Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2016, 10:00   #1
HappyNess
Forenprofi
 
HappyNess
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.839
Standard Zusammenführung - Alles noch im Rahmen?

Kurzes Vorwort: Nach 4,5 Monaten kann man unsere ZuSaFü gaaaanz langsam und vorsichtig als abgeschlossen bezeichnen (psssst, lasst das nicht die Mädels hören)! Der Rest ist Kür! Ein ganz großes Dankeschön an alle, die hier kommentiert oder still mitgelesen, Tipps gegeben und mich immer wieder ermutigt haben! Ich werde in diesem Thread weiter berichten, wie es mit den Mädels läuft!


Inhaltsverzeichnis

Seite 1 - Vorstellung und Situation nach 2 Wochen "Hauruck" Methode

Seite 1 - Arya beißt Lyanna in den Schwanz, tierärztliche Behandlung nötig

Seite 2 - Einbau der Gittertür

Seite 3 - Erster Kontakt durch's Gitter, die Situation entspannt sich langsam

Seite 6 - Gemeinsames Spielen am Gitter und ein fürchterlicher TA-Besuch

Seite 7 - Nach 2 Wochen Trennung öffnet sich zum ersten Mal das Gitter, bleibt aber in Abwesenheit der Dosis weiter geschlossen

Seite 13 - Die Gittertür bleibt jetzt auch nachts offen

Seite 15 - Das Gitter wird dauerhaft geöffnet

Seite 15 - Jetzt fängt Lyanna an zu pöbeln!

Seite 19 - Es entspannt sich langsam wieder

Seite 27 - Eine neue Kratzsäule zieht ein

Seite 29 - Wir klickern

---------------------





Hallo zusammen,

(Einleitendes Blabla gekürzt, damit der Post nicht zu lang wird)


Erstkatze Arya: 15 Monate, weiblich, kastriert

Vom Charakter her ist Arya sehr extrovertiert und neugierig. Sie ist sehr menschenbezogen und vor allem auf mich fixiert, genießt aber auch die Gesellschaft anderer Katzen. Ansonsten ist sie altersgemäß sehr verspielt und aktiv.

Arya war leider für ein paar Monate eine Einzelkatze, bevor ich auf dieses Forum stieß und mich eines Besseren belehren ließ. Wir holten also Sansa dazu, ebenfalls eine Maine Coon, im gleichen Alter und von einer seriösen Züchterin mit Papieren und allem drum und dran. Die Zusammenführung der zwei Mädels lief traumhaft. Es gab ein wenig Gefauche und Gebrumme, auch mal einen Poftenhieb, aber nach 3 Wochen spielten sie zusammen und teilten sich einen Napf. Arya blühte merklich auf und es war toll zu sehen, wie sie die Gesellschaft einer zweiten Katze genoss.

Dann kam der Schicksalsschlag: Sansa starb während der Kastration. (Das ist wohl ein Thema für einen ganz eigenen Thread.) Wir alle waren und sind natürlich sehr traurig darüber. Da Arya sich aber sichtlich langweilte und auch uns gegenüber immer anhänglicher wurde, entschieden wir uns, eine neue Katze dazu zu setzen. Die ist nun seit 2 Wochen bei uns.

Zweitkatze Lyanna: 12 Monate, weiblich, kastriert
Lyanna ist ein ehemaliger Notfall aus Bulgarien. Ihr Alter wird auf ziemlich genau ein Jahr geschätzt. Über ihre Kindheit wissen wir wenig – nur, dass sie vor der Tötung gerettet wurde und dann über den Tierschutz nach Deutschland kam. Da landete sie zuerst bei einem anderen Paar, wo sie sich aber mit den zwei Katern nicht vertrug, da sie den Herren wohl zu wild und verspielt war. So kam sie also zu uns.

In den zwei Wochen, die sich jetzt bei uns ist, haben wir Lyanna als unheimlich liebesbedürftig und verschmust erlebt. Abgesehen davon ist sie ähnlich wie Arya sehr selbstbewusst und neugierig – sie erkundet hier alles und lässt sich auch von Aryas „Zickereien“ (dazu kommen wir gleich) wenig einschüchtern. Sie ist auch wirklich sehr aktiv und kann unheimlich wild spielen und rennen.


Die Zusammenführung
Wir holten Lyanna ab und brachten sie zunächst einmal in ein separates Zimmer, wo wir alles vorbereitet hatten (Fressnapf, extra Klo, Körbchen ...). Dort wollte sie erst einmal ausgiebig beschmust werden, was wir auch taten, nachdem wir den Raum erst einmal wieder verlassen und uns um Arya gekümmert hatten. Lyanna verbrachte dann die ersten paar Tage in dem separaten Raum.

Als beide Katzen schließlich neugierig auf verschiedenen Seiten der geschlossenen Tür standen und jaulten, öffneten wir die Tür einen
Spaltbreit, so dass sie Sichtkontakt bekamen. Nach einer Minute Starr-Duell rannte Arya weg, flüchtete sich auf den Kleiderschrank und spielte für den Rest des Tages die beleidigte Leberwurst.

In unserem Beisein ließen wir Lyanna in den kommenden Tagen die Wohnung nach und nach erkunden, während Arya das Treiben aus sicherer Entfernung beobachtete. Irgendwann traute Arya sich schließlich auch immer näher an die Neue heran und sie nahmen mit etwas Abstand auch Leckerlis von uns. Als wir nach ein paar Tagen das Gefühl hatten, wir könnten sie alleine lassen, ließen wir dann auch in unserer Abwesenheit die Türen geöffnet.

Das klappte soweit ganz gut. Als ich am ersten Tag von der Arbeit heimkam, wurde ich von beiden Katzen nebeneinander an der Wohnungstür begrüßt. Ich streichelte beide und wir gingen alle gemeinsam in die Küche, wo ich ihr Fressen fertigmachte. Gefressen wird momentan übrigens noch in getrennten Zimmern, de facto aber eigentlich nur 5 Meter voneinander entfernt, da lediglich der schmale Flur zwischen den Fressplätzen liegt.
Nachts schlafen jetzt beide Katzen bei uns im Schlafzimmer. Lyanna eigentlich immer am Fußende des Bettes und Arya entweder auf „ihrem“ Stuhl direkt neben dem Bett oder auf meinem Bauch.

Jetzt kommt das große Aber:
Leider benimmt sich Arya Lyanna gegenüber sehr „zickig“.
Nach zwei Wochen wird immer noch gemeckert, gebrummt und gefaucht, wenn Lyanna ihr zu nahekommt (z.B. wenn sie sich im Flur begegnen oder wenn Arya auf ihrem Stuhl sitzt und Lyanna setzt sich daneben, um aus dem Fenster zu schauen).
Die zwei Punkte, die mir am meisten Sorgen machen, sind die Prügelattacken und das Klobmobbing.

Das Klomobbing hatten wir bei Sansas Einzug auch schon, es hat sich aber nach einiger Zeit gegeben. Arya hört, dass die Neue auf dem Klo ist und legt sich auf die Lauer. Entweder beim Verlassen das Klos oder sogar noch während des Geschäfts wird Lyanna dann angesprungen. Sobald ich nun mitbekomme, dass Lyanna Richtung Klo geht, versperre ich Arya wortlos den Weg. Irgendwann versteht sie die Message dann und schleicht beleidigt von dannen. Oft wird Lyanna dann aber trotzdem angegangen, kurz nachdem sie das Klo verlassen hat.

Das bringt uns zu Punkt 2: Den Prügelattacken
Die Situation ist eigentlich immer sehr ähnlich. Arya sitzt auf einem erhöhten Punkt und Lyanna läuft vorbei. Manchmal habe ich das Gefühl, Arya wartet gezielt, manchmal ist es wirklich einfach Zufall. Arya nutzt jedenfalls die Gelegenheit, um Lyanna auf den Rücken zu springen und sie zu attackieren. Lyanna rennt weg, Arya hinterher. Wenn Arya sie erwischt, verknäulen sie sich kurz, es fliegt Fell und es gibt Gefauche und Gekreische von beiden. Meistens versteckt Lyanna sich daraufhin und kommt nach einigen Minuten wieder heraus, wenn die Gefahr vorüber scheint. Manchmal endet es auch damit, dass beide sich fauchend und mit angelegten Ohren gegenüberstehen, bis schließlich eine (das ist Fifty-Fifty) langsam umdreht und wegschleicht.
Ich habe allerdings auch schon beobachtet, wie beide scheinbar ganz entspannt mit etwa einem Meter Abstand in der Sonne lagen und wie Arya dann plötzlich aufsteht und Lyanna eine verpasst.

Diese Kloppereien sind eigentlich das, was mir die meisten Sorgen macht. Mittlerweile hat Lyanna, weil sie einfach kleiner und körperlich schwächer ist, an mehreren Stellen kleinere Macken (nichts Schlimmes oder Blutiges), wo Arya sie erwischt hat. Ich frage mich, ob das alles noch normal ist, oder ob es etwas ist, wo ich eingreifen sollte. Teilweise versuche ich schon, Arya mit einem Spielzeug o.ä. abzulenken, wenn ich merke, dass sie sich bereit macht. Klappt auch meistens ganz gut. Habe auch schonmal ein Handtuch geworfen, als sie sich gerade hatten, woraufhin Arya verdutzt abgelassen hat.

Positive Signale haben wir meiner Meinung nach aber auch:
- Lyanna lässt sich von Aryas Gehabe GsD nicht beeindrucken. Sie versteckt sich zwar, wenn Arya es gerade mal wieder auf sie abgesehen hat, kommt aber nach kurzer Zeit wieder hervor. In der Wohnung bewegt sie sich selbstbewusst (vielleicht zu selbstbewusst für Aryas Geschmack) und sucht auch die Orte, wo es vermehrt zu Attacken kommt, weiter auf. Sie ist also nicht irgendwie verstört.
- Lyanna ist auf Arya sehr neugierig und hat auch schon einige Male versucht, sie zum Spielen zu animieren. Sie wackelt mit dem Popo und springt Arya dann in den Weg. Ihre Mimik ist dabei freundlich und sie wartet auch in diesem Moment ganz klar ab, wie Arya reagiert. Arya quittiert das allerdings nur mit Gebrumme und Gefauche und geht dann weg.
- Auch Arya scheint prinzipiell neugierig auf Lyanna zu sein. Oft, wenn Lyanna gerade nicht aufpasst, schleicht Arya sich an und beschnuppert sie. Lyanna erschrickt und hebt drohend die Pfote, woraufhin Arya sich trollt.
- Sie können sich auch über längere Zeiten im gleichen Zimmer aufhalten und dann z.B. unabhängig voneinander spielen, am Kratzbaum klettern oder schlafen. Oft kommt es aber dann aber irgendwann wieder zur Klopperei.
- Gemeinsame Spielstunden mit uns nehmen sie sehr gut an. Wir spielen momentan jeden Abend mit einer Katzenangel und bekommen die Mädels auch dazu, dass jede mit einem Ende spielt. Sie liegen dann also ca. 1 Meter voneinander entfernt und bearbeiten beide ihr Ende der Angel. Zwischendurch wird die andere immer mal neugierig beäugt.

All das macht mir doch Hoffnung, dass hier nicht Hopfen und Malz verloren ist. Nur Aryas Attacken auf Lyanna machen wir ein wenig Angst. Sehe ich das richtig, dass es Dominanzgebahren von ihrer Seite ist? Bei der Vergesellschaftung mit Sansa hat sie das nicht gemacht, zumindest nicht in der Stärke. Allerdings war Sansa auch vom Charakter eher schüchtern und sanft und hat Arya recht schnell als die „Chefin“ anerkannt.

Mir ist klar, dass zwei Wochen für eine Vergesellschaftung natürlich gar nichts sind, aber was würdet ihr sagen? Läuft hier bislang alles im Rahmen oder muss ich mir wegen der Kloppereien Sorgen machen?

Geändert von HappyNess (30.08.2016 um 11:03 Uhr)
HappyNess ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.05.2016, 10:31   #2
JeLiGo
Forenprofi
 
JeLiGo
 
Registriert seit: 2012
Alter: 54
Beiträge: 14.445
Standard

Hallo und willkommen im Forum

Schön, dass Ihr Arya eine Kumpeline geholt habt.

Ich denke, dass Arya nicht ganz so sozialisiert ist, da sie a) etwas zu jung von der Mutter weg ist und b) auch einige Zeit allein war. Da sich Lyanna nicht allzu sehr beeinträchtigen lässt von Aryas Attacken, denke ich, dass die beiden sich im wahrsten Sinne des Wortes noch zusammenraufen werden. Es braucht wahrscheinlich noch ein bisschen Zeit, bis Arya verstanden hat, dass Lyanna nun da bleibt, also noch ein bisschen Geduld.

Die beiden sind noch jung genug, um sich aneinander zu gewöhnen.

Gemeinsame Spiel- und Leckerlierunden werden da auf jeden Fall helfen.

Hier ist sehr gut erklärt, welche Regeln man anwenden sollte bei unerwünschtem Verhalten:

http://haustierwir.blogspot.de/2011/...kte-regel.html

Viel Erfolg, und vielleicht magst Du mal Fotos von den beiden Mädels einstellen?
__________________
Claudia mit Lilly *06.07.2008 und Jerry *10.02.2009

Meine Sternchen im Herzen: Gonzo (05-/2000 - 02/2017), Gina (05/1998-04/2011), Felix (09/1988-06/1998), Mausi (02/1989-01/2000) + Nasty (05/1985-04/1998)
JeLiGo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 11:24   #3
HappyNess
Forenprofi
 
HappyNess
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.839
Standard

Hallo JeLiGo und danke für die Antwort!

Puuh, da bin ich ja erstmal ein wenig beruhigt. Mein Mann, der etwas weniger "Katzenmensch" ist als ich, war schon völlig resigniert und meinte, das würde nie was mit den beiden! Mein Bauchgefühl sagt mir allerdings auch, dass sie sich noch einkriegen werden. Es sieht nur immer so wild aus und hört sich sooo schrecklich an, wenn sie sich fetzen!

Habe schon überlegt, ob bei Arya auch die Trauer um ihre alte Freundin noch eine Rolle spielt und dass sie sich deshalb etwas schwer damit tut, Lyanna zu akzeptieren. Oder vermenschliche ich die Süße da zu doll?

Den Beitrag zur "drei-Punkte-Regel" finde ich toll. Arya reagiert sehr gut auf ihren Namen und weiß auch ganz genau, was "Nein" heißt. Leider ist sie auch sehr dickköpfig, wenn sie sich einmal was vorgenommen hat. Ich werde trotzdem mal versuchen, da konsequenter durchzugreifen, wenn ich das Gefühl habe, sie schießt sich gerade wieder auf Lyanna ein!

Geändert von HappyNess (06.05.2016 um 13:13 Uhr)
HappyNess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 12:01   #4
JeLiGo
Forenprofi
 
JeLiGo
 
Registriert seit: 2012
Alter: 54
Beiträge: 14.445
Standard

Zitat:
Zitat von HappyNess Beitrag anzeigen
Es sieht nur immer so wild aus und hört sich sooo schrecklich an, wenn sie sich fetzen!
Kitten spielen oft sehr wild und auch sehr ruppig. Klar, denn so bereiten sie sich ja auf das "echte" Leben vor. Ich denke aber, das gibt sich.

Was die Trauer betrifft - es tut mir sehr leid, dass die Kleine während der Kastra gestorben ist -, das kann vielleicht auch mit reinspielen, aber auch hier wird die Jugend es richten und sie das ganze schnell vergessen.
__________________
Claudia mit Lilly *06.07.2008 und Jerry *10.02.2009

Meine Sternchen im Herzen: Gonzo (05-/2000 - 02/2017), Gina (05/1998-04/2011), Felix (09/1988-06/1998), Mausi (02/1989-01/2000) + Nasty (05/1985-04/1998)
JeLiGo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 13:08   #5
HappyNess
Forenprofi
 
HappyNess
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.839
Standard

Zitat:
Zitat von JeLiGo Beitrag anzeigen
Kitten spielen oft sehr wild und auch sehr ruppig.
Ich glaube allerdings nicht, dass die Kloppereien und Verfolgungsjagden von Arya spielerisch gemeint sind. Verfolgen hat sie mit Sansa auch immer gern gespielt, aber bei dem, was sie im Moment macht, ist ihre Mimik viel aggressiver als im Spiel und sie faucht ja auch richtig.

Trotzdem machst du mir echt Mut! :-) Ich werde mal drauf vertrauen, dass die Zeit und die Jugend es richten werden und in der Zwischenzeit beherzt dazwischen gehen, wenn ich finde, dass Arya Lyanna zu doll malträtiert!

Geändert von HappyNess (06.05.2016 um 13:13 Uhr)
HappyNess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 13:38   #6
JeLiGo
Forenprofi
 
JeLiGo
 
Registriert seit: 2012
Alter: 54
Beiträge: 14.445
Standard

Falls es sich nicht bessert, poste ruhig nochmal, es gibt hier recht viele Zusammenführungsspezialisten, nur heute am Brückentag schauen glaube ich nicht so viele hier rein
__________________
Claudia mit Lilly *06.07.2008 und Jerry *10.02.2009

Meine Sternchen im Herzen: Gonzo (05-/2000 - 02/2017), Gina (05/1998-04/2011), Felix (09/1988-06/1998), Mausi (02/1989-01/2000) + Nasty (05/1985-04/1998)
JeLiGo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2016, 13:53   #7
HappyNess
Forenprofi
 
HappyNess
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.839
Standard

Alles klar, ich werde mal berichten, wie es sich entwickelt! Vielleicht schaut ja auch noch jemand anderes rein und hat noch ein paar Tipps! :-)
HappyNess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2016, 19:35   #8
HappyNess
Forenprofi
 
HappyNess
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.839
Standard

Da bin ich mit einem Update - leider keinem so positiven! :-(

Unser Tag heute war eigentlich sehr entspannt. Die Katzen haben zwar nicht direkt miteinander gespielt, aber sie haben zusammen unter dem Bett erkundet, während ich die Unterbettkommoden aufgeräumt habe und dann sehr lange nebeneinander auf dem Bett geschlafen (mit etwa 2 Metern Abstand).

Ich war allerdings gerade mit Lyanna beim Tierarzt, da sich eine ihrer Blessuren von Aryas Attacken als Bisswunde am Schwanz herausgestellt hat, die ein wenig nässte und eiterte. Die Wunde war schon 1 oder 2 Tage alt, nehme ich an. Der Arzt hat die Wunde jetzt desinfiziert und verbunden und ihr ein Antibiotikum gespritzt.

Was heißt das jetzt für unsere Zusammenführung?
Kann sowas im "Eifer des Gefechts" passiert sein oder heißt es, dass Arya ihre neue Mitbewohnerin zu aggresiv angeht und dass wir nochmal einen Gang zurück schalten sollten?

Geändert von HappyNess (07.05.2016 um 19:44 Uhr)
HappyNess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2016, 21:18   #9
Wollfrosch
Erfahrener Benutzer
 
Wollfrosch
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 116
Standard

Hallo!

Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor...

Ich habe zu wenig Erfahrung um "echte" Ratschläge zu geben und möchte nur Mut machen.

Genauso wie bei dir (nur zwei Altkatzen, eine Neue) fand meine Altkatze (1,5J) die Neue (6M) doof.
Gerade das Klo Stalking hatten wir auch.
Wie du habe ich versucht das zu unterbinden aber aufgrund der Berufstätigkeit geht das nicht.
Gibt es einen Platz, wo sich Lyanna wirklich sicher fühlt? Bei unserer Kleinen war das auf meinem Kleiderschrank.
Dort habe ich ihr einen Sicherheitsplatz mit Klo, Futter und Kuschelecke eingerichtet. Hast du hier auch so eine Möglichkeit?
Das könnte die Situation bei euch entspannen.

Zwei Wochen sind natürlich noch nicht lange, das wird sicherlich noch.
Viel Spielen und entspannte Situationen schaffen wurde mir geraten.
Bei uns dauerte es 2 Monate, bis es einigermaßen lief. Auch jetzt, im dritten Monat fliegen ab und zu noch die Fetzen.

Zu der Verletzung: Ich würde es beim TA klären lassen und dann weitermachen mit der Zusammenführung.


Drücke dir die Daumen!
__________________
Viele Grüße von Vera
mit Milla, Zensi und Elsa aus der Katzenhilfe Stuttgart
Wollfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2016, 09:18   #10
HappyNess
Forenprofi
 
HappyNess
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.839
Standard

Ich habe eigentlich nicht das Gefühl, dass Lyanna sich irgendwo unsicher fühlt. Sie schleicht teilweise geduckt vorbei, wenn sie sieht, dass Arya irgendwo schon lauert, aber ansonsten geht sie hier auch wirklich überall hin - sogar an die Stellen, die Arya eigentlich "für sich" beansprucht, wie oben auf den Kleiderschrank.

Im Moment ist Arya natürlich nicht amüsiert, weil Lyanna von gestern wohl noch nach TA riecht. Außerdem musste ich heute Morgen aus einem Stück Pappe eine Halskrause für die Arme basteln, weil sie immer wieder an den Verband am Schwanz gegangen ist. Mit Halskrause und verbundenem Schwanz sieht Lyanna für Arya jetzt scheinbar so gruselig aus, dass die nichts anderes mehr macht, als in der Ecke zu sitzen und zu fauchen.

Ich hoffe mal, dass sowohl Krause als auch Verband morgen wieder ab dürfen und dass wir dann hier zur "Normalität" zurückkehren können!
HappyNess ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung:
zooplus.de

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung noch im Rahmen? Akane Eine Katze zieht ein 24 27.07.2015 19:23
Zusammenführung – alles normal? Koboldine Eine Katze zieht ein 6 20.06.2015 14:51
Ist das noch im Rahmen? Nefertari Tierärzte 15 11.01.2012 22:49
ist das alles spannend;-) Zusammenführung lenchen87 Eine Katze zieht ein 49 23.03.2011 19:34
Zusammenführung die 2. - diesmal alles gut! Kyara Eine Katze zieht ein 4 04.03.2010 14:26

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:42 Uhr.