Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Die Sicherheit

Die Sicherheit ... ist eine wichtige Aufgabe. Was gehört dazu?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2007, 21:09
  #16
aLuckyGuy
Forenprofi
 
aLuckyGuy
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Alter: 54
Beiträge: 2.604
Standard

Hallo Brigitta,
du meinst ob der Zaun nicht durch die geneigten Winkel zu hoch ist?
Naaaa jaaaaa... prinzipiell wahrscheinlich schon. Aber ich denke das kommt darauf an wieviel höher der Zaun dadurch wird. Aber rein theoretisch ist unser Zaun auch um 5 Zentimeter zu hoch da wir die Zaunpfosten alle mit Einschlaghülsen befestigt haben und die schauen alle ein klein wenig aus dem Boden heraus. Macht aber auch nix... wenn jemand daran Anstoss nimmt würde ich ganz einfach einige Schubkarren Erde an den Zaun kippen und dann stimmt die Höhe wieder. So weit ich weiss steht nämlich nirgendwo genau geschrieben das die Zaunhöhe an Hand von irgendeinen bestimmten Punkt des Gartenbodens aus, gemessen werden muss.

Zitat:
Zitat von schnurr
deutschland, deine regeln.....
Tja, in Deutschland ist es wichtig das man die Regeln kennt... damit man genau weiss wie man sie umgehen kann.
__________________
Viele Grüsse
Frank + Floyd, Jano & Bailey
Salem & Floyd - Homepage
aLuckyGuy ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.05.2007, 21:19
  #17
Aristo
Forenprofi
 
Aristo
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 5.224
Standard

Meine Freundin in BaWü, Kreis Ludwigsburg, ist gerade dabei, ihr neu erstandenes Grundstück katzensicher einzuzäunen. Eine Anfrage beim örtlichen Bauamt ergab, dass ein "nicht massiver Zaun" als Abgrenzung zu Straßenland oder Nachbargrundstück keinerlei Beschränkung unterliegt. Darunter versteht man z.B. einen Maschendrahtzaun. Würde sie eine Mauer oder sonst einen massiven "toten" Sichtschutz bauen wollen (im Gegensatz zur "lebenden" Hecke), dann dürfte sie 1,50 m Höhe an der Grundstücksgrenze nicht überschreiten. Für jede 10 cm, die sie ihre "Mauer" aber ins Grundstück hinein setzen würde, könnte sie dann auch weitere 10 cm in die Höhe gehen. D.h., ein Zaun einen Meter innerhalb der Grundstücksgrenze könnte 2,50 m hoch sein, oder man geht entsprechend schräg hoch.

Die Zahlen können aber von Landkreis zu Landkreis oder gar Gemeinde variieren und sollten unbedingt angefragt werden.

Meine Freundin wird jetzt einen Maschendraht von 200 oder 210 cm Höhe plus 45 Grad-Winkel ca. 30-50 cm nach innen bauen lassen. Sicher ist sicher, da eine ihrer Katzen ein Sprungtalent ist ...

Grüßle
Aristo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2007, 21:37
  #18
aLuckyGuy
Forenprofi
 
aLuckyGuy
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Alter: 54
Beiträge: 2.604
Standard

Zitat:
Zitat von Aristo Beitrag anzeigen
Die Zahlen können aber von Landkreis zu Landkreis oder gar Gemeinde variieren und sollten unbedingt angefragt werden.
Stimmt... aber nur wenn nichts anderes in den Bauordnungen der Länder geregelt ist. Also in Niedersachsen gilt zum Beispiel in erster Linie die Niedersächsische Bauordnung (NBauO/§69 Genehmigungsfreie Baumassnahmen sowie Anhang 1) Und gaaaaaanz wichtig, man kann es gar nicht oft genug erwähnen... wenn man beim Landkreis oder der Gemeinde nachfragt daran denken das es sich um eine Einfriedung innerhalb eines Grundstückes handelt. Es sei denn, man hat vor den Katzenschutzzaun auch gleich als Grundstückszaun zu benutzen. Dann ist das natürlich etwas anderes.
aLuckyGuy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2007, 21:43
  #19
Aristo
Forenprofi
 
Aristo
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 5.224
Standard

Das, was ich eben geschrieben habe, gilt für einen Grundstückszaun, in dem Fall gleichzusetzen mit Katzenzaun. Die nette Dame vom Bauamt hat meiner Freundin die entsprechenden Gesetzespassagen gleich kopiert und mitgegeben.

Ich kann mir das bei Bedarf gern mal faxen lassen, oder meine Freundin meldet sich hier auch mal an
Aristo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2007, 22:04
  #20
aLuckyGuy
Forenprofi
 
aLuckyGuy
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Alter: 54
Beiträge: 2.604
Standard

Zitat:
Zitat von Aristo Beitrag anzeigen
Das, was ich eben geschrieben habe, gilt für einen Grundstückszaun, in dem Fall gleichzusetzen mit Katzenzaun.
Ja klar, ich meine ja nur das sich viele Katzenhalter von solchen Gesetzen abschrecken lassen ein Gehege für ihre Miezen zu bauen weil sie glauben das ein Grundstückszaun gleichbedeutend mit einer Einfriedung ist und das ist nunmal nicht der Fall. Ich höre immer wieder den Satz "wir dürfen hier ja leider keinen so hohen Zaun bauen" und das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit falsch. Wie ich schon sagte, 1,80m darf jeder in Deutschland genehmigungsfrei bauen, einzig die Ausführung und das Material (Sichtschutzwand oder Netz) ist teilweise vorgegeben.

Wenn es nach der Stadt Peine und unserer Strassensatzung ginge dürfte unser Grundstückszaun lediglich 50 cm hoch sein und muss unbedingt aus einen Jägerzaun bestehen. Macht aber rein gar nichts, dann lässt man halt den Grundstückszaun so stehen wie er ist und baut den inneren Gehegezaun direkt davor. Und ob man nun lediglich einen Sichtschutz baut, einen Kaninchengehege oder einen Gehegezaun für einen katzensicheren Garten, ist dabei völlig einerlei.
aLuckyGuy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 10:22
  #21
schnurr
Erfahrener Benutzer
 
schnurr
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 436
Standard

wie schon geschrieben, deutschland und die regeln und gesetze...

@frank - du hast schon recht, man muss nur wissen, wie man damit umzugehen hat.

wir werden erstmal die winkel an die trennwände tackern. vielleicht interessiert es ja keinen schließlich haben wir keinerlei berührungspunkte mit öffentlichem land. hat auch seine vorteile

viele grüße
brigitta
schnurr ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2007, 14:59
  #22
Hellskitten
Forenprofi
 
Hellskitten
 
Registriert seit: 2006
Alter: 37
Beiträge: 7.246
Standard

Weiß eventuell auch jemand von euch, wie das NRW-Baurecht für Freigehege ist?
__________________
Viele Grüße von Andrea und
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=7&dateline=1351633189
Hellskitten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2007, 15:53
  #23
aLuckyGuy
Forenprofi
 
aLuckyGuy
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Alter: 54
Beiträge: 2.604
Standard

Zitat:
Zitat von Hellskitten Beitrag anzeigen
Weiß eventuell auch jemand von euch, wie das NRW-Baurecht für Freigehege ist?
Hier schau mal:

Zitat:
Bauordnung des Landes NRW -Landesbauordnung-
§ 65
Genehmigungsfreie Vorhaben
(1) Die Errichtung oder Änderung folgender baulicher Anlagen sowie anderer Anlagen und
Einrichtungen im Sinne des § 1 Abs. 1 Satz 2 bedarf keiner Baugenehmigung:

Einfriedungen, Stützmauern, Brücken
13. Einfriedungen bis zu 2,0 m, an öffentlichen Verkehrsflächen bis zu 1,0 m Höhe über der Geländeoberfläche, im Außenbereich nur bei Grundstücken, die bebaut sind oder deren Bebauung genehmigt ist,...
Bliebe eigentlich nur noch zu klären was man unter "an öffentlichen Verkehrsflächen" versteht.
aLuckyGuy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2007, 16:05
  #24
Hellskitten
Forenprofi
 
Hellskitten
 
Registriert seit: 2006
Alter: 37
Beiträge: 7.246
Standard

Supi, danke

Dann nerve ich für Details morgen einfach die Stadt. Die werden das ja ganz genau wissen müssen
Hellskitten ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

katzengehege

« Vorheriges Thema: Gestaltung Freigehege.... | Nächstes Thema: Unser Freigehege »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Empfehlenswertes Katzengehege Sari&Minou Die Sicherheit 10 15.11.2013 14:51
Katzengehege auf dem Balkon? piccola Wohnungskatzen 4 10.04.2012 12:23
Gartenpavillon als Katzengehege? Madjula Die Sicherheit 2 26.07.2011 13:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:05 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.