Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.06.2018, 09:03   #1
Suomi86
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 12
Standard Neuer Kater, einige Fragen

Guten Morgen ihr lieben,

ich habe schon einige Beiträge gelesen und bin eigentlich ganz guter Dinge bei uns. Trotzdem (mein Mann und ich sind halt etwas "überfürsorglich) macht man sich halt so seine Gedanken.

Wir haben eine 10jährige ruhige Katze, die Feli, die bis vor kurzem mit unserer Großen zusammengelebt hat. Unsere Große ist leider plötzlich verstorben und da wir Feli nicht alleine lassen wollten, haben wir uns im Tierheim umgeschaut.

Tierheim, Oskar gesehen und schockverliebt Ein 10jähriger Pirat (von Geburt an nur ein Auge) und total verschmustes Tier.

Seit Sonntag ist er nun bei uns. Zuerst in der Küche, mitten in der Nacht wollte er dann unbedingt raus und alles erkunden. Nun lebt er im Wohnzimmer hinter den Kopfstützen der Couch, nachwievor zutraulich und sehr interessiert an der Umgebung und unserer Feli

Er trinkt, spielt und nutzt auch das Katzenklo. Fressen (er kam aus einem Haushalt wo die alte Dame dann ins Heim musste und scheinbar wurde er da nur "vom Tisch gefüttert") tut er nur wenig, Hüttenkäse nimmt er, Thunfisch geht und heute früh auch ein bissl Schinken. Klar, das ist nicht das beste aber immerhin hat er erstmal was im Magen. Er scmackt auch und hat großen Appettit, aber das normale Futter verweigert er.

Es ist ja ein gutes Zeichen, das er überhaupt was zu sich nimmt, sorgen machen wir uns trotzdem ein bissl, da überall ja immer was von der sogenannten Fettleber geschrieben wird.

Die beiden zusammen ist ein recht lustiges Schauspiel.

Sie faucht und grummelt, erhebt aber nicht die Pfote oder zeigt sich in irgendeiner Weise aggressiv. Er einfach nur neugierig und geht langsam auf sie zu.

Bsp: Feli im Schlafzimmer ganz entspannt aufn Bett, Oskar in der Tür zum SZ und guckt sie ganz interessiert an, dann gefauche und geknurre und schon ist er wieder hier drüber. Ein paar Minuten später haben wir dann Feli im Wohnzimmer und sie klettert aufs Sofa und guckt nach ihm faucht und ist wieder weg.

Gestresst zeigt sie sich nicht und er bewegt sich in den ihn bekannten Räumen auch total sicher.

Klar, Ferndiagnosen sind doof, aber wir haben ein gutes Gefühl. Was sagen die "Profis" hier? Ist unsere erste richtige Zusammenführung und man ist doch etwas nervös.

Entschuldigt den langen Text

Liebe Grüße
Suomi86 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.06.2018, 09:24   #2
Jule390
Forenprofi
 
Jule390
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.417
Standard

Hallo und Willkommen hier im Forum.
Schön, dass ihr Oskar ein zu Hause gegeben habt.

Für mich hört sich das so an, als würden die beiden Katzen sich ganz normal annähern.
Das Fauchen und Zetern ist ganz normal.

Ich würde sagen abwarten und Tee trinken.

Sind die Zwei unter Beobachtung oder auch schon alleine?

Du schreibst er trinkt. Wieviel trinkt er denn?
Ich frage, weil Katzen eigentlich ihren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung decken und nichts, bzw. nur wenig trinken.

Vielleicht versucht ihr mal etwas vom Tisch "fallen" zu lassen, was besser für Oskar ist als Schinken?! Z.B. könnt ihr etwas geschnittenes rohes Fleisch auf ein Tellerchen legen (Huhn oder Rind) und ihm anbieten.
Bestimmt lässt er sich so austricksen.

Gibt es Fotos von den Beiden?
__________________

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt!
Ringelnatz
Jule390 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 09:37   #3
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 55
Beiträge: 18.592
Standard

Hallo und herzlich Willkommen im Forum

Bis jetzt klingt es ganz gut. Und Oskar kannte auch vorher andere Katzen?

Was das Futter betrifft: Jule hat ja schon eine gute Idee gehabt. Was genau ist denn immer "vom Tisch" gefallen? Vielleicht kann man normales Katzenfutter damit "garnieren" und ihn so langsam heranführen? Ich würde wohl auch mal Miamor Milde Mahlzeit z. B. probieren. Da sind richtige Fleischstückchen drin, aber auch Mineralien und Vitamine, die er ja unbedingt braucht.

Wenn Thunfisch pur geht, versucht doch mal Leonardo Fischdose.

Ihr werdet Euch da etwas rantasten müssen.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 09:41   #4
Suomi86
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 12
Standard

Ich bin im Moment den ganzen Tag da, mein Mann je nach Schicht. Also alleine sind sie beide nicht, ich hab ein Auge drauf, lasse sie aber auch in ruhe.

Puh, schwer da eine Angabe zu machen, weil wie du sagtest Katzen ja nun wirklich kaum bis garnicht trinken, es war etwas mehr , ca die Hälfte von dem kleinen Schälchen.

Daran haben wir auch schon gedacht und werden das mal ausprobieren. Appetit ist ja da.

Oskar



Feli




Dann werden wir mal in Futterhaus müssen und da gucken. Wir haben aktuell nur Feringa hier und da schnuppert er zwar, will aber nicht wirklich.

Was es gegeben hat, keine Ahnung, konnte man uns auch im Tierheim nicht sagen. Laut Aussage dort lebte er da schon eine Weile hinterm Schrank und die Wohnung war auch verdreckt.
Katzen kennt er nur aus dem Tierheim, hatte da auch wohl direkt eine Freundin gefunden (die leider schon anderweitig vermittelt war). Da lebte er in der Gruppe, war aber recht zurück gezogen. Im Tierheim war er seit Januar diesen Jahres.

Geändert von Suomi86 (19.06.2018 um 09:44 Uhr)
Suomi86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 11:35   #5
Geisterkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3.116
Standard

Bei der Vorgeschichte könnte ich mir vorstellen das er kein Katzenfutter kennt und einen Napf vielleicht auch nicht. Ich würde es für möglich halten das er nur noch "Menschenessen" aus der Hand gewohnt ist.
Wenn dieser Gedankengang stimmt, würde ich ihm erst mal vom Tisch geben (darauf achten das die Portion des Katers schwach gewürzt ist) und da nach und nach Katzenfutter untermischen.
Geisterkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 11:49   #6
Jule390
Forenprofi
 
Jule390
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.417
Standard

Sehr hübsch die Beiden.

Im Futterhaus gibt es viele hochwertige (mit viel Muskelfleisch) Katzen Nassfutter.
Da wirst Du bestimmt etwas finden das er mag.

Wenn die beiden Katzen sich angefreundet haben, wird Oskar sich, mit Glück, etwas von Feli abgucken.
__________________

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt!
Ringelnatz
Jule390 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 11:52   #7
Suomi86
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 12
Standard

Das hoffen wir 😄 Wir waren vorhin hin und haben mal eine bunte Mischung eingepackt (Granatapet, Miamor und was wir sonst noch so erstmal gefunden haben an fischigen). Er ist zumindest rangegangen und hat das feuchte weggeschlappert und ein paar Brocken zu sich genommen.

Wir lassen uns mal überraschen
Suomi86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 12:02   #8
Jule390
Forenprofi
 
Jule390
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.417
Standard

Das klingt doch schon gut.
__________________

Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt!
Ringelnatz
Jule390 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 12:23   #9
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich finde auch, das liest sich doch gut an.
Oskar lebte vorher ohne Artgenosse, insofern ist die gesamte Umstellung nicht leicht für ihn. Aber er hat ja im TH gezeigt, dass er Anschluss zu Artgenossen findet und du schreibst ja, er wirkt nicht gestresst.

Bissl fauchen etc ist normal - blutjunge Kitten raufen sich schnell zisammen, aber bei erwachsenen Katzen ist das Fundament einer Freundschaft die Gewissheit, dass man sich jederzeit aus dem Weg gehen kann. Von daher wird das meist erstmal durch Abstand halten (fauchen - "komm nicht näher jetzt") gegenseitig demonstriert. Du siehst ja, es wird dem entsprechnd reagiert (defensives Verhalten). Also ich meine, es liest sich so an, als würden die beiden das gut geregelt bekommen.
Versuch nicht, die beiden "zusammenzuführen" in dem Sinne, dass Du eine Nähe herstellst, zu der sie (noch) nicht bereit sind. Später, wenn sie deutlich entspanter miteinander umgehen und von sich aus immer mal wieder die Nähe des andern suchen, kannst du aktiver werden und dieses Verhalten positiv bestärken, zB durch Spiele zu dritt.

Es ist sehr gut, dass Du ein Auge auf sie hast, aber beobachte sie unauffällig. Du kannst ihnen indirekt helfen, indem Du ihnen einen gewissen Rahmen vorgibst. Sicher hattet ihr mit Feli gewisse Abläufe/Rituale - die gehen bei so einem Zusammenführungsgewusel "gern mal" unter - achte darauf, dass du gewohnte Rituale etc mit ihr fortführst, dass "alles wie immer" läuft.
ZB lass ihren Napf an gewohnter Stelle stehen und stell seinen daneben, aber mit gebührendem Abstand.
Sieh das symbolisch. Ihr Alltag läuft weiter wie bisher und "der Neue" fügt sich ein. Schmusestunden zu gewohnter Zeit etc, achte auch auf die "kleinen" Rituale, zB wie du sie begrüßt, wenn du nach Hause kommst etc, mach alles so, als wäre gar nichts außergewöhnliches geschehen und als gäbe es außer dem Neueinzug keine Veränderung. Das gibt ihr Sicherheit und ihm die Gelegenheit, eine Tagesstruktur zu erkennen, an der er sich orientieren kann.
Kennst Du Feliway? Das könntest Du stecken, es kann zur allgemeinen Entspannung beitragen.

Geändert von Catma (19.06.2018 um 12:28 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 12:29   #10
Suomi86
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 12
Standard

Hab ich vorhin im Futterhaus gesehen, bringt das denn was?

Wir mischen uns da nicht ein, das sollen die beiden unter sich ausmachen. Wir reagieren auch nicht wenn die beiden sich begegen. Das kann ja schnell mal daneben gehen.

Ablauf gestalten wir so wie immer. So wenig außergewöhnliches wie es nur geht.

Danke euch für eure Antworten 😊
Suomi86 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Kater ist eingezogen, einige Fragen Borobudur Die Anfänger 196 23.05.2016 22:20
Neuer Versuch Zusammenführung - Einige Fragen Revolverfrau Die Anfänger 21 28.04.2016 09:46
Stuvit-Kater, einige Fragen Gerli Innere Krankheiten 19 02.07.2013 13:58
Kater zieht ein. Einige Fragen. Tigermiez Eine Katze zieht ein 10 04.03.2013 21:47
Neuer Mitbewohner und einige Fragen Mamabär Die Anfänger 12 07.07.2008 11:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:46 Uhr.