Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2015, 20:32   #1
Bamba2104
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1
Standard Hilfe!!! neues Kitten zu Hause angekommen, alte Katze haut sie ständig mit der Pfote

Hallo ihr Lieben,
Ich brauche eure Hilfe!


Ich habe seid letzten Sonntag, also knapp einer Woche eine neue Katze zu uns geholt. Bisher hatten wir eine Main Coon Dame 3 Jahre alt. Sie war bis dato alleine und eine reine Wohnungskatze. Ein richtiger Schatz! Sehr liebevoll, hatten nie Probleme mit ihr.

Unser Kitten ist jetzt knapp 15 Wochen alt und eine Heilige Birma, auch ein Mädchen.

Der zweite uns dritte Tag der Zusammwnführung war sehr heftig, die grosse hat ordentlich ihr "Revier" verteidigt. Dann gibg es ein zwei Tage ganz gut, nicht immer direkt gefauche von der Grossen. Die Kleine hat wenn überhaupt bisschen "geknurrt"; ansonsten den Schwanz eingezogen,die Ohren angelegt und gewartet bis es vorbei ist.

Dann haben die zwei mal vom selben Teller gegessen, wo wir schon dachten, wow - jetzt gehts Berg auf. Puste-Kuchen.

Die beiden können auf einem kleinem Abstand nebeneinamder liegen ohne das jmd von den beiden ein Tönchen von sich gibt. Sobald die kleine anfängt mit ihrer Maus in der Eohnung zu spielen und wie wild durch die Wohnung zu "galopieren" ist die grosse nicht mejr zur Ruhe zu bringen. Sie sitzt immer in der Nähe von der kleinen, wackelt mit ihrem Popo und springt auf sie drauf. Oder sie schellt ihr eine mit der Pfote. Zieht sich dann zurück und kommt wenige Minuten wieder und gibt der kleinen wieder eine. Die kleine zieht sich dann zurück.

Ich weiss nicht was ich machen soll. Ist das normal? Wieso tut meine grosse das? Hab die beiden jetzt mal für nw Stunde getrennt.

Wäre toll, wenn ihr hier mit mir eure Erfahrungen teilt.
Bamba2104 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.05.2015, 08:28   #2
Rosenblüte
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Alter: 69
Beiträge: 930
Standard

Hallo und zunächst einmal willkommen hier im Forum. Wenn ich Deinen Beitrag hier so lese, da denke ich: Oha – das Kitten tut mir unendlich leid. Es hat Deiner selbstsicheren dreijährigen Main Coon absolut nichts entgegenzusetzen und könnte davon einen Knacks fürs Leben davontragen. Wenn ein Kitten 15 Wochen alt ist, prägen solche Erlebnisse. Der Fehler ist die Auswahl mit einem solchen Altersunterschied. Ich kann Dir nur sagen, was ich tun würde, wenn ich Du wäre.

Ich würde das Kitten zurück zum Züchter bringen, je schneller, je besser. Damit es in ein Zuhause kommt mit einem gleichaltrigen Kitten. Und für die Dreijährige würde ich eine passende Partnerin suchen. Gleiches Alter, ähnliches Verhalten.
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2015, 09:23   #3
Arosa582
Forenprofi
 
Arosa582
 
Registriert seit: 2013
Ort: Nordhessen
Beiträge: 3.414
Standard

Zitat:
Zitat von Rosenblüte Beitrag anzeigen
Ich würde das Kitten zurück zum Züchter bringen, je schneller, je besser.
Oder noch ein 2. Kitten holen, dass die kleinen miteinander spielen können und die Maine Coon sich entscheiden kann, ob sie eben mitspielt oder nicht.
__________________
Liebe Grüße von Katharina und dem Katertrio BlackJack, Armani und Picasso


Arosa582 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2015, 20:32   #4
Rosenblüte
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Alter: 69
Beiträge: 930
Standard

@Arosa582
Auf den Gedanken mit dem zweiten Kitten bin ich auch gekommen während ich hier antwortete, habe ihn dann aber wieder verworfen aus mehreren Gründen:
Weil ich denke, dass die Anschaffung des Kittens im Ursprung dazu gedacht war, der älteren Katze Gesellschaft zu geben. Wenn jetzt ein zweites Kitten dazu käme, hätte das jetzt vorhandene Kitten zwar einen Spielkameraden und Unterstützung gegenüber der älteren Katze. Insofern wäre ein bisschen Abhilfe geschaffen. Ich denke aber, dass die ältere Katze von den Kleinen insgesamt genervt sein wird und sich gegenüber beiden dominant verhalten wird. Also das, was es ursprünglich wohl werden sollte, wäre dann immer noch nicht gegeben. Ich glaube auch nicht, dass die ältere Lust hat, sich mit den Kleinen zu beschäftigen. Vielleicht würde sich das relativieren, wenn die Kleinen dann zwei, drei Jahre alt wären, aber das ist dann schon eine längere Durststrecke.
Dann kommt es auf die Wohnverhältnisse und auf die Lebenssituation der TE an, ob sie sich vorstellen kann, drei Katzen aufnehmen zu können oder auch zu wollen. Hier habe ich zwar schon oft lesen können, wo zwei sind, passen auch drei hin, aber so etwas ist auch eine Frage, die gut überlegt sein will, z. B. auch dahingehend: Bin ich beruflich so standhaft, wo ich momentan bin und wohnungsmäßig so versorgt, dass ich sagen kann, ich kann hier bleiben. Umziehen mit zwei Katzen ist schon ein Problem, mit dreien ist es bestimmt größer. Das war mir in dem Zusammenhang noch so eingefallen, weshalb ich das mit dem zweiten Kitten erstmal nicht erwähnt hatte als ich darüber nachgedacht hatte. Ich glaube einfach, dass die Konstellation Kitten und dreijährige selbstsichere Main Coon sehr unglücklich ist, auch deswegen, weil es hier Wohnungshaltung ist und das Kitten sich aus den Launen der Älteren nicht entziehen kann.
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 09:23   #5
Kittybeats80
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 2
Standard

Hallo zusammen
Wir haben derzeit auch die Sache mit der Zusammenführung. Einer unserer Opas ist verstorben und wir haben dann ein kitten aufgenommen. Ich weiß dass der altersunterschied zu groß ist aber es gab Dinge die uns dazu veranlasst haben das kitten zu uns zu holen. Der kleine darf neben dem alten fressen und manchmal direkt dabei liegen. Nur bekommt er oft eine geknallt. Das tut mir auch leid aber ins Tierheim zurück ist keine Option. Ich möchte gerne wissen bei wem es geklappt hat und wie lange es gedauert hat. Der kleine ist 12 Wochen alt und voll sozialisiert. Feliway Friends haben wir auch. Ich denke wir müssen einfach Geduld haben oder hat von euch jemand Tipps.
Kittybeats80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 09:30   #6
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.118
Standard

Hey,

ohne ein zweites Kitten wirst du große Schwierigkeiten bekommen.

Der Kleine ist ein Flummi. Vor allem in den nächsten 1-2 Jahren. Er kommt bald in die Pubertät und will die Grenzen testen, er will toben und Opi wird es ihm nicht geben können.

So wie Opi ihm nun ein paar drüber haut, wird er Opi in nicht ferner Zukunft zusetzen. Bevor das Problem nicht mehr zu fixen ist, solltet ihr ein zweites Kitten holen. Dann wird das Problem sich von alleine lösen.
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 11:25   #7
Maja75
Erfahrener Benutzer
 
Maja75
 
Registriert seit: 2015
Ort: Leutkirch
Beiträge: 207
Standard

Wir haben den Fehler auch schon gemacht... ein zuglaufenes Kitten ohne Kitten Gesellschaft zu behalten. Vorhanden waren damals Kater und Katze 4 jährig Geschwisterpärchen. Was ich damals auch nicht wusste, dass Kater und Katze unterschiedlich spielen. Unser Katze hat damals dann ganz aufgehört zu spielen, weil unser Kater mit ihr eben immer raufen wollte. Sie fand das aber ganz schrecklich. Dann kam das zugelaufene Kitten... heute weiß ich was ich meiner schon vorhanden Katze damit "angetan" habe und würde weder dem Kitten ein aufwachsen ohne richtigen Spielkameraden noch den Altkatzen ein Kitten vorsetzen!

Es endete damit, dass die Junge Klomobbing mit der Alten machte. Nicht mal aus Bösarigkeit, nein ihr war schlichtweg langweilig.
Bevor wir das überhaupt merkten, wurde die Altkatze unsauber bis hin zur Blasenentzündung.

Daher kann ich nur jedem raten, kein Kitten zu einer ältere Katze und wenn dann mindestens 2 Kitten. Wobei ich mir auch das überlegen würde- siehe die Posts vor mir.

Ich kenne nur einen Fall wo Katerkitten zur 2 jährigen Katze super geklappt hat. Beides eigentlich seltsam aber die sind wirklich in kürzester Zeit ein Dreamteam geworden. Allerdings rauft die Katze auch gerne mit dem Kater- ist also kein typisches Mädchen.
Es gibt demnach Ausnahmen. Mir persönlich wäre das Risiko aber zu hoch, dass irgendeiner bei so einer Konstellation auf der Strecke bleibt.
Maja75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
alte geht auf neue los, haut sie, neue katze

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alte Katze Haut vor neuer Katze ab Muggi13 Eine Katze zieht ein 3 01.04.2015 17:56
Alte Katze mautzt ständig v.a. morgens FrlScuderi Verhalten und Erziehung 18 02.12.2014 19:44
12 Wochen alte Kitten urinieren ständig neben den Herd Ilithyia Verhalten und Erziehung 4 13.04.2014 12:01
Alte Katze versperrt Neue den Weg, oder haut sie. Eingreifen? Triforce Eine Katze zieht ein 1 26.10.2012 12:42
5 Monate alte Kater suchen ein neues zu Hause Colly75 Glückspilze 5 12.09.2010 20:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:58 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.