Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2010, 19:18
  #1
Locco81
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 219
Standard brauche dringend euren rat !!!

also, bin neu hier und spiel jetzt auch schon etwas länger mit dem gedanken mir ne katze zuzulegen, doch da gäbe es noch die ein oder andere frage zu klären, bevor die eigentliche planung zum einzug meines kleinen stubentigers losgeht...

also: da ich allein lebe und auch arbeiten muss wäre ich ca 10 stunden/tag nicht zu hause und da mach ich mir doch so meine gedanken, ob das denn so gut für EINE katze ist, da es sich eigentlich auf EINE beschränken sollte!!! dachte auch daran mir dafür eine ältere aus dem tierheim zu holen, von der man dann eben weiss, dass sie auch lieber die einzige katze im haushalt ist aber trotzdem wär die dann ja 10 stunden täglich allein... was meint ihr dazu ?!?

mein nächstes problem ist, dass ich schon wahnsinnig gern auch mit der schmusen würde und dass sie auf mich bezogen ist und da hätt ich jetzt so die frage, ob man ne ältere katze denn auch noch genau so an sich gewöhnen und binden kann wie eine kleine, die man von klein auf an sich gewöhnt und prägt ...
und: gibt es irgendwelche rassen, denen man nachsagt, dass sie besonders verschmust/menschenbezogen seien ?!?

achja, wegen der wohnung:
meine momentane wohnung wäre (denke ich) gross genug: etwas über 80qm mit 2 balkonen sollten wohl reichen um ihr/ihm genügend ecken einzurichten, dass er/sie sich nicht zu sehr langweilt, wenn ich mal weg bin, oder ?!?

hoffe auf zahlreiche antworten
liebe grüße
Locco81 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.11.2010, 19:22
  #2
nineinbarcelona
Erfahrener Benutzer
 
nineinbarcelona
 
Registriert seit: 2010
Ort: Leipzig
Alter: 36
Beiträge: 677
Standard

ich würde sagen, der platz reicht doch locker...für 2 katzen. 10 stunden sind wirklich eine lange zeit. auch eine katze, die lieber einzelprinzessin ist, würde sich da zu tode langweilen, egal, wie viel platz und spielzeug sie hat. mit wem soll sie denn spielen? in dem fall würde ich sagen, lieber gar keine katze.
warum willst du denn nicht 2?
__________________
http://www.be-lingual.de
nineinbarcelona ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:25
  #3
blackChiyoko
ワカヨタレソ ツネナラム
 
blackChiyoko
 
Registriert seit: 2010
Ort: Saarbrücken
Alter: 32
Beiträge: 6.368
Standard

Zitat:
Zitat von Locco81 Beitrag anzeigen
also, bin neu hier und spiel jetzt auch schon etwas länger mit dem gedanken mir ne katze zuzulegen, doch da gäbe es noch die ein oder andere frage zu klären, bevor die eigentliche planung zum einzug meines kleinen stubentigers losgeht...

also: da ich allein lebe und auch arbeiten muss wäre ich ca 10 stunden/tag nicht zu hause und da mach ich mir doch so meine gedanken, ob das denn so gut für EINE katze ist, da es sich eigentlich auf EINE beschränken sollte!!! dachte auch daran mir dafür eine ältere aus dem tierheim zu holen, von der man dann eben weiss, dass sie auch lieber die einzige katze im haushalt ist aber trotzdem wär die dann ja 10 stunden täglich allein... was meint ihr dazu ?!?

bitte lesen:

Warum zwei Katzen besser sind als eine!
blackChiyoko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:28
  #4
Mondsüchtig
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum,

schön das Du Dich vorher informieren möchtest.

Du möchtest nur eine Katze und würdest auch eine Einzelprinzessin oder Prinz aus dem Tierheim nehmen. Das ist schon mal ne gute Einstellung. Allerdings machen mir die 10 Stunden alleine ein bisschen Sorgen.

Eine Katze kann sich auch im erwachsenen Alter an Dich binden. Meine Toska war fast 2 Jahre alt und Ginger ca. 3 Jahre alt. Ältere Tiere sind ruhiger und können sehr "dankbar" sein. Ginger ist eine totale Schmusemaus. Deshalb mußt Du Dir keine Gedanken machen.

Du hast Deine Wohnverhältnisse ja beschrieben, von daher hast Du ja genug Platz. Kannst Du mir sagen, was gegen zwei Katzen spricht?
 
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:31
  #5
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 58
Beiträge: 16.380
Standard

Ehrlich gesagt würde ich bei so einer langen Zeit außer Haus auch von einer Einzelkatze abraten. Einzelkatze heißt ja nicht, dass sie prinzipiell gern allein ist, sondern dass sie nicht mit anderen Katzen kann.
Diese Katzen sind da am besten aufgehoben wo die meiste Zeit jemand daheim ist.....Familien, Rentner, Selbstständige.....

Wenn überhaupt würde ich mich an deiner Stelle für ein älteres Päärchen entscheiden, dass sich nachweislich "liebt" und gern zusammen lebt

Und ältere Katzen binden sich genauso viel oder so wenig wie Jüngere, ist eher eine Charakterfrage.und gerade wenn du ne schmusige Katze möchtest (was auch ne charaktersache ist) paßt da "die meiste Zeit allein" nicht dazu .
Ich hab übrigens grad ne 7jährige adoptiert, die nur an mir klebt ) Meine letzten 2 Zwerge waren da von Anfang an nie scharf drauf.
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (14.11.2010 um 19:46 Uhr)
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:33
  #6
nikita
Forenprofi
 
nikita
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.282
Standard

In dem Fall würde ich zu einer Einzelkatze raten, die 10 Jahre + ist. Da sind sie schon mal ruhiger und schlafen auch öfter. Die Katze sollte die Wohnungshaltung gewöhnt sein und wirklich keine anderen Katzen mögen.

Wenn der Menschenbezug dir wichtig ist, dann schau doch mal nach älteren Katzen, die ihr Herrchen/Frauchen verloren haben. Sie sitzen oft lange im Tierheim, weil sie schon älter sind und sind es gewohnt, sich an einen Menschen zu binden.
Nach einer Eingewöhnungsphase (Geduld ist da schon wichtig) werden solche Tiere bestimmt eine Bindung zu dir aufbauen.

Du mußt dir aber darüber im Klaren sein, dass diese Katze dann nur dich hat und wenn du heimkommst, musst du dann auch ausgiebige Schmuse- und Spielstunden einplanen.
Auch wenn du gerade müde und gestresst bist und noch tausend andere Dinge zu erledigen hast.

Viel Erfolg bei der Suche!
__________________


Liebe Grüße von mir, mit Hündin Kira, Kater Ivan und Katze Paula.
Immer im Herzen Sternchen Luna (19.10.2003 - 30.03.2011)
nikita ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:38
  #7
Locco81
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 219
Standard

wow !!! das ging ja fix
danke schonmal für die schnellen antworten

das ist es ja: denke mir ja auch: bevor die katze darunter leiden würde lieber keine katze...
wenns nach mir ginge würden auch 2 katzen gehen, aber da ich nicht eigentümer der wohnung bin...
und ansonsten spricht dagegen: doppelte kosten
aber wie gesagt, daran sollte es nach mir eigentlich auch net scheitern... das größte problem sehe ich da wirklich beim eigentümer, der eigentlich schon mit einer katze ein problem hätte, sich da aber überreden liesse

dachte daran mir in dem fall, sollte es möglich sein, mir so eine hier zu holen:
http://www.esteponakatzen.de/index.php?id=11
ich denke tierheim ist für jedes tier echt mies !!! aber diese armen kleinen treiben einem echt die tränen in die augen !!! vor allem weil es ständig für zahlreiche davon zu spät ist und sie in tötungsstationen und (ja, auch das ist möglich: SCHLIMMEREM!) landen ...
und da sind die tierheime bei uns ja die reinsten katzenparadiese gegen
Locco81 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:47
  #8
Mondsüchtig
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Locco81 Beitrag anzeigen
wow !!! das ging ja fix
danke schonmal für die schnellen antworten

das ist es ja: denke mir ja auch: bevor die katze darunter leiden würde lieber keine katze...
wenns nach mir ginge würden auch 2 katzen gehen, aber da ich nicht eigentümer der wohnung bin...
und ansonsten spricht dagegen: doppelte kosten
aber wie gesagt, daran sollte es nach mir eigentlich auch net scheitern... das größte problem sehe ich da wirklich beim eigentümer, der eigentlich schon mit einer katze ein problem hätte, sich da aber überreden liesse
Nun leider gibt es das häufiger das Eingentümer denken, Katzen zerlegen einem die Bude. Ich kann Dir aus Erfahrung aber sagen, das das so nicht stimmt. Zwei Katzen beschäftigen sich miteinander, während eine sich durchaus eher mal mit der Einrichtung beschäftigt.

Das Problem ist, das Du für eine einzelne Katze die Welt bist. Sie hat ja nichts anderes. Das kann unter Umständen schon anstrengend sein, je jünger die Katze um so anstrengender. Ich hatte mit Toska auch eine angebliche Einzelkatze, die nicht 10 Stunde alleine war. Wenn sie sich langweilte, hat sie sich schon schöne Sachen einfallen lassen. Das ging zum Schluß bis zur Unsauberkeit. Das war der Punkt, wo ich mich auf die Suche nach einer Zweitkatze begab.
Seitdem ist hier alles viel entspannter.

Vielleicht kannst Du Dich hier im Forum ausführlich über die Vorteile von zwei Katzen informieren und dann ein Gespräch mit dem Eigentümer führen. Vielleicht läßt er sich ja überzeugen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:49
  #9
-katze-
Benutzer
 
-katze-
 
Registriert seit: 2010
Ort: Neustadt a.d.Donau/Bayern
Beiträge: 70
Standard

Wenn du so lange nicht daheim bist würde ich empfehlen du holst dir eine ältere katze wo auch geraten wird sie allein zu halten.Es gibt viele katzen die eher einzelgänger sind,entweder weil sie schon immer in Einzelhaltung gehalten wurden oder weil sie vom Typ her so sind.Diese Katzen sind meist mehr auf den Menschen bezogen.Auch das Alter sagt meiner Meinung nach nichts darüber aus wie die Katze sich auf dich prägt.Ich würde sage,das du von einer Älteren die ein Tierheimdasein hinter sich hat, sogar mehr Dankbarkeit erwarten kannst.Die weiß wie das Leben auch nicht so gut sein kann!Ein kleines Kätzchen hat "sauer" nie erlebt um "süß" zu schätzen.Außerdem hat es noch einen rießigen Spiel-und Erlebnistrieb,da würde es mir bei deiner langen Abwesenheit echt leidtun!Und wenn du heimkommst und es holt alles nach hast du schlimmstenfalls die ganze Nacht Gaudi...also mir wäre das zu stressig und außerdem hätte ich immer ein schlechtes Gewissen zu wenig Zeit zu haben.
Also meiner Meinung nach entweder 2 Kleine oder eine Ältere ruhigere Einzelkatze(ein gutes Tierheim kennt auch seine Tiere und kann dich beraten)die dir für ein neues schönes Zuhause dankbar sein wird!
-katze- ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 14.11.2010, 19:49
  #10
blackChiyoko
ワカヨタレソ ツネナラム
 
blackChiyoko
 
Registriert seit: 2010
Ort: Saarbrücken
Alter: 32
Beiträge: 6.368
Standard

Zitat:
Zitat von Locco81 Beitrag anzeigen
wow !!! das ging ja fix
danke schonmal für die schnellen antworten

das ist es ja: denke mir ja auch: bevor die katze darunter leiden würde lieber keine katze...
wenns nach mir ginge würden auch 2 katzen gehen, aber da ich nicht eigentümer der wohnung bin...
und ansonsten spricht dagegen: doppelte kosten
aber wie gesagt, daran sollte es nach mir eigentlich auch net scheitern... das größte problem sehe ich da wirklich beim eigentümer, der eigentlich schon mit einer katze ein problem hätte, sich da aber überreden liesse

dachte daran mir in dem fall, sollte es möglich sein, mir so eine hier zu holen:
http://www.esteponakatzen.de/index.php?id=11
ich denke tierheim ist für jedes tier echt mies !!! aber diese armen kleinen treiben einem echt die tränen in die augen !!! vor allem weil es ständig für zahlreiche davon zu spät ist und sie in tötungsstationen und (ja, auch das ist möglich: SCHLIMMEREM!) landen ...
und da sind die tierheime bei uns ja die reinsten katzenparadiese gegen
solltest du dich wirklich für eine Katze entscheiden,dann würde ich dir wirklich raten eine ältere zu nehmen die an Einzelhaltung gewöhnt ist!

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben...
blackChiyoko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:51
  #11
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 58
Beiträge: 16.380
Standard

Klar sind das arme Mäuse ....ABER ein "einsames Leben" ist nicht zwangsläufig die bessere Alternative zum Tierheim indem sie wenigstens andere Katzen haben.
Allerdings sitzen in den span. und deutschen tierheimen Katzen, die vielleicht geeignet wären - siehe Nikita.

Und Katzen um die 10 sind nicht unbedingt Greise ))))sondern je nach Temperament sehr umtriebig, nur dass sie dir nicht mehr die Wohnung auf links drehen

Geändert von tiedsche (14.11.2010 um 19:57 Uhr)
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 19:54
  #12
nineinbarcelona
Erfahrener Benutzer
 
nineinbarcelona
 
Registriert seit: 2010
Ort: Leipzig
Alter: 36
Beiträge: 677
Standard

hmm, naja, klar, wenn du eine katze nimmst, die schon ruhig ist, viel schläft und nicht mit anderen kann, hat eine solche es bei dir natürlich 1000 mal besser als in einer tötungsstation oder im tierheim. das ist natürlich ein argument.
nineinbarcelona ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 20:07
  #13
-katze-
Benutzer
 
-katze-
 
Registriert seit: 2010
Ort: Neustadt a.d.Donau/Bayern
Beiträge: 70
Standard

Weil du in deinem Beitrag diese Katzen aus dem Ausland ansprichst...ich denke es gibt Hierzulande auch schon genügend Katzenelend!Davon abgesehen kennen die Leute dort die Katzen nicht gut genug.Es gibt Katzen die nie Vertrauen zu Menschen fassen...und das auch nicht wollen!Damit würdest du nicht glücklich!Schon gar nicht bei reiner Wohnungshaltung!Wer einmal Freigänger war wird das auch bleiben!
Ich würde Dir abraten.Wer weiß was die Katzen für psychische Folgeschäden haben.Glaube mir,hier bei uns gibts auch genug zu tun!!!Ich hab hier im Forum schon gelesen und weiß aus eigener Erfahrung das es Gott sei Dank Menschen gibt,die unermüdlich helfen!Vielen dank für Eure Hilfe!!!
-katze- ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 20:16
  #14
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Locco81 Beitrag anzeigen
also: da ich allein lebe und auch arbeiten muss wäre ich ca 10 stunden/tag nicht zu hause und da mach ich mir doch so meine gedanken, ob das denn so gut für EINE katze ist, da es sich eigentlich auf EINE beschränken sollte!!! dachte auch daran mir dafür eine ältere aus dem tierheim zu holen, von der man dann eben weiss, dass sie auch lieber die einzige katze im haushalt ist aber trotzdem wär die dann ja 10 stunden täglich allein... was meint ihr dazu ?
Schwierig .. schön ist sowas auch für eine ältere Einzelkatze nicht unbedingt. Wobei die Frage ist, was du unter "älter" verstehst.
Es kommt dann auf die Katze an und wie man es gestaltet.

Du solltest jedenfalls die Wohnung dann entsprechend herrichten und dir auch immer wieder Beschäftigungsmöglichkeiten überlegen, wenn du weg bist.

Bist du denn abends und am WE zuhause? Oder hast du da auch "Programm"?

Balkon - da sie in deiner Abwesenheit ja wohl nicht auf den Balkon kann, spielt das in der Überlegung, ob sie sich während deiner Abwesenheit langweilt, keine Rolle.
Wenn sie dann mal raus darf, sollten beide aber gesichert werden.

Auch ältere Katzen können sich sehr an neue Menschen binden.

Was spricht denn eigentlich gegen ein Pärchen?
Ein erwachsenes Pärchen oder sogar 2 ältere?
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2010, 20:16
  #15
Mondsüchtig
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von -katze- Beitrag anzeigen
Weil du in deinem Beitrag diese Katzen aus dem Ausland ansprichst...ich denke es gibt Hierzulande auch schon genügend Katzenelend!Davon abgesehen kennen die Leute dort die Katzen nicht gut genug.Es gibt Katzen die nie Vertrauen zu Menschen fassen...und das auch nicht wollen!Damit würdest du nicht glücklich!Schon gar nicht bei reiner Wohnungshaltung!Wer einmal Freigänger war wird das auch bleiben!
Ich würde Dir abraten.Wer weiß was die Katzen für psychische Folgeschäden haben.
Glaube mir,hier bei uns gibts auch genug zu tun!!!Ich hab hier im Forum schon gelesen und weiß aus eigener Erfahrung das es Gott sei Dank Menschen gibt,die unermüdlich helfen!Vielen dank für Eure Hilfe!!!
Woher kommt denn das Wissen?

Meine Ginger ist aus Spanien, wurde von den Straßen Madrids aufgelesen (ist wahrscheinlich auf der Straße geboren) und jetzt eine tolle Schmusekatze ohne erkennbare psychische Schäden und reine Wohnungkatzen. Also bitte nicht so ein, mit Verlaub, Blödsinn posten.

Geändert von Mondsüchtig (14.11.2010 um 20:19 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Antwort

einstieg, fragen, hilfe, neue katze, neuling

« Vorheriges Thema: Wo befindet sich der Chip bei Katzen? | Nächstes Thema: Katzenneuling braucht Rat »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FIP/FIV; Brauche dringend euren Rat... Luis2013 Die Anfänger 10 02.05.2013 19:23
Brauche dringend euren Rat TineliebtKatzen Eine Katze zieht ein 9 23.01.2012 08:31
Brauche dringend euren Rat diene Verhalten und Erziehung 2 13.03.2011 10:03

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:44 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.