Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2018, 14:59   #61
Istaaz
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: NRW
Beiträge: 40
Standard

@ElinT13: oh Schrankzeit, da sagst du was

@Odenwälderin: da hast du sicher recht. Obwohl wir wissen, dass das Fauchen nix "Ernstes" ist, schreckt man schon manchmal hoch.


Wir haben heute gemeinsam ein Stündchen mit Polly an meinen Beinen und Lucy neben mir auf dem Kissen zu viert im Bett gedöst. Lucy war zu verpennt und deshalb hat Polly sich mit aufs Bett gelegt. Lucy hat nämlich nicht mal aufgeschaut. Lucy machte nach einer halben Stunde die Augen auf, leckte sich etwas, blieb aber ruhig und entspanntobwohl sie Pollys Schnurren hörte und deren Ohren wackeln sah, erst als Polly sich umdrehte und zu uns rauf schaute, trafen sich die Augen der beiden Damen und da fauchte Lucy kurz, Polly ging vom Bett, nur um kurze Zeit später wieder aufs Bett zu kommen.


Sie liefen heute morgen auch schon mal ohne Fauchen beide im Türrahmen aneinander vorbei, also ziemlich nah. Klar wird noch viel gefaucht und Polly knurrt häufig...würde sie das nicht tun, würde Lucy sie viel öfter ignorieren und einfach an ihr vorbei gehen, da bin ich mir sicher. Aber Polly ist nicht mehr so schreckhaft und geht auch immer wieder in die Nähe von Lucy also, lässt sich von Lucys Gegenwart nicht abhalten mit gucken zu kommen, was wir treiben. Aber man war das heute vormittag schön....

Tja wenn das mal irgendwann ohne fauchen geht, werd ich mich im Bett bald nicht mehr rühren können
Istaaz ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 29.09.2018, 19:17   #62
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: Stuttgart-Schmusungen
Alter: 53
Beiträge: 22.462
Standard

Wow, das ist aber wirklich toll!

Ich würde mal sagen, dass das wirklich gut läuft bei Euch. Nur Faucher - kein Problem, das hört auch noch auf. Ich freue mich für Euch vier!
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread

Hier geht es zum CCCL

Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen, Trifettis Bonsai (Clint) und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 18:27   #63
Istaaz
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: NRW
Beiträge: 40
Standard

hachja...wo fang ich an. Wir sind gerade etwas besorgt. Seit dem gemeinsamen Nickerchen zu viert im Bette, machen wir gefühlt Rückschritte. Lucy war vorher schon unruhig, aber jetzt meidet sie das Schlafzimmer komplett. Während es zuvor einer IHRER Rückzugsorte war, kommt sie nur noch selten "rein" und wenn dann ist sie super unentspannt und faucht teilweise ziellos in der Gegend rum, selbst wenn Polly nicht da ist oder in der hintersten Ecke auf Ihrem Baum ohne auch nur rüber zu gucken.

Mit Lucy kuscheln ist auch kaum mehr möglich. Man merkt einfach, dass SIe Polly aus dem Weg gehen will. Klar ist es besonders schlimm, weil wir jetzt auch den Balkon nicht mehr ständig offen haben, aber sie kommt gefühlt nur noch zum Fressen rein und will meist nach kurzem AUfenthalt wieder raus. Wenn Sie nicht kriegt was sie will, ist Lucy ja auch so der Typ Terror-Katze. Es wirkt so, als ob Lucy erst seit 1 Woche realisiert hat, die schwarze Katze lebt jetzt auch hier und ist nicht nur ein Urlaubsgast.

Polly hingegen macht sich richtig gut.....taut auf, bewegt sich immer freier in der Wohnung, fühlt sich langsam angekommen. Sie hat keine extreme Angst vor Lucy, aber ist auch nicht respektlos, scheut auch nicht die Nähe von Lucy. Also hält schon immer Abstand, möchte aber gerne dabei sein, wenn irgendwas im Wohnzimmer passiert oder Lucy rausgelassen wird. Im Prinzip sind beide Katzen vom Typ, ich will da sein wo der Mensch und die Action ist.

Polly kann man nicht mal was vorwerfen, sie verhält sich kein Stück aufdringlich geht Lucy nach Fauchen immer noch als erste aus dem Weg. Nur wenn Lucy sie bemerkt und anfaucht, oder Lucy so aussieht, als wolle Sie angreifen, oder Polly befindet sich in einer Sackgasse, dann knurrt Polly Lucy an um sie auf Abstand zu halten. Ich bin aber überzeugt, dass Lucy 10 mal unentspannter ist. Sie ist gerade so richtig dolle unglücklich.

Selbst wenn wir Lucy auf den Arm nehmen, was sonst nie ein großes Ding war, faucht sie ins Leere oder jammert. Wir haben zwar Hoffnung, dass Lucy grade nur eine Phase durchmacht, aber sind irgendwie auch besorgt, dass Lucy irgendwann nicht wieder kommt

Es gab auch 2-3 Situation wo Lucy bei Pollys Anblick einfach überreagiert hat , z.B. Polly sitzt auf Kommode interessiert sich null für uns, während Lucy endlich mal aufs Bett kommt nur um unentspannt zu jammern und ins Leere zu fauchen. Fasst man sie an, jammert sie, als würde man ihr weh tun. Ich lass sie meistens in Ruhe. Irgendwann springt Polly von der Kommode, ohne Blickkontakt aufzubauen, ohne aufs Bett zu wollen, einfach nur runter. Lucy hastet fauchend zur Bettkante und haut nach Polly um dann mit runter zu springen und ihr nachzurennen (wobei das teilweise halbherzig ist, aber irgendwie auch nicht). Da sind wir natürlich hinterher um einzugreifen, vllt. war das nicht gut?

Obwohl sie so schon oft aneinander vorbei können, pennt Lucy nur noch ihrer Transportbox hinterm Sofa (das ist so ihr großer Zufluchtsort, den sie auch aufsucht wenn es ihr schlecht geht).

Wir vermissen es total, dass Lucy mit zu uns ins Bett kommt. Es war ja schon vorher weniger geworden...aber seit einer Woche kommt sie gar nicht mehr.

Wir Wollen aber auch Polly nicht vom Bett oder dem Schlafzimmer verjagen, es ist ja eigentlich positiv, dass sie auftaut und unsere Nähe sucht und sich wohl fühlt. Wir animieren sie nicht extra dazu und versuchen, sobald Lucy da ist, dann ihr die ganze Aufmerksamkeit zu schenken. Aber wenn sie Polly sieht, bleibt sie nun meist vor der Schlafzimmertür sitzen und entscheidet dann nach einer Weile, dass sie wieder raus will. Sie will sich der Situation entziehen.

Ach herrje, es fühlt sich so schlimm an, als hätten wir Lucy was ganz doofes angetan. Ich hoffe so sehr, das ist nur eine Phase, oder dass Lucy etwas theatralisch dramatisch ist, aber uns ist derzeit schon echt mulmig. Kann man noch irgendwas tun, um Lucy zu zeigen, dass sie unsere Nummer 1 ist und dass sie sich wieder sicherer fühlt?

LG

Geändert von Istaaz (05.10.2018 um 18:49 Uhr)
Istaaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2018, 09:09   #64
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: Stuttgart-Schmusungen
Alter: 53
Beiträge: 22.462
Standard

Das ist eigentlich kein schlechter Stand. Es gibt in jeder Zusammenführung Phasen, in denen nichts vorwärts zu gehen scheint, aber in dieser Zeit (habe ich persönlich das Gefühl gehabt) verarbeiten die Katzies alles Neue. Das ist quasi ihre Art, "sich zurückzuziehen", um alles zu verdauen.

Jetzt heißt es, einfach Durchhaltevermögen zu zeigen. Lucy gegenüber sind nun (aus meiner Erfahrung von unserer Zusammenführung heraus) besondere Signale notwendig. Wann immer ihr die Möglichkeit habt und Lucy gerade keine negativen Zeichen gegenüber Polly zeigt, streichelt sie ein Mal beim Vorbeigehen, nehmt Euch Zeit, mit ihr zu sprechen. Gebt ihr einfach mehr Aufmerksamkeit, wo immer es geht. Lucy wird anfangs übrigens ausweichen, aber lasst Euch davon nicht beirren. Eure stetige Liebe wird ihr mehr innere Sicherheit geben und sie langsam auch aus ihrem Gefühlsschneckenhaus rauslocken.

Ich finde immer noch, dass Eure Zusammenführung ganz normal ist. Genau diese Phasen haben meine damals auch durchlaufen. Also alles gut!
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread

Hier geht es zum CCCL

Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen, Trifettis Bonsai (Clint) und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2018, 10:35   #65
Istaaz
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: NRW
Beiträge: 40
Standard

Liebe Elin,

danke für deine Worte , die sind Balsam und tun gerade echt gut. Wir hoffen natürlich auch, dass es nur eine doofe Phase ist und es irgendwann auch wieder besser wird.. man muss dazu sagen, dass mein Freund ja Lucys Bruder so verloren hat. Der kam eines Tages nicht wieder (die Vergesellschaftung damals vor 7-8 Jahren war aber auch eine absolute Katastrophe im Vergleich, die beiden anderen Kater haben den Bruder bis aufs übelste gejagt und gemobbt. Und bis heute ist er bei Tasso als vermisst gemeldet. Ich habe ihn nicht mal kennengelernt. Da sitzen die Schuldgefühle natürlich sehr tief bei meinem Freund). Das war zwar eine ganz andere Situation und alles, aber ich kann ihn verstehen, dass er besorgt ist.

Wir werden uns aber auf jeden Fall Mühe geben, wie du sagst, Lucy mehr Aufmerksamkeit zu schenken und hoffen, dass sie einfach nur Zeit brauch. Auch wenn sie oft nur kurz reinkommt, (sie ist manchmal genauso kurz nur draußen) ich bekomme immer noch fast jeden Morgen einen Katzenkopf in mein Gesicht gerammt ...auch wenn sie derzeit nicht auf mir schläft oder sich zu uns legt, werte ich das mal als positiv und harre der Dinge.

LG
Istaaz ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 07.10.2018, 12:22   #66
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: Stuttgart-Schmusungen
Alter: 53
Beiträge: 22.462
Standard

Gerade, wenn sie von draußen reinkommt: tut Euch selbst den Gefallen, lasst alles stehen und liegen wenn möglich und begrüßt und beschmust sie. Ich glaube, sie ist unsicher und hat Angst, Euch zu verlieren. Es liegt an Euch zu zeigen, dass das nicht passiert.
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread

Hier geht es zum CCCL

Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen, Trifettis Bonsai (Clint) und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 10:35   #67
Istaaz
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: NRW
Beiträge: 40
Standard

Nach einer weiteren Woche schöpfen wir wieder mehr Hoffnung. Lucy meidet das Schlafzimmer zwar immer noch und will sehr viel raus (kein Wunder bei dem tollen Wetter), aber sie ist ruhiger und entspannter geworden. Mittlerweile schläft auch einer von uns beiden teils auf dem Sofa im Wohnzimmer, da legt sie sich dann auch zu uns und kann ganz entspannen und schläft dann auch tief und fest. Das ist definitiv ein Fortschritt zu vorher.

Wenn Lucy aber hin und wieder nicht sofort ihren Willen kriegt, z.B. sie wird nicht sofort rausgelassen, wenn sie das möchte, (was nun mal vorkommt, wenn man im 5-Minuten-Rhythmus rein und raus will und die Nerven der Dosis bewusst immer mehr strapaziert), dann kann es schon mal sein, dass sie neben Terror machen, auch ihren Frust an Polly auslassen möchte. Nicht, dass sie sie dann verkloppt, aber sie geht bewusst zu Polly und faucht sie viel heftiger an, oder haut mal nach ihr. Nix daramatisches, aber sagen wir mal, unnötig und heftiger als sonst wenn sie sich nur so begegnen würden.

Sie geht auch an jeden fremden Napf, den sie finden kann, obwohl ihr eigener immer voll ist. Wahrscheinlich auch mit Absicht. Ne richtig kleine Zicke unsere Lucy. Wenn Sie hungrig ist, geben wir deshalb auch immer zuerst Lucy was, damit sie ja nicht auf die Idee kommt, Polly anzumachen. Oh man, wir sind echt nur noch doofes Personal Aber gut, es sind jetzt auch erst 2 Monate um...

Geändert von Istaaz (14.10.2018 um 10:42 Uhr)
Istaaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 19:40   #68
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: Stuttgart-Schmusungen
Alter: 53
Beiträge: 22.462
Standard

Allgemein klingt das sehr gut, viel mehr wäre auch ein Wunder gewesen.

Ich denke, Lucy geht es wie Maus, die immer Angst hatte, dass ihr die Dosi-Aufmerksamkeit abhanden kommt. Und wenn das der Fall ist, wer ist dann schuld? Klar, Polly. Ich würde aber nicht immer Lucy zuerst füttern. Ich würde abwechseln, und zwar so, dass keine von beiden zu einer bestimmten Zeit die Erwartung hat, erste zu sein. Das muss auch Lucy lernen. Ich stelle den Mädels die Näpfe hin und bedenke sie noch mit einem Streichler. Bei uns klappt das ganz gut, vielleicht auch bei Euch?

Auf jeden Fall wird es noch dauern, bevor Lucy voll akzeptiert, dass eine andere Katze im Haus ist. Für 2 Monate läuft es aber sehr gut, finde ich.
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread

Hier geht es zum CCCL

Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen, Trifettis Bonsai (Clint) und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 22:58   #69
Istaaz
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: NRW
Beiträge: 40
Standard

@Elin,

ja ich denke auch, also dass Lucy "eifersüchtig" ist und um Ihren Stellenplatz fürchtet... oder zumindest wäre es ihr lieber wenn sie alles Futter, alle Aufmerksamkeit, alle Streicheleinheiten, alle Plätze und Freiheiten für sich alleine hätte.....manchmal zweifel ich schon, ob das mit der 2. Katze eine gute Idee war.

Es wird aber insgesamt weiterhin besser, Lucy beruhigt sich langsam und schmust auch wieder mehr mit uns, wir konnten sie ja zweitweise überhaupt nicht anfassen, ohne dass sie schrie, als hätte sie Schmerzen. Sie ist wieder viiiiiel entspannter und sie kommt seit dieser Woche auch hier und da mal wieder ins Schlafzimmer.

Ich musste mir derweil aber eingestehen, dass mein Verwöhnen Lucy gegenüber wegen der neuen Katze und vor allem mein ständiges Nachgeben, wenn sie Terror macht, dazu geführt hat, das Lucy die letzten 1-2 Jahre immer schlimmer und lauter und penetranter wurde....
Seit einer Woche führe ich wieder feste Rein-Raus-Zeiten ein, und ignoriere strikt ihre Terrorversuche. Katzenklappe wäre zwar schöner, aber das geht halt hier nicht.
Die ersten 2 Tage waren nervlich der blanke Horror für mich.....und ich hatte Angst, sie lässt ihren Frust an Polly aus, das hielt sich aber glücklicherweise in Grenzen. Teilweise 2 Stunden am Stück jaulte sie durchgängig in Frequenzen die wirklich unter die Haut fahren. Teilweise kam sie dazu direkt neben mich, damit ich es noch lauter hören kann. Sie hat halt über die Zeit gemerkt, dass ich auf diesen Ton total reagiere, weil ich das irgendwie nicht aushalten kann.
Komischerweise ist unser Verhältnis, seitdem ich das Geschrei so komplett ignoriere, gleichzeitig eher besser geworden.... es ist in nur wenigen Tagen insgesamt schon sehr viel besser geworden, ich muss da wohl echt konsequenter sein. Ich hatte eigentlich befürchtet, dass sie sich dann was Neues – noch nervigeres ausdenkt….aber Gott sei Dank läuft es momentan echt gut. Jetzt kommt sie plötzlich wieder zu mir aufs Sofa und will mit mir kuscheln Versteh einer diese Katzen…

Ansonsten plätschert die Vergesellschaftung so vor sich hin. Letztes Wochenende waren beide Katzen mal 24h alleine, da scheint es wohl etwas gekracht zu haben, 2-3 weiße Fellbüschel von Lucy fanden wir, als wir wiederkamen und Polly war auffällig nervös in Lucys Nähe.

Immer noch merkt man, wenn Lucy eine günstige Gelegenheit entdeckt, z.B. Polly geht an Lucy vorbei, also nur noch von hinten zu sehen, dann dreht Lucy um und haut nach Polly. oder macht einen Scheinangriff Oder wenn Lucy erhöht sitzt, möchte sie am liebsten von oben auf Polly lauern und im Hinterhalt zuhauen. (Was Polly übrigens alles so gar nicht macht). Das sind aber zum Glück seltene Momente, die meiste Zeit bleibt es friedlich, sie gehen sich aus dem Weg und gut ist. Aber ich habe das Gefühl, wenn Polly Lucy nicht direkt anschaut und anfaucht, nutzt Lucy jede "fehlende Deckung" immer direkt aus.

Andererseits gab es auch schon 2 Situationen, wo Lucy völlig entspannt auf Bett oder Couch wegschlummerte, und Polly kam dann irgendwann und als sie Lucy entdeckte, ging sie ganz vorsichtig und sachte mit langem Hals in vorsichtigen Schritten auf sie zu, um an ihr zu schnuppern, also ganz ohne jegliche Absicht. Einmal hab ich sie abgehalten noch näher zu kommen, beim 2. Mal ist Lucy aufgewacht und hat nach Polly gehauen, die natürlich erschrocken wegrannte. Auf mich wirken Pollys Annäherungsversuche eher neugierig.

Aber von Freundschaft sind wir wirklich noch weit entfernt


Nun sind mir zuletzt 2 seltsame Dinge passiert. Vorgestern sitze ich im Bad auf Toilette....und Polly war mit im Bad. Sie schnupperte überall und scharrte dann am Duschvorleger – ich beobachte das gedankenverloren…. und dann setzte sie sich hin, als wollte sie auch pink.... ich etwas unbeholfen am stottern „Nein… Polly, nicht… das …also …..ist nicht wahr - echt jetzt?!“ Sie konnte zwar nur 2-3 Tropfen absetzten und fetzte dann weg – aber ich war sichtlich irritiert. Hab die Matte direkt weg und gewaschen.

Heute dann wieder, sie mit mir im Bad und ich auf Toilette, da fängt sie wieder an, an der Matte zu scharren, da hab ich sie direkt ermahnt, aber in keinem ernsten Ton ,aber sie reagierte und rannte raus. Dann habe ich später Zähne geputzt und war am Waschbecken beschäftigt, habe Polly nicht mal bemerkt…. als ich wenige Augenblicke später zu meinen Füßen schaute, scharrte Polly wieder an dem Vorleger neben mir, nur diesmal war schon die große Pipi-Pfütze "passiert", sie wollte sie lediglich zuscharren.

Ich hab diesmal etwas lauter reagiert, aber hatte ja noch die Zahnbürste im Mund. Polly rannte daraufhin raus, aber ob sie verstanden hat, dass das unerwünscht ist, wage ich zu bezweifeln. Es wirkte so ein bisschen spielerisch?

Ich versteh nicht so ganz , warum sie das macht. Bei meinem Freund kommt sie nie mit ins Bad und auch sonst geht sie da nicht rein. Außer jetzt eben die paar Male mit mir. Dann schnuppert sie über all. Wenn wir tagsüber nicht da sind, benutzt sie brav ihr Klo.

Wahrscheinlich werden wir jetzt noch ein 3. Klo aufstellen. Obwohl vor dem Bad ein Katzenklo, das von Lucy steht, das meidet Polly aber komplett. Eine weitere Vermutung ist von mir, dass sie das aus Langweile macht…..also weil sie ja schon gerne raus will und der Drang immer größer wird....und vllt. wird sie so langsam ungeduldig….?

Wir würden Sie gerne rauslassen, jetzt wo es kühler und ungemütlicher wir.....wir haben aber Angst, dass Lucy sie draußen verjagt...was meint ihr?
Istaaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2018, 08:04   #70
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: Stuttgart-Schmusungen
Alter: 53
Beiträge: 22.462
Standard

Also zu Polly, weil ich glaube, dass das momentan das Wichtigste ist: Das Pinkeln im Bad würde ich als klaren Hilferuf von Polly auffassen, das klingt für mich sehr stark nach einer Blasenentzündung, sonst würde sie das nicht einfach so machen. Ein weiteres Klo aufstellen ist gut, aber bitte geh mit Polly umgehend zum Tierarzt, denn ihr Verhalten heißt für mich: sie hat Schmerzen. Und: sie macht das nur bei Dir, weil Du sozusagen ihr "Hauptansprechpartner" bist, dem sie vertraut. Polly hat das kätzisch mögliche Äquivalent zu einem Anruf beim Hausarzt getätigt.

Und bitte: falls Dein TA meint, da sei nichts, geh bitte zu einem anderen. So etwas macht Katz nicht aus Spaß, und schon gar nicht spielerisch. Glaube eher Polly als dem TA. Ein Wunder und echt ein Glück, dass Polly sich traut, Dir zu zeigen, dass ihr etwas weh tut, das kommt selten genug vor.


So, nun zu Lucy.

Ich kann natürlich nicht direkt für Lucy sprechen, ich kenne sie ja nicht persönlich. Aber ich würde jetzt auch nicht mit Konsequenzen anfangen, die sie in den letzten 3 Jahren von Dir nicht erfahren hat. Denn das ist a) der falsche Zeitpunkt für so etwas, und b) erfüllst Du damit genau ihre Befürchtungen, nämlich, dass sie noch weniger beachtet wird. Also, natürlich kann und will ich Dir keine Vorschriften machen, aber wäre ich in der Situation, würde ich das nicht machen, vor allem jetzt nicht. Darüber kannst Du in einem halben oder ganzen Jahr nachdenken, aber nicht während der Zusammenführung. Lucy braucht jetzt Sicherheit, nicht noch mehr Verunsicherung durch noch mehr Neues (ist aber nur meine persönliche Meinung, ich will Dich nicht damit angreifen).


Und ja, ich weiß, wie das ist, wenn die Fellingers sich nicht anfassen lassen, weil sie so verunsichert sind. Das war bei Maus auch so, als Rana kam, aber noch viel länger als bei Euch. Sie ließ sich fast ein 3/4 Jahr nicht von mir streicheln. Und heute, nach 4 Jahren, komme ich heim und wir Mädels gehen erst einmal zu dritt auf dem Bett kuscheln, alle Nasen zusammengesteckt und jeder darf jeden Busseln. Dass Du Lucy jetzt schon wieder streicheln kannst, empfinde ich als eine besonders positive Entwicklung.

Deshalb: die Idee war sogar sehr gut, auch wenn Du es noch nicht so sehen kannst, glaube mir. In einem halben Jahr weißt Du das auch, da bin ich mir ziemlich sicher.

Polly rauslassen würde ich wegen dem oben von mir geschriebenen nicht.
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread

Hier geht es zum CCCL

Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen, Trifettis Bonsai (Clint) und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umsozialisierte bisher "nur" Wohnungskatze + "Nur" Freigänger Ana.Banana Eine Katze zieht ein 3 04.06.2016 17:48
PLZ 45: "Marie"(w), "Duchesse"(w), "Toulouse"(m) und "Berlioz"(m), *05/2012 Kitty1 Glückspilze 7 18.08.2015 17:31
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 10:46
Zwei "alte" sollen neuen "jungen" Zuwachs bekommen... Blacksky Eine Katze zieht ein 5 24.12.2010 07:25

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:23 Uhr.