Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2014, 13:09
  #1
Jaguarr
Neuling
 
Jaguarr
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2
Unglücklich Meine erste Vergesellschaftung von zwei Katern, brauche dringend Hilfe! Vorsicht LANG

Hallo erstmal!
Ich habe ein kleines großes Problem, habe vor drei Wochen ganz spontan (innerhalb einer Stunde) einen 10-wochen-alten Kater bekommen. Eine Freundin hat ihn mir vermittelt, da die Familie die ihn hatte, ihn innerhalb einer Stunde aussetzen wollte, sollte sich niemand auf die Schnelle finden lassen, der ihn sofort abholen will. Sie hatte die Katze seit 2 Wochen, weil die sechsjährige Tochter sich unbedingt eine Perserkatze gewünscht hatte, und als diese dann unter den Kamin gepieselt hatte, sollte sie schleunigt weg, und zwar sofort am selben Abend (sonntags), dabei hatten sie sogar 150 Euro für das Kätzchen bezahlt! Jedenfalls habe ich mich sofort dazu entschlossen ihn hier ERSTMAL aufzunehmen, aber ich wusste nicht, was mich erwarten würde, er war so lieb und ein solcher Schatz, wir mussten ihn behalten, also Vermieter angerufen gefragt ob wir die Katze behalten dürfen.. Erstmal überhaupt nicht begeistert hat er sich überreden lassen und hat dann eine zweite Katze kategorisch ausgeschlossen. Nach 1 1/2 Wochen habe ich Versuch Nummer zwei gestartet und ihn in eineinhalb Stunden davon überzeugen können, doch noch eine zweite Katze anschaffen zu dürfen. Soweit sogut. Ich zum Tierschutz, habe mich dort auch in einen Kater verliebt und entschlossen ihn sobald es geht abzuholen dort. Er sollte seinerseits etwa 5 Monate alt sein, was aber nicht hinkommt. Er wurde dann letzten Montag sofort kastriert und tätowiert und Donnerstag durfte ich ihn dann abholen. Im Schutzvertrag steht auf einmal etwas von ca 6 Monaten und die Frau, die ihn damals ab der 7. Woche etwa aufgezogen hatte, war auch zum ersten Mal vor Ort. Durch die habe ich dann rausbekommen, dass er sicher auch keine 6 Monate sondern eher 7 Monate alt ist... Die ganze Übergabe war purer Stress, weil die Frau keine Zeit hatte und ich fand das gar nicht okay, wie das alles ablief aber ich dachte Augen zu und durch jetzt hier! Die zweite Frau meinte dann jedenfalls, dass die Kitten damals im Wald gefunden wurden, und ihre Mutter so wild war, dass sie nach der Kastration damals sogar wieder in Freiheit entlassen worden sei :O - Ich möchte diese Katze übrigens als Wohnungstiger halten (!!!!) Naja ich hatte da das Tier schon in der Transportbox und über hundert Euro für ihn bezahlt. Dann gings nach Hause und er kam nicht aus seiner Box heraus... Haben dann das Wohnzimmer verlassen und ihn allein gelassen, woraufhin er dann unters Sofa geflitzt ist und dort die nächsten sechs Stunden verbrachte. Abends um elf hat er dann den Platz gewechselt und ist hinter meine schweren Vorhänge gegangen. Gefressen hat er aber sofort von Anfang an wie ein Scheunendrescher, sobald man aus dem Raum raus war. Jedenfalls war er die ganze Zeit absolut unanfassbar und hat gefaucht kam man ihm nur etwas nahe. Mein Kater draussen hat dann nach langer Zeit mal gemaunzt und der neue Kater dann geantwortet und dann kam er zum allerersten Mal hinterm Vorhang raus. Also dachte ich nutze ich diese Neugier und mach die Tür mal auf: Dann ist mein Kater rein erst mal nichtsahnend irgendwie (er ist halt etwas dösig, ein Perser halt gg) und dann kam ganz ruhig und langsam ohne Buckel die neue dazu. Mein "alter" Kater hat einen riesen Buckel gemacht, zum allerersten Mal in seinem Leben gefaucht und auch richtig bedrohlich gewirkt. Jedenfalls hat er ihn verscheucht woraufhin ich ihn wieder erstmal rausgesetzt habe. Danach haben sie sich etwas durch die Tür gesehen und meiner den großen angefaucht ... Die Nacht über habe ich ihn getrennt vom "alten" im Wohnzimmer gelassen und konnte ihn immernoch nicht anfassen, er kam nur nach einigen Stunden mal an meine Hand und ist sofort wieder weg gewesen ---

Am nächsten Tag hab ich ihn erstmal mit dem "alten" Kater wieder zusammengelassen und der "alte" hat den Neuen durch die Wohnung verfolgt und ihn in jeder Ecke festgesetzt , irgendwann haben sie sich dann etwas in Ruhe gelassen, weil mein "alter" Kater geschlafen hat und der Neue unter meinem Bett saß... Dort hab ich ihn dann zum ersten Mal rauslocken und streicheln können .. aber immer nur sehr kurz (das war alles gestern). Und abends gegen 19 Uhr hab ich sie dann nach ner bestimmt sechsstündigen Trennung wieder zusammengelassen, diesmal hab ich den "alten", er heißt Kalli, bei mir auf den Schoß genommen und gestreichelt und auch festgehalten erstmal, als Henry, der Neue, die Wohnung nochmal in Ruhe entdeckte... hab meinen mit Leckerlies abgelenkt (die Henry nicht mochte, sonst hätte er auch welche bekommen). Jedenfalls habe ich dann Kalli irgendwann frei gelassen und sie haben sich nur noch wenig angefaucht und auf einmal hatte Henry voll das Selbstbewusstsein getankt, dadurch dass er nun immer zu mir kam und sich immer und überall streicheln ließ.. Jetzt hat sich das Blatt etwas gewendet und mein Kalli scheint unterzugehen, mache mir etwas Sorgen. Zwar ist Henry immernoch sehr schüchtern und geht oft noch hinter die Heizung (siehe Album Henry), aber er geht auch schon auf Kalli zu und faucht ihn jetzt auch einfach mal prophylaktisch an. Beim Spielen ist er ihm auch sooo sehr überlegen, dass der Kleine einfach nur Angst hat vor ihm und sich halt nicht traut mit ihm zu spielen, weil er so stark ist. Man merkt aber in einigen Momenten, dass er gern mit Henry spielen will, aber weiß halt nicht wie, weil der so groß ist. Außerdem ist der Neue zwar nicht total wild aber halt schon stark und spielt GANZ ANDERS als Kalli. Der Perser ist sehr sanft und vorsichtig, wenn er nicht grad seine seltenen fünf Minuten hat. Wenn der neue spielt hat es was animalisch wildes, ich weiß nicht ob es da wirklich Chancen gibt, dass sie sich mal mögen, durch diese großen Differenzen. Für sozial halte ich Henry auf jeden Fall, aber die Unterschiede sind riesig. Was sagt ihr? Bitte helft mal, möchte gerne bestärkt werden, in welcher Richtung auch immer. Ich frage mich grad sogar, obs nicht ein Fehler war vielleicht eine zweite Katze zu holen, so ruhig wie Kalli eig immer war.. Jetzt wirkt er mit den Nerven am Ende und ganz schön fertig ingesamt...

Geändert von Jaguarr (18.10.2014 um 13:29 Uhr)
Jaguarr ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.10.2014, 13:22
  #2
Selina90
Forenprofi
 
Selina90
 
Registriert seit: 2014
Ort: Ostallgäu
Beiträge: 2.677
Standard

Als erstes Mal: Ganz ruhig! Ich kann dir deine Nervosität gut nachfühlen (hab eine ähnliche Zusammenführung gehabt vor kurzem) aber lass die zwei einfach machen! Die werden sich schon einig. Der Altersunterschied ist vielleicht nicht ganz optimal, aber so lange die beiden sich nicht ernsthaft streiten und Blut fließt ist alles in Ordnung.

Und es hört sich auch so an als würde das bei euch ganz normal ablaufen. Bitte trenne die beiden nicht laufend, in dem Alter sollte eine Vergesellschaftung ohne größere Probleme funktionieren.
Selina90 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2014, 13:35
  #3
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 59
Beiträge: 16.380
Standard

Ruhig Blut - es war eine richtige Entscheidung einen Zweitkater zu suchen. Wohnungshaltung in Einzelhaft ist für Katzen grauenvoll langweilig und nicht akzeptabel. Also alles richtig gemacht

Entspann dich, das sind Kinder, die zerfleischen sich nicht.
Wenn du die Zwei einfach mal machen läßt wird das sicher bald laufen. Zumal ja dein Kleinkindmotzt und nicht der Große.
Also für die Vergesellschaftung seh ich kein Problem.

Allerdings schließ ich mich deiner Befürchtung an, dass es eventuell langfristig zu Problemen kommen kann
Das Perserchen ist ja scheinbar jetzt schon eher der Couchpotato und der Neue eher altersgemäß wild und verspielt. Das könnte einfach zu Problemen führen, wenn einer lieber chillt und der andere lieber spielen und rangeln will.

Was jetzt passiert mußt du entscheiden - den Neuen zurückgeben und einen ruhigen Kater in ähnlichem Alter (ca.12 Wochen ) dazu holen oder das Risiko eingehen, dass es später eventuell zu Unstimmigkeiten kommt.
Ein 3ter Kater zum Ausgleich, falls es später nicht passt, ist ja wahrscheinlich nicht geplant....
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2014, 14:00
  #4
Jaguarr
Neuling
 
Jaguarr
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2
Rotes Gesicht

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
Ein 3ter Kater zum Ausgleich, falls es später nicht passt, ist ja wahrscheinlich nicht geplant....
Das ist nicht möglich, mein Vermieter würde mich dann wirklich lynchen
Jaguarr ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorsicht lang und Rat dringend erbeten Mindy Vorbereitungen 9 21.06.2012 20:24
Hilfe! Bin ratlos... Vorsicht, lang! Sterntaler87 Die Anfänger 13 28.08.2011 21:18
Brauche Euren Rat (Vorsicht lang) shopgirlps Eine Katze zieht ein 5 25.08.2011 14:51
Brauche Hilfe.......(Vorsicht lang) Fabiano Freigänger 17 10.11.2010 20:27
Zwei Kater - brauche dringend Hilfe! faimo Eine Katze zieht ein 7 01.10.2009 01:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:27 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.