Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Die Sicherheit

Die Sicherheit ... ist eine wichtige Aufgabe. Was gehört dazu?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2020, 11:11
  #1
16 Pfoten
Erfahrener Benutzer
 
16 Pfoten
 
Registriert seit: 2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 454
Standard Sicherungen für Schranktüren, Gasherd, Heizung...

Guten Morgen,

meine lieben Kleinen halten mich auf Trab, täglich fällt ihnen was Neues ein.

Suzi kann seit kurzem die Schranktüren selbständig öffnen und die darin befindlichen Schubladen herausziehen, das Resultat sieht dann so aus:

threema-20200601-221650-d1c1e45a62c88e02.jpg

Sally hat kürzlich auf die Knöpfe vom Gasherd gepratzelt und gestern mehrmals in den Spalt zwischen Heizung und Mauer gelugt (der Spalt ist momentan mit einem Provisorium abgedeckt, bis zur nächsten Heizperiode wird es reichen, danach brauch ich eine echte Lösung). So sieht es momentan aus mit einem schmalen Brett über dem Spalt:

threema-20200605-131709-6e51fb7aa5b6fff7.jpg

Und so geht es munter weiter... Ständig zeigen sie mir neue Sicherheitslücken auf. Am meisten beschäftigt mich (und auch Suzi, die es täglich aufs Neue versucht) der Schrank. Momentan ist er mit Klebeband und Kofferspangen so halbwegs gesichert (hübsch-hässlich, ich weiß):

threema-20200602-182424-f40852b5a82bb312.jpg

Aber ich brauche eine gscheite Lösung und am besten eine, die keine sichtbaren Schäden im Holz hinterlässt. Also nix mit außen Löcher bohren usw.

Gefunden hätte ich folgende Kindersicherungen, weiß aber nicht, ob sie was taugen, die Kundenbewertungen gehen da stark auseinander, allerdings mit Fokus auf Kinderhänden, das ist ja doch was anderes als Katzenpfoten bzw. eine Katze, die sich als Ganzes zwischen Korpus und Türe schiebt und das Trumm so lange beackert, bis sie es geöffnet hat... Jedenfalls gab es auch die eine oder andere negative Bewertung über die Qualität an sich.

Mein Favorit, die unsichtbare Magnetsicherung:

https://www.amazon.de/Avantina%C2%AE...ct_top?ie=UTF8

Oder sowas zum Kleben (und später hoffentlich wieder rückstandsfrei entfernen, wenn Suzi irgendwann erwachsen ist):

https://www.amazon.de/Lindam-Xtra-Gu...d_i=3969081031

https://www.amazon.de/Reer-70907-ree...433238&sr=1-25


Wie handhabt ihr das?

P.S.: Der Schrank ist eine "Spezialkonstruktion": Die Schranktüren sind mit Absicht wesentlich kürzer als der Korpus, weil unten die Katzenklos (Schrankkisterln) drinstehen. Wohl auch deshalb fällt es Suzi so leicht, die Türen zu öffnen, sie muss sich nur darunter stellen und zwischen Korpus und Türe gelangen, was ihr nicht schwerfällt, jetzt wo sie den Dreh heraus hat und auch genug Übung...
__________________
Herzliche Grüße
Katzenmama Eva mit den Tigerln Liserl, Fiona, Suzi und Sally

Unvergessen meine Sternenkatzen, die wunderschönen Zwillingsschwestern Lara und Luna, meine bezaubernde kleine Lotti, meine herzallerliebste Minnie und meine unglaubliche Gina - you are always on my mind...

Das Schicksal war grausam, die Zeit mit euch allen war viel zu kurz, ihr wurdet mir viel zu früh entrissen, ich vermisse jede von euch so sehr...

Geändert von 16 Pfoten (06.06.2020 um 11:26 Uhr)
16 Pfoten ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.06.2020, 11:40
  #2
Boji
Erfahrener Benutzer
 
Boji
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 720
Standard

Ich hab letztens auch meine Schubladen gesichert, nachdem mein jüngster (2 Jahre alter) Kater immer die Schubladen aufgemacht und alles ausgeräumt hat.

Ich wollte erst die Sicherung von Reer, die du auch gepostet hast, bei Amazon bestellen. Bin dann aber in einer Drogerie in der Abteilung für Babybedarf fündig geworden.

Das sieht so aus:


Ob es sich ohne Rückstände entfernen lässt, kann ich nicht sagen - ich hab es erst dran gemacht. Aber da es doppelseitiges Klebeband ist, sollte es mit einem Föhn ohne Probleme wieder runter gehen.

Wenn du oft an den Schrank musst, ist es natürlich ein ziemliches rumgefummel...
__________________
Boji ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 17:18
  #3
16 Pfoten
Erfahrener Benutzer
 
16 Pfoten
 
Registriert seit: 2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 454
Standard

Zitat:
Zitat von Boji Beitrag anzeigen
Ich hab letztens auch meine Schubladen gesichert, nachdem mein jüngster (2 Jahre alter) Kater immer die Schubladen aufgemacht und alles ausgeräumt hat.
Mit 2 Jahren macht er das immer noch? Da kann ich mich ja auf ein langes Erwachsenwerden einstellen, Suzi ist erst 1 Jahr...

Bei ihr weiß ich gar nicht, was ich noch alles sichern soll. Heute hat sie mir wieder 4x den Wäscheständer umgehaut, gestern auch 2x.

Dann hat sie wieder zum Sesselhutschen begonnen und währenddessen oben auf der Lehne balanciert und versucht, ihren eigenen Schwanz zu fangen...

Heute hat sie entdeckt, dass ein Zippverschluss doch ein lustiges Spielzeug sein kann, das man unbedingt sofort in den Mund nehmen und ablutschen muss. (Ich muss jetzt also auch meine Wäsche vor ihr in Sicherheit bringen...)

Währenddessen räumt ihre Schwester den Badezimmermistkübel aus... Und ich hab jeden Tag aufs Neue irgendwo Wattestäbchen aufgeklaubt und mich gewundert, woher die plötzlich alle kommen, Kategorie wundersame Vermehrung...

Zitat:
Zitat von Boji Beitrag anzeigen
Ich wollte erst die Sicherung von Reer, die du auch gepostet hast, bei Amazon bestellen. Bin dann aber in einer Drogerie in der Abteilung für Babybedarf fündig geworden.
Im ersten Moment dachte ich, das sieht irgendwie unpraktisch aus und habe es deshalb nicht bestellt. Jetzt, wo ich stattdessen die Magnetsicherung zuhause habe, bereue ich es, weil es komplizierter aussieht als erwartet.

Zitat:
Zitat von Boji Beitrag anzeigen
Wenn du oft an den Schrank musst, ist es natürlich ein ziemliches rumgefummel...
Ja, leider mindestens 2x täglich, denn im Schrank ist auch der Futtervorrat drin und alle Futterschüsserln... Von der Spielzeuglade ganz zu schweigen...

Jedenfalls haben wir seit heute endlich diverse Sicherungen zuhause:

https://www.amazon.de/gp/product/B07...0?ie=UTF8&th=1

https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1

https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1



Das sieht dann so aus:

Abdeckungen für die Knöpfe am Gasherd (ob die in der täglichen Küchenpraxis nützlich sind, wird sich noch zeigen, katzensicher sind sie jedenfalls):

Anhang 89888

Kindersicherung für Mikrowelle und Klappe vom Backrohr:

Anhang 89889

Anhang 89890

Mikrowelle mit Kindersicherung und davor sitzend die Urheberin der ganzen Aktion namens Suzi

threema-20200609-162148-b82a64c1bd70724a.jpg

Geändert von 16 Pfoten (22.06.2020 um 23:02 Uhr)
16 Pfoten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 17:29
  #4
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.386
Standard

Bietest du denn etwas vergleichbares an? Gerade in der Hundeabteilung gibt es oft solche Intelligenzboards auch mit Türchen und Schubladen etc. (die für Katzen sind oft recht langweilig).
Wie sieht es aus mit Klickern?

Die Sicherungen von DM sind gut.

In den Heizungsschlitzen können die Katzen mit der Kralle hängenbleiben und sich diese dann komplett rausreißen, ich würde die zusätzlich mit einem Drahtgitter sichern.
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 17:34
  #5
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 11.051
Standard

Schau mal, ob du damit was basteln kannst wegen des Heizungsrosts https://www.ebay.de/itm/Lichtschacht....c100677.m4598

Bei den Schränken kann man ganz banal eine Stange (z.B. Alu- oder Vorhangstange, Besenstiel) zwischen alle 3 Türgriffe schieben. Oder einfach nur sowas in passender Länge, am 1., durch den 2. und am 3. Griff festgemacht http://www.dima-fachhandel.de/epages...RoCisUQAvD_BwE Ist aber nicht die schönste Lösung, gibt bestimmt optisch Schöneres, wobei es gut und schnell zu händeln ist.

Und Glückwunsch zu deinen Kreativkatzen
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)



"Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion."
Voltaire

Geändert von tiha (09.06.2020 um 17:38 Uhr)
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 19:00
  #6
16 Pfoten
Erfahrener Benutzer
 
16 Pfoten
 
Registriert seit: 2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 454
Standard

Jetzt habe ich es nach mehreren Fehlversuchen endlich geschafft, die Magnetsicherung testhalber erstmal an 1 Schranktür zu befestigen.

Mein Fazit: Wenn das Trumm dann endlich mal an der richtigen Position sitzt, sich nicht mehr verschiebt und der Kleber dann vielleicht auch noch hält, dann ist die Tür wirklich bombenfest verschlossen.

Ob es sein Geld wert ist, wird sich wohl in einigen Wochen nach mindestens 2x täglich Tür öffnen und schließen zeigen.


Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Die Sicherungen von DM sind gut.
Ich glaub, beim nächsten Mal kauf ich mir auch die Klebeverschlüsse, die Boji hat... Deren Montage ist bestimmt viel simpler als das Rumgefummel mit dem komischen Plastikmagnetschloss.


Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Bietest du denn etwas vergleichbares an? Gerade in der Hundeabteilung gibt es oft solche Intelligenzboards auch mit Türchen und Schubladen etc. (die für Katzen sind oft recht langweilig).
Also zum Austoben an sich haben sie reichlich Möglichkeiten, ihnen steht die ganze Wohnung zur Verfügung, darin befindlich zahlreiche Kratzbäume mit mehreren Etagen, Aufstieg aufs Bücherregal und auf den großen Kleiderschrank, mehrere Rascheltunnel (die sie heiß lieben, sie sausen mehrmals täglich durch die Spieltunnel) und jede Menge Spielzeug.

An Intelligenzspielzeug haben wir leider nicht so viel: Die Mädels haben ein kleines Fummelbrett (das sie längst durchschaut haben und inzwischen uuuuuur faaaaad finden).


Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Wie sieht es aus mit Klickern?
Clickern sollten wir auch wieder mal, wobei die beiden Kleinen das Clickern auf Anhieb durchschaut haben, sogar die (aus meiner Erfahrung mit meinen früheren Katzen) durchaus schwierige Übung "Warten" haben sie in Sekundenschnelle gekonnt, ohne dass es ihnen eine andere Katze vorgemacht hätte. Clickern mit den "Normalo-Übungen" ist viel zu einfach für sie.


Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
In den Heizungsschlitzen können die Katzen mit der Kralle hängenbleiben und sich diese dann komplett rausreißen, ich würde die zusätzlich mit einem Drahtgitter sichern.
Aber droht durch ein engmaschiges Gitter nicht noch mehr Gefahr des Hängenbleibens?


Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Schau mal, ob du damit was basteln kannst wegen des Heizungsrosts
Fliegengitter? Das müsste aber auch irgendwo befestigt werden, vermutlich an einem Holzrahmen, sonst würde es ja durchhängen.

Das Problem ist eher platztechnischer Natur und auch in puncto Befestigung schwierig. Hinter und neben der Heizung ist kaum Platz. Dazu das bröselige Mauerwerk einer Altbauwohnung, immer für Überraschungen gut... Ich mach demnächst Fotos, vielleicht hat jemand von euch eine Idee, wie man das baulich/handwerklich lösen könnte...

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Bei den Schränken kann man ganz banal eine Stange (z.B. Alu- oder Vorhangstange, Besenstiel) zwischen alle 3 Türgriffe schieben.
Das ist ja eine geniale Idee...!!!

Ich muss schauen, ob ich sowas in meinem Fundus habe, Besenstiel leider zu dick für die flachen Türgriffe...

Die Kofferspangen sind bereits seit ein paar Tagen im Einsatz, zusätzlich brauche ich trotzdem unten bei den Türenden noch eine Sicherung (dafür eben die Magnetsicherung).


Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Und Glückwunsch zu deinen Kreativkatzen
Haha Weißt du, dass sie mich manchmal an den Rand der Verzweiflung treiben? Ich komme kaum noch hinterher mit neuen Kindersicherungen...
16 Pfoten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 19:12
  #7
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 58
Beiträge: 2.168
Standard

Ich hatte bis vor ein paar Jahren die Schranksicherungen von DM. In meiner neuen Küche habe ich jetzt nur noch große Schubladen, die bekommt Peppi nicht mehr auf. Und die Hunde auch nicht .
__________________
Liebe Grüße Babsi, den 6 Senioren und
den 2 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 19:45
  #8
Boji
Erfahrener Benutzer
 
Boji
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 720
Standard

Ja, mein Jüngster macht das auch noch mit 2 Jahren, also mach die da nicht allzu große Hoffnungen, dass die Phase bald vorbei ist. Wobei es sicherlich auch vom Charakter abhängig ist. Er ist eh ein kleiner Hibbel, der immer Hummeln im Popo hat.

Den Leckerlivorrat, der sich in einem Hocker mit Deckel befindet, musste ich mit einem Koffergurt sichern, weil er da ständig dran ist:



EDIT: Ich hab übrigens einige Intelligenzspielzeuge von leicht bis schwer. Die mag er gerne - ändert aber nichts daran, dass er ständig an Schubladen etc. rumfummelt.


Meine Heizkörper hab ich auch abgesichert, nachdem ich hier im Forum ziemlich Horrorgeschichten gelesen habe.
Ich hab dafür ganz, ganz dünnmaschiges Alu-Fliegengitter verwendet:

https://www.amazon.de/Fliegennetz-Fl...alumini&sr=8-6

Das sieht dann so aus:



Ich konnte bei der Heizung die Abdeckung an der Seite etwas abmachen und das dann festklemmen. Die Jungs laufen da ständig drüber und es passiert nichts.

Geändert von Boji (09.06.2020 um 19:55 Uhr)
Boji ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 20:35
  #9
Minki2004
Forenprofi
 
Minki2004
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.298
Standard

Was hast du für lustige Katzen. Sie fordern von Dir viel Kreativität. Aber im Ernst...die Sicherung der Heizung kann ich nur empfehlen, weil mein Katzenmädchen sich da ihre Kralle verhakt hat und es, wenn ich nicht zufällig neben ihr gewesen wäre, dramatisch geendet wäre. Ich konnte sie noch im Sturz fangen und mein Mann musste der schreienden Katze aus ihrer misslichen Lage helfen.ind dann direkt zum DOC.

Mein verrücktes Mädel hat nicht nur Schubladen, Schränke, Mülleimer geöffnet und ausgeräumt, sie hat in den Steckdosen gefummelt...ich musste dann tatsächlich Kindersicherungen reinmachen. Also es war bis ins hohe Alter mit der Maus echt spannend...sie fand immer mal wieder Sicherheitslücken bei uns.

Ich denke, ihr müsst einfach immer weiter fein beobachten und euch eurem Mädel anpassen ink-heart.

Ich muss einfach schmunzeln über eure verrückte NudelD
Minki2004 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 09.06.2020, 21:10
  #10
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 11.051
Standard

Gott-oh-Gott, was habt ihr denn für Katzen
... da werd ich doch gleich viel versöhnter mit meinem kleinen verzogenen Pack hier
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 21:12
  #11
16 Pfoten
Erfahrener Benutzer
 
16 Pfoten
 
Registriert seit: 2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 454
Standard

Zitat:
Zitat von Boji Beitrag anzeigen
Den Leckerlivorrat, der sich in einem Hocker mit Deckel befindet, musste ich mit einem Koffergurt sichern, weil er da ständig dran ist:




Zitat:
Zitat von Boji Beitrag anzeigen
Das sieht dann so aus:



Ich konnte bei der Heizung die Abdeckung an der Seite etwas abmachen und das dann festklemmen. Die Jungs laufen da ständig drüber und es passiert nichts.
Das sollte bei meinen Heizkörpern eigentlich auch gehen, sieht von der Bauart ziemlich ähnlich aus und ist wahrscheinlich die einfachste Lösung.

Aber irgendwie leuchtet mir noch immer nicht ein, wieso ein feinmaschiges Gitter besser als die Werkslieferung (die Metallauflage mit den großen Öffnungen) sein soll... Wenn sie mit der Pfote bzw. Kralle in größeren Öffnungen hängenbleiben, können sie sich doch daraus leichter befreien, weil mehr Spielraum vorhanden ist - oder nicht...???

Ich weiß, es ist kein Vergleich, aber als kurz die Schranktüre geöffnet war, sprang Suzi wieder mal am Schrankkorpus hoch und blieb mit der Kralle an einem der darin befindlichen Gitterkörbe hängen, ich konnte sie und die Kralle gerade noch mit Mühe aus dem engmaschigen Metallgitter befreien.


Seither habe ich den Eindruck, dass diese kleinen Löcher viel gefährlicher sind als die großen. Fliegengitter finde ich übrigens auch nicht ganz ungefährlich (ich habe selbst welche an den Fenstern), mehrere meiner Katzen sind daran schon hängengeblieben... Ich kann sie trotzdem nicht entfernen, habe eine heftige Insektenphobie, um es mal milde auszudrücken (hysterisch trifft es eher...)

Von daher hätte ich doch große Bedenken, ein solches Fliegengitter auf dem Heizkörper zu befestigen... Wenn die Katzen vertikal dran hängenbleiben können, dann ist es auch horizontal möglich... Wäre ein grobes Metallgitter nicht sicherer?

Geändert von 16 Pfoten (09.06.2020 um 21:18 Uhr)
16 Pfoten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 21:27
  #12
16 Pfoten
Erfahrener Benutzer
 
16 Pfoten
 
Registriert seit: 2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 454
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Gott-oh-Gott, was habt ihr denn für Katzen
... da werd ich doch gleich viel versöhnter mit meinem kleinen verzogenen Pack hier
Das glaub ich dir aufs Wort...

Ich kann dir sagen, mit den beiden hab ich mir was eintreten...

Hätte ich vorher gewusst, wie schlimm die beiden sind bzw. genau genommen wie schlimm Suzi ist...

...hätt ich sie trotzdem adoptiert
16 Pfoten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 21:33
  #13
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 11.051
Standard

Zitat:
Zitat von 16 Pfoten Beitrag anzeigen
Das glaub ich dir aufs Wort...

Ich kann dir sagen, mit den beiden hab ich mir was eintreten...

Hätte ich vorher gewusst, wie schlimm die beiden sind bzw. genau genommen wie schlimm Suzi ist...

...hätt ich sie trotzdem adoptiert




tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 22:45
  #14
16 Pfoten
Erfahrener Benutzer
 
16 Pfoten
 
Registriert seit: 2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 454
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
[/B]

Oder erst recht

Ich liebe schlimme Katzis Ich liebe es, wenn sie frech und vorlaut sind

Und Sicherheitslücken sind ja schließlich etwas, das man beheben kann.

Die zweite Schranktüre ist jetzt auch mit Magnetverschluss gesichert, beim 2. Mal ging es dann schon viel schneller und zielsicherer. Von außen sieht man gaaaaaar nix (das war der Sinn und Zweck), nur ein bissl umständlich ist es, weil man dafür immer den Magneten holen muss und ein paar Mal an der Türfront auf und ab fahren (öffnet nicht beim ersten Mal).

Bei Suzi war die Enttäuschung jetzt seeeeehr groß, als sie mir zugesehen hat, wie ich die lange Spielangel darin verstaut habe und seither ihre Bemühungen, ihn zu öffnen, vergeblich sind. Sie lauert mir trotzdem immer wieder auf und macht sofort einen Hechtsprung in den Schrank, sobald ich ihn öffne So schnell gibt sie nicht auf, das habe ich schon gemerkt. Sie hat mir auch jetzt ganz genau zugeschaut, wie ich mit dem Magneten die Schranktüre geöffnet habe, hat all meine Handlungen aufmerksam beobachtet. Ich hoffe, sie kommt nicht eines Tages auf die Idee, den Magneten zu stehlen...

Meine anderen Schränke rührt sie nicht an, auch die Kommoden interessieren sie nicht, denn darin befindet sich offensichtlich nichts von Interesse. Ihr geht es einzig um den Inhalt, der sich dahinter verbirgt, und leider weiß sie vom ersten Tag an, wo die Spielzeuglade ist, sie ist daneben gestanden und hat mir zugesehen, das hat sie sich gemerkt.

Seither bin ich vorsichtiger, wenn ich ihre "Schätze" verstecke und achte peinlich genau darauf, dies außerhalb ihres Blickfeldes zu erledigen. Sie ist extrem intelligent, lernt durch Zusehen, zieht die richtigen Schlüsse, speichert alle Informationen ab und versucht dann auf verschiedenen Wegen auf sehr hartnäckige Art und Weise, ihr Ziel zu erreichen. Ich habe eigentlich jede meiner Katzen für enorm intelligent gehalten, aber bei Suzi merke ich, dass sie eine eigene Liga bildet und alle anderen überrundet.

Die Kindersicherung für die Knöpfe am Gasherd finde ich jetzt doch eher unpraktisch, weil sie nicht ganz passformgenau ist und für den Gebrauch mühsam geöffnet werden muss. Ich muss mich also doch um eine andere Sicherheitsvorkehrung umsehen und werde meine jetzige wahrscheinlich meiner Schwester schenken, sie hat einen anderen Herd als ich.

Geändert von 16 Pfoten (09.06.2020 um 23:15 Uhr)
16 Pfoten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2020, 06:34
  #15
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.386
Standard

Ok, dann würde ich in die Richtung mehr anbieten, kann mit schon gut vorstellen, dass es schon etwas Langeweile ist. Austoben ist das eine, der Kopf das andere. Es gibt auch schwierige Klickerübungen, der eigenen Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Und je intelligenter die Katze, desto mehr fordern sie (oft, gibt auch ruhige Vertreter) auch ein.^^

Das engmaschige Gitter ist besser, weil da die Kralle gar nicht reinpasst. In diese Heizungslücken rutscht die Kralle rein und schiebt sich dann durch die Krümmung so ungeschickt in die Öffnung, dass sie verkantet. Die Katze springt los und schon ist die Kralle rausgerissen. Wenn es blöd läuft, bleibt sie dann länger hängen und kann sich auch das Bein brechen.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2020, 09:33
  #16
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.306
Standard

Ich habe für die Küchenschränke die unsichtbaren Magnetsicherungen von Amazon, die sind super.

Nachdem der Leckerlischrank geplündert wurde und die Weingläser ausgeräumt wurden, musste ich mir auch was einfallen lassen ;-)
__________________
Liebe Grüße

Sandra mit C&D
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2020, 00:35
  #17
16 Pfoten
Erfahrener Benutzer
 
16 Pfoten
 
Registriert seit: 2016
Ort: Wien, Österreich
Beiträge: 454
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Es gibt auch schwierige Klickerübungen, der eigenen Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Und je intelligenter die Katze, desto mehr fordern sie (oft, gibt auch ruhige Vertreter) auch ein.
Du hast recht, sie ist bestimmt unterfordert, sie braucht Input. Ich muss mal Clickervideos googeln, vielleicht ist ja was Spannenderes dabei als das, was sie eh schon können.


Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Das engmaschige Gitter ist besser, weil da die Kralle gar nicht reinpasst. In diese Heizungslücken rutscht die Kralle rein und schiebt sich dann durch die Krümmung so ungeschickt in die Öffnung, dass sie verkantet. Die Katze springt los und schon ist die Kralle rausgerissen. Wenn es blöd läuft, bleibt sie dann länger hängen und kann sich auch das Bein brechen.
Ich hab jetzt ein bissl gegoogelt und dabei Horrorschilderungen gefunden... Jetzt krieg ich wirklich Schiss, dass sich meine Katzen auch am Heizkörper verletzen könnten.

Vereinzelt werden auch Heizungsliegen empfohlen, ist das wirklich eine Alternative bzw. schaltet es die Gefahrenquellen an der Heizung aus?

Ich dachte auch an eine Heizkörperabdeckung, aber da habe ich wiederum was von Überhitzung und Brandgefahr gelesen, also auch keine echte Alternative, oder?
16 Pfoten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2020, 07:18
  #18
Boji
Erfahrener Benutzer
 
Boji
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 720
Standard

Zitat:
Zitat von 16 Pfoten Beitrag anzeigen
Ich dachte auch an eine Heizkörperabdeckung, aber da habe ich wiederum was von Überhitzung und Brandgefahr gelesen, also auch keine echte Alternative, oder?
Eine Abdeckung beeinflusst vor allem auch die Heizleistung. Ein abgedeckter Heizkörper kann nicht richtig arbeiten.

Heizkörper sollten immer komplett frei bleiben, damit die warme Luft zirkulieren kann. Mit dem engmaschigen Fliegengitter wird die Wärmezirkulation nicht beeinträchtigt.
Boji ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Neues Kitten, unsichere Treppe zum DG | Nächstes Thema: Ausbuchssichere Transportkorb »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schranktüren und Schubfächer Timmy&Tommy Die Sicherheit 12 11.01.2017 00:28
Schranktüren öffnen... Burdackel Verhalten und Erziehung 14 09.06.2008 19:16

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:55 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.