Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Die Sicherheit

Die Sicherheit ... ist eine wichtige Aufgabe. Was gehört dazu?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2018, 21:30   #16
Eliza1111
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Hallo,
ich habe seit einer guten Woche wieder Harmonie zu Hause. Die beiden sind wieder zusammen AUSSER, und das verstehe ich sehr sehr wenig:

- wenn die eine aufs Kistchen geht ist die andere sofort dort um von der Couch aus zu beobachten oder noch schlimmer kommt zur Klotür hin und dann geht das Fauchen voll wieder los. Danach ist auch für länger wieder schlechte Stimmung. Wie kommt das? Oder hinter eine offenen Tür: Die eine auf der einen Seite, die andere auf der anderen und durch den Schlitz sehen sie sich - dann wird wieder gefaucht und zwar richtig schlimm.

Ich verstehe das nicht. Was bedeutet dieses Verhalten. Sonst vertragen sie sich gut. Ich habe solche Angst sie alleine zu lassen weil ich mir denke, wenn sie wieder diese Kuckuck Spiele spielen kann es sehr ärgerlich enden.

Was meint ihr dazu?

Danke!
Eliza1111 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.06.2018, 10:19   #17
Banu t.
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard

Hallo Elizzi,

Rein intuitiv würde sagen,dass das villeicht zu früh war mit zusammenführung.ich glaube so eine Situation braucht seine Zeit. Scheinbar fühlen sie sich nicht wohl. Ich arbeite auch momentan dran,wir haben sie auch räumlich getrennt,jeder hat sein Reich und täglich beschäftige ich sie â 3x 15min. Wir haben eine mobile Türrahmen mit Netz gebaut. So dass sie sich vormittags 30 min sehen können. Ich sitze daneben und füttere die Beiden mit Leckerlis und Paste. Das klappt gut aber denke es könnte noch einuge Monate dauern
Banu t. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2018, 05:48   #18
Eliza1111
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Hallo und danke für die Rückmeldung!

Ich bin mir dessen bewusst, dass ich noch mehr Geduld aufbringen muss. Aber ich habe eine ganz besonders ungünstige Situation weil ich ab kommenden Sonntag für 10 Tage weg bin und meine zwei "Fremdbetreut" werden. Unsere Katzensitterin kommt 2 x am Tag. Wie gesagt Stress gibt es nur abends, lustigerweise...

Würdet ihr die Katzis in so einer Situation vorsichtshalber trennen, abends?
Ich finde das entfremdet vielleicht, daher bin ich mir unsicher.

Klo:
Ich habe nun die Abdeckungen runtergegeben aber es bringt nicht viel. Ich müsste noch einen anderen Platz versuchen - aber viele Möglichkeiten haben ich leider nicht.
Warum macht sie bloß das Rauschen des Sandes unter den Pfoten so wahnsinnig??? Ich werde nicht schlau daraus!
Eliza1111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2018, 10:25   #19
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.782
Standard

Es genügen oft kleinere Kistchen, um noch mehr Toiletten anbieten zu können...
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2018, 10:25   #20
Eliza1111
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Hallo,

ich habe leider noch immer das gleiche Problem... meine beiden Katzis haben sich heute Früh wieder mal angegriffen. Diesmal nicht am Klo sondern einfach so weil die klienere der größeren (die ranghöher ist) immer irgendwie so auflauert. Was will sie von der Großen - sie sucht ihre Nähe oder provoziert ihre Geduld.
ich bin so traurig ... meine Katzis haben sich immer so gut verstanden und jetzt habe ich Angst, dass ich sie wenn es sich nicht einpendelt trennen muss. Das wäre, emotional gesehen, mein Untergang.
Ich habe auch mittlerweise 3 Kistchen zu Hause. Es herrscht auf jeden Fall ein Rangproblem. Was soll ich bloß tun???
Eliza1111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2018, 12:11   #21
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.782
Standard

Vielleicht mal einen Tierheilpraktiker oder eine Katzentherapeutin kontaktieren?
Wenn Du sagst, wo du wohnst, kann man Dir vielleicht jemand empfehlen
Hast Du mittlerweile eine Gittertür zum Trennen?
Die Glastür könnte das Problem verschärfen...
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2018, 16:34   #22
Eliza1111
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Hallo,
ich habe eine Tierkommunikatorin heute beauftragt. Sie wird mir morgen Abend zum Thema ihre Meinung geben. Ich bin grundsätzlich offen für alles aber ich bin mir noch nicht sicher ob das was bringt.
Ich trenne die beiden nicht weil sie sich grundsätzlich "leiden" können außer es kommt die Minute wo was nicht passt. Ich denke doch richtig, dass eine Trennung nicht gut ist? Ich werde eine Gittertür nicht machen (können). Das geht aus verschiedenen Gründen nicht. Grundsätzlich versuche ich räumliche Trennungen zu vermeiden. Meine Halbglastür ist mit Folien beklebt - sie sehen sich nicht wenns hart auf hart kommt und ich sie doch trennen muss.
Eliza1111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2018, 16:51   #23
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.126
Standard

Herzlichen Glückwunsch, das Geld hättste auch den Klo runterspühlen können, Effekt der Selbe. Hättste nu gesagt, Du hättest nen Tierverhaltenstherapeuten eingeschaltet, wäre das ok, aber TK ist Hokuspokus und Kaffeesatzleserei!

Katzendamen zicken sich häufiger an, das ist normal und so lange weder Fell fliegt noch Blut fliesst ... einfach durchatmen.

Ich hab hier auch 2 Damen, die sich unbedingt untereinander annerven müssen .... so what, so lange es wie gesagt zu nix Ernstem kommt, misch ich mich da nicht ein.
Die beiden Zucken schenken sich da rein gar nix .... mal faucht die Eine, dann macht die Andere auf dicke Hose etc .... aber pennen kann man natürlich zusammen in 20cm Abstand in Dosis Armen .. Weiber ....


Bei umgeleiteter Aggression gebe ich meinen Vorschreibern Recht, konsequent komplett TRENNEN für nen paar Tage und dann mit Gittertür wieder zusammenführen.
__________________
Viele Grüße,
Das Quack



Unerwünschten Änderungen meiner Texte durch Moderatoren/Adminstratoren o. anderen Forumsmitarbeitern erteile ich keine Zustimmung!
Wer denkt mir den Mund verbieten zu können, sollte besser einmal darüber nachdenken ob er auch früh genug aufgestanden ist.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2018, 21:19   #24
Tante
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Heppenheim
Alter: 35
Beiträge: 1.618
Standard

Zitat:
Zitat von Eliza1111 Beitrag anzeigen
Ich werde eine Gittertür nicht machen (können). Das geht aus verschiedenen Gründen nicht.
Ich habe bisher noch keine Wohnung gesehen, wo eine Gittertür nicht machbar gewesen wäre. Selbst bei ganz offenen Wohnungen geht eine Gitterwand + Tür darin, wo man dann einen Teil der Wand bei Bedarf noch abdeckt damit beide Tiere dem beobachtet-werden ausweichen können wenn sie möchten.

Nur mit Gittertür haben die Tiere eine Chance zu lernen, dass nichts, absolut nichts passiert egal was der Auslöser war / ist. So kann eine neutrale Basis geschaffen und gefestigt werden,a uf die dann ganz neu positiv aufgebaut wird (weiterhin mit Gittertür und nur von den Katzen).

TK gut und schön, Katzencoach / Verhaltenstherapeut o.ä. ist besser wenn sie gescheit arbeiten.
Die würden dir dann aber zu selbigem raten.
__________________
Katzenpsychologin & stolze Pflegestelle der Katzenhilfe Uelzen. Alles zu meinen bisherigen und aktuellen Pflegis findet man hier.

Zuhause gesucht ~1j. Duo Ivy & Linneo sowie ~4j. Duo Blacky & Sir Patric.



Unvergessen: Shauni, Kiya, Saffron & Keno

Sowie ehemalige und aktuelle Pflegis: Einmal Schützling, immer Schützling. <3
Tante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 06:13   #25
Eliza1111
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Guten Morgen!
Es ist ein bisschen Zeit vergangen und meine beiden haben sich größtenteils gut verstanden. Das Problem mit dem Zahn ist allerdings noch nicht behoben, die Ranghöhere Katze hätte gestern den OP Termin gehabt allerdings meinte die TA, dass sie eventuell nur eine Kieferfehlstellung hat sodass die oberen Zähne unten am Zahnfleisch drücken und durch die Druckstelle das Zahnfleisch verletzen. Sie meinte, sie möchte einer jungen Katze (3 Jahre) die Zähne nicht gleich rausnehmen sondern vorher soll ich zum Zahnspezialisten und dort nach Röntgen genauer überprüfen was zu tun ist. Damit war ich auch einverstanden. Der Termin ist nächsten Freitag in der Früh.

Zu Hause gab es nun wieder Stress, Frauchen, Gang versperren, Fauchen, Fauchen, Fauchen, nicht springen lassen, nicht in die Nähe kommen lassen und und und

ich hatte beide Katzen mit damit der TA Geruch an beiden ist. Hat gar nichts gebracht!

Ich bin jetzt zu Hause am Wochenende also trenne ich sie nicht sondern bin immer in der Nähe wenn es Stress gibt und gebe mir Mühe, Streicheln, bei "Gutes tun" loben, ein bisschen Spielen, reden, erklären und hoffen dass sie mich verstehen.

Habt ihr schon mal die Situation gehabt dass es nach der Behebung einer Krankheit, wie zB in meiner Situation das mit dem Zahn, alles wieder gut war???
Eliza1111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2018, 08:46   #26
Tante
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Heppenheim
Alter: 35
Beiträge: 1.618
Standard

Der TAgeruch ist noch extrem negativ besetzt bzw. assoziiert weil keine neutrale und dann positive Basis in der Zwischenzeit geschaffen werden konnte...
Völlig normale Reaktion also, sogar gute da es nocht eskaliert ist.

Rest würde ich mich nur wiederholen, also lese einfach meinen vorherigen Beitrag bzgl. Vorgehen. Die Türe müssen runterkommen, gerade wenn es schon an unterbinden von Verhalten geht (also untereinander) -> Gittertür, Mensch.
__________________
Katzenpsychologin & stolze Pflegestelle der Katzenhilfe Uelzen. Alles zu meinen bisherigen und aktuellen Pflegis findet man hier.

Zuhause gesucht ~1j. Duo Ivy & Linneo sowie ~4j. Duo Blacky & Sir Patric.



Unvergessen: Shauni, Kiya, Saffron & Keno

Sowie ehemalige und aktuelle Pflegis: Einmal Schützling, immer Schützling. <3
Tante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 16:52   #27
Eliza1111
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 17
Standard

Hallo!
Ich habe mit meiner Katze, die Zahnprobleme hatte (die ranghöhere) nun den Termin beim Zahnspezialisten gehabt. Nach genauester Untersuchung, Röntgen, wurden 3 Zähne gezogen (unten hinten einer, 2 kleine ganz vorne oben). Die Zähne waren ganz grausig, die Wurzeln wurden schon vom Körper völlig abgebaut. Meine Katze fühlt sich nun extrem wohl, ihr geht es so gut wie noch nie. Sie hatte wohl wirklich große Schmerzen früher. Der Zahnarzt hat ihr auch alle Zähne poliert - sie sehen wunderschön weiß aus. Wir üben dann Zähneputzen...
Ich war beim Dr. Mahr im 12. Bezirk, Wien. Ich muss diesen wunderbaren, tierlieben, geduldigen, fürsorglichen Menschen ganz ganz fest loben! Ein sehr guter Arzt, sehr kompetent! Teuer, aber gut!

Die zweite Katze, die unterwürfige, hatte in der Zwischenzeit (durch Grashalm oder durch Infektion) eine extreme Halsentzündung (oder auch durch Stress ?!) und diese Sache hat sich über 4 Tage (1x Notdienst um 3 in der Früh, 1x am Tag zum TA und Bluttest ...) gezogen. Sie nimmt nun Antibiotika und es geht ihr besser, noch nicht gut aber besser.

Nun:
wir üben jetzt täglich, wieder zusammen sein können/wollen... Ich achte auf viele Kleinigkeiten um jeden Moment mit Positiven zu verbinden und trenne sie dann wieder.

Was ich mit meinen Katzen in den letzten Wochen alles durchgemacht habe hat mir alle Energiereserven ausgesaugt. Ich bin so unendlich müde und erschöpft. Und muss täglich auch einen anspruchsvollen Job durchhalten.

Ich danke euch für alle Tipps, ich hoffe meine, unsere Lebenssituation zu Hause wird sich in den nächsten Tagen wieder einpendeln.

Ganz liebe Grüße an Euch und DANKE!
Eliza1111 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: 55 Zoll tv und Katzen?! | Nächstes Thema: HILFE - Balkonsicherung / Katzennetz »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Umzug: Schwestern verstehen sich nicht mehr! Danie42 Eine Katze zieht ein 3 13.07.2017 09:31
Nach Trennung Katzen verstehen sich nicht mehr Lisa1469 Unsauberkeit 3 26.10.2015 16:10
Katzen verstehen sich nach Kastration nicht mehr *DANI* Verhalten und Erziehung 3 21.06.2014 18:58
Katzen verstehen sich nach 14 jahren nicht mehr :( Nuck28 Verhalten und Erziehung 11 07.10.2011 22:25
Schwestern verstehen sich nach Spaziergang nicht mehr Bluebell Verhalten und Erziehung 2 06.08.2011 14:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:20 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.