Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2009, 10:58   #1
Junis
Benutzer
 
Junis
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Alter: 40
Beiträge: 70
Frage Wäre es eine gute Idee? Was meint ihr?

Hallo ihr Lieben,

brauch mal dringend Hilfe bei einer Entscheidung. Weiß nicht, was ich machen soll und vor allem was das beste wäre...

Ich lese hier ja immer, daß Katzen am besten zu zweit gehalten werden sollen, will ja keinen seelischen Krüppel aus unserer Katze machen
Auch merke ich, daß der Hund oder ich (wenn ich tägl.1Std mit ihr spiele) nicht das Spiel ersetzen kann, wie ein möglicher Katzenkumpel.
Anfangs habe ich mir nicht so große Gedanken drüber gemacht, weil alles war ja noch neu für sie, sie mußte sich einleben, aufgepäppelt werden und gesund werden.
Mittlerweile denke ich, ihr fehlt kätzische Gesellschaft vielleicht... Sie ist 5Jahre, kommt aus einer Zuchtauflösung wo sie ja Gesellschaft gewohnt war. Sie läuft mir, meinem Mann o. Hund oft nach, plappert viel und spielt sehr gerne, besonders wenn sie ihre dollen 5Minuten bekommt. Ansonsten ist sie ruhig, hat aber ihren eigenen Kopf.

Jetzt war ich gestern einen möglichen Kumpel anschauen, er ist etwas über 2Jahre, ein ruhiger kastrierter Kater. Habe 2Stunden bei den Leuten verbracht und vorher alles abgecheckt (was ich vorher nicht so gründlich gemacht habe, aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich). Er wird wg. Allergie abgegeben, was ich den Leuten auch glaube. Er machte gesundheitlich einen sehr guten Eindruck, lebt derzeit mehr im Keller als im Haus. Dort durfte ich ihn auch streicheln. Er ist ein ganz lieber, ruhiger Kerl und ich denke er würde gut zu uns passen. Die Leute haben auch schon mehreren abgesagt, weil sie ein gutes zu Hause wollen. Hoffe nur, ich kann es ihm bieten? Weil ist ja keinem geholfen, wenn hier der Tierkrieg los geht
Aber wie gesagt, dies muß man sehen und mir ist klar das es dauert und mit Stress verbunden ist.
Was meint ihr so dazu? Wäre es eine gute Entscheidung?

Dann ein anderes Problem
Mein Mann ist zwar nicht prinzipiell geg. eine 2.Katze, jedoch findet er diese Wohnung hier zu klein...Es sind 55qm, alle Räume stehen den Tieren zur Verfügung und es gibt Rückzugsmöglichkeiten, sowie Schränke, Fensterbänke die als Liegeflächen dienen und auch genutzt werden.
Er findet es jedoch zu eng, sagt er hat so schon kaum Platz auf der Couch Er ist aber eh den ganzen Tag arbeiten und auf Dauer würden wir hier sowieso nicht wohnen. Er meint ich solle noch warten (wie ich dieses Wort hasse!), dann wäre es ihm auch egal, wenn es 1-2Katzen mehr wäre, nur eben hier will er keine Zoohandlung aufmachen
Ende des Monats wüßte man schon mehr...aber wo ist das Problem, wenn der Kater jetzt schon einzieht?? Hatten gestern schon große Diskussion drüber...ob jetzt oder später, so können sich wenigsten alle schnell aneinander gewöhnen. Ich glaub auch nicht, daß die Leute noch lang warten können, weil es so schon schlimm genug ist.
Was soll ich jetzt machen? Nächste Woche ist mein Göttergatte die ganze Woche nicht da, soll ich ihn da einfach holen? Da steht der Haussegen bestimmt schief, wenn er wieder kommt und hier rennen 12Pfoten rum und lungern auf der Couch
Andererseits würde er nicht soviel mitbekommen vom Stress der Zusammenführung...
Ach ich weiß nicht, was ich machen soll. Habt ihr´ne Idee? Hab schon mit Engelszungen auf ihn eingeredet, aber irgendwie ist er da sehr bockig, was er sonst nie ist!?

Also was würdet ihr tun? Absagen oder nehmen? Habe gesagt, ich muß eh eine Nacht drüber schlafen und es abklären, würde mich heute melden...

Lg und sorry für die Textlänge...
Junis ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.11.2009, 11:08   #2
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.301
Standard

Hey, ein kleiner Fellknäul als Spielkamerad kann bestimmt nicht schaden, ob es im Endeffekt passen wird, kannst du soweiso erst später sehen.
Ich persönlich finde 55m² jetzt nicht zu klein, vor allem da sich die zwei ja dann sowieso eher miteinander beschäftigen würden, also sogesehen weniger Platz bräuchten
Einen Alleingang würde ich aber nicht starten, da fällt mir nur -sinngemäß- der Satz auf einer Tierheimseite ein : "Mit einem neuen Familienmitgleid sollten alle einverstanden sein, [...] am besten bei einem gemeinsam Besuch darüber entscheiden...". Ich musste meinen Freund auch ca. 3 Jahre lang (von der fixen Idee bis zum gutüberlegtem Beschluss) bearbeiten und letztendlich wollte er es dann auch
Und später den Kleinen wieder abgeben zu müssen, weil dein Mann ihn nicht möchte (was er ja auch ausdrücklich gesagt hat), wäre wohl auch nicht so toll.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:12   #3
hellyo
Forenprofi
 
hellyo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nordhessen
Alter: 48
Beiträge: 10.408
Standard

Nun, das mit den Katertier hört sich doch gut an.

Ich würde meinem Mann davon vorschwärmen, ihm die Vorzüge zweier Miezen nochmal näherbringen und ihm evtl. schon mal ein Foto zeigen. Ihm aber auch ganz klar sagen, dass Du den Kater zu dem und dem Zeitpunkt holen möchtest. Aber nur, wenn er auch damit einverstanden ist, sonst gibt es sicher nen Kleinkrieg und der nützt niemandem.

Die Wohnung, die ihr habt, ist mit 55 m² sicher nicht zu klein, zumal Du ja schreibst, dass es mehrer Ebenen gibt.

Meine Tochter hat 45 m² gehabt und 2 Kater, auch das geht problemlos bei mehreren Ebenen. Hauptsache, es gibt Rüchzugsmöglichkeiten, wo auch der Kater sich prima verstecken und beobachten kann.

Wichtig sind zwei Klos an verschiedenen Stellen und viel Geduld.
__________________
Ariane

mit der Bande Nobby, Sissi, Hugo & Rosalie und den Sternchen hinter dem Regenbogen

Özil wird gesucht - seit September 16 spurlos verschwunden.
hellyo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:16   #4
dayday4
Schneeflockenklau
 
dayday4
 
Registriert seit: 2008
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27.339
Standard

Ich finde es gut das ein kätzischer Kumpel kommen soll.
Das ist sicherlich eine gute Entscheidung.

Nur bitte, mach es nicht im Alleingang. Dein Männe sollte damit schon 100% einverstanden sein. Auf gar keinen Fall solltest du die Abwesenheit deinem Mannes dazu nutzen, ein Fellchen ohne sein Einverständnis zu holen.

Die Wohnungsgröße finde ich jetzt für 2 Katzen OK. Und ob die beiden dann harmonieren, kann dir im Vorfeld auch keiner sagen. Das sieht man erst wenn sie zusammen kommen.

Und so eine Zusammenführung kann doch schon mal mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Da ist dein Gedanke, Mann bekommt es nicht so mit wenn er nicht da ist, nicht so ganz richtig. Es könnte sein das es schnell geht, aber genau so gut kann es viel länger dauern.

Die Entscheidung solltet ihr auf jeden Fall zusammen treffen. Schließlich übernehmt ihr eine Verantwortung für das neue Fellchen wenn ihr es zu euch holt
dayday4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:18   #5
Junis
Benutzer
 
Junis
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Alter: 40
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Einen Alleingang würde ich aber nicht starten, da fällt mir nur -sinngemäß- der Satz auf einer Tierheimseite ein : "Mit einem neuen Familienmitgleid sollten alle einverstanden sein, [...] .

Na einverstanden ist er ja zum Glück, nur eben nicht jetzt sofort

Hätte er gesagt, auf keinen fall, wäre das Thema erledigt, aber so?? Vor allem welchen Unterschied macht es ob jetzt oder nächsten Monat?
Junis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:19   #6
Jubo
Forenprofi
 
Jubo
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.927
Standard

Zitat:
Zitat von Junis Beitrag anzeigen
Ich lese hier ja immer, daß Katzen am besten zu zweit gehalten werden sollen, will ja keinen seelischen Krüppel aus unserer Katze machen
Damit ist eigentlich schon alles gesagt...!

Zitat:
Mein Mann ist zwar nicht prinzipiell geg. eine 2.Katze, jedoch findet er diese Wohnung hier zu klein...Es sind 55qm,
Die Whg. ist definitiv nicht zu klein für 2 Katzen!

Zitat:
Was soll ich jetzt machen? Nächste Woche ist mein Göttergatte die ganze Woche nicht da, soll ich ihn da einfach holen? Da steht der Haussegen bestimmt schief, wenn er wieder kommt und hier rennen 12Pfoten rum und lungern auf der Couch
Hmm...kann ich nicht mehr rechnen...???

Ansonsten würde ich die 2. Katze nicht hinter dem Rücken deines Mannes holen. Das wäre kein guter Start!

Alles Gute
Jubo
__________________
Jule & Ella ( 2014) & Bolle (2012)
Jubo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:25   #7
Junis
Benutzer
 
Junis
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Alter: 40
Beiträge: 70
Standard

Oh...ich habe ihm schon vorgeschwärmt von der Fellnase, aber dadurch läßt er sich nicht erweichen, sonst läßt er sich übrigens immer leicht um den Finger wickeln

Hab gestern sein Lieblingsessen gekocht und war ganz besonders lieb+nett zu ihm...aber ihm geht es eben um die Wohnung und den Platz.
Die Idee mit dem Alleingang stößt mir übrigens auch übel auf und verursacht ein schlechtes Gewissen. War nur mal so ein Gedanke, weiß nicht ob ich es überhaupt könnte, weil der Ärger vorprogrammiert wäre...

Es wäre jetzt halt eben eine gute Gelegenheit, der Kumpel würde ansich gut passen, ansonsten muß ich leider heut absagen, weil die nicht lang warten können. da sie Situation dort auch nicht so angenehm ist
Junis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:28   #8
Junis
Benutzer
 
Junis
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Alter: 40
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Jubo Beitrag anzeigen



Hmm...kann ich nicht mehr rechnen...???

Ansonsten würde ich die 2. Katze nicht hinter dem Rücken deines Mannes holen. Das wäre kein guter Start!

Alles Gute
Jubo

Du hast die 4Hundepfoten vergessen daher 12


Ja...wäre sicherlich kein guter Start:-( Aber wann dann?
Junis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:34   #9
Jubo
Forenprofi
 
Jubo
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.927
Standard

Zitat:
Zitat von Junis Beitrag anzeigen
Auch merke ich, daß der Hund oder ich (wenn ich tägl.1Std mit ihr spiele) nicht das Spiel ersetzen kann, wie ein möglicher Katzenkumpel.
Jau, wer lesen kann, ist klar im Vorteil, Tschulligung...

Wenn sich Ende des Monats eure Wohnsituation evtl. klärt, würde ich auch noch abwarten. Aber nicht mehr viel länger. Eure Katze braucht Gesellschaft. Und das geht auch prima auf 55 m²!

Gruß
Jubo
__________________
Jule & Ella ( 2014) & Bolle (2012)
Jubo ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.11.2009, 11:35   #10
turmalin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2007
Ort: bei Göttingen
Alter: 51
Beiträge: 1.021
Standard

Ich finde 55qm nicht zu klein, für zwei Katzen, die sich gut verstehen.
Für zwei Katzen, die sich nicht leiden können oder eben sehr lange brauchen, bis sie miteinander klar kommen, kann es die Hölle sein.

Und ich würde die Entscheidung meines Partners respektieren - er sagt ja nicht grundsätzlich: Nein; die Größe der Wohnung und ein geplanter Umzug, mit damit verbundenem Stress sind doch gute Gründe.
turmalin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:47   #11
Junis
Benutzer
 
Junis
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Alter: 40
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Jubo Beitrag anzeigen
Jau, wer lesen kann, ist klar im Vorteil, Tschulligung...

Wenn sich Ende des Monats eure Wohnsituation evtl. klärt, würde ich auch noch abwarten. Aber nicht mehr viel länger. Eure Katze braucht Gesellschaft. Und das geht auch prima auf 55 m²!

Gruß
Jubo


Hihi...kein Problem. Habe auch etwas gebraucht um die Zusammensetzung deines Namens zur raffen


Ansonsten dank ich euch schon mal für eure Antworten. Also meint ihr ich soll absagen und die sollen sich wen anders für die Fellbombe suchen?

Weil für unserer Katze habe ich schon ewig an Überzeugungskraft gebraucht, über ein Jahr. Da ich nach meiner Fehlgeburt allerdings sehr mies drauf war, hat mein Mann mir diesen Wunsch jedoch jetzt erfüllt. Jetzt ist sie sogar seine Prinzessin
Er hatte vorher nur schlechte Erfahrungen mit Katzen gemacht und war daher positiv überrascht, wie toll so eine Mieze ist
Junis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 11:53   #12
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Paßt der Kater denn charakterlich zu eurer Katze? Wenn er sehr ruhig und sie generell eher aufgedreht ist, ist das nicht die ideale Kombination.

Nüchtern betrachtet spricht eigentlich alles gegen den sofortigen Einzug des Katers.

Die Katze war nun länger (wie lange eigentlich?) allein, da kommt es auf ein paar Wochen oder Monate nicht mehr an.

Ihr überlegt einen Umzug - wie konkret ist das?
Ehrlich gesagt - 2 Erwachsene, 1 Hund und 2 Katzen auf 55 qm finde ich auch eher zuviel.

Dein Mann ist (noch) dagegen - er sollte auf jeden Fall eingebunden sein (damit fällt jedes "einfach holen und ihn vor vollendete Tatsachen stellen weg).
Da Dein Mann die Katze aber auch liebt, wird er sicher verstehen, daß es zu ihrem Besten wäre, wenn noch ein Katzenfreund einzieht. Es braucht halt noch Zeit und Überzeugung und vor allem keinen Druck.

Ihr habt einen Hund - ist der Kater hundefest?

Kannst Du den Kater jetzt in einen eigenen Raum separieren? Eine Zusammenführung sollte langsam angegangen werden und ev. könnte es nötig werden, die Tiere über Wochen ganz oder zeitweise zu trennen.

Ich kann verstehen, daß Du den Kater schon ins Herz geschlossen hast, aber es spricht im Moment doch vieles eher dagegen.
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 12:13   #13
Campino
Forenprofi
 
Campino
 
Registriert seit: 2009
Alter: 35
Beiträge: 1.156
Standard

Ich würde den Kater nicht ohne Einverständnis von deinem Mann holen.
Das gibt nur Stress und Ärger und ist dann auch nicht gut für die Zusammenführung.
Warum wartet ihr denn nicht noch, wenn ihr sowieso umziehen wollt??? Oder hab ich das falsch verstanden?
Deine Katze ist jetzt so lange allein gewesen, da machen ein paar Wochen mehr oder weniger auch keinen Unterschied.
Blöd ist halt, dass du dann heute absagen müsstest.
Für ne Zusammenführung brauchst du eh viel Zeit, überstürze nicht und geb auch deinem Mann die Zeit sich mit dem Gedanken anzufreunden.
__________________
http://up.picr.de/2716560.jpg

Cats have a special way of adding love to every day.


Superstolze Patentante von Lobbinas Prinzessin Bijou und dem süssen Filou
Campino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2009, 12:19   #14
Junis
Benutzer
 
Junis
 
Registriert seit: 2009
Ort: NRW
Alter: 40
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Gwion Beitrag anzeigen
Paßt der Kater denn charakterlich zu eurer Katze? Wenn er sehr ruhig und sie generell eher aufgedreht ist, ist das nicht die ideale Kombination.

Nüchtern betrachtet spricht eigentlich alles gegen den sofortigen Einzug des Katers.

Die Katze war nun länger (wie lange eigentlich?) allein, da kommt es auf ein paar Wochen oder Monate nicht mehr an.

Ihr überlegt einen Umzug - wie konkret ist das?
Ehrlich gesagt - 2 Erwachsene, 1 Hund und 2 Katzen auf 55 qm finde ich auch eher zuviel.

Dein Mann ist (noch) dagegen - er sollte auf jeden Fall eingebunden sein (damit fällt jedes "einfach holen und ihn vor vollendete Tatsachen stellen weg).
Da Dein Mann die Katze aber auch liebt, wird er sicher verstehen, daß es zu ihrem Besten wäre, wenn noch ein Katzenfreund einzieht. Es braucht halt noch Zeit und Überzeugung und vor allem keinen Druck.

Ihr habt einen Hund - ist der Kater hundefest?

Kannst Du den Kater jetzt in einen eigenen Raum separieren? Eine Zusammenführung sollte langsam angegangen werden und ev. könnte es nötig werden, die Tiere über Wochen ganz oder zeitweise zu trennen.

Ich kann verstehen, daß Du den Kater schon ins Herz geschlossen hast, aber es spricht im Moment doch vieles eher dagegen.


Hallo Gwion,

ja das ist es eben, warum ich grad IHN gerne hätte. Wie schon geschrieben, habe ich alles "abgecheckt". Ja, der Kater ist hundefest, dies ist doch Bedingung Andere Katzen kennt er auch. Weil halt alles so gut paßt, bin ich so versteift drauf, charakterlich würd er gut mit unserer Katze harmonieren, selbst Futtergewohnheiten ist gleich. Die benutzen sogar das gleiche Streu. Auch müßten wir keine Anschaffungen tätigen, haben alles hier: 2Kaklos, genug Näpfe, Decken, Körbchen, Spielzeugs.
Ein Kitten, was ja schnell "besorgt" ist wollt ich denen hier nicht vor die Nase setzen, daher paßt es auch altersmäßig ganz gut.


Der Hund ist fast 7, verschläft den größten Teil des Tages, also auch nicht wirklich einProblem oder Platzmangel, hat ein großes Körbchen.
Das mit dem Umzug ist so´ne Sache irgendwann nächstes Jahr bestimmt.
Unserer Katze lebt jetzt 2Monate hier allein. Ich weiß nicht, wenn es noch länger wird, ob sie noch weiß, daß sie mal viele Katzenkumpels hatte, weißt du wie ich meine? Nicht das sie den Umgang verlernt und der vermeintliche Kumpel wird eher zum Feind oder sie wird eifersüchtig.

Ach irgendwie alles nicht so leicht. Herz sagt ja, Kopf nein wegen den ganzen Umständen und vor allem wg Mann, nicht das die Katz noch zum Scheidungsgrund wird *scherz*
Junis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist eine dritte Katze eine gute Idee? Swissbüsi Wohnungskatzen 29 30.06.2016 21:58
Nassfutter direkt vom Erzeuger – eine gute Idee? MiaMietz Ernährung Sonstiges 10 22.03.2015 19:36
Löwi und Luxi...eine gute Idee? LöwiLuxi Die Anfänger 25 11.11.2012 23:07
eine gute idee? jiminy_fan Die Anfänger 4 30.05.2010 16:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:58 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.