Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2009, 00:33
  #1
Artem1983
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 6
Standard ein Neuling mit paar Fragen

Hallo Leute,
mein name ist Artem und seit letzte Woche Mittwoch sind ich und meine Freundin Katzeneltern geworden, unser Kätzchen Mimi ist Weiblich,10 Wochen alt und wird bei uns als Hauskatze bleiben,laut aussage von vorherigen Besitzer wurde sie schon entwurmt.
Paar Fragen hab ich noch und zwar müssen bei Ihr irgentwelche Impfungen gemacht werden? und wie lange kann sie alleine daheim sein? Es ist so das wir beide berufstätig sind, ab und zu haben wir beide Spätschicht und sind ca 8 st weg.
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!
Zwar ist Mimi bei uns nur knapp eine Woche ,aber wir haben sie schon sehr ans Herz geschlossen und wollen für sie nur das beste.
Artem1983 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.10.2009, 00:36
  #2
pacara
Forenprofi
 
pacara
 
Registriert seit: 2008
Ort: anner Saar
Alter: 41
Beiträge: 3.421
Standard

Hallo und herzlich Willkommen bei uns!

Zum einen wird Eurem Zuwachs schnell arg langweilig werden, wenn er alleine ist, sprich ohne Artgenossen, da wäre also evtl. die Anschaffung eines Kumpels zu überdenken. Wenn Katz keine Beschäftigung hat, sucht sie sich welche, uner Salem hat uns damals die Bude umdekoriert.
Er ist ein absoluter Freigänger, da kam der Drang nach draußen wohl noch hinzu.
Soll Mimi denn Freigängerin werden?

Zum andern sollte er in dem Alter meines Wissens nach eigentlich schon geimpft sein, vornehmlich gegen Katzenschnupfen, Seuche und Tollwut, Leukose ist normalerweise optional, aber ich lasse es machen.
__________________
Liebe Grüße!





Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben!(Albert Einstein)
pacara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 00:49
  #3
Artem1983
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von PatriciaD Beitrag anzeigen
Hallo und herzlich Willkommen bei uns!

Zum einen wird Eurem Zuwachs schnell arg langweilig werden, wenn er alleine ist, sprich ohne Artgenossen, da wäre also evtl. die Anschaffung eines Kumpels zu überdenken. Wenn Katz keine Beschäftigung hat, sucht sie sich welche, uner Salem hat uns damals die Bude umdekoriert.
Er ist ein absoluter Freigänger, da kam der Drang nach draußen wohl noch hinzu.
Soll Mimi denn Freigängerin werden?

Zum andern sollte er in dem Alter meines Wissens nach eigentlich schon geimpft sein, vornehmlich gegen Katzenschnupfen, Seuche und Tollwut, Leukose ist normalerweise optional, aber ich lasse es machen.
Hallo Patricia,
nee wir wollen das Mimi ganze Zeit daheim bleibt. Es ist ganz selten das wir beide Spät arbeiten, meisten ist es so, das ich vormittags daheim bin und spiele mit Ihr dann gehe ich arbeiten und 1 bis 2 Stunden später kommt meine Freundin heim und spielt mit Ihr weiter, in der zeit wenn keiner von uns daheim ist schläft sie.
Artem1983 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 01:41
  #4
lines
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!

Ihr wollt Mimi doch nicht wirklich als Einzelkatze halten????
Eine Wohnungskatze ohne kätzischen Spielgefährten geht gar nicht. Kein Mensch kann ihr je das Spielen, Schmusen, sich gegenseitig putzen ersetzen. Würdest du es einmal sehen, würdest du es verstehen. Bitte nehmt eine zweite Katze dazu!

Bezüglich Impfen etc. solltet ihr die Kleine demnächst einem Tierarzt vorstellen.

lg
Sabine
 
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 01:55
  #5
angelheart
Erfahrener Benutzer
 
angelheart
 
Registriert seit: 2009
Ort: Messingen
Alter: 27
Beiträge: 119
Standard

ich würde ihr auch noch einen katzenfreund oder freundin holen. Wir hatten unsere am anfang auch allein. (sie ist mittlerweile 11 wochen) Aber nachdem ich hier viel gelesen habe, ich zwar die ganze zeit zuhause bin, aber auch bald arbeiten will oder schule weiter machen will, würde sie dann auch länger alleine sein. Also haben wir 4 tage später noch ihren bruder zu uns geholt. Und ich muss sagen es klappt hervorragend. Am Anfang hat sie immer uns bespielt. Haben dann öfter mal was abbekommen, mittlerweile ist das aber ganz selten geworden, denn sie spielen auch viel miteinander. Es ist einfach total schön zu sehen, wie sie beide miteinander kuscheln, sich putzen und auch raufen. Aber ich würde es mir ganz stark überlegen ob ihr nicht noch einen kleinen freund am besten etwa im gleichen alter dazuholen wollt. Viel teurer kommt das nicht, und ihr habt doppelt soviel spaß. Und im ernst, ihr könnt einen artgenossen nicht ersetzen. Sie hätte keinen mit dem sie sich "unterhalten" kann. Denn ihr könnt ihre katzen "sprache" ja nicht. Sie könnte sich nie wirklich raufen, da immer sobald es weh tut, man sofort "stop" sagt oder sowas und bei 2 kleinen würde das ja ganz anders laufen. Auf jedenfall hat es viele vorteile wenn ihr noch eine zweite katze dazu holt. Überlegt euch das bitte sehr gut
angelheart ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 07:24
  #6
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 58
Beiträge: 5.825
Standard

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Den größten Gefallen würdet Ihr Mimi tun, wenn Ihr noch ein zweites ca. gleichaltriges Kätzchen hinzu holen würdet. Wer das einmal gesehen hat, wie zwei so Würmchen sich miteinander beschäftigen, kuscheln und spielen, der würde nie wieder an eine Einzelhaltung denken.

Zum Impfen ist ja schon etwas geschrieben worden. Ihr könnt ja erst einmal einen Tierarzt ausgucken und Mimi untersuchen lassen. Zu dem Termin könnte sie direkt geimpft werden und Ihr könnt sicher sein, ein gesundes kleines Kätzchen zu besitzen. Ich wünsche Euch viel Freude mit dem Zwerg.
__________________
Gruß Uli
Uli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 09:23
  #7
Svenja080587
Forenprofi
 
Svenja080587
 
Registriert seit: 2009
Alter: 32
Beiträge: 1.932
Standard

Zitat:
Zitat von Uli Beitrag anzeigen
Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Den größten Gefallen würdet Ihr Mimi tun, wenn Ihr noch ein zweites ca. gleichaltriges Kätzchen hinzu holen würdet. Wer das einmal gesehen hat, wie zwei so Würmchen sich miteinander beschäftigen, kuscheln und spielen, der würde nie wieder an eine Einzelhaltung denken.

Zum Impfen ist ja schon etwas geschrieben worden. Ihr könnt ja erst einmal einen Tierarzt ausgucken und Mimi untersuchen lassen. Zu dem Termin könnte sie direkt geimpft werden und Ihr könnt sicher sein, ein gesundes kleines Kätzchen zu besitzen. Ich wünsche Euch viel Freude mit dem Zwerg.


Hi und Willkommen!

Ich schließe mich Uli einfach mal frech an
Mach bitte nicht den fehler und las die kleine mit 10 Wochen ganz alleine aufwachsen. Hol ihr lieber einen spielkameraden und warte nicht alzulange. Ich spreche aus erfahrung, meine Maus hat vor kurzem eine zweite Katze dabei bekommen und leider hassen sie sich heute noch... Handel schnell und deinem Mäuschen wird es sehr gut gehen
zum Impfen schlage ich auch vor das schnell machen zu lassen, Katzenschnupfen und Katzenseuche

Lg Svenja
Svenja080587 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 11:24
  #8
Wurm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Alter: 34
Beiträge: 629
Standard

Ich wollte auch erst nur eine Katze bei mir aufnehmen... Meine Gründe dafür: zwei kosten doppelt so viel, zwei machen mehr Dreck, zwei sind einfach zu anstrengend, für zwei habe ich keine Zeit...

Ist Unsinn - bis auf den Geldfaktor. Aber das betrifft ja i.d.R. nur das Futter (lassen wir den TA mal außen vor).

Als ich mir den Kater angeschaut habe, für den ich mich interessiert habe, hatte ich auch erfahren, dass sein Vater mit abgegeben werden soll. Ok... in 10 Minuten hatte ich mich dazu entschieden doch beide zu nehmen. Einfach weil ich es nicht übers Herz bringen konnte sie zu trennen. Es ist so schön die beiden beim Spielen oder kuscheln zu beobachten. Und die Nähe zum Menschen suchen sie ja trotzdem noch...

Also überlegt euch wirklich, ob ihr nicht noch eine zweite Katze dazu holt. Menschen können keinen Katzenpartner ersetzen und du bist doch auch froh deine Freundin zu haben

Und bevor dir die kleine Mimi die Bude neu einrichtet beschäftigt sie sich sicher lieber mit einen Katzenfreund.
Wurm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 11:55
  #9
jeannie
Erfahrener Benutzer
 
jeannie
 
Registriert seit: 2009
Ort: Winklarn, Bayern
Alter: 47
Beiträge: 467
Standard

Wir haben in unseren Katzenhaushalt einen Kater hinzugeholt der fast 2 Jahre als Einzelkater leben musste.
Wer einmal gesehen hat wie so ein Tier auflebt der weiß,warum man keine Katze alleinhalten sollte.

Ich kann auch nur zu einer Zweitkatze raten, muss ja nicht unbedingt gleichaltrig sein. Es geht ja auch eine Jungkatze als Zweittier. Derzeit gibt es in den Tierheimen eh soviele Kitten und Jungkatzen die einen guten Platz suchen.
__________________
lg, Sandra mit Garfield, Nico, Jeannie, Deiferl Finnie, Brandy und Snoezele
jeannie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.10.2009, 12:16
  #10
pacara
Forenprofi
 
pacara
 
Registriert seit: 2008
Ort: anner Saar
Alter: 41
Beiträge: 3.421
Standard

Zitat:
Zitat von jeannie Beitrag anzeigen
Wir haben in unseren Katzenhaushalt einen Kater hinzugeholt der fast 2 Jahre als Einzelkater leben musste.
Wer einmal gesehen hat wie so ein Tier auflebt der weiß,warum man keine Katze alleinhalten sollte.

Ich kann auch nur zu einer Zweitkatze raten, muss ja nicht unbedingt gleichaltrig sein. Es geht ja auch eine Jungkatze als Zweittier. Derzeit gibt es in den Tierheimen eh soviele Kitten und Jungkatzen die einen guten Platz suchen.
Im Großen Ganzen stimme ich Dir zu, aber:

Ich habe gegenteilige Erfahrungen gemacht. Im letzten Jahr ist unsere Gary verstorben, und wir dachten, eine andere muß her, damit Salem nicht alleine ist. Salem ist zwar völlig wurscht, ob da noch eine Katze ist, oder nicht, aber egal, die zweite sollte her.

Jedenfalls mußten wir "die Neue" nach einem knappen halben Jahr zurückgeben, weil sie nur noch fauchend und knurrend unter der Küchenzeile saß, sobald Salem heimkam. Wenn er kam. Ich fürchtete die Abwanderung Salems und einen Herzinfarkt der "Neuen" vor lauter Rage......

Diese Katze kam ziemlich jung zu uns, war aber an Katzengesellschaft überhaupt nicht interessiert, folglich ahben wir von einer Zwangsvergesellschaftung abgesehen.

Man kann nicht alle über einen Kamm scheren, es gibt sowohl im Tierreich als auch bei uns Menschen Artgenossen, die mit anderen nichts anfangen können.
pacara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 21:50
  #11
Artem1983
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 6
Standard

Hallo Leute,
danke für euere Antworten, was TA angeht, hab den schon heute angerufen, der meinte ich soll noch eine Woche warten, weil es wäre für Mimi noch alles zu stressig.
Ihr schreibt mir das ich noch eine katze dazu holen soll, das hab ich mir auch schon überlegt,aber ich kenne paar leute die eine katze haben und die macht bei denen keine Probleme, kann mir jemand von hier das vielleicht auch bestätigen.
Kann jemand ein Link von Einzelkitten-Thread geben wo die ganzen Probleme beschrieben werden.

Gruß
Artem

Geändert von Artem1983 (06.10.2009 um 22:02 Uhr)
Artem1983 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 22:28
  #12
Blackfire
Forenprofi
 
Blackfire
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 9.229
Standard

Zitat:
Zitat von Artem1983 Beitrag anzeigen
Ihr schreibt mir das ich noch eine katze dazu holen soll, das hab ich mir auch schon überlegt,aber ich kenne paar leute die eine katze haben und die macht bei denen keine Probleme, kann mir jemand von hier das vielleicht auch bestätigen.
Das sieht vielleicht so aus, glücklich ist die Katze deswegen jedenfalls nicht.

Ich habe meinen ersten Kater aus Unwissenheit alleine gehalten. Er war ca. vier Jahre alt, als ich ihn bekommen habe. Damals war er einer Kollegin zugelaufen, die ihn nicht behalten konnte, da sie selber schon drei Katzen hatte. Mit ihren Katzen hatte er sich gut verstanden, das hätte mir eigentlich zu denken geben müssen. Da ich an das Märchen geglaubt habe, dass Katzen Einzelgänger sind, musste er über 10 Jahre alleine leben.

Wenn ich das mit meinen jetzigen Katzen vergleiche, plagt mich immer noch das schlechte Gewissen. Das war ein erwachsenes Tier, wie muss es da erst einem Katzenkind gehen?
__________________
Blackfire mit Paddy, Priscila, Koki + Dorita. Unvergessen: Sam, Faolán, Mika, Felipe, Finn, Kieran, Miro und Shari.

Blackfire ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 23:28
  #13
lines
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Artem1983 Beitrag anzeigen
...,aber ich kenne paar leute die eine katze haben und die macht bei denen keine Probleme, kann mir jemand von hier das vielleicht auch bestätigen.
...
was bedeutet, sie macht bei denen keine Probleme? Meinst du sie sagt: Hey, ich bin nicht glücklich hier allein. Oft stundenlang, bitte holt mir einen Spielkameraden?

Katzen leiden stumm...

Du möchtest doch, dass Mimi glücklich ist, oder?
 
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 23:36
  #14
lines
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hab noch einen schönen Link für dich "Wenn Einzelkatzen reden könnten", lies das bitte mal. Einen Satz darin schreibe ich hier schon mal: Die Haltung einer einzigen Katze bei voller Berufstätigkeit kommt einer Einzelhaft gleich"

Auf Seite 3 findest du die Beschreibung der Probleme, die auftreten: Vereinsamung, Ersatzhandlungen, mitunter psychisch ausgelöste Krankenheiten etc.

WENN EINZELKATZEN REDEN KÖNNTEN LINK


edit: Jetzt geht der Link. Ist ein pdf zum lesen.

Geändert von lines (06.10.2009 um 23:43 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2009, 08:26
  #15
Wurm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Alter: 34
Beiträge: 629
Standard

Wow
Da bin ich doch froh dass ich doch noch den zweiten Kater dazu genommen habe, nachdem ich das gelesen habe...

Zitat:
Zitat von Artem1983 Beitrag anzeigen
Ihr schreibt mir das ich noch eine katze dazu holen soll, das hab ich mir auch schon überlegt,aber ich kenne paar leute die eine katze haben und die macht bei denen keine Probleme, kann mir jemand von hier das vielleicht auch bestätigen.
Öhm... stell dir doch mal nur die Frage, ob du dein Leben in Einzelhaft verbringen möchtest. Ich bin mir mehr als sicher, dass du das nicht möchtest. Und auch eine Katze möchte das nicht.

Und diese Einzelkatzen sind dann die armen Tierchen die aus Langeweile und Vereinsamung die Wohnungseinrichtung angehen und dann abgegeben werden...

Geändert von Wurm (07.10.2009 um 08:28 Uhr)
Wurm ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: eine zweite Katze kommt in Haus... 2 fragen | Nächstes Thema: zu viel Nassfutter?! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuling hat ein paar Fragen Jon Schnee Die Anfänger 11 06.03.2015 20:54
Eigentlich kein Neuling-trotzdem ein paar Fragen Baska Die Anfänger 11 31.07.2013 15:47
Neuling hat ein Paar Fragen. Dairon Die Anfänger 9 02.11.2012 16:33
Neuling und ein paar Fragen A-p-i-z Vorbereitungen 18 11.08.2011 00:21
paar Fragen ..Bin Neuling :O) isalie-ky Die Anfänger 9 11.10.2009 16:08

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:12 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.