Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2010, 09:33
  #1
Arvid
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7
Standard Dringend Rat gesucht!

Hallo zusammne,

wir brauchen Hilfe! In unserem Garten hat eine eine sehr junge Katze (offenbar) zum ersten Male geworfen und sich dann nicht um die vier Kleine gekümmert, oder aber es ist etwas zugestoßen,
jedenfalls hat sie die Kleinen nicht mehr aufgesucht. Jetzt sitzen wir hier mit einem ausgewachsenen Kater im Hause, der die Kleinen scheut und drei verbliebenen Katzenbabys.
Das Vierte musste ich gestern leider töten, weil es einen offenen blutigen After voller Würmer und Maden hatte. Das Fell war ganz verklebt mit einem zähen gelblich-weißem Schleim, den ich ich kaum abbekommen habe.
Sie war ganz schwach (die kleiste der Vier), die Nabelschnur war noch dran und am Ansatz auch blutig.
Es hat mir sehr leid um sie getan und ich habe mich schrecklich dabei gefühlt, aber ich denke, sie hätte es nicht überlebt und wollte sie nicht leiden lassen.

Nun aber zu den drei verbliebenen Katzenbabys und unserem Problem:
1. Sie sind sehr jung und klein (ca. 7 Tage al) und extrem leicht, keine hundert Gramm
2. Alle haben sichtbare Würmer im After, die sich bei Lichteinfall zurückziehen
3. Die Würmer sind aber wesentlich kleiner als bei der nun toten Katze
4. Sie sind zu dritt in einer gedämmten Kisten mit Hantüchern und einer Wärmflasche (fast handwarm) untergebracht.

Wir geben den Kleinen mit einer Pipette alle paar Stunden lactatfreie H-Milch, mit Wasser 1:1 gemischt.
Wir möchten Sie entwurmen, welche Dosis welchen Mittels hilft und schadet den Kleinen nicht (Vergiftungsgefahr)
Wie ernähren wir die Kleinen am Besten und wie verabreichen wir die Nahrung?
Woran merken wir, dass sie genug haben? Sie wollen immer weiter trinken, aber die Bäcuhe sind recht aufgebläht (Erkrankung oder zuviel gegessen?)
Ab wann können sie auf Nassfutter umsteigen?


Fragen über Fragen. Wir können uns keinen Daueraufenthalt bei Tierarzt leisten und renovieren gerade ein Haus, weil wir in 14 Tage umziehen müssen.
Also kommen die Kleinen in der Kiste mit auf die Baustelle und werden alle paar Stunden gefüttert.
Aber das kostet reichlich Zeit, die wir eigentlich nicht übrig haben. Es muss also im vertretbaren Rahmen bleiben.

Vielen Dank für hilfreiche und praktische Hinweise, die nach Möglichkeit nicht zuviel Zeit und Geld kosten dürfen.

Eigentlich bin ich nicht der Typ, der der Natur ins Handwerk pfuscht,
aber nach dem sie bei uns abgelegt wurden, fühle ich mich verpflichtet, insbesondere weil ich eine töten mußte. Die anderen möchte aich aber unbedingt durchbringen.

Arvid

PS.: Gibt es irgendetwas homöopathisches was hilft? Klappt bei Menschen ja auch oft!
Arvid ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.08.2010, 09:44
  #2
Katzenwaisen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Kleinen gehören sofort zum TA. Nicht mehr warten!!!!. Wenn Du wieder da bist, dann wende dich bitte umgehend an Odin hier im Forum. Sie hat sehr viel Erfahrung mit Kittenaufzucht.

Besorg Dir beim TA richtige Kittenaufzuchtmilch. KMR beispielsweise.

Wo wohnst Du? Es gibt sicher einen Tierschutzverin in Deiner Nähe, mit dem Du mal Kontakt aufnehmen kannst.

Aber zunächst erst mal zum TA.
 
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 09:46
  #3
SkinnyMinny
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 155
Standard Oh je...:(

Oh mein Gott, das ist ja furchtbar!
Ich hätte als einzigen Tipp sofort zum Arzt mit allen! Aber ich kann auch irgendwo verstehen, dass es einfach auf Dauer zu sehr am Geld zieht. Warst du wenigstens einmal mit den Kleinen beim Arzt? Konnte der dir keinen Tipp geben, auch wie es um die Gesundheit steht? So schlimm wie es klingt, vielleicht kannst du die anderen auch nicht durchbringen- ohne ärztliche Versorgung seh ich das zumindest so. Es hört sich zumindest sehr sehr schlecht an...


Ich hoffe, dass hier andere Foris mehr Tipps haben- hier sind ja sehr viele mit solcher Erfahrung vertreten!

Ich drück dir und den Kleinen ganz doll die Daumen!!
SkinnyMinny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 09:48
  #4
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Die Kleinen gehören sofort zum Tierarzt.


Für alles andere fang hier
http://www.katzen-forum.net/sexualit...daufzucht.html
zu lesen an.
Laß dich vom TA beraten.

Zitat:
Vielen Dank für hilfreiche und praktische Hinweise, die nach Möglichkeit nicht zuviel Zeit und Geld kosten dürfen.
Sowas gibt es nicht bei jungen Kätzchen.

Ich würde dir raten, beim Tierschutz-Orgas nach Pflege/Päppelstellen für Kätzchen zu fragen (oder hier im Forum).
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 11:15
  #5
Arvid
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7
Standard So geht es nun weiter ...

Erst einmal Dank für die Antworten, besondrs an Giwon, für den Link. Wir haben absolut keine Zeit, uns hier umfangreich einzulesen. Danke.

Tierarzttermin heute Nachmittag, hat uns aber keinerlei Hoffnung gemacht, dass wir die drei durchbekommen. Noch zu jung für Entwurmung (mit Fluvenol ?), noch eine Woche warten.

Füttern mit Ersatzmilch und Flasche, kostet hoffentlich weniger Zeit, als mit der Pipette. Die Temperatur ist jetzt besser, fühlen sich auf der Wärmflasche unter dem Handtuch ziemlich wohl und die Kiste ist gut mit Styropor ausgelegt, so das sich die Wärme hält.

Sonntag kommen die beiden Töchter aus dem Urlaub und freuen sich schon darauf, den Job zu übernehmen, wir können auch nicht soviel Zeit für die Kätzchen aufwenden, weil wir Renovieren und umziehen müssen. Aber ich habe schon den Ehrgeiz, die Kleinen durchzubringen.

Falls jemand eine Katze übernehmen will: Wir wohnen ab dem 18.8. in Neu-Eichenberg in der Nähe von Göttingen und sind jetzt schon täglich dort zum Renovieren. Wenn sie durchkommen, werden wir eine behalten und schauen, das es mit unserem Kater gut geht. Er ist jetzt im achten Jahr und nicht besonders aggressiv, aber mir haben die Leute mit denen ich gerade telefoniert habe, unterschiedliche Geschichten erzählt.

Wenn jemand noch Hinweise hat, oder in der einen oder anderen Weise helfen möchte, freut es uns sehr. Kommt ziemlich ungelegen die Gesicht, völlig falscher Zeitpunkt.

Arvid

PS.: Wenn ich Zeit finde, werde ich ein Foto einstellen, für potentielle Interessenten. Sind halt Mischlingskatzen vom Dorf.
PPS: Nochmal die Frage nach homöopathischen Mitteln, wäre schön, wenn jemand was dazu schreiben könnte.

Geändert von Arvid (06.08.2010 um 11:22 Uhr) Grund: Ergänzungsfrage
Arvid ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 11:56
  #6
Katzenwaisen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich drück die Daumen, das Du es schaffst. Wie gesagt, Odin hier im Forum hilft immer gerne und kennt sich sehr gut aus mit der Aufzuch so kleiner Würmchen.

Ich denke nichtr, das es gegen Würmer was homöopatisches gibt, hab da aber auch nicht so die Ahnung. Ich hoffe, das sich da noch jemand meldet.
 
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 11:56
  #7
Conception
Forenprofi
 
Conception
 
Registriert seit: 2009
Ort: Berlin
Beiträge: 1.285
Standard

ich kann leider nicht wirklich helfen und auch nur sehr hoffen, dass die kleinen es schaffen - das wäre toll.

aber an DICH: respekt, dass du dich trotzdem kümmerst! ich finde es ganz großartig, dass du dich trotz des hausbaus und allem stress trotzdem verantwortlich fühlst und den kleinen eine chance gibst. dafür eine umarmung!
Conception ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 12:10
  #8
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

warum gibst du die welpen nicht an jemanden ab, der erfahrung im aufpäppeln von so jungen tieren hat?
so etwas ist immer zeitintensiv und leider oft auch kostenaufwändig, mit ehrgeiz allein ist es da nicht getan.
__________________
__Sheena mit Billy und Duke
Scan-Dal ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 12:14
  #9
HappyKerky
Forenprofi
 
HappyKerky
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 37
Beiträge: 10.965
Standard

Ist vielleicht ein Fori hier aus Arvids Nähe, der ein bisschen mehr Zeit und Erfahrung hat? Das ist doch sicher eine große Belastung

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg und danke, dass du dich trotz allem kümmerst!
__________________
Casta e Pura
HappyKerky ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.08.2010, 12:16
  #10
Arvid
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Scan-Dal Beitrag anzeigen
warum gibst du die welpen nicht an jemanden ab, der erfahrung im aufpäppeln von so jungen tieren hat?
so etwas ist immer zeitintensiv und leider oft auch kostenaufwändig, mit ehrgeiz allein ist es da nicht getan.
Weisst Du denn jemanden? Würde mich auch freuen, wenn wir diese Aufgabe in erfahrene Hände abgeben könnten.

Arvid
Arvid ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 12:21
  #11
Arvid
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7
Standard

Ich werde, nachdem ich eine Weile im Netz gesucht habe, folgende Einrichtungen ansprechen:

Tierheim Göttingen ( http://www.tierheim-goe.de/ ) und das
Katzenhaus Luttertal ( http://www.katzenhaus-luttertal.de/ ).

Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Einrichtungen, oder arbeitet vielleicht dort mit?

Ansonsten bin ich an Kontakt zu Foris interessiert, die in der Nähe wohnen und sich die Aufgabe aufbürden mögen, wenn es in diesen beiden Häusern nicht klappen sollte, wovon ich aber nicht ausgehe.

Arvid


PS.: Vielen Dank für die Ermutigungen.
Arvid ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 15:33
  #12
hellyo
Forenprofi
 
hellyo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nordhessen
Alter: 49
Beiträge: 10.490
Standard

Zitat:
Zitat von Arvid Beitrag anzeigen
Ich werde, nachdem ich eine Weile im Netz gesucht habe, folgende Einrichtungen ansprechen:

Tierheim Göttingen ( http://www.tierheim-goe.de/ ) und das
Katzenhaus Luttertal ( http://www.katzenhaus-luttertal.de/ ).

Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Einrichtungen, oder arbeitet vielleicht dort mit?

Ansonsten bin ich an Kontakt zu Foris interessiert, die in der Nähe wohnen und sich die Aufgabe aufbürden mögen, wenn es in diesen beiden Häusern nicht klappen sollte, wovon ich aber nicht ausgehe.

Arvid


PS.: Vielen Dank für die Ermutigungen.
Versuch es noch bei cat-care. Die sitzen zwar in Kassel, aber das ist ja nun auch nicht so weit.
__________________
Ariane

mit der Bande Nobby, Sissi, Hugo & Rosalie und den Sternchen hinter dem Regenbogen

Özil wird gesucht - seit September 16 spurlos verschwunden.
hellyo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2010, 15:47
  #13
Bine28
Erfahrener Benutzer
 
Bine28
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 48
Beiträge: 356
Standard

Zitat:
Zitat von Arvid Beitrag anzeigen
Ich werde, nachdem ich eine Weile im Netz gesucht habe, folgende Einrichtungen ansprechen:

Tierheim Göttingen ( http://www.tierheim-goe.de/ ) und das
Katzenhaus Luttertal ( http://www.katzenhaus-luttertal.de/ ).

Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Einrichtungen, oder arbeitet vielleicht dort mit?

Ansonsten bin ich an Kontakt zu Foris interessiert, die in der Nähe wohnen und sich die Aufgabe aufbürden mögen, wenn es in diesen beiden Häusern nicht klappen sollte, wovon ich aber nicht ausgehe.

Arvid


PS.: Vielen Dank für die Ermutigungen.
hallo,
finde es toll, dass du trotz Stress auf der Baustelle die drei aufpäppeln willst.
Hoffe du bekommst bald Hilfe oder findest eine Einrichtung, wo die armen Miezen untergebracht werden können. Drücke dir und den kleinen die Daumen
Bine28 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 09:45
  #14
Arvid
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7
Standard Updaten zu den drei Findlingen

Alle drei leben noch und bekommen jetzt Katzenaufzuchtmilch. Allerdings haben wir eine erhebliche Abweichung zwischen Theorie und Praxis:
Statt alle zwei Stunden füttern wir die Kleinen, wenn sie sich melden. Dann kriegen sie etwa die doppelte der angegebenen Menge, weil sie sonst (mit der kleineren Menge) keine Ruhe geben und auch nicht schlafen wollen.

Heute habe ich sie das erste Mal gewogen, sie wiegen alle zwischen 135 und 145 Gramm. Inzwischen haben wir mit Hilfe eines Nachbarn rekonstruieren können, dass sie 12 Tage alt sein müssen.

Das Entwurmungsmittel haben wir demnach am 10. Tag gegeben und es scheint ihnen nicht geschadet zu haben. Nach dem wir in den ersten beiden Tagen haufenweise Würmer aus dem After pulen mussten, sind jetzt keine mehr zu sehen.

Einen Blähbauch haben sie auch nicht mehr. Eine der kleinen hatte noch dazu zwei Maden im Bauchnabel, der, anders als bei den anderen, noch nicht abgeheilt war. Jetzt ist auch bei ihr der Bauchnabel geschlossen.

Ich weiß nicht, ob es zu der Besserung beigetragen hat, aber ich bade die Kleine nach jeder Mahlzeit und föne und reibe sie dann trocken. Die Warme Luft scheinen sie zu genießen. Jedenfalls weichen sie dem Luftstrom nicht aus, sondern strecken sich darin aus und beschweren sich, wenn es aufhört.

Sie urinieren und koten regelmäßig und habe heute Nacht sogar Rücksicht auf unsere Situation genommen und fast acht Stunden am Stück geschlafen; wir auch .

Ich werde das Gewicht weiter verfolgen, wüßte aber gerne, wo ich Angaben über einen "normalen" Verlauf finden kann. Da die Mutter ziemlich klein und jung war, ist wahrscheinlich die untere Grenze auch in Ordnung und kein Grund sich weitere Sorgen zu machen.

Das Tierheim in Göttingen wollte die Kleinen nicht haben, weil wir im falschen Bundesland (Hessen) leben; allerdings nur ein paar Hundert Meter von der Landesgrenze entfernt. Die Frau vom Katzenhaus Luttertal war ziemlich genervt und hat sich dennoch bereit erklärt die Kleinen zu nehmen, allerdings nicht, ohne darauf hinzuweisen, welche Belastung dies für sie darstellen würde. Da habe ich dann lieber verzichtet und beschlossen, es mit meiner Frau weiter zu probieren.

Heute kommen meine Töchter aus dem Urlaub wieder und freuen sich schon, die Betreuung zu übernehmen. Das sie 12 und 10 Jahre alt sind, denke ich, dass es klappen wird.

Gestern hatte wir ein recht erfreuliches Erlebnis; zwei der Kleinen haben ein Geräusch wie Schnurren von sich gegeben, als wir sie mit einer alten Zahnbürste gestriegelt haben (machen wir nach jeder Fütterung).

Inwischen bin ich zuversichtlich, dass wir sie durchbekommen, bis wir sie abgeben können und eine werden wir wohl behalten.

Kann mir jemand sagen, wie sich Katzen entwickeln, die ohne Mutter aufwachsen? Gibt es da Regelmäßigkeiten? Sie sie besonders anhänglich, werden sie scheu oder so?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.


Arvid

PS.: Ich habe ein paar Fotos mit dem Mobiltelefon gemacht, aber die sind nicht gut geworden. Werde heute mal die Kamera bemühen, dann sollte es bessere Ergebnisse geben.
Arvid ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2010, 10:09
  #15
Katzenbande
Forenprofi
 
Katzenbande
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.086
Standard

Hallo Arvid,

ich finde es super toll, dass ihr euch trotz eures Renovierungsstreßes mit der Katzenaufzucht müht, Super dickes Lob.

Ja, schade, dass das mit dem Katzenhaus nicht so klappt. Aber ich denke, dass die Frau dort einfach überfordert ist und wie alle Tierheime, mehr als genug zu tun hat.
Es gibt ja leider kaum ein TH, welches nicht überfüllt ist.

Versuche doch nochmal per PN Odin zu kontaktieren, habe gesehen, dass sie noch nicht hier reingeschaut hat, sie ist sehr erfahren mit Handaufzuchten und gibt immer gerne und vor allem hilfreiche Tipps.

Dass der Blähbauch weg ist, ist ein super Zeichen, ich dachte sofort, dass das nur von den Würmern sein konnte.
Wieviel sie pro Tag zunehmen müssen, weiß ich nicht 100%ig, ich glaube so ca. 10g pro Tag und gefüttert werden sie so ungef. alle 2 Stunden.
Sind denn die Äuglein schon auf?
__________________
Liebe Grüße

Für eine Katze gibt es keinen triftigen Grund, einem anderen Tier zu gehorchen, auch wenn es auf zwei Beinen steht.
(Sarah Thompson)
Katzenbande ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Main Coon Siam Mix...Haarlänge? | Nächstes Thema: Tierhändler Hamburg »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dringend rat gesucht honeychen Infektionskrankheiten 3 31.12.2013 09:56
Dringend 296** sehr dringend! PS oder ES für sehr zutrauliche Streunerin gesucht Mime Freigängerkatzen in Not 2 26.11.2012 08:30
Dringend ps gesucht! DaniLi Tierschutz - Allgemein 14 04.10.2012 15:33
Pflegestellen in BOR/KLE/WES gesucht für 3 Perser DRINGEND gesucht Sam23 Glückspilze 0 27.10.2011 14:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:49 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.