Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2013, 10:40
  #1
Neva_Sissi
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 39
Standard Bald zieht Nr.2 ein, wie vorgehen?

Hallo zusammen,

diesen Freitag bekommt Sanja endlich Gesellschaft, dann zieht Luna bei uns ein.
Sanja ist mittlerweile fast 7 Monate alt (wohnt seit 6 Wochen bei uns) und Luna ist ca. 6 Monate alt - vom Alter her, müsste es also gut passen.

Da wir noch einen kleinen Hund haben, haben wir für Sanja damals ein eigenes Katzenzimmer eingerichtet, in dem sie sich auch sehr wohl fühlt.
Hund und Katze tolerieren sich zwar, aber es gibt noch immer blöde Situationen, geprägt von Missverständnissen - daher kommt Sanja nachts auch in ihr Katzenzimmer (natürlich nur, bis sich alles etwas besser eingespielt hat).

Ja, und nun grübeln wir, wie wir das mit Luna anstellen sollen.

Habe schon einiges gelesen und die Tipps gehen von:
- einfach die Box hinstellen, schnuppern lassen, Box öffnen und quasi das Beste hoffen... oder
- Katze ins Bad einquartieren, einleben lassen und erst nach einigen Tagen an eine Zusammenführung denken...

Da beide noch sehr jung sind, tendiere ich zu Punkt 1... aber kann ich die Beiden dann Nachts auch schon alleine in einem Raum lassen, oder sollte man sie vorsichtshalber trennen?
Oder sollten wir ganz anders vorgehen?
Das Katzenzimmer ist direkt neben der Küche - wir könnten ihnen auch beide Räume zur Verfügung stellen... die Verbindungstüre könnten wir offen lassen und evtl. mit so einem Türschutzgitter abtrennen (wobei sie da ja drüber kämen, wenn sie denn wollten).

Hoffe auf Tipps, Vorschläge und Erfahrungen von euch!
Neva_Sissi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.12.2013, 13:57
  #2
Poison_Ivy
Erfahrener Benutzer
 
Poison_Ivy
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 891
Standard

Für den Tipp "Box auf und das Beste hoffen" müsste man etwas mehr über die Katzen wissen. Wie alt waren sie, als sie von Mutter und Geschwistern getrennt wurden? Haben sie bisher je alleine gelebt (Sanja 6 Wochen bei euch, ok, wie sah es davor aus?)?

Ob man beide direkt in einen Raum stecken kann über Nacht, das kann man so auch nicht einfach sagen. Kommt halt sehr drauf an, wie sie mit einander umgehen aber auch, wie der Raum gestaltet ist. Mir macht das insgesamt Bauchweh, dass die Katzen in einen Raum sollen, der offensichtlich nicht das Schlafzimmer ist.

Wie groß ist denn die Wohnung so? Wie viele Zimmer gibt es? Ich kenne mich mit Hunden nicht wirklich gut aus, aber gibt es nicht vielleicht die Möglichkeit, den Hund mit ins Schlafzimmer zu nehmen und den Katzen den Rest der Wohnung zu lassen? Das fühlt sich für meinen Bauch besser an, als die Katzen in einen Raum zu sperren und dem Hund den Rest der Wohnung zu lassen. Ganz einfach, weil Hunde meines Wissens sehr viel menschenbezogener sind und, sofern tagsüber genug Auslauf stattfindet und sie genug ausgelastet werden, sie weniger Probleme damit haben, wenn sie nachts dann nur in einem Raum sind. Besonders, wenn in diesem Raum noch ihre Menschen sind. (Korrigier mich bitte jemand, wenn ich falsch liege!)
Bei Katzen ist das anders. Viele haben Schwierigkeiten damit, wenn ihr Revier begrenzt wird. Dann dazu noch der Neuzugang, den man nicht kennt und vor dem man sich nicht zurückziehen kann in nur einem Raum.
Also ich würde die Lösung mit Hund im Schlafzimmer, Katzen im Rest der Wohnung vorziehen, wenn meine Vermutung bezüglich des Hundes richtig ist.
Poison_Ivy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 14:03
  #3
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

In dem Alter und wenn die beiden gut sozialisiert sind, würde ich auch die Hau-Ruck-Methode empfehlen, also dem Neuzugang erstmal Katzenklo zeigen und dann frei in der Wohnung laufen lassen.
__________________
Leben und leben lassen.

LG Petra und die Bärchen Sue, Murphy und Felix
Simpat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 14:08
  #4
Poison_Ivy
Erfahrener Benutzer
 
Poison_Ivy
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 891
Standard

Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
In dem Alter und wenn die beiden gut sozialisiert sind,
Deshalb die Frage nach der bisherigen Erfahrungen mit anderen Katzen. Wenn beide aus welchen Gründen auch immer mit 4-6 Wochen von Mutter und Geschwistern getrennt wurden und seitdem alleine lebten, wäre das nicht so ideal. Wenn aber nur Sanja nur die letzten 6 Wochen alleine gelebt hat, dann ist "Box auf und machen lassen" in dem Alter eigentlich kein Problem.
Poison_Ivy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 14:08
  #5
pezzi64
Forenprofi
 
pezzi64
 
Registriert seit: 2013
Ort: kaiserslautern
Alter: 55
Beiträge: 1.426
Standard

wenn du die hauruck methode wählst, bitte die katzen dann auch dauerhaft zusammen lassen. sie verstehen nicht, warum du sie nachts trennst. und die zusammenführung ist dann wieder morgens am anfang.
ausserdem geht so eine zusammenführung ja nicht innerhalb weniger tage über die bühne, manchmal dauert das wochen oder auch monate. irgendwann musst du ja auch mal wieder raus (arbeiten, einkaufen etc.) da sind die katzen auch alleine.
__________________
Petra aus Kaiserslautern
mit Sophie (BKH-Mix 7 J. +24.03.2016 R.I.P) und Luna (Ragdollmix 6 J.) und Pedro 1 Jahr (ein kleiner Waldkatzenmix aus Bulgarien, leider nur 4 Wochen bei mir) Mimi, (EKH 7 J., +10.06.2016 R.I.P)
pezzi64 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2013, 17:58
  #6
Neva_Sissi
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 39
Standard

Huhu,

vielen Dank für eure Antworten!
Sanja ist jetzt erst seit 6 Wochen alleine - vorher lebte sie im großen Familienverbund.

Luna lebt bisher auch noch bei der Züchterin (also bei ihren Eltern usw.).

Somit müssten beide sehr gut sozialisiert sein!

Fahrtzeit von der Züchterin zu uns - etwa 15 Minuten.
Neva_Sissi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 09:34
  #7
Poison_Ivy
Erfahrener Benutzer
 
Poison_Ivy
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 891
Standard

Ja, unter den Voraussetzungen Kennel auf und schauen, was passiert. Wird sicherlich spannend!

Hast du darüber nachgedacht, wie du das mit dem Hund lösen möchtest? Dazu kamen ja noch keine echten Tipps. Werden von mir auch nicht kommen, da ich mich mit Hunden nicht auskenne. Nur unter Aufsicht zusammen lassen finde ich schonmal gut. Aber wie ihr das raummäßig gestaltet, vor allem in der Nacht, die Frage ist ja noch offen.
Poison_Ivy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 10:13
  #8
Neva_Sissi
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von Poison_Ivy Beitrag anzeigen
Ja, unter den Voraussetzungen Kennel auf und schauen, was passiert. Wird sicherlich spannend!

Hast du darüber nachgedacht, wie du das mit dem Hund lösen möchtest? Dazu kamen ja noch keine echten Tipps. Werden von mir auch nicht kommen, da ich mich mit Hunden nicht auskenne. Nur unter Aufsicht zusammen lassen finde ich schonmal gut. Aber wie ihr das raummäßig gestaltet, vor allem in der Nacht, die Frage ist ja noch offen.
Huhu!

Denke wir werden es mit dieser "Hauruck-Methode" versuchen... die Züchterin meinte auch, einfach schnuppern lassen, Kennel neben das Katzenklo, Tür auf und los geht der Spaß. Sanja wird zu 100 % -not amused- sein und fauchen wie eine Weltmeisterin... das weiß ich jetzt schon, aber da muss sie durch, da zwingen wir sie einfachz zu ihrem Glück.

Wir haben eine 4-Zimmer Wohnung ca. 100 qm (wobei 1 Zimmer tabu ist, da "Hamsterzimmer"). Wir werden es wohl wie vorgeschlagen handhaben - der Hund schläft eh bei uns im Schlafzimmer - also bekommen die Katzen die restliche Wohnung.
Natürlich darf unser Jimmy nur unter Aufsicht zu den Katzen... er hat zwar verstanden, was wir von ihm wollen (Katzen einfach ignorieren, nicht nachlaufen usw.), trotzdem ist er natürlich neugierig... und es gibt wie gesagt des öfteren noch Missverständnisse...
Neva_Sissi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 10:29
  #9
Poison_Ivy
Erfahrener Benutzer
 
Poison_Ivy
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 891
Standard

Ich finde, das klingt bei euch alles sehr gut! Ihr macht euch Gedanken, holt euch Tipps von verschiedenen Seiten und überdenkt die Tipps, nehmt also nicht blind alles an. Das finde ich klasse!
So gehe ich davon aus, dass alles klappen wird, mit ein wenig Geduld und Liebe. Und davon scheint ihr genug zu haben.

Viel Spaß mit der Zusammenführung!
Poison_Ivy ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 11.12.2013, 10:30
  #10
naka
Erfahrener Benutzer
 
naka
 
Registriert seit: 2013
Ort: Schweden
Beiträge: 649
Standard

Zitat:
Zitat von Neva_Sissi Beitrag anzeigen
und es gibt wie gesagt des öfteren noch Missverständnisse...
In welcher Form?
Damit man da evtl. Tipps geben könnte.
naka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 11:10
  #11
Neva_Sissi
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 39
Standard

Zitat:
Zitat von Poison_Ivy Beitrag anzeigen
Ich finde, das klingt bei euch alles sehr gut! Ihr macht euch Gedanken, holt euch Tipps von verschiedenen Seiten und überdenkt die Tipps, nehmt also nicht blind alles an. Das finde ich klasse!
So gehe ich davon aus, dass alles klappen wird, mit ein wenig Geduld und Liebe. Und davon scheint ihr genug zu haben.

Viel Spaß mit der Zusammenführung!
Dankeschön - das ist ja lieb! Wir geben unser Bestes... find es ja auch toll, dass man hier im Forum wirklich viele sehr hilfreiche Antworten bekommt bzw. zur Not der Ton auch mal etwas "verschärft" wird... das regt zumindest zum Nachdenken an. Alles in allem wurde uns bisher wirklich super weitergeholfen und wohl auch einige Fehlentscheidungen erspart - daher bin ich echt froh, dass wir hier her gefunden haben.

Zitat:
Zitat von naka Beitrag anzeigen
In welcher Form?
Damit man da evtl. Tipps geben könnte.
Huh, wie beschreib ich das nun...

jegliches Verfolgen der Katze seitens Jimmy unterbinde ich strikt und rufe sofort zur Ordnung... ABER im Gegenzug "stalkt" Sanja dann Jimmy oder pirscht sich an ihn heran (sie schleicht sich wirklich an und beobachtet ihn), wenn er sie dann bemerkt und ihr Aufmerksamkeit schenkt (Blickkontakt reicht aus), ist großes Gezeter (Fauchen, Knurren, Mutation zur Kein-Ohr-Katze) ihrerseits angesagt.

Es ist auch so, dass Sanja oft lauthals schreiend durch die Wohnung rennt, Jimmy wertet das wohl als "Traurigkeit", er geht dann langsam winselnd auf sie zu... Ergebnis -> wieder Gezeter von ihr.

Sie belegt mit Vorliebe seine Plätze (Körbchen, Couch usw.) - möchte er den Platz zurück -> Gezeter.

Ich schmeiße Jimmy Bällchen in der Wohnung - sie beschließt spontan mitzuspielen... wer hätts gedacht -> Gezeter.

Sanja aktiviert ihre innere Duracell-Batterie, zündet alle Triebwerke und versucht mit genügend Anlauf und Geschwindigkeit der Schwerkraft zu trotzen - Hund ist da natürlich vergessen, bis sie vor ihm steht... richtig vermutet -> Gezeter und der Versuch, Jimmy das Auge heraus zu operieren!
Neva_Sissi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 12:09
  #12
naka
Erfahrener Benutzer
 
naka
 
Registriert seit: 2013
Ort: Schweden
Beiträge: 649
Standard

Zitat:
Zitat von Neva_Sissi Beitrag anzeigen
Huh, wie beschreib ich das nun...
jegliches Verfolgen der Katze seitens Jimmy unterbinde ich strikt und rufe sofort zur Ordnung... ABER im Gegenzug "stalkt" Sanja dann Jimmy oder pirscht sich an ihn heran (sie schleicht sich wirklich an und beobachtet ihn), wenn er sie dann bemerkt und ihr Aufmerksamkeit schenkt (Blickkontakt reicht aus), ist großes Gezeter (Fauchen, Knurren, Mutation zur Kein-Ohr-Katze) ihrerseits angesagt.
Es ist auch so, dass Sanja oft lauthals schreiend durch die Wohnung rennt, Jimmy wertet das wohl als "Traurigkeit", er geht dann langsam winselnd auf sie zu... Ergebnis -> wieder Gezeter von ihr.
Sie belegt mit Vorliebe seine Plätze (Körbchen, Couch usw.) - möchte er den Platz zurück -> Gezeter.
Ich schmeiße Jimmy Bällchen in der Wohnung - sie beschließt spontan mitzuspielen... wer hätts gedacht -> Gezeter.
Sanja aktiviert ihre innere Duracell-Batterie, zündet alle Triebwerke und versucht mit genügend Anlauf und Geschwindigkeit der Schwerkraft zu trotzen - Hund ist da natürlich vergessen, bis sie vor ihm steht... richtig vermutet -> Gezeter und der Versuch, Jimmy das Auge heraus zu operieren!
Hmmmm also verstehe ich das richtig, Sanja brüllt den Jimmy an damit dem Hören und Sagen vergeht. Mit gelegentlichem angreifen. Stalkt ihn aber auch - sie hat also interesse. Wie ist ihre Körperhaltung? Hat sie Angst? Ist sie spielerisch? Was macht ihr Schwanz?
Jimmy hingegen hat sich noch nie angegriffen? Er versucht im Gegenteil typisch hündisch Kontakt aufzunehmen? Und lässt sich gut unterbrechen, sofern er ihr mal nachrennt.
naka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 13:33
  #13
Neva_Sissi
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 39
Standard

Wenn Jimmy sich nähert, wird gefaucht, gebrummt und die Ohren werden wirklich an den Kopf gefaltet (Kein-Ohr-Katze), sie macht einen Buckel und stellt sich quer. Angreifen tut Sanja nur im Notfall, wenn sie keinen Fluchtweg hat - ansonsten wird Flucht bevorzugt.

Sanja ist interessiert, solange Jimmy NICHT interessiert ist...

Wenn sie sich anpirscht und ihn beobachtet zuckt sie sehr mit der Schwanzspitze, die Ohren leicht angelegt - als würde sie ihn gleich anspringen wollen.

Jimmy möchte sie halt kennenlernen und steht oft da wie der Ochs vorm Berg und dann guckt er mich mit fragendem Blick an, quasi "Frauchen, was will sie mir denn damit jetzt nur sagen?".
Jimmy hat kürzlich nach ihr geschnappt, allerdings nicht aus Bösartigkeit heraus... lag mit ihm auf der Couch, er am dösen und mittendrin springt Sanja vom Kratzbaum aus auf mich drauf - ich erschrocken, er erschrocken, Schritt nach vorn und geschnappt.
Jimmy lässt sich sehr gut abrufen, wenn er sie verfolgt.

Geändert von Neva_Sissi (11.12.2013 um 13:45 Uhr)
Neva_Sissi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2013, 21:47
  #14
Karöttchen
Forenprofi
 
Karöttchen
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.853
Standard

Ah, jetzt habe ich gerade deinen Thread gefunden, habe dir gerade im anderen auch geschrieben: Ist die Süße schon da? Erzähl, wie läufts? Bin schon ganz gespannt!
__________________
Es grüßt Euch lieb:
Jessy mit Angsthäschen Yuki und Wirbelwind Nova



Viele Bilder und Geschichten von uns gibt es hier
Karöttchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2013, 09:33
  #15
Neva_Sissi
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 39
Standard

Guten Morgen!

Ja, Luna ist gestern eingezogen und seitdem ist hier Land unter!
Ich zweifle gerade, ob wir Sanja hier WIRKLICH einen Gefallen getan haben - sie tut mir grad unendlich leid, weil sie nun nicht mehr weiß, wohin sie soll! Sie hat sehr viel Angst vor Luna und flüchtet ständig vor ihr - und dann ist der "blöde Hund" ja auch noch da... ins Katzenzimmer will sie nun nicht wegen Luna, im Wohnzimmer ist der Hund... also hat sie sich im Bad verschanzt - das zu Verlassen ist eine Tortur für sie. Auch beim Fressen guckt sie sich ständig nur um und hat Angst! Als sie damals auf Jimmy getroffen ist, war sie nicht so eingeschüchtert! Wenns sein muss, geht sie auch lieber in die Nähe des Hundes, als zu Luna!
Luna faucht Sanja auch immer an, sobald sie sie sieht...!

Gerade alles nicht so einfach...
Neva_Sissi ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Luna zieht bald ein :) Simsalabim83 Eine Katze zieht ein 12 09.10.2013 21:41
Gati zieht ein ... wie jetzt vorgehen, wegen der anderen beiden? luisewinter Eine Katze zieht ein 11 04.09.2011 12:54
Desperado zieht bald ein! B&R Eine Katze zieht ein 18 12.06.2010 16:28
Keanu zieht bald ein steffikxx Wohnungskatzen 3 29.10.2009 17:59
Leni zieht bald ein velvetnoelle Eine Katze zieht ein 102 28.05.2009 08:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:22 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.