Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2018, 09:51
  #1
minourali
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Frage Neue Katze ziemlich aufdringlich...

Hallo liebes Forum,

vor etwa einem Monat haben wir uns eine 1,5 Jährige Maine Coon zugelegt. Uns war klar, dass noch eine zweite Katze dazu kommen muss. Nach langen recherchieren und auch Fragen hier im Forum haben wir uns dazu entschlossen eine gleichalte Katze dazuzuholen. Vor 2,5 Wochen ist dann Billee zu uns gezogen. Wir haben gedacht, dass die beiden vom Charakter gut zusammenpassen, was ich nun leider nicht mehr so sehe. Minou ist sehr zurückhaltend aber dennoch sehr selbstbewusst. Billee ist ebenfalls sehr selbstbewusst aber sehr aufdringlich Minou gegenüber.

Ich würde sagen, dass erste akzeptieren ist abgeschlossen. Sie fressen nebeneinander (sogar aus einem Napf teilweise) und können problemlos aneinander vorbei gehen ohne knurren und fauchen. Das würde Minou denke ich reichen, Billee aber nicht. Sie folgt Minou auf Schritt und Tritt, kommt ihr näher, will sich ankuscheln und Minou springt auf, gibt ihr eine und haut ab. Billee macht einen sehr gelassen Eindruck, nur habe ich dann immer das Gefühl als würde sie sich rächen wollen und nutzt es dann aus wenn Minou irgendwo in einer Ecke liegt und geht auf sie los. Danach hat Minou richtig Angst vor Billee. Man merkt richtig, wie sie sich nicht entspannen kann, weil sie immer guckt, wo sie ist. Im nächsten Zug ist es aber wieder Minou, die auf Billee los geht.

Ich weiß, dass 2,5 Wochen noch nicht lange sind... dennoch frage ich mich, wieso das alles? Wir wollten Minou was Gutes tun und man merkt, dass sie da gar keine Lust drauf hat. Und auch Billee tut mir leid, weil ich glaube Minou ihr nie das geben kann, was sie brauch.

Ich bin im Internet auf die Bachblüten von Edis Pets aufmerksam geworden und würde diese Minou gern geben. Hat damit jemand Erfahrung? Feliway steckt vom ersten Tag an, es nützt leider gar nichts. Habt ihr sonst noch Tipps für mich? Es sind meine ersten Katzen. Ich habe die beiden schon so in mein Herz geschlossen, dass ich einfach nur möchte, dass es beiden gut geht und wir das Richtige machen.

Liebe Grüße
Lisa
minourali ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.06.2018, 13:35
  #2
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.116
Standard

Ich würde es weiter mit Feliway probieren und ggf. auch Zylkene geben (dann vorrangig Minou, die ja die Ureinwohnerin ist, wenn ich das richtig gelesen habe? Jedenfalls die bedrängte Katze). Mit Zylkene (bekommt man beim TA; günstiger ist es evtl. bei Amazon etc.) kann man das Selbstvertrauen unsicherer und schüchterner Katzen neu aufbauen; es sollte aber wohl über einen längeren Zeitraum gegeben werden.

Die neue Katze ist ja noch nicht sehr lange da, von daher müssen sich beide immer noch neu sortieren und ist die Zusammenführung noch längst nicht abgeschlossen. Es kann sein, dass es in einigen Wochen doch iwann einmal knallt, sollte Minou wegen Billeees Aufdringlichkeit der Kragen platzen.
Sowas ist normal und auch in Ordnung, auch wenn es gewalttätig und gefährlich aussieht. Jedenfalls solange kein Blut fließt.

Du kannst (falls du dies bisher nicht oder nicht für Minou ausreichend tust) Minou positiv bestärken und ihr gezielt zeigen, dass du sie auch mit der neuen Mitbewohnerin genauso lieb hast wie vorher und dass du ihr genauso viel Aufmerksamkeit schenkst. Dass sich zwischen dir und ihr also nichts geändert hat. Clickerspiele können das Selbstbewusstsein der Katze und auch die Bindung zwischen Halter und Tier stärken; ich habe z. B. mit meinem Sternchen Nine geclickert, als ihr Partner Nicki starb und Nine ziemlich allein dasaß, weil die beiden anderen Katzen eher ein gesondertes Zweierteam bildeten. Das Clickern tat Nine sehr gut, half ihr über die Trauer hinweg und gab ihr auch neues Selbstbewusstsein und Lebensfreude.
Für Minou kann das auch ein guter Weg sein, mit der veränderten Situation umzugehen.

Und du kannst schauen, ob Billee einfach nicht richtig ausgelastet ist und deswegen so aufdringlich gegenüber Minou ist. Versuch doch auch, Billee z. B. mit der Katzenangel (oder einem anderen Spiel, das sie gern mag) richtig auszupowern; vielleicht lässt sie Minou dann auch mehr in Ruhe.

Auf jeden Fall finde ich es aber ein sehr positives Zeichen, dass beide neben- und miteinander fressen und auch sonst friedlich und freundlich zueinander sind!
Ich denke, dass sich das Aufdringlichkeitsproblem auch in absehbarer Zeit lösen lassen wird!
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 14:04
  #3
minourali
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard

Das mit dem Clickern hört sich sehr interessant an. Davon habe ich noch gar nicht gehört und mich gerade mal im Internet belesen. Das werde ich sofort mal mit Minou ausprobieren.

Und vielleicht ist aufdringlich für Billee nicht das richtige Wort. Sie ist eher so wie der Elefant im Porzellanladen. Rennt rum, rennt Minou dabei um. Legt sich hin und berührt dabei nur Minou und sie flippt aus oder Billee wuchtelt ausversehen mit ihrem Schwanz bei Minou im Gesicht. Um mal ein paar Beispiele zu nennen.

Sie versucht auch immer ihren Kopf an Minou zu reiben. Im Internet habe ich gelesen, dass das eigentlich ein Zeichen der Unterwerfung ist, also dass das nur Katzen bei Ranghören Katzen machen. Dann denke ich mir immer, eigentlich hat Minou doch das was sie will.

Und Minou wird auch immer bevorzugt, bekommt eher Essen wird eher begrüßt. Sie ist allerdings auch nicht so die Schmusemaus wie Billee. Billee fordert sehr viel körperliche Nähe ein. Wenn ich dann erst zu Minou gehe, um so zu streicheln, zieht sie beleidt ab.
minourali ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 15:10
  #4
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.544
Standard

Mein Rat: Cool bleiben und machen lassen- klingt jetzt wirklich nicht schlimm....
hab ja auch 2 Maine Coon Damen und unsere Zusammenführung ist jetzt ein 3/4 Jahr her und es tut sich noch immer was....
2,5 Wochen ist rein gar nichts....Mädels tun übrigens ganz gerne ein bisschen gegenseitig zicken- aber meine scheinen das oft richtig zu brauchen- sonst ist ihnen fad.....glaub mir, ich dachte zwischendurch auch, vielleicht ist es Domino gar nicht so recht, wenn sich Pixie immer in den Vordergrund drängt ( bei uns ist die Zweitkatze jetzt die " Chefin" ( zumindest manchmal), aber meine Domino würde ihre Pixie mittlerweile sicher nicht mehr hergeben, auch wenn sie manchmal voneinander genervt sind ( sind wir Menschen doch auch manchmal von Lieben und trotzdem wäre es ohne sie furchtbar).... du wirst noch sehen, wie sie ganz langsam zusammenwachsen....ich hab das GEfühl Mädels lassen sich dabei oft mehr Zeit,....und wenn du dann irgendwann beobachten kannst, wie sie sich gegenseitig beistehen, zusammenhalten, wenns notwendig ist, dann wirst du dich so freuen, dass du es gemacht hast.....
__________________
potatoiv ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

bachblüten, maine coon, zusammenführung

« Vorheriges Thema: Katze und Kater treffen auf Katze | Nächstes Thema: Erstkater kommt fast nicht mehr heim »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brüder - ziemlich introvertiert trifft auf ziemlich extrovertiert hoppelmoppel Verhalten und Erziehung 9 07.11.2014 10:20
Katze ziemlich aggressiv nach Kastration, was tun? Miss_Xs Verhalten und Erziehung 4 10.01.2012 14:28
Neue Katze ziemlich scheu... SteffiPP Die Anfänger 11 01.11.2011 12:29
Neue Katze, ziemlich aggressiv Giftzwiebel Die Anfänger 16 06.05.2011 16:12
Meine katze ist sehr aufdringlich! Jadegeist Ungewöhnliche Beobachtungen 11 04.09.2010 03:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:21 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.