Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2018, 13:14   #1
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 141
Standard Angsthase zum Liebespanzer

Hallo zusammen!

Da dies meine erste Zusammenführung ist und ich selbst Hauskatzen-Anfängerin ist, würde ich gerne etwas Feedback von euch bekommen zu den aktuellen Geschehnissen. ^^

Am 3. Advent 2017 habe ich zwei Kater aus dem Tierheim zu mir genommen.
Einer von beiden musste leider vor 2 Wochen eingeschläfert werden, sodass Pascha, ein kastrierter Perser, der auf 7 Jahre geschätzt wird, wieder alleine ist.

Gestern habe ich einen kastrierten Kater, "Daniel", aus dem Tierheim geholt, als Gesellschaft für Pascha.
Daniel ist fast 2 und in Bezug auf Menschen das komplette Gegenteil von Pascha, nämlich ängstlich bis panisch. Er mag aber andere Katzen, sucht deren Nähe und spielt gern.

Nun ist Daniel seit gestern in einem separaten Raum. Aus der Transportbox heraus hat er sich augenblicklich ein Versteck hinter der Kommode gesucht und sich scheinbar von dort auch nicht weg bewegt. Futter und Klo scheinen unberührt (3 Sorten Futter stehen direkt vor seiner Nische.), Wasser ist schlecht zu kontrollieren...

Nun bin ich halt unruhig. Ich habe ihm einige Bröckchen Trockenfutter in seine "Höhle" geschnippt - wann muss ich mir Sorgen machen, dass er gar nichts frisst und trinkt? Kann ich überhaupt etwas tun? Außer morgen Feliway kaufen?

Eine Gittertür steht übrigens schon bereit, aber ich glaube komplette Ruhe ist im Moment hilfreicher, oder?


Vorgeschichte und Kontext:
Pascha war im November verfilzt im Wald gefunden, war also nicht lange im Tierheim. Dieser Kater ist die Wucht: Extrem liebesbedürftig, neugierig, folgt mir wie ein Hund, kommt unter die Decke etc. Jetzt, wo sein Fell wieder etwas gewachsen ist, geht er auch kurze Zeiten raus und erkundet das Grundstück.
Zusammen mit Pascha kam der ebenso freundliche Malte, der gerade aus der Krankenbox kam, da ihm ein Tumor entfernt wurde.
Wie das Leben - oder der Tod - so spielt, musste ich vor 2 Wochen von Malte Abschied nehmen, da der Krebs scheinbar in die Lunge gestreut hatte.
Pascha und Malte hatten sich noch nicht richtig gern, waren aber stets höflich zu einander gewesen, es gab keinerlei Schlägereien. Gerade kamen die ersten vorsichtigen Spielangebote, als es Malte schlechter ging.
Silberfund ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.02.2018, 15:53   #2
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 141
Standard

Jetzt sind es über 24 Stunden, in denen Danniel nichts gefressen hat. Morgen muss ich arbeiten und bin tagsüber nicht zuhause.
Habt ihr Tipps für mich?
Heute habe ich 2x die Futtersorte, die bereit steht, ausgetauscht. Was Danny bish dahin nicht wollte, kriegt Pascha.

Pascha ist zu anderen Katzen unkompliziert, so weit ich weiß. Könnte die Aussicht auf Gesellschaft Daniel vielleicht aus seinem Versteck locken? Sprich soll ich einfach die Tür auf machen?
*besorgt*
Silberfund ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 16:14   #3
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 398
Standard

Willkommen im Forum,

Schön, dass du einen neuen Kumpel geholt hast.

Lass die Türe bitte erstmal zu. Für Daniel ist alles neu (Menschen, Gerüche, Umgebung), jetzt noch einen neuen Artgenossen dazu ist nicht die beste Lösung.
Es kann schon sein, dass Katzen erst nach 2-3 tagen anfangen zu fressen. Lass die Tür bis dahin zu und gehe nur zum Füttern und Klo sauber machen rein.
Lass den erstmal im neuen Zuhause ankommen.

Und dann weiß ich nur, wie man mit Scheuchen umgeht. Eine Zusammenführung mit Scheuchen und einer zweiten Katze stelle ich mir spontan etwas schwieriger vor. Aber anscheinend hast du dich schon informiert wenn die Gittertüre schon parat steht . Dazu schreibt bestimmt noch jemand der sich besser auskennt.
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 19:19   #4
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 141
Standard

Waas, 2-3 Tage??
Danke für die Antwort, Knilch, das rückt meine Erwartungen ein wenig zurecht.
Ich habe nur gelesen, dass man bei mäkeligen Fressern nicht zu lange "friss oder stirb" spielen soll, weil der Organismus der Katze so lange Fresspausen nicht gut wegsteckt. Von Trinkpausen mal ganz zu schweigen.
Was ist oder sind denn "Scheuchen"? ^^

Ach Mensch, der arme Danny. -.- Der ist als Kind schon ins Tierheim gekommen, der kennt quasi nichts anderes als 15 Katzen im Gehege um sich zu haben. Und jetzt ist er ganz allein im ruhigen Raum und fürchtet sich zu sehr um trinken zu gehen. :'(
Die Streu vom Klo ist ganz glatt gezogen, sodass man auf jeden Fall sieht, wenn er drauf war. Wenn er nicht hinter die Kommode macht.
Silberfund ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 19:26   #5
Fida
Erfahrener Benutzer
 
Fida
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 176
Standard

Manchmal hilft der Kontakt zu anderen Katzen. Ich bin mir nicht sicher, ob es eine gute Idee ist, die Tür geschlossen zu halten.
Ein wenig hängt das auch davon ab, wie sich Pascha verhält.
Hält er Abstand und ist entspannt? Dann mach ruhig auf.

Und ja es ist nicht gut, wenn Katzen zu lange gar nichts fressen.
Eine kleine Menge würde schon ausreichen.
Vielleicht schiebst du das Futter unter die Kommode? Etwas Wasser ins Futter mischen löst das Trinkproblem.
Das Klo ebenfalls dicht an das Versteck.
Fida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 20:00   #6
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 5.269
Standard

Hallo,
ich freu mich sehr, dass dein Kater einen neuen Kumpel bekommt.

Als unser Lemmy zu uns kam war er noch nicht so begeistert von Menschen. (Er kam von Taskali.) Wir haben ihm vorgelesen (damit er sich an unsere Stimmen gewöhnt) und da unser Elmo sehr freundlich ist, durfte er unter Aufsicht mit rein.

Wichtig ist, dass der Kater in Ruhe ankommen kann. Wenn dein Kater sozial ist, kann er dem neuen Kumpel auch Sicherheit geben.
__________________
Wichtig PS für gebehindertes Katz: https://www.katzen-forum.net/pfleges...rte-mietz.html

Über uns: https://www.katzen-forum.net/katzeng...es-hauses.html

"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2018, 20:06   #7
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 141
Standard

Hallo Fida, danke für die Antwort. =)

Pascha hat Danny ja noch gar nicht gesehen, darum kann ich nicht sagen, wie er sich verhält ihm gegenüber. Mit Malte war er sehr ruhig. Man beschnupperte sich, fauchte höflich und fraß daraufhin nebeneinander.
Nun Schnuppert er immer wieder an der Transportbox und am geschlossenen Türspalt. Er ist auch schonmal reingehuscht und hat das Futter für Danny gefressen - gefunden hat er ihn aber nicht. ^^
Vom Gefühl her würde ich sagen Tür auf, da ich vermute, dass Pascha, wenn er das Versteck entdeckt, sich erstmal von nem Fauchen auf Abstand bringen lassen würde. Denn wenn er ins Versteck eindringt, das wäre enorm kontraproduktiv, kann ich mir vorstellen.
Hat hier jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Unpraktischerweise ist der Raum eher ein Abstellraum, es stehen überall Koffer und Stühle herum, sodass man schlecht an die Kommode heran kommt. Wenn er bis morgen nach der Arbeit nichts gefressen hat, kann ich ja mal vorsichtig etwas herumräumen, sodass ein "Einschmuggeln" von Nassfutter möglich ist.
Silberfund ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 07:13   #8
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 141
Standard

Danny hat gefressen!
Heute Morgen war endlich ein Teil des Trockenfutters weg und das Klo benutzt. Mann, bin ich erleichtert.
Ich glaube heute nach der Arbeit werde ich mal das Gitter einsetzen, aber die Tür dahinter nur einen Spalt aufmachen. Also so, dass noch mehr Geräusche und Gerüche zu Danny dringen. Und Paschas fragendes Maunzen, wenn er vor der Tür steht.

Dannys Zimmer grenzt an meinen Raum zum Lesen und Fernsehen. Da man sich ja ganz normal verhalten soll, hat er nun durch die Tür The Walking Dead gehört. Hoffentlich haben Katzen kein Zombie-Kopfkino.^^
Silberfund ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 07:59   #9
Willi Winzig
Erfahrener Benutzer
 
Willi Winzig
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 959
Standard

Das ist sehr schön, dass Danny gefressen hat. Gut das du heute die Gittertür einbaust, dann geht es richtig los, mit dem Ankommen bei euch.
__________________
Willi Winzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2018, 08:24   #10
SanRom
Erfahrener Benutzer
 
SanRom
 
Registriert seit: 2017
Ort: noch Berlin
Alter: 42
Beiträge: 563
Standard

Also, selbst unsere kleine Gittertür hat ihren Zweck für drei Tage erfüllt. Wir lassen sie zwar jetzt noch eingebaut...man weiß ja nie...
Ich kann nur sagen, zum Beschnuppern und so ist das echt ne feine Sache.

LG,
SanRom
__________________

Bulli *01.06.2002 +04.03.2018 Wir vermissen dich, kleiner Schmutzfuß!
Rüpel *06.09.2002 +17.01.2018 Wir vermissen dich, kleiner Eisbär!
Latsch und Bommel wieder vereint, ihr habt es verdient!
SanRom ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung:
zooplus.de

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angsthase Bonny312 Wohnungskatzen 4 22.08.2015 22:10
Angsthase !!!! curley Die Anfänger 14 03.01.2010 18:04
Ha, ha, ha - dieser Angsthase Barbarossa Katzen Sonstiges 10 06.01.2007 14:31

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.