Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2013, 14:31   #1
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard Neuer Kumpel, 1. Versuch

Hallo liebe Foris, ich stelle mich hier mal kurz vor:
Ich habe seit 6 Monaten einen EKH Kater, und auch seit 6 Monaten eine Katze (sehr alt) vom Tierschutz, die krank ist (weiblich).
Mein Kater ist Freigänger, akzeptiert die Kleine (die bleibt drinnen, dürfte aber auch nie raus, will sie auch gar nicht), aber er kann nichts mit ihr anfangen.
Sie hat eine SDÜ und ist fast taub.
Sie hat aber vor nix Angst, kommt meinem Kater manchmal zu nah, was ihm dann nicht soo gefällt, aber er lässt sie.
Des öfteren versuchte er schon Kontakt zu ihr aufzubauen, aber darauf reagiert sie nicht. Sie ist ja auch krank und hört fast nix.
Mein Kater hatte zuvor mit einem Weibchen zusammen gelebt, sie verstanden sich gut und lagen auch zusammen. Problem war, dass er total eifersüchtig auf das Kind von Frauchen war, unsauber wurde und Terror machte, weshalb ich ihn zu mir nahm. Er ist hier total aufgeblüht, geht gerne raus, jagt, ist verschmust.
Dennoch hatte ich immer den Eindruck, ihm fehlt ein Kumpel.
Er suchte ja immer mal wieder Kontakt zur Kleinen-vergeblich.
Beobachtet hatte ich, dass er viel besser auf Kater als auf Weibchen reagiert. Er hatte auch nix gegen den verstorbenen Kater meiner Nachbarin, ging in seine Nähe usw..
Nun ergab sich der Zufall, dass man mir einen jüngeren (2 Jahre) EKH Kater brachte...war ein Notfall, die Nachbarn wollten den weg haben.
Der türmte mir am ersten Tag durchs Fenster, aber ich hab ihn wieder

Stand jetzt ist, 1. Nacht überstanden, aber Lucky ist noch sehr ängstlich, verkriecht sich momentan im Regal. Sein Futternapf war leer (positiv), aber auf dem Katzenklo war er noch nicht...Mein Kater ging heute im kleinen Zimmer gucken und fauchte kurz. Die Kleine interessiert der Neuzugang gar nicht, die guckte nur doof und lag sich ganz dreist neben Lucky und pennte erstmal ne Runde, kurzum: Sie verhält sich wie immer. Und Lucky ließ sie auch komplett in Ruhe. Viel mehr ist nicht passiert. Ich hätte jetzt einfach gerne noch ein paar Tipps zur Zusammenführung (habe die allgemeinen schon gelesen). Und wie ich erkenne, ob es ein Erfolg war und wie nicht. Denn eins ist klar: Wenn der Neuzugang meine kleine Katze attackieren sollte oder sich mit Blacky nicht versteht, vermittle ich ihn weiter und starte eventuell noch einen Versuch. Denn mein Kater ist definitiv kein Einzelgänger, das ist mir klar. Er geht zwar gerne raus, aber bitte nur bei schönem Wetter und auch nur abends für ein paar Stündchen, tagsüber schläft er meistens. Und mir wurde auch schon zugetragen, dass er tagsüber heult, wenn ich mal weg bin! Habs letztens auch selber gehört, als ich das Haus verließ! Ich habe eine 3-Zimmer Wohnung (60qm), ein Catwalk ist geplant. Und zum Futter: Ich fütter meinen Beiden zur Zeit Mac's, NaturPlus vom Futterhaus (das lieben sie), Ropocat Sensitive Gold, Select Gold, Real Nature und ab und zu CFF. Hatte mich da hier schon gut eingelesen. Was das Futter angeht, wirds beim Neuzugang ne Herausforderung, da er NUR Hundefutter aß (lebte mit Hunden zusammen), Stängchen und Käse..zwar aß er auch Mäuse usw. aber trotzdem Ein wenig moppelig isser..aber Real Nature hatte er ja komplett verputzt, immerhin . Taurin werde ich noch bei ZooPlus bestellen und dazu geben. Denn sein Fell sieht auch net so pralle aus. Irgendwann werde ich vielleicht mal barfen, aber so ists auch erstmal ok.

Geändert von CutePoison (23.08.2013 um 21:37 Uhr)
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.08.2013, 21:32   #2
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Es geht voran in kleinen Schritten...
Der NEUE ist noch sehr ängstlich, war den ganzen Tag unterm Bett, hat sich aber unterm Bett füttern lassen.
Eine Zusammenführung wird aber momentan verzögert.
Denn mein EKH Kater wurde heute im Garten verprügelt, musste zum Tierarzt, er wurde in die Pfote gebissen.
Der ist jetzt erstmal beruihgt mit Spritzen, aber in der Nacht muss ich den Neuzugang leider ins kleine Zimmer verfrachten, da mein Kater total verängstigt ist und eine neue Rauferei wäre sicher nichts.
Ist aber auch ein super Timing, das mein Kater da an den Tag legt.
Der Rüpel muss sich natürlich dann prügeln, wo gerade mal seit 1 Tag ein neuer Kater hier ist, na suuuuper. Erschwert das ganze nun natürlich .
Mein Kater fauchte auch die Kleine an, was er sonst nie tut .
Na ja, ich hoffe das Beste. Der Tierarzt muss meinen Kater morgen nochmal untersuchen, da er heute zu starke Schmerzen hatte und viel zu aggressiv war. Mit den Spritzen kommt er erstmal bis morgen hin.
Ach alles irgendwie doof. Das macht das ganze jetzt natürlich nicht besser und es wäre Stress für meinen Kater, wenn der Neuzugang so wie letzte Nacht die Wohnung erkundigt Daher muss ich sie erstmal wieder separieren. Bevor mein Kater heute in den Freigang ging, guckte er sich den Neuzugang mal kurz an, fauchte aber gar nicht. Eigentlich ein gutes Zeichen. Tja, das ist aber jetzt erstmal Nebensache und meinem Katerchen muss es erst wieder besser gehen, bevor an einen weiteren Kontakt zu denken ist.

Geändert von CutePoison (23.08.2013 um 21:36 Uhr)
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 17:42   #3
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Hallo,
meinem Katerchen geht es besser-Musste heute nochmal zum Tierarzt, hat nochmal 2 Spritzen bekommen und man konnte die Pfote heute untersuchen. Zum Glück nur ein leichter Katzenbiss, der nicht sehr tief ist und ne Kruste war auch schon drauf. Er darf jetzt erstmal 2 Tage nicht raus und wir müssen die Pfote beobachten, ob sie nicht doch noch dicker wird.

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Und das Anfauchen der Kleinen hängt sicherlich damit zusammen, und auch mit der Verletzung (wenn es danach war).
Ja es war direkt danach...hat sich aber beruhigt. Der arme hatte ja noch Schmerzen.
Er war vorhin noch sehr benommen von der Beruhigungsspritze und ließ den Kopf ganz komisch hängen und guckte nicht hoch.
Das ist jetzt aber zum Glück weg, hatte er gestern nach den ganzen Spritzen auch.
Und nun zum Neuzugang: Viel ist bisher noch nicht passiert außer ein bisschen Gefauche letzte Nacht.
Heute legte sich der Neuling dreist unters Bett (Fußseite). Mein Kater lag auch unterm Bett (Kopfseite). Also 2 M entfernt. Kein Gefauche oä.
Ist doch schon mal was..bin gespannt wie es weiter geht .

Geändert von CutePoison (24.08.2013 um 17:59 Uhr)
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 23:14   #4
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Bin gerade ein wenig ratlos!
Situation war eben die folgende:
Mein Freund und ich liegen mit unserem Kater auf der Couch.
Mein Kater schläft friedlich.
Neuzugang liegt auf einem Stuhl unter dem Esstisch, der seitlich der Couch steht
und beobachtet meinen Kater.
Mein Kater liegt mit dem Rücken zu ihm.
Wie aus dem Nichts setzt Neuzugang zum Attackieren an, springt, fletscht die Zähne und faucht.
Wir konnten gerade noch schlimmeres verhindern.
Mein Kater guckt nur doof und pennt weiter.
1 Minute später das gleiche Spiel.
Wieder versucht Neuzugang ihn hinterrücks anzufallen!!!
Hallo???Ist sowas normal? Ich bin gerade echt geladen und sauer auf den neuen Kater. Mein Kater Blacky ist mein Heiligtum und ich will nicht, dass ihm irgendwas passiert! Gerade wo er ja noch an der Pfote vom Freigang verletzt ist! Also was bedeutet das nun? Muss ich nun Angst haben, dass meinem Kater was passiert? Oder muss man jetzt etwa schon darüber nachdenken den Neuen weiter zu vermitteln?
Denn eins ist klar: Ich bin sauer und gehe kein Risiko ein.
Wenns nicht geht, dann geht es nicht. Dann ist es eben der falsche Kater für meinen...Ich bin gerad echt ein wenig baff. denn ich hatte schon ein paar Katzen hier (ua. Nachbarskater und Pflegekatze) und es wurde sich auch gegenseitig angefaucht, aber KEINE(R) Katze/Kater, die/den ich kenne hat probiert hinterrücks irgendwen anzufallen! Noch nie erlebt! Was bedeutet das nun für uns?

Geändert von CutePoison (24.08.2013 um 23:20 Uhr)
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 23:21   #5
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Das ist mir doch klar, dass das Zeit braucht. Nur hinterrücks attackieren? Das kenne ich so nicht
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 23:37   #6
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Der eine macht's so, der andere anders. Ihr habt sie sehr schnell bzw. sofort zusammengeworfen und sie müssen jetzt schauen, dass sie sich im wahrsten Sinne des Wortes zusammenraufen.
Hmm naja er ist seit Mittwoch hier und bisher haben wir die beiden in der Nacht immer separiert. Bzw. die drei. Ich hab ja noch die kleine alte Katze, die sich ja eher aus allem raushält. Und sie scheint den Neuzugang nicht zu interessieren.



Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Wie geht's denn dem Neuzugang inzwischen? Er scheint ja schon relativ agil in der Wohnung unterwegs zu seinn, oder? Inwieweit kümmert ihr euch denn um das neue Tierchen? Wie wäre es denn, wenn einer von euch sich auf den Boden setzen und mit ihm einfach ruhig sprechen würde, vielleicht auch mal ein Leckerchen zuwirft, so dass er merkt, dass er Aufmerksamkeit bekommt.
Er ist noch sehr scheu/ängstlich und versteckt sich tagsüber. Das Katzenklo benutzt er, fressen tut er auch, aber nur unterm Bett. Und er nimmt Leckerchen an, aber bevorzugt von meinem Freund und hat ihm schon Köpfchen gegeben. In der Nacht erkundet er die Wohnung und kratzt an allen Türen und Fenstern (Freigänger eben), während ich die anderen beiden im Schlafzimmer lasse. Das wollte ich so eigentlich gar nicht, da er im kleinen Zimmer bleiben sollte. Nur hat er derart geheult und Radau gemacht, dass ich ihn die Wohnung etwas erkunden lasse. Letzte Nacht reichte ihm das aber wohl nicht, so dass mein Freund bei ihm im Wohnzimmer schlief, weil er fürchterlich geheult hat. Er hat einfach noch Heimweh und alles ist neu für ihn..er wird denke ich, sehr lange brauche bis er angekommen ist/Vertrauen gefasst hat. Joa und mit meinem Kater und ihm ist bisher noch nicht viel passiert, da mein Kater gestern und vorgestern viel draußen unterwegs war und in der Nacht eben bei uns schlief. Eben das war die erste richtige Konfrontation sozusagen. Wobei die beiden ja heute Nachmittag relativ nah ohne Gefauche und Gezeter unterm Bett lagen...was Zusammenführungen angeht, bin ich halt totaler Anfänger und muss noch dazu lernen.
P.S.: ich will sie nur (noch) nicht kämpfen lassen, da erst die Pfote von meinem Katerchen heilen soll. Deswegen war ich so beunruhigt, dass Neuzugang ihn herausfordern wollte..Mein Kater steht ja noch unter Antibiotika und darf laut Tierarzt 2 Tage nicht raus.

Geändert von CutePoison (24.08.2013 um 23:48 Uhr)
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2013, 00:54   #7
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Ich kann deine Sorge schon verstehen

Momentan steht ihr alle unter Stress, der neue Kater aber sicherlich am meisten. Was ich ganz unglücklich finde, ist das einmal trennen und dann wieder nicht. Ich würde das jetzt nicht mehr machen, auch nicht mehr nachts. Gerade nachts wird er euch Menschen u. U. näher kommen, wenn ihr schlaft. Und da die Katzen sowieso schon immer wieder einander nahe kommen macht es auch keinen Sinn mehr.

Ich glaube gar nicht, dass es sooooo lange dauern wird, bis er angekommen ist (wobei es natürlich darauf ankommt, was für dich lange ist); in ein paar Wochen sieht das schon ganz anders aus.
[...]

Kopf hoch, es läuft sehr gut bis jetzt!
Mit lange meine ich schon ein paar Wochen .
Ja der Stress ist erst dadurch entstanden, dass wir gestern und heute mit meinem Katerchen zum Tierarzt mussten und er teils echt mitgenommen von den ganzen Spritzen war. Das hat die Zusammenführung schon torpediert , bzw. das Ganze schon erschwert.
Dann will er trotzdem ständig raus, obwohl er ja noch nicht darf .
Aber eines interessiert mich doch: Woran machst du fest, dass es sehr gut läuft?
Ich mit meinem Noch Laienverstand von Zusammenführungen war total entsetzt, dass der Neue meinen Blacky hinterrücks attackieren wollte und dachte nur: "Na doll, das wars!", weil ich das von den Katzen, die ich bisher angetroffen hatte, GAR NICHT kannte und das für mich eher negativ deute.
Es sei denn, es wäre positiv zu werten, da der Neue Kontakt sucht, so nach dem Motto: Ey du Stinker, reagier mal gefälligst auf mich!
P.S.: ich probiere dieses Zylkene mal aus. Hätte ich das mal vorher gewusst .

Geändert von CutePoison (25.08.2013 um 00:57 Uhr)
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2013, 16:17   #8
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Eher bzw. sehr "schlecht" wäre, wenn im Bösen sofort ge-/verjagt würde, wenn sie sich auch nur sehen oder auch wenn sie sich sofort böse aufeinander stürzen und sich verbeißen würden. Aber sie lagen ja schon ruhig 2 m voneinander entfernt, das ist zumindest ein gutes Zeichen.

Macht euch einfach darauf gefasst, dass es höchstwahrscheinlich schon noch zu tätlichen Auseinandersetzungen kommen wird, also kloppen oder auch jagen, das findet häufig statt, aber solange sie sich nicht ineinander verbeißen und sich blutig schlagen oder kratzen, ist es ok.
So kleines Update...Neuzugang Lucky versuchte heute morgen ins Schlafzimmer zu kommen, über Nacht ließ ich ihn alleine mit Klo und Futter im Wohnzimmer.
Mein Kater Blacky saß hinter der Schlafzimmertür und es wurde gefaucht, aber nix weiter.
Gerade liegt Lucky unterm Bett. Mein Kater ging ein paar Mal gucken und fauchte nicht, gar nix.
Aber Lucky schlägt dann wie wild mit dem Schwanz und faucht ihn gelegentlich an. Ist das evtl. auch Angstverhalten von Lucky?
Bisher hat Lucky aber (noch) keinen weiteren Angriffsversuch gestartet.
Mir wäre es lieb, wenn die sich nicht verbeißen würden, da ich gerade gestern für meinen Rüpel erst 66 € beim Tierarzt gelassen habe .
Und nochmal doppelt so viel Geld für 2 Katzen in so kurzer Zeit...aua. Reißt finanziell dann schon ein kleines Loch rein .
Ich bin gespannt wie es weiter geht. Ich wünsche meinem Kater, dass die zwei sich verstehen, da er nicht wirklich ausgelastet ist trotz Freigang. Joa und zu meiner kleinen kranken Katze..da lasse ich noch kaum Konfrontation zu. Will noch nichts riskieren. Sie hält sich ja eh von meinem Blacky fern und interessiert sich nicht für Artgenossen. So soll es auch beim Neuzugang sein. Sie wird ihn in Ruhe lassen, ich hoffe ER sie auch. Denn Voraussetzung, dass er auf Dauer bleiben kann, ist a) dass er hoffentlich ein Kumpel von Blacky wird und b) die Kleine in Ruhe lässt/nicht angreift. Wenn a) zwar gegeben wäre aber b) nicht, müsste er leider woanders unter kommen .

Geändert von CutePoison (25.08.2013 um 16:21 Uhr)
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2013, 17:14   #9
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Sei mir nicht böse, aber mit deiner Erwartungshaltung wäre es besser gewesen, du hättest dich im Vorfeld informiert bwz. besser keinen Neuzugang geholt. Katzen sind Lebewesen, die einen eigenen Charakter haben und sich - wenn überhaupt - nur ganz minimal fremdbestimmen lassen. Er ist er sehr kurz da und ständig laberst du vom weggeben. Mir persönlich geht das langsam etwas *** .
Naja ganz freiwillig war es nicht, da man mir ihn wirklich vor die Türe gesetzt hat. 2 Mal. Man flehte mich an, doch den Kater zu nehmen usw. Ich wollte es mir überlegen und da standen die spontan vor der Tür! Und ich bin nicht jemand, der so ein Tierchen dann seinem Schicksal überlässt. Das erste Mal war er mir durchs Fenster erwischt, dann fanden die Vorbesitzer ihn einen Tag später mit Hilfe derer Hunde. Ich war überglücklich, dass er wieder da ist, aber die wollten den nicht mehr da lassen. Da sagte ich: Überlegen sie es sich, sie wollen doch nicht 2 Stunden Autofahrt mit dem Tier zurücklegen um mir den dann wieder zu bringen? Entweder er bleibt oder sie nehmen ihn. Dann bringen die das arme Tier am nächsten Tag wieder! Seitdem ist er hier. Und das war natürlich viel Stress für ihn.
Ich habe mich einfach überrumpeln lassen und jetzt muss ich damit klarkommen, Punkt. Das passiert mir aber nicht noch einmal, bzw. ich gebe nicht nochmal so leichtfertig meine Adresse her..
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2013, 17:19   #10
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.046
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Schau, ich kann's dir immer nur wieder sagen: es läuft bisher phantastisch gut für eine Zusammenführung

Nimm dich selber ein wenig zurück in deiner Aufregung, sei geduldig, beobachte (aber bitte in Ruhe), beherzige meine Ratschläge und leg dir die Utensilien zum Ablenken zurecht, so dass du sie sofort bei der Hand hast, wenn es darauf ankommen sollte und gib das Zylkene. Und entspaaaaaaaaaaaannnt euch...!
Ja die sind bestellt . Ich bin die Unentspannte . Wie gesagt, ich wurde überrumpelt mit dem Tierchen . Ich geb jetzt hier Ruhe
CutePoison ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Versuch? datenfehler Die Anfänger 9 28.10.2009 21:17

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:36 Uhr.