Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2020, 21:11
  #1
twelvesky92
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 32
Standard Riesen PROBLEM

Hallo liebes Katzen-Forum...

Ich habe mir vor ein Paar Monaten eine Katze gekauft. Mit der Familie war abgesprochen, dass wir, sobald die Katze sich an uns gewöhnt hat und kastriert wurde, noch eine weitere Spielpartnerin dazu holen.

Die Katze haben wir Impfen lassen, kastrieren lassen, entwurmen, chippen etc. rundum versorgt. Premium Futter und all das was sich eine Katze wünscht, Spielzeuge, Klettermöglichkeiten, einfach alles. Sie bekommt viel aufmerksamkeit und es ist 24/7 jemand zuhause.

Doch fühlt sich diese Katze trotzdem EINSAM. Sie miaut und läuft hin und her, jeden Tag. Man merkt ihr an, dass sie sich einsam fühlt und auch depressiv wirkt. Es ist kein normales Miauen wie wenn sie futter möchte, sondern eher ein Trauriges.

Wie gesagt, es war geplant eine Spielpartnerin für sie zu holen, jedoch hat sich meine Mutter aus heiterem Himmel umentschieden. Sie lässt sich weder überreden noch von mir überzeugen. "Die Wohnung sei zu klein (65m²) für 2 Katzen und ich soll mich wohl mehr um sie kümmern"... Ich spiele täglich mindestens 30 minuten mit der Katze und kuschel auch immer mit ihr und beschäftige sie.

Ich habe ihr gesagt, sie solle sich mal vorstellen auf einer Insel zu sein, ihr lebenlang und darf dann niemals mit anderen Menschen reden. Nutzlos..

Ich bin echt ein sehr tierlieber Mensch und ich möchte, dass diese Katze artgerecht behandelt wird und stehe nun zwischen der Frage ob ich sie weiterhin behalte (trotz der ignoranz meiner Mutter), an das Tierheim übergebe oder einen neuen Besitzer suche.

Ich mag die katze sehr aber möchte dennoch das beste für sie und hoffe ihr könnt mir ein paar Meinungen schreiben wie ich vorgehen soll.

Liebe Grüße
twelvesky92 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.01.2020, 21:18
  #2
BilBal
Forenprofi
 
BilBal
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 3.256
Standard

Ganz ehrlich? Wenn es absolut nicht möglich ist, eine zweite Katze aufzunehmen, dann unterstütze bitte nicht den Egoismus deiner Mutter und sucht für die Kleine ein neues Zuhause mit Artgenossin.

Wo eine Katze Platz hat, idt normalerweise auch Platz für zwei.
__________________
LG Marion & die Rabaukenbrüder
BilBal ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 21:21
  #3
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.849
Standard

Hm, wie alt bist du? Wie alt ist die Katze? Wer wollte die Katze(n) haben?

Allerdings, 1/2 Std. am Tag spielen ist schon sehr dürftig. Auch bei 2 Katzen sollte da bei Wohnungskatzen schon ein bisschen mehr Zeit eingeplant werden.

Alleine bleiben ist eine sehr schlechte Option für die Katze. Aber du solltest doch ein paar mehr Informationen über das Außenrum liefern.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 21:26
  #4
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.867
Standard

Hallo und willkommen

auf der einen Seite, prima, dass du dir Gedanken machst, andererseits schon selber erkennst, dass ihr richtig Mist gebaut habt, mit "nur" einem Kätzchen zu beginnen.
Richtig wäre es gewesen, gleich richtig zu entscheiden und die Verantwortung für zwei Kätzchen zu übernehmen...das wäre artgerecht gewesen.

Wer wohnt denn alles auf den 65 m²?
Wie alt ist das Kätzchen?

Wenn diese Katze jetzt schon unter der Einsamkeit leidet, bleibt nur, dass du deine Mutter überzeugst, oder sie in ein glückliches Zuhause gibst, wo sie mit Artgenosen zusammenleben kann.

Magst du ihr vielleicht mal diesen Thread zum lesen geben?

Warum zwei Katzen besser sind als eine!
__________________
Herzliche Grüße von Simone und den Usambärchen...
Samie, Winnie, Maja und unseren Sternchen Brix und Manni


JERRY & ALF -- zwei clevere liebenswerte Lausbuben
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 21:27
  #5
JuliaChristin
Benutzer
 
JuliaChristin
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 35
Standard

Hmm... blöde Situation.
Besteht nicht die Möglichkeit in einer eigene Wohnung zu ziehen ?!
Ansonsten wirklich lieber ein neues Zuhause suchen. Würde jetzt auf keinen Fall
Zu schnell reagieren und das Tier ins TH geben!
Wenn deine Mutter wirklich so hart ignorant ist (was nicht böse gemeint ist) suche Ihr lieber sorgfältig ein neues Zuhause. Aber eines wo du dir sicher bist ,dass Sie nicht als Einzelkatze gehalten wird.
JuliaChristin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 21:31
  #6
twelvesky92
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 32
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Hm, wie alt bist du? Wie alt ist die Katze? Wer wollte die Katze(n) haben?

Allerdings, 1/2 Std. am Tag spielen ist schon sehr dürftig. Auch bei 2 Katzen sollte da bei Wohnungskatzen schon ein bisschen mehr Zeit eingeplant werden.

Alleine bleiben ist eine sehr schlechte Option für die Katze. Aber du solltest doch ein paar mehr Informationen über das Außenrum liefern.
Mindestens halbe stunde, meist ne stunde lang über den tag verteilt mit angel oder denkspiele wo sie ihr futter aus ner box befreit, laser pointer etc zum austoben, uvm. abends nehme ich sie mit auf den Balkon für eine halbe stunde bis sie wieder rein möchte. Dazu kommen noch kuscheleinheiten und versteckspiele. Ab und zu hat sie dann halt auch einfach gar keinen bock mehr auf mich und kommt erst abends vorm schlafen wieder und wir schauen dann gemeinsam fernsehen bis ich einpenne lol, jedoch sobald die Katze ihr eigenes ding tut und wandert, fängt das miauen an, rennt wie verrückt durch die Wohnung bis sie sich beruhigt und dann geht es wieder von vorne los bis sie sich wohl mit der Lage abfindet? ich finde es traurig.

ich bin 22 jahre alt. die katze ist am 15. oktober 1 jahr alt geworden. (nicht wundern über die 92 im nick, es ist der account von meinem ex-freund) Ausziehen ist leider außer frage im Moment.... Ich lebe alleine mit meiner mutter, geschwister kommen jedoch fast jeden tag vorbei.

Geändert von twelvesky92 (03.01.2020 um 21:42 Uhr)
twelvesky92 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 21:59
  #7
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.967
Standard

Frag deine mum was sie davon hält wenn Kinder niemals gleichalte Freunde (z.b. in der Schule/Geschwister usw usf) haben dürfen. Denn genau das tut sie der Katze an
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 22:01
  #8
JuliaChristin
Benutzer
 
JuliaChristin
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Frag deine mum was sie davon hält wenn Kinder niemals gleichalte Freunde (z.b. in der Schule/Geschwister usw usf) haben dürfen. Denn genau das tut sie der Katze an


Ich glaube mit so einem Argument kommt man nicht weit.
Liegt aber einfach an der Tatsache ,dass die Empathie einfach nicht so weit reicht weil es ja eben „nur“ eine Katze ist.
JuliaChristin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 22:05
  #9
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 58
Beiträge: 31.867
Standard

Ich hoffe, diese Katze wird nicht zum Wanderpokal, nachdem ich gerade mal zurück gelesen habe..
Usambara ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 04.01.2020, 10:28
  #10
Jorun
Forenprofi
 
Jorun
 
Registriert seit: 2010
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 7.908
Standard

Bei sowas schwillt mir der Hals, echt.
TE mit 22 bist Du alt genug ... zieh aus und nimm Katze mit. Und dann tu Dich mit dwn Geschwistern zusammen und fahrt die Besuche bei 'Muttern' für einige Zeit auf 0.
Dann lernt die hoffentlich aus erster Hand wie das ist. Manmanman wie kann man so empathielos srin.

Was das Finanzielle angeht TE, wenn Du noch in Ausbildung bist und finanziell klamm, hilft das Amt mit den Kosten einer eigenen Butze und Deine Mutter ist zudem noch unterhaltspflichtig.
Ausserdem gibts zur Ausbildungsförderung BAFÖG. Das bekommen entgegrn landläufiger Meinung eben nicht nur Studenten, sondern ALLE jungen Menschen, die in Ausbildung sind und darob finanziell klamm.

Andere Situation - Du bist geschäftsfähig. Ergo, 2. Katze insistieren und Deiner Mutter klar machen, entweder Katze 2 kommt her oder Du und Katze 1 sind weg. Nebenbei bemerkt mit so einer Person würde ich eh nicht zusammen wohnen wollen und wenns 1000 mal die Mutter wäre.
__________________
Viele Grüße,
Jorun (Stolze Patin von Tigerlillis Haldir)



Geändert von Jorun (04.01.2020 um 10:30 Uhr)
Jorun ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 10:35
  #11
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.626
Standard

Also: Wenn du 22 bist, arbeiten gehst und finanziell mindestens die hälfte zum Haushalt beiträgst, dann würde ich einfach so eine 2. Katze dazu holen. Aber nur, solange du auch dafür Sorge trägst, dass du auch die Finanzen dafür hast und es nicht an deiner Mutter hängen bleibt.

Wenn du allerdings sagst, dass deine Mutter für alle eure gemeinsamen Kosten alleine aufkommen muss, dann würde ich die Katze abgeben.
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 11:08
  #12
FindusLuna
Forenprofi
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Ort: Schweiz
Alter: 27
Beiträge: 1.543
Standard

Das ist nicht so einfach... Bafög und die Unterstützung kriegt man nur, wenn die Eltern (insofern noch unterhaltspflichtig), finanziell so schlecht dastehen, dass sie nicht bezahlen können, soweit ich weiss. So hat es mir eine Freundin zumindest erklärt, als sie Bafög beantragt hat. Und man weiss nicht, wieso die TE noch Zuhause wohnt, da kann es ganz bestimmte Gründe für geben.

Auch wurde ja ausgemacht, dass die 2. Katze kommt und ich würde da einfach drauf beharren, ausgemacht ist ausgemacht und fertig.

Auch eine Option, mein Vater war ja auch immer gegen eine zweite Katze, ich habe sie dann auch erst geholt, als ich ausgezogen bin, aber schon alleine die Bilder von möglichen Zweitkatzen haben ihn am Ende rumgekriegt. Weil sie so süss waren.
__________________
FindusLuna ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 12:04
  #13
twelvesky92
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 32
Standard

hallo alle zusammen, ich habe meiner mutter vorhin diesen thread gezeigt und eure antworten dann habe ich ihr noch diese 2 links gezeigt

https://www.cat-care.de/infothek/ein...-ohne-freilauf

https://www.hundeblicke.net/zuhause-...ohnungskatzen/

und sie begreift es langsam, hoffentlich. sie war zwar genervt aber hat dennoch angefangen nachzudenken und ich hoffe, sie versteht den sinn einer zweiten katze und dass es nicht gleich viel mehr arbeit ist.. sondern eher weniger und wirklich teuerer ist es nun auch nicht.

danke auf jeden fall schon mal für all die antworten und drückt mir bzw der katze die daumen

und nein, es geht nicht wirklich ums geld.

=======

ich kann im moment nicht ausziehen, ich traue es mir noch nicht zu, ich hab viel mist hinter mir (familiäre gründe, scheidung, depressionen etc, ich hole grad viel für die schule nach und das von zuhause aus, wir sind vor einem jahr erst in diese stadt gezogen und ich konnte noch nicht richtig fuß fassen.)

Geändert von twelvesky92 (04.01.2020 um 12:08 Uhr)
twelvesky92 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 12:50
  #14
Sherena
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 42
Standard

Hallo twelvesky92

wenn deine Mutter offen dafür ist, zeig ihr dieses Forum, es gibt ein schönes Thema hier, warum zwei besser sind als eine, oder so ähnlich (glaube Link würde schon gezeigt) ich habe herrlich gelacht

Vielleicht hat sie auch das selbige im Kopf wie ich noch vor kurzem, das Katzen auch einzeln gehalten werden kann. Das hängt noch vielen in den Kopf besonders älteren (ich fühle mich uralt )

Tatsächlich bin ich erst durch dieses Forum darauf gekommen das der Gedanke wirklich überholt ist und froh darüber, deine Katze wird es mit einem zweiten viel besser gehen. Wer will schon einsam sein...
Wo deine Mutter Zweifel hat, kann sie hier auch in den verschiedenen Themen rein gucken, meistens findet man was, wo ein anderer auch schon bedenken hatte oder stellt selber ihre bedenken. Das hilft mir gut.

Liebe Grüße
Sherena ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2020, 12:59
  #15
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.588
Standard

Ich drück dir die Daumken, dass du deine Mutter überzeugen kannst.

Und sage aus eigener Erfahrung - Mit 2 Katzen ist es tatsächlich einfacher als mit nur einer!

Wir hatten zuvor auch nur 1 Katze, weil wir es damals vor ca. 20 Jahren nicht besser wussten. . Jetzt war sie immerhin Freigängerin und hätte sich deswegen draußen Kontakte suchen können, aber sie war eben schlecht sozialisiert (durch unsere Versäumnisse) und sehr territorial und hat extrem angstaggressiv auf andere Katzen reagiert. Und sie hatte auch die ein oder andere Verhaltensauffälligkeit, war hin und wieder unsauber und hatte extreme Verlustängste. Wir haben einfach den Zeitpunkt verpasst, sie zu vergesellschaften und es uns offen gesagt, aufgrund ihres Verhaltens auch nicht mehr getraut.

Aber so weit muss es bei euch ja nicht kommen, eure Katze ist ja noch relativ jung. Aber ich würde auch nicht mehr zu lange warten, wie gesagt, es wird nicht einfacher.

Für mich steht auf jeden Fall fest - nie wieder Einzelkatzenhaltung, schon gar nicht bei Wohnungskatzen (mit der einzigen Ausnahme, dass ich im Alter, wenn ich wahrscheinlich in eine kleinere Wohnung ziehen muss, evtl. einer älteren Katze oder einem älteren Kater, der/die explizit Einzelprinz(essin) ist - weil er/sie von den Menschen dazu gemacht wurde - ein Zuhause geben würde, aber das ist alles Zukunftsmusik ....)
__________________

Liebe Grüße von Willy und dem Fienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen


Vitellia ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Temporäre Zusammenführung, wie am besten? | Nächstes Thema: Zweite Katze »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Riesen Problem mit Katzenbabys.... Lany80 Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 83 13.05.2018 17:06
Riesen Problem- Katzenkolonie soll weg Mime Tierschutz - Allgemein 54 21.04.2013 14:52
Riesen Problem mit meinen Katzen ! LilaZicke Unsauberkeit 23 09.05.2011 18:41
Riesen Problem im Haushalt Michi1997 Katzen Sonstiges 9 01.10.2010 06:09
Riesen Problem mit Nachbars Katzen Steffy Verhalten und Erziehung 2 12.08.2009 22:03

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:37 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.