Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.04.2011, 21:44
  #1
Blank
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 44
Standard Anfänger Fragen bitte um Kritik

Servus

also ich habe folgendes Anliegen, meine Partnerin möchte sich EINE Katze kaufen und dafür bräuchte ich jetzt mal ein paar tipps.

Zum erstenmal gleich mal eine oder zwei? vor und nachteile? wie siehts aus mit katzen mit Handicap? vertragen die sich mit anderen? Sie hätte nichts dagegen eine blinde oder dreibeinige oder kA was da im Tierheim so rumläuft zu nehmen. Spricht etwas gegen ein tier aus demTierheim?

Welche temperaturen brauchen katzen? bzw wann ist es zuviel oder zu wenig?
Luftfeuchtigkeit?

Ich habe mal gehört das katzen die nicht rausgelassen werden mit der zeit langweilig und eintönig werden und mehr oder weniger die lebenslust verlieren? ist das nur ein gerücht oder ist da was dran?

Wie siehts aus mit stoffe die gefährlich für katzen sind? Zb neue Teflonpfannen sind ja tötlich für vögel da die dämpfe blutungen im rachenbereich verursachen (oder so ähnlich bin kein experte..)
gibt es soweis bei katzen?

Welche "zerstörungswut" beherbergen katzen? muss ich alles was zerlegt werden kann auf seite räumen oder schlängeln die sich ausenrum?

Wie verstehen sich den katzen mit anderen Haustieren? Zb Schlangen , insekten usw.

Würd mich freuen ein paar gute antworten von euch lesen zu können
falls noch etwas wichtig ist oder ich grobe fehler machen sollte bitte ich um kritik...

danke
Blank ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.04.2011, 21:54
  #2
golden eye
Erfahrener Benutzer
 
golden eye
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tirol
Alter: 35
Beiträge: 1.351
Standard

Zitat:
Zitat von Blank Beitrag anzeigen
Servus

also ich habe folgendes Anliegen, meine Partnerin möchte sich EINE Katze kaufen und dafür bräuchte ich jetzt mal ein paar tipps. Zum erstenmal gleich mal eine oder zwei? vor und nachteile? wie siehts aus mit katzen mit Handicap? vertragen die sich mit anderen? Sie hätte nichts dagegen eine blinde oder dreibeinige oder kA was da im Tierheim so rumläuft zu nehmen. Spricht etwas gegen ein tier aus demTierheim?
ich würde bei einem kitten IMMER zu mindestens 2 katzen raten. bei älteren bzw. katzen mit handicap kommt es meiner meinung nach auf das einzelne tier an.

ich würde immer wieder ein tier aus dem tierschutz nehmen, auch tiere mit handicap können sich verstehen genauso wie es gesunde katzen gibt die sich nicht verstehen. das kann man so pauschal nicht sagen.

Zitat:
Welche temperaturen brauchen katzen? bzw wann ist es zuviel oder zu wenig?
Luftfeuchtigkeit?
nun, es handelt sich bei katzen ja nicht um reptilien bei denen man auf temparatur und luftfeuchtigkeit achten muss. du kannst also unbesorgt sein, die temperaturen und feuchtigkeiten in deiner wohnung passen bestimmt.

Zitat:
Ich habe mal gehört das katzen die nicht rausgelassen werden mit der zeit langweilig und eintönig werden und mehr oder weniger die lebenslust verlieren? ist das nur ein gerücht oder ist da was dran?
das kommt darauf an ob sie in der wohnung genug ausgelastet werden. eine katze die nicht rauß kann muss sich eben in der wohnung auspowern können.

was meinst du mit "außen rumschlängeln"? sind ja keine schlangen

welche zerstörungswut sie haben kommt auch auf die auslastung an bzw. die möglichkeiten die sie haben um sich auszupowern.

Zitat:
Wie siehts aus mit stoffe die gefährlich für katzen sind? Zb neue Teflonpfannen sind ja tötlich für vögel da die dämpfe blutungen im rachenbereich verursachen (oder so ähnlich bin kein experte..)
gibt es soweis bei katzen?
also ich hab gerade wieder ne teflonpfanne am herd stehen, die wird aber ind er regel nicht gefressen, somit stellt sie auch keine gefahr für die katzen dar. aufpassen sollte man nur bei gewissen pflanzen die teilweise gerne angeknabbert werden.

Zitat:
Welche "zerstörungswut" beherbergen katzen? muss ich alles was zerlegt werden kann auf seite räumen oder schlängeln die sich ausenrum?
Zitat:
Wie verstehen sich den katzen mit anderen Haustieren? Zb Schlangen , insekten usw.

Würd mich freuen ein paar gute antworten von euch lesen zu können
falls noch etwas wichtig ist oder ich grobe fehler machen sollte bitte ich um kritik...

danke
schlangen sind in der regel kein problem, man sollte jedoch darauf achten dass die katze nicht die möglichkeit hat das reptil zu ärgern oder gar zu verletzen. genauso verhält es sich auch mit anderen tieren. reptilien sind meiner erfahrung nach noch einfacher gemeinsam mit katzen zu halten da sie ja vollständig hinter glas sind.
__________________
golden eye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 21:55
  #3
Rewana
Forenprofi
 
Rewana
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 55
Beiträge: 4.845
Standard

Zitat:
Zum erstenmal gleich mal eine oder zwei? vor und nachteile? wie siehts aus mit katzen mit Handicap? vertragen die sich mit anderen? Sie hätte nichts dagegen eine blinde oder dreibeinige oder kA was da im Tierheim so rumläuft zu nehmen. Spricht etwas gegen ein tier aus demTierheim?
Zwei Katzen, dann fühlt sie sich nicht alleine und Tierheim ist super, oder eine andere Tierschutorganisation.

Zitat:
Welche temperaturen brauchen katzen? bzw wann ist es zuviel oder zu wenig?
Luftfeuchtigkeit?
Die wo wir Menschen uns auch wohl fühlen, wobei Katzen Wärme ganz besonders lieben.

Zitat:
Ich habe mal gehört das katzen die nicht rausgelassen werden mit der zeit langweilig und eintönig werden und mehr oder weniger die lebenslust verlieren? ist das nur ein gerücht oder ist da was dran?
Nein, wenn sie zu Zweit sind, Platz und Spielzeug haben und man sich genügend um sie kümmert fühlen sich Katzen auch in der Wohnung wohl.

Zitat:
Wie siehts aus mit stoffe die gefährlich für katzen sind? Zb neue Teflonpfannen sind ja tötlich für vögel da die dämpfe blutungen im rachenbereich verursachen (oder so ähnlich bin kein experte..)
gibt es soweis bei katzen?
Es gibt verschieden Topfplanzen die für Katzen giftig sind, auch sollten Putzmittel nicht zu großzügig verteilt werden, und verschiedene Ätherischeöl sind nicht gerade gesund. Es ist aber eigentlich so das Katzen sehr gut mit allem zurecht kommen, mit dem wir auch zurecht kommen.

Zitat:
Welche "zerstörungswut" beherbergen katzen? muss ich alles was zerlegt werden kann auf seite räumen oder schlängeln die sich ausenrum?
Kommt drauf an, zwei junge verspielte Katzen machen auch mal was kaputt was nicht gerade so besonders stabil ist. Zwei ältere ruhige Katzen sind da schon etwas pflegeleichter, wobei natürlich immer mal was umfallen kann, ist bei mir aber sehr selten passiert.

Zitat:
Wie verstehen sich den katzen mit anderen Haustieren? Zb Schlangen , insekten usw.
Kommt darauf an, wenn die Tiere klein genug sind, sind sie Beute und werden Totgespielt, wenn die Schlange groß genug ist sind die Katzen futter. Daher sollte man schon dafür sorgen dass sich diese Tiere nicht ohne Aufsicht miteinander vergnügen.
Rewana ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 22:02
  #4
maeuschen17
Erfahrener Benutzer
 
maeuschen17
 
Registriert seit: 2008
Ort: Troisdorf
Beiträge: 178
Standard

Hallo

Also zum ersten, ich würde immer 2 katzen halten (seiden sie bevorzugen einzelhaltung). also die nachteile sind, das wir menschen der katze keinen gefährten ersetzen können und vorteile, 2 katzen können miteinander toben (wenn mensch arbeiten ist).

Es spricht nichts gegen eine tierheim Katze, da diese katzen auch eine chance verdient haben. Es sollte auch kein problem sein eine katze mit Handicap zunehmen, weil diese katzen werden meist übersehen oder viele wollen sie einfach nicht sehen. Ob sich 2 dann vertragen muss ausprobiert werden, es kann aber auch mal paar tage dauern bis sich die katzen dann vertragen und verstehen.

Also ich finde nicht das katzen langweilig oder eintönig werden wenn es reine wohnungskatzen bleiben sollen, es muss halt genug abwechslund in der wohnung sein.

Also es gibt jede menge Pflanzen die giftig für die katzen sind (die ich selber leider auch alle nicht weiss).

Es gibt solche und solche katzen, es gibt katzen die gehen an die tapete oder an die möbel und viele gehen an ihren Kratzbaum und wetzen ihre krallen dort.

Bei den insekten würde ich mal sagen das die katze sie teilweise fressen würde und damit spielen würde.
und an schlagen käme eine katze so ja nicht dran, also würde ich da auch kein problem sehen.

zur luftfeuchtigkeit kann ich dir leider nichts zu sagen
__________________
Liebe Grüsse
Jacky & Jannik mit Bonny & Clyde
maeuschen17 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 22:05
  #5
Blank
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 44
Standard

erstmal danke für die schnellen antworten

Zitat:
was meinst du mit "außen rumschlängeln"? sind ja keine schlangen
beispiel der hund meiner eltern wenn der irgendwo hin will dann geht er da hin aber geradeaus egal ob da blumentöpfe oder personen stehen .. dennen versucht er zwar auszuweichen aber so hektisch wie der is zerlegt der alles und räumt auch gerne mal die wohnung um wollte nur wissen ob das bei katzen dann genauso is und ich dann bei meiner freudin alles vom bodenaufsammeln muss.

Zitat:
Es gibt verschieden Topfplanzen die für Katzen giftig sind, auch sollten Putzmittel nicht zu großzügig verteilt werden, und verschiedene Ätherischeöl sind nicht gerade gesund. Es ist aber eigentlich so das Katzen sehr gut mit allem zurecht kommen, mit dem wir auch zurecht kommen.
ah ok plfanzen haben wir nicht ganz so viele jedenfalls keine echten

also meine tiere sind alle hinter glas und auch in meiner wohnung nicht in ihrer aber es kommt halt mal vor das ich des ein oder andere tier mal verschlossen dabei habe.. und das sollte dann auch verschlossen bleiben


Wie schätz ihr den die inteligenz von katzen ein? schlauer wie hunde? schlauer als manche menschen?
Blank ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 22:12
  #6
golden eye
Erfahrener Benutzer
 
golden eye
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tirol
Alter: 35
Beiträge: 1.351
Standard

Zitat:
Zitat von Blank Beitrag anzeigen
erstmal danke für die schnellen antworten



beispiel der hund meiner eltern wenn der irgendwo hin will dann geht er da hin aber geradeaus egal ob da blumentöpfe oder personen stehen .. dennen versucht er zwar auszuweichen aber so hektisch wie der is zerlegt der alles und räumt auch gerne mal die wohnung um wollte nur wissen ob das bei katzen dann genauso is und ich dann bei meiner freudin alles vom bodenaufsammeln muss.


ah ok plfanzen haben wir nicht ganz so viele jedenfalls keine echten

also meine tiere sind alle hinter glas und auch in meiner wohnung nicht in ihrer aber es kommt halt mal vor das ich des ein oder andere tier mal verschlossen dabei habe.. und das sollte dann auch verschlossen bleiben


Wie schätz ihr den die inteligenz von katzen ein? schlauer wie hunde? schlauer als manche menschen?
das kann man nicht pauschalieren. ich hab hier ne katze die mir noch nie einen blumentopf vom fensterbrett geworfen hab und dann hatte ich ne katze die der reinste elefant im porzellanladen war.
das muss man einfach sehen und sich danach richten.

natürlich sind katzen nicht dumm, man kann sie aber meiner meinung nach weder mit hund noch mensch vergleichen. sie ticken und denken einfach anders. ich persönlich empfinde das als vergleich äpfel&birnen.
golden eye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 22:20
  #7
mitternachtsregen
Erfahrener Benutzer
 
mitternachtsregen
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamm
Alter: 29
Beiträge: 131
Standard

Zitat:
Zitat von Blank Beitrag anzeigen
also meine tiere sind alle hinter glas und auch in meiner wohnung nicht in ihrer aber es kommt halt mal vor das ich des ein oder andere tier mal verschlossen dabei habe.. und das sollte dann auch verschlossen bleiben
Also, ich denke mal, das kommt auf die Box an. Wenn da so "Schnappverschlüsse" dran sind, dürfte sie die ned aufbekommen, ein loser Deckel ist natürlich kein Hindernis. Meine ist beim Schlangenfüttern immer sehr interessiert, bisher blieb's aber beim Zuschauen. Kommt halt ganz auf den Jagdtrieb an Zumindest hat sie mir schon gute Dienste geleistet, als mal jemand entschwunden ist^^
__________________
Ein Kätzchen ist für die Tierwelt, was eine Rosenknospe für den Garten ist.
Robert Southey
mitternachtsregen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 22:38
  #8
golden eye
Erfahrener Benutzer
 
golden eye
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tirol
Alter: 35
Beiträge: 1.351
Standard

ich hatte schon mal ne mäusegruppe im käfig im wohnzimmer stehen. sie wurde jedoch keines blickes gewürdigt. siana weiß zb dass die tiere die hier mit uns leben (ratten, meerschweinchen, kaninchen) in ruhe zu lassen sind. natürlich sind aber alle von den katzen getrennt wenn ich nicht da bin, sicher ist sicher.
golden eye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 23:25
  #9
Quasy
Forenprofi
 
Quasy
 
Registriert seit: 2009
Ort: Badisch Sibirien
Alter: 26
Beiträge: 10.317
Standard

Hallo Blank

Bevor ich etwas zu Deinen Fragen schreiben möchte (falls Dich meine Antwort nach den vorigen überhaupt noch interessiert^^) muss ich erst einmal ein Lob aussprechen: Ich finde es einfach spitze, wenn sich jemand vorab informiert und sogar um Kritik bittet!

Einzelkatze
Wie schon geschrieben wurde ist eine Katze eher suboptimal. Es gibt durchaus Einzelkatzen. Doch falls ihr berufstätig seid rate ich Euch davon ab. Denn ältere Einzelkatzen beanspruchen oftmals ihren Besitzer sehr stark. Es ist auch für eine ältere Einzelkatze kein Leben, täglich mehrere Stunden in einer Wohnung eingesperrt zu sein. Falls ihr Euch eine Einzelkatze zulegen möchtet, achtet bitte darauf. Zudem sollte die Katze ein gewisses Alter haben (ich rede meist von 5+). Lasst Euch auch den Grund sagen, wieso sie einzeln gehalten werden soll. "Versteht sich nicht mit meiner Katze" "hat Leukose" o.ä sind keine Gründe dafür.

Katzenpaar
Seid ihr Katzenanfänger? Dann rate ich Euch zu einem gut funktionierenden, erwachsenen Katzenpärchen oder vlt. sogar Trio. Diese haben es in Tierheimen, auf Pflegestellen, bei Tierschutzorganisationen oftmals besonders schwer. Katzen sind durchaus soziale Tiere (aber keine Rudeltiere). Sie beschäftigen sich viel miteinander. Es gibt ganz unterschiedliche Katzenfreundschaften: Die einen Lieben sich heiß und innig, es wird geputzt, gekuschelt und gespielt; die anderen mögen es lieber etwas distanzierter, sind dennoch froh sich zu haben. Nachteile gibt es keine relevanten. Sicherlich: Man hat mehr Kosten (bezüglich Tierarzt. Beim Futter & Streu lässt sich sparen). Mehr fallen mir nicht ein.

Handicap
Obendrein einer Katze mit Handicap ein Zuhause zu schenken wäre super! Vielen Katzen fehlt ein Auge, manche sind Taub, andere haben einen Stummelschwanz, wieder anderen fehlt ein Bein... Das sind alles Handicaps die erstmal kaum ins Gewicht fallen. Sicherlich muss man bei jedem Handicap etwas beachten. Hat man sich jedoch darin eingelesen, Erfahrungen ausgetauscht etc. ist das eine normale Katze wie jede andere auch.

Tierheim
Gegen Tiere aus dem Tierheim spricht in erster Linie nichts. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass sich die Tiere dort u.U anders Verhalten und zeigen als sie in Wirklichkeit (= im geschützten Zuhause) sein können. Viele Tierheimmitarbeitern ist es nicht möglich eine wirklich detaillierte Vorstellung abzuliefern. Manche Tiere leiden im Tierheim sehr und sind gestresst. Es kann seine Zeit brauchen, bis sie sich eingewöhnt und Vertrauen gefasst haben. Doch auch diese (gerade diese) Fellchen haben ein gutes Zuhause verdient. Daher lohnt sich ein Blick ins (örtliche) Tierheim. Rückzieher kann man immer machen.

Temperatur
Meine Katzen leben hier sehr "robust". Ich heize im Winter kaum. In der Nacht herrschen auch in der Wohnung teilweise Minustemperaturen. Alle meine Katzen sind dies von Klein auf gewohnt oder wurden behutsam herangeführt. Probleme gibt es nicht - im Gegenteil. Sie sind sehr vital. Mit Husten o.ä haben wir hier nicht zu kämpfen. Aufgrund ihres dicken Winterfells meiden sie den Ofen, wenn er einmal brennt. Allgemein sagt man, dass Zimmertemperatur (also ca. 20°C) gut ist. Die Luft sollte wie bei uns Menschen nicht zu trocken sein.

Wohnungskatzen
Das Wohnungskatzen die Lebenslust verlieren ist leider nicht immer ein Gerücht. Katzen möchten beschäftigt werden. Freigängern bietet sich die Möglichkeit, ihre Reize draußen zu holen. Bei Wohnungskatzen ist der Mensch gefragt. Viele Besitzer unterschätzen die Intelligenz ihrer Tiere und lassen sie "nebenbei laufen". Daher resignieren manche Tiere mit der Zeit, kehren in sich und werden das, wozu sie gemacht wurden: Vor sich hin vegetierende, lebendige Sofakissen. Daher ist es sehr wichtig, auch seine Wohnungskatzen Mental zu fördern, ihnen neue Reize zu bieten usw. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Noch schöner ist es, wenn man Fenster, Balkon oder Terrasse vernetzt.

Gefahren
Ja, es gibt eine Menge schädlicher Stoffe. Angefangen von Putzmittel über Topfpflanzen, Zigaretten, Schokolade usw. Wenn Deine Wohnung möglichst Kleinkindergerecht eingerichtet ist, ist es perfekt. Auch in der Wohnung lauern viele Gefahren. Tabletten weg, katzenschädliche Pflanzen raus und immer nach dem Kochen einen Topf mit Wasser auf die Platte. Viele Handgriffe, Kniffs und Tricks lernt man mit der Zeit. Über Gefahren in der Wohnung, giftige Pflanzen usw. findest Du im Forum oder allgemein im Netz eine Menge Informationen (schön säuberlich aufgelistet).

Dekoration ist oftmals ein begehrtes Zerstörobjekt bei Katzen. Sie zieht sie quasi magisch an. Daher -zumindest Anfangs- alles, was leicht umfallen könnte auf die Seite schaffen. Bietet man den Katzen gute Abwechslung und Alternativen hält sich die Zerstörungswut jedoch meist bei der natürlichen Neugier.

andere Haustiere
Es kommt auf die Katze an, was sie zu welchem anderen Haustier sagt. Prinzipiell kann man alles Kleingetier (Nager, Fische, Insekten, Reptilien,...) gut in einem dementsprechenden Gehege o.ä vor den Katzen schützen sodass dies keine Probleme darstellt. Mit Hunden muss man ausprobieren, was beide Parteien voneinander halten.

So, das war's nochmal ausführlich von mir. Falls noch Fragen sind: Melden.

Liebe Grüße
__________________

Tinka, Mia, Jeannie, Biggie, Jannis

Geändert von Quasy (11.04.2011 um 23:27 Uhr)
Quasy ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 12.04.2011, 23:58
  #10
Blank
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 44
Standard

@Quasy heimlicher hobby autor?
also erstmal danke das du dir sooo viel mühe gemacht hast...
Bin schon um einiges Schlauer
hab heute sogar in meinem Schlauentierregal ein katzenbuch gefunden.. wusste garnicht das ich sowas habe

Zitat:
Bevor ich etwas zu Deinen Fragen schreiben möchte (falls Dich meine Antwort nach den vorigen überhaupt noch interessiert^^) muss ich erst einmal ein Lob aussprechen: Ich finde es einfach spitze, wenn sich jemand vorab informiert und sogar um Kritik bittet!
Danke ist aber nicht unbegründetich hab schon zu oft spontankäufe getätigt ohne gescheit zu wissen was ich da eigentlich alles brauch... und dadurch auch öfter mal verluste einstecken müssen.. mit tieren die fell haben hab ich nicht viel zu tun bin eher in der Insektenecke zuhause einige von euch denken sich jetzt wohl ohje ungeziefer aber es macht riesen spaß vorausgesetzt man hat beim füttern noch überblick der mir des öfteren etwas fehlt... Artgerechte haltung ist für mich ein muss.. sogenannte mindest anforderungen für tiere die man ja bei jedem tierschutzverband findet finde ich meist lächerlich.. hab nicht umsonst ca 20m schlauchleitungen im wohnzimmer das meine Ameisen genügend Freigang haben

Worauf ich eigentlich hinauswollte:
meine freundin hat eine ca 50qm wohnung.. passen da überhaupt vom platz her 2 katzen rein? ist ja schon etwas eng oder? wieviel tiere habt ihr den so bei welchem platz?

In dem buch das ich gefunden hab stand was von Gekippten fenstern war glaubich so gemeint das katzen versuchen beim gekippten fenster hinauszuspringen und sich dann beim "steckenbleiben" die inneren organe quetschen können.. ist das richtig? bin mir nicht sicher wie das gemeint war , war alles so geschwollen geschrieben und das buch ist auch von 1975...

Danke und gute nacht
Blank ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 06:53
  #11
Mäuse
Forenprofi
 
Mäuse
 
Registriert seit: 2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.701
Standard

Die Wohnungsgröße ist eher unerheblich. Es kommt darauf an, dass die Katzen sie abwechslungsreich vorfinden. Und Du hast doch die Schläuche für die Ameisen. Das geht mit Regalbrettern unter der Zimmerdecke die Wand lang auch für Katzen. (siehe "Catwalk" hier im Forum)

Ich kann Euch nur dringend zu einem älteren (ruhig 10 oder so) Katzenteam raten, welches sich schon länger kennt (Katzen können 20 Jahre und älter werden in Wohnungshaltung). Die kann man auch mal alleine lassen den Tag über, die randalieren nicht mehr so viel und haben vor allem den bekannten Katzenpartner, der Sicherheit und Mut gibt in neuer Umgebung. Das wird Euch viel Ärger und Dreck ersparen. Und die muß man nicht mehr so umfangreich bespaßen wie junge Tiere und sie rennen nicht mehr so wüst rum, was Platz braucht. Und meine zwei Senioren z.B. sind wahre Kampfkuschler und das ist doch was schönes.

Ich habe mit Katzen aus dem Tierheim gute Erfahrungen gemacht. Ob Züchter oder Tierschutz ist Deine Entscheidung und hängt wohl auch am Geldbeutel. Aber bitte bitte bitte nimm keine Katzen gegen "Schtuzgebühr" aus irgendwelchen Kleinanzeigen, Ebay oder sowas. Das sind Vermehrer. Vermehrer sind in der Hauptsache für das Katzenelend verantwortlich, weil die einfach nur Kitten auf Masse "produzieren", um damit den schnellen Euro zu machen. Ihr werdet an solchen Tieren auch keine Freude haben. Die sind meist krank, degeneriert und wenig lebenstüchtig. Und kastriert, geimpft, gechipt und entwurmt sind die auch nie (mehrere hundert Euro Folgekosten mindestens!). Katzen vom Tierschutz sind kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt. Im Grunde eine Art Sorglospaket was das angeht.
__________________
Calories 'r' us.
Mäuse ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 19:48
  #12
golden eye
Erfahrener Benutzer
 
golden eye
 
Registriert seit: 2010
Ort: Tirol
Alter: 35
Beiträge: 1.351
Standard

Zitat:
Zitat von Blank
Worauf ich eigentlich hinauswollte:
meine freundin hat eine ca 50qm wohnung.. passen da überhaupt vom platz her 2 katzen rein? ist ja schon etwas eng oder? wieviel tiere habt ihr den so bei welchem platz?
ich persönlich finde dass dass 50m² kein problem für 2 katzen sind.
kommt halt auch ein wenig auf die raumaufteilung an und wieviel spiel- und rückzugsmöglichkeiten geschaffen werden.

Zitat:
In dem buch das ich gefunden hab stand was von Gekippten fenstern war glaubich so gemeint das katzen versuchen beim gekippten fenster hinauszuspringen und sich dann beim "steckenbleiben" die inneren organe quetschen können.. ist das richtig? bin mir nicht sicher wie das gemeint war , war alles so geschwollen geschrieben und das buch ist auch von 1975...

Danke und gute nacht
ja das ist richtig. also entweder man bringt einen schutz am fenster an oder lässt sie einfach geschlossen wenn man nicht unmittelbar daneben sitzt.
golden eye ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2011, 06:39
  #13
Mäuse
Forenprofi
 
Mäuse
 
Registriert seit: 2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.701
Standard

Siehe dazu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Kippfenster-Syndrom
Mäuse ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2011, 12:50
  #14
Highlight88
Erfahrener Benutzer
 
Highlight88
 
Registriert seit: 2010
Alter: 31
Beiträge: 547
Standard

Das Fenster aber auch nicht komplett öffnen, Katze will dann gerne die Außenwelt erkunden Ich erwähne es nur, weil mein Mann das letztens mal nicht beachtet hat
Highlight88 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2011, 12:54
  #15
Juik
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 9.239
Standard

Zitat:
Zitat von Blank Beitrag anzeigen
Worauf ich eigentlich hinauswollte:
meine freundin hat eine ca 50qm wohnung.. passen da überhaupt vom platz her 2 katzen rein? ist ja schon etwas eng oder? wieviel tiere habt ihr den so bei welchem platz?
Also hier leben 2 Menschen und 2 Katzen auf 45 qm. Im Sommer kommt dann die gesicherte Terasse mit nochmal ca 10qm dazu.
Eine große Wohnung ist natürlich besser, aber auch auf dieser Fläche geht es .

Edit: http://www.katzen-forum.net/speziell...der-es-31.html

Geändert von Juik (14.04.2011 um 12:57 Uhr)
Juik ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte um Kritik/Ergänzungen zur Fütterung Liesachen Ernährung Sonstiges 3 13.01.2013 16:12
Anfänger mit Fragen Alisamix Die Anfänger 5 28.12.2012 16:43
Anfänger Fragen o.O Mandy. Die Anfänger 16 29.06.2011 12:58
Anfänger-Fragen xkathy Die Anfänger 14 08.03.2010 18:22
Anfänger Fragen masterjule Die Anfänger 13 24.10.2009 19:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:29 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.