Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2012, 18:55
  #1
Fanca
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 9
Standard Ständiger Kampf "Alte" gegen "Neue"

Hallo,

wir haben seit April 2012 eine jetzt 2jährige Katze Emmchen. Sie wurde von ihrem Vorbesitzer sehr viel alleine gelassen und bei uns hat sie mehr Familienanschluß. Wir sind ein junges Pärchen Mitte 20.
Nun haben wir uns entschieden, unserer "Alten" eine Spielkameradin zu holen, da ich doch das Gefühl hatte, sie langweilt sich. Emmchen ist eine sehr liebe und zutrauliche Katze.
Nun ist seit Sonntag, den 30.9. Sana bei uns. Sana ist 6 Jahre alt und hat 5 Jahre lang mit ein und derselben Katze zusammen gelebt. Die Beziehung Ihrer Besitzer ist aber zerbrochen und somit lebte Sana dann alleine. In einer kleinen Wohnung mit einem Kind,was ihr ständig am Schwanz zieht. Außerdem wurde sie von dem Ex-Mann der Besitzerin wohl auch oft schlecht behandelt.
Sana hatte große Probleme am Anfang, uns zu vertrauen. Nach 4 Tagen durfte ich sie aber streicheln, später auch mein Freund.
Wir haben mit der Besitzerin vereinbart, das wir Sana bis zum Sonntag, 14.10. "auf Probe" zu uns nehmen, da sie kein so einfacher Charakter ist.

Nun unser Problem, dem ich eure Erfahrung und Hilfe brauche.
Seit lezten Samstag geht Emmchen dermaßen auf Sana los, das wir Sorge haben, die beiden verletzen sich noch. Die Tage davor waren immer wieder Kämpfe zwischen den Beiden, vor allem aber von Sana ausgehend.
Nun hat sich das Blatt gewendet. Sana ist sehr sehr lieb und kommt gut mit uns klar, versucht immer wieder auf Emmchen zuzugehen, gurrt.
Daraufhin faucht Emmchen und verscheucht sie. Sie ist richtig fies und wie ausgewechselt. So kennen wir sie garnicht.
Nun meine Frage: Macht es Sinn, Sana zu behalten? Ich befürchte, dass die beiden sich nie so richtig gut verstehn. Zumal Emmchen uns auch kaum noch an Sich ranlässt, obwohl wir sie nicht vernachlässigen. Sonntag ist ja quasi "Dead-line" und ich bin schon traurig, wenn wir sie wieder abgeben müssten.
Aber die Kämpfe sind sehr hart. Andereseits sitzen die beiden dann auch nebeneinander - mit gewissem Abstand - und keiner faucht. Es scheint alles ok. Emmchen hat auch kein Protestpinkeln an den Tag gelegt o.Ä.

Was meint ihr? Sollen wir den Beiden den Stress noch länger aussetzen und hoffen, sie vertragen sich oder hat es keinen Sinn?

Vielen Dank!
Karina
Fanca ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.10.2012, 21:46
  #2
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 27.057
Standard

nur die ruhe

14 tage sind wirklich wenig zeit. und ihr habt jetzt beide katzen vor ein "problem" gesetzt. und ich vermute mal ihr habt das einfach so gemacht, ohne die katzen behutsam aneinander zu gewöhnen.

das sind jetzt echte päckchen, die beide katzen zu tragen haben, und das braucht einfach zeit.

versucht selber ruhig und gelassen zu sein und akzeptiert den eigenen willen der katzen jetzt.

und für die kurze zeit liest sich das ganze nicht hoffnungslos
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ RAFAELLO ♥ - sein Weg ins Glück?


huhu babies - imo, kleiner muck*, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 23:24
  #3
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich schließe mich mal den Vorschreiberinnen an. Die Kleine ist erst seit kurzem bei euch, da wird sich noch eine Menge tun.
Zitat:
Zitat von Fanca Beitrag anzeigen
Seit lezten Samstag geht Emmchen dermaßen auf Sana los, das wir Sorge haben, die beiden verletzen sich noch. Die Tage davor waren immer wieder Kämpfe zwischen den Beiden, vor allem aber von Sana ausgehend.
Nun hat sich das Blatt gewendet.
Das ist aber ein gutes Zeichen. Dass sie so aufeinander losgehen ist bestimmt schwer mitanzusehen, aber so wie du es beschreibst, ist das durchaus normal, gerade in der ersten Zeit. Es dauert eine Weile, bis sich die 2 zusammengerauft haben. "gutes Zeichen" deswegen, weil sich das Blatt gewendet hat. Wenn es zu Auseinandersetzungen kommt, besteht manchmal die Gefahr, dass die Rollen starr sind, nicht wechseln, einer immer der Angreifer ist und der andere sich auf Dauer unterbuttern lässt. Greift man dann ein, hat der andere keine Chance, seine Grenze auszuloten und sich mal zu wehren! Das geschieht aber gerade bei euch und das ist gut.
Zitat:
Zitat von Fanca Beitrag anzeigen
Aber die Kämpfe sind sehr hart.
Beschreib mal, was dir am meisten Sorge macht, was ist "sehr hart" für dich? Wie gehen sie aufeinander los und wie oft? Wie lang dauern die Kämpfe? Ist da ein langer "Vorlauf" , mit den Augen fixieren/fauchen/knurren etc?
Zitat:
Zitat von Fanca Beitrag anzeigen
Andereseits sitzen die beiden dann auch nebeneinander - mit gewissem Abstand - und keiner faucht.
Sie mögen sich. Katzen, die sich nicht mögen, sitzen nicht entspannt nebeneinander. Dass sie sich trotzdem bekämpfen ist kein Widerspruch, sie müssen eben die Karten neu mischen, bzw sich erstmal an das Spiel herantasten Gibt es auch andere entspannte Situationen zwischen ihnen? z B Fütterst du sie getrennt oder gemeinsam? Sind sie dann friedlich oder zumindest neutral?

Geändert von Catma (10.10.2012 um 23:38 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 05:24
  #4
Fanca
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 9
Standard

Hallo,

erstmal vielen lieben Dank für die aufmunterenden Antworten!
Wir wollen sie auch nicht weggeben, und das stärkt mich, das ich es auch nicht tun werde.

Zitat:
Beschreib mal, was dir am meisten Sorge macht, was ist "sehr hart" für dich? Wie gehen sie aufeinander los und wie oft? Wie lang dauern die Kämpfe? Ist da ein langer "Vorlauf" , mit den Augen fixieren/fauchen/knurren etc?
Sie gehen, zumindest wenn ich da bin, ca. 3 -4 mal in 2 Stunden aufeinander los. Manchmal auch weniger. Die Kämpfe dauern nicht lange, max. 1/2 Minute oder Minute, dann ist es schon vorbei. Der Vorlauf ist dann doch länger. Emmchen duckt sich, mach einen Buckel und hat einen dicken Schwanz, Sana ist das meistens ziemlich egal Sie haut dann nur zurück, wenn Emmchen zugeschlagen hat. Meistens hauen sie sich auf den Kopf, fauchen dabei unsäglich. Dann ist es schon wieder vorbei.

Zitat:
und ich vermute mal ihr habt das einfach so gemacht, ohne die katzen behutsam aneinander zu gewöhnen.
Doch, das haben wir. Zuerst kam Sana in ein eigenes Zimmer mit Futter und Klo für ca. einen halben Tag. Dann haben wir beide zusammen gelassen, immer unter Aufsicht. Am Anfang hat sich Sana auch immer wieder in das Zimmer zurückgezogen. Nach einer Woche haben wir das Fressen zusammen gestellt. Das klappt auch gut, keiner verjagt den anderen beim Fressen. Aber zusammen fressen sie nicht.

Gut... dann werden wir sie behalten. Das ist mir auch viel lieber. Sie hat bei uns einen Balkon, sie liebt ihn. Bei der alten Familie hatte sie nur eine kleine, enge Wohnung und viel Stress.

Karina

Geändert von Fanca (11.10.2012 um 05:26 Uhr)
Fanca ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 07:46
  #5
EM2613
Forenprofi
 
EM2613
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.864
Standard

Ich finde auch das klingt alles schon recht gut für den Anfang

Die anderen haben es schon gut beschrieben, es gibt Feliway-stecker, das hilft beiden recht gut.

Laß sie mal machen - und richtige Kämpfe dauern länger und enden meist mit blut und allem.

berichte bitte weiter!
__________________
Habe stets Respekt vor Dir selbst, Respekt vor anderen und übernimm Verantwortung für deine Taten.
EM2613 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 11:32
  #6
zoeykatze
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 256
Standard

Zitat:
Zitat von Fanca Beitrag anzeigen


Doch, das haben wir
. Zuerst kam Sana in ein eigenes Zimmer mit Futter und Klo für ca. einen halben Tag. Dann haben wir beide zusammen gelassen, immer unter Aufsicht. Am Anfang hat sich Sana auch immer wieder in das Zimmer zurückgezogen. Nach einer Woche haben wir das Fressen zusammen gestellt. Das klappt auch gut, keiner verjagt den anderen beim Fressen. Aber zusammen fressen sie nicht.
Nein, leider nicht.
http://www.katzen-forum.net/wir-beko...nfuehrung.html
zoeykatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 14:32
  #7
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich finde auch, das liest sich sogar nicht schlecht an...
Zitat:
Zitat von Fanca Beitrag anzeigen
Sie gehen, zumindest wenn ich da bin, ca. 3 -4 mal in 2 Stunden aufeinander los. Manchmal auch weniger.
Sie haben ordentlich miteinander zu tun Aber:Das ist gut, sie reiben sich aneinander im Ernst, denn die Kämpfe sind wirklich im Rahmen.
Zitat:
Zitat von Fanca Beitrag anzeigen
Die Kämpfe dauern nicht lange, max. 1/2 Minute oder Minute, dann ist es schon vorbei.
Das ist gut, also sie steigern sich nicht rein, im Grunde liest sich das so an, als würden sie tatsächlich nur ihre Grenzen ausloten
Zitat:
Zitat von Fanca Beitrag anzeigen
Der Vorlauf ist dann doch länger. Emmchen duckt sich, mach einen Buckel und hat einen dicken Schwanz, Sana ist das meistens ziemlich egal Sie haut dann nur zurück, wenn Emmchen zugeschlagen hat. Meistens hauen sie sich auf den Kopf, fauchen dabei unsäglich. Dann ist es schon wieder vorbei.
Dieser "Vorlauf" sieht immer schlimmer aus, als er ist. Genau das ist aber Sinn und Zweck der Sache - dieses Aufplustern, ducken, auch fauchen, knurren "mit Pfote hauen" sind im Grunde alles Gesten um eine tatsächliche Auseinandersetzung zu vermeiden.
Die Kommunikation zwischen ihnen klappt bereits sehr gut - nur eben noch nicht so friedlich, wie man es gern hätte, aber das kommt noch - zumal, wenn sie dann doch aufeinander losgehen, es kurz bleibt.

Lass die 2 ihr Ding machen, sie machen das gut Wenn du sie beobachtest, dann mach das unauffällig. Du kannst sie ein bisschen unterstützen - aber auch unauffällig, indem du dann, wenn etwas "negatives" passiert, das "einfach übersiehst" und dann, wenn etwas "positives" passiert, das bestärkst. Aber auch das unauffällig, sie sollen allein ihr Ding machen

Zitat:
Zitat von Fanca Beitrag anzeigen
Nach einer Woche haben wir das Fressen zusammen gestellt. Das klappt auch gut, keiner verjagt den anderen beim Fressen. Aber zusammen fressen sie nicht.
Wenn sie friedlich futtern - oder auch nur in gebührenden Abstand irgendwo sitzen, dann lob die 2 Mach kein "Theater" drum, einfach mit einem leisen, unaufgeregten "Ja" oder so, kommentieren... Nicht um sie in eine Richtung zu drängeln - aber wenn sie merken, was dich gut gelaunt macht, dann folgen sie dieser Richtung eher...

Achte auch darauf, dass du gewohnte Rituale mit Emmchen beibehältst, dass zB gewohnte Spiel- und Streichelstunden nicht wegfallen - das gibt ihr Sicherheit. Aber nicht drängeln, wenn sie nicht will, dann nicht, evtl ist ihre ganze Aufmerksamkeit eben erstmal auf die "Neue" gerichtet - aber biete ihr das immer wieder an, was sie von früher gewohnt ist. Führe auch kleine, scheinbar unwichtige Alltagsrituale fort, zB wie du sie fütterst, beim Nachhausekommen begrüßt etc -so dass sich für sie im Grunde gar nicht so viel geändert hat

Biete auch jedem (einzeln) Extra-Spielstunden an. Beim Spielen wird viel Stress abgebaut! Aber auch hier - net drängeln, aber immer mal wieder anbieten

Geändert von Catma (11.10.2012 um 14:36 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ängstliche "Alte" und neugierige "Neue" steffi3003 Eine Katze zieht ein 25 05.09.2013 07:44
"Neue" & "Alte" Katze zusammen führen. Laika_2012 Verhalten und Erziehung 2 21.08.2013 13:43
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 09:46
"Alte" Katze ist gegen "Neue" Katze Lela92 Katzen Sonstiges 1 04.06.2012 21:24
Zwei "alte" sollen neuen "jungen" Zuwachs bekommen... Blacksky Eine Katze zieht ein 5 24.12.2010 07:25

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:09 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.