Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2010, 21:25
  #1
Roberta
Forenprofi
 
Roberta
 
Registriert seit: 2008
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 1.592
Standard Wurmkur wirklich nötig?

Hallo ihr Lieben,

ich wüsste gerne, ob es bei Wohnungskatzen wirklich notwendig ist eine Wurmkur durchzuführen?
Ich denke halt dass das bestimmt ein ziemlicher Hammer ist für den Organismus und daher bin ich nicht scharf darauf wenn es nicht wirklich nötig ist .

Die Meinungen scheinen sehr auseinander zu gehen und durch diesen Thread werde ich womöglich noch unsicherer, aber ich dachte ich sammle mal Statements .
__________________
Unvergeßen und immer in meinem Herzen mein geliebter Sonnenschein Pocholin
Roberta ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.03.2010, 21:28
  #2
Joline
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Eigentlich verabreicht man nur Wurmkur wenn Würmer nachgewiesen sind.

Wobei mein TA damals Lucky auch entwurmt hat wo er immer gebrochen hat. Also wahrscheinlich machen das trotzdem einige Tierärzte
 
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:31
  #3
shantira
Erfahrener Benutzer
 
shantira
 
Registriert seit: 2009
Ort: BaWü
Beiträge: 4.217
Standard

Eine Wurm"kur" bringt nur etwas, wenn Würmer auch da sind. Sind keine Würmer da, ist das eine Menge Chemie, die absolut unnötig ist. Wenn Du über mehrere Tage Kotproben sammelst und sie untersuchen lässt, dann weißt Du ganz sicher, ob Würmer da sind oder nicht. Sind keine da, brauchst Du auch nicht entwurmen.
So hat mir das zumindest mein TA mal erklärt - eigentlich leuchtet es mir ein.
Allerdings empfiehlt mein TA dennoch bei Freigängern einmal im Jahr auch ohne Verdacht bzw Nachweis eine Wurmkur zu machen - das leuchtet mir wiederum gar nicht ein...
shantira ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:31
  #4
Roberta
Forenprofi
 
Roberta
 
Registriert seit: 2008
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 1.592
Standard

Ja eben, so dachte ich das auch, dass man das nicht prophylaktisch macht, so hiess es auch bei meinen Kaninchen als ich bei meiner bisherigen TÄ mal nachgefragt habe.

Jetzt sind wir jedoch umgezogen und die TÄ zu der ich wohl künftig gehen werde habe ich mal angerufen und die meinten dass man selbst Wohnungskatzen 1x/Jahr eine Wurmkur verabreichen sollte, v.a. wenn sie wie meine "Spanier" sind ...

Und wie oft sollte man dann solche Kotproben machen?
Roberta ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:33
  #5
shirkaninchen
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 1.324
Standard

Zitat:
Zitat von Roberta Beitrag anzeigen
Die Meinungen scheinen sehr auseinander zu gehen und durch diesen Thread werde ich womöglich noch unsicherer, aber ich dachte ich sammle mal Statements .

vermutlich wirst du auch hier sehr unterschiedliche Meldungen bekommen.

Ich entwurme meine Wohungskatzen jährlich rein vorsorglich, also ohne Kotuntersuchung. Ich bin kein Medizinexperte und weiß nicht wirklich ob die Entwurmung jetzt soooo belastend ist. Unser TA empfielt sie auch bei Wohnungskatzen und so eng wie ich mit den Tieren zusammenlebe erscheint es mir auch sicherer, ich möchte nicht erst Würmer im Bett vorfinden müssen
__________________
LG Maria und ihre Schmusetiger
shirkaninchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:34
  #6
shantira
Erfahrener Benutzer
 
shantira
 
Registriert seit: 2009
Ort: BaWü
Beiträge: 4.217
Standard

Zitat:
Zitat von Roberta Beitrag anzeigen
v.a. wenn sie wie meine "Spanier" sind ...
DAS halte ich für Schwachsinn!
Ich kann es nachvollziehen, wenn gesagt wird, daß eine frisch eingefangene und eingezogene Streunerkatze eine Wurmkur bekommt, prophylaktisch quasi.
Aber nur weil es "Spanier" sind Sei mir nicht böse, aber für mich klingt das nun nicht gerade kompetent.
Verstehen könnte ich, wenn sie sagt, jede Wohnungskatze, aber einen Unterschied zwischen "Spanier" und "Nicht-Spanier" zu machen in diesem Punkt empfinde ich wirklich als unmöglich!
shantira ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:34
  #7
Joline
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also eigentlich nur wenn auffälligkeiten sind. zum Beispiel wurmähnliches im erbrochenen oder kot oder wenn die katze schlitten fährt, quasi mit dem po übern den boden rutscht
 
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:37
  #8
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.473
Standard

Bei meinen Katern gibt es keine Entwurmung. Die Gefahr ist relativ gering, wir laufen auch grundsätzlich nicht mit Strassenschuhen durchs Haus.

Sollte ein Verdacht bestehen geht eine Sammelkotprobe von 3 Tagen ins Labor. Entwurmung nur bei starkem Verdacht bzw. bei Nachweis von Würmern/Wurmeiern.
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:39
  #9
Fluppes
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Habe Wohnungs-/Balkonkatzen und entwurme sie nie. Ich denke, wenn sie Würmer haben, fällt das irgendwann mal auf und dann kann man immer noch den Kot untersuchen lassen.
 
Mit Zitat antworten

Alt 03.03.2010, 21:39
  #10
Roberta
Forenprofi
 
Roberta
 
Registriert seit: 2008
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 1.592
Standard

Naja, diese Auskunft hat mir die Helferin gegeben, also das mit den SPANIERN. Weiss grad auch gar nicht ob sie entwurmt wurden als sie nach D. kamen .

Meine THP meinte eben auch ich solle es nicht machen, sie hat selber Katzen die sind teilweise über 10 Jahre alt und sie hätte das auch nie gemacht. Sie sagte eben auch dass sei eine unsinns Chemiekeule .

Wo genau sind denn die Hauptgefahrenquellen für Würmer, vlt. kann man die ja versuchen zu umgehen .

Aber nochmal bitte: kann mir jemand sagen wie oft man Kotproben nehmen sollte?
Roberta ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:48
  #11
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.473
Standard

Also ich denke die Hauptquelle sind Strassenschuhe mit denen du Wurmeier in die Wohnung einschleppen kannst.
Strassenschuhe vor der Türe ausziehen und Schuhe so abstellen, dass die Katzen nicht dran kommen.

Wie oft du das untersuchen lassen möchtest musst du selbst versuchen einzuschätzen und wie gut du dich absichern möchtest.

Wenn du Kotproben einschickst, dann müssen das Kotproben von drei aufeinanderfolgenden Tagen sein. Damit soll die Chance erhöht werden, dass Wurmeier auch nachgewiesen werden wenn sie vorhanden sind - hundertprozentig sicher ist das Ergebnis aber leider trotzdem nicht.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 21:53
  #12
Roberta
Forenprofi
 
Roberta
 
Registriert seit: 2008
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 1.592
Standard

Okaaaay, Danke erstmal für die Auskunft.

Also wir ziehen grundsätzlich die Schuhe vor der Haustüre aus, aber natürlich latscht immer mal jemand mit Schuhen durch das Haus, sei es Besuch oder Handwerker o.ä. .

Ich werde wohl mal von beiden Katern Kotproben sammeln und untersuchen lassen...
Roberta ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 22:03
  #13
alisea
Forenprofi
 
alisea
 
Registriert seit: 2009
Ort: München
Beiträge: 3.586
Standard

Hmmm, mein TA, der auch nicht weniger geschäftstüchtig ist als die anderen Exemplare seiner Spezies meinte bei meinen Wohnungskatzen: am Anfang gründlich entwurmen (sie waren vom Bauernhof), aber dann wirklich nur noch bei Bedarf; die Gefahr durch das Verspeisen von Fliegen etc hat er als zu vernachlässigen eingestuft. Stuhlproben unnötig, nur wenn etwas auffallen würde.
__________________

Liebe Grüsse von Alisea und den frechen Vier
alisea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 22:38
  #14
Katie O'Hara
Forenprofi
 
Katie O'Hara
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 9.276
Standard

Zitat:
Zitat von Roberta Beitrag anzeigen
Hallo ihr Lieben,

ich wüsste gerne, ob es bei Wohnungskatzen wirklich notwendig ist eine Wurmkur durchzuführen?
...
Wenn sie Würmer haben, auf jeden Fall!

Sind sie wurmfrei, dann natürlich nicht



Übrigens können Wohnungskatzen ebenfalls Würmer bekommen. Nur ist meist der Infektionsdruck wesentlich niedriger als bei sich selbst barfenden Freigängerkatzen.
__________________
Eure Katie O'Hara

Bitte helft den Draußenmiezen, die versuchen, mit ihren Babies zu überleben!
Bei Euch vor der Haustüre! Schaut aufmerksam hin!


Katie O'Hara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2010, 22:41
  #15
Katie O'Hara
Forenprofi
 
Katie O'Hara
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 9.276
Standard

Zitat:
Zitat von alisea Beitrag anzeigen
Stuhlproben unnötig, nur wenn etwas auffallen würde.
Übrigens, ein Hinweis für ordentlichen Wurmbefall könnte auch häufigeres Erbrechen sowie "Popo-Rutschen" sein.
Katie O'Hara ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Lucy und die Eingewöhnung | Nächstes Thema: aneinader gewöhnen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blasenpunktion wirklich nötig? Nina2283 Innere Krankheiten 4 18.10.2012 19:59
Ist das Trocknen wirklich nötig? AnBiMi Kratzmöbel und Co. 3 26.05.2011 15:02
Wurmkur überhaupt nötig Little Mika Sonstige Krankheiten 0 22.09.2010 10:29
*Nochmal* AB wirklich *nötig*?? Anke Verdauung 15 19.08.2010 16:10
Jährliche Impfungen wirklich nötig? Jerry1 Katzen Sonstiges 3 15.08.2010 11:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:05 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.