Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2019, 14:24
  #1
EmpireDiablo
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 72
Ausrufezeichen Radikale Katzenzusammenführung nach einem Jahr

Hallo liebe Community,

ich habe hier ja, vor einer ganzen Weile, öfter mal über meine Katzenzusammenführung geschrieben und ich brauche mal wieder Hilfe.

Also folgende Situation:
Penni, meine erste, ist nun vier Jahre alt, Yuna ebenfalls. Penni habe ich seit Juni 2018 und Yuna seit Feburar 2019 bei mir. Beides Wohnungskatzen. Penni wurde von Besitzer zu Besitzer gereicht (ich bin der 5. und letzte) und Yuna kam aus einem Messihaushalt mit 20 Katzen in einer Wohnung.
Penni ist entsprechend ihrer Vergangenheit sehr scheu, braucht sehr lange um Vertrauen zu irgendwem aufzubauen (bei mir hat's schon ein paar Monate gedauert, bis ich sie mal, wenn sie Lust hatte, anfassen durfte). Sie ist aber auch sehr neugierig, verspielt und aktiv. Yuna hingegen ist sehr vertrauensvoll und verschmust. Ebenfalls aktiv und verspielt. Ich hatte gehofft Penni könnte sich diese "Vertrauenssache" von einer anderen Katze abgucken, der sowas leichter fällt. Einfach damit sie entspannter sein kann, wenn fremde da sind.

So nun ist die Zusammenführung ja seit fast einem Jahr zugange und die beiden können sich noch immer nicht ausstehen. Penni hat, in der Wohnung, eine wahnsinnige Angst vor Yuna. D.h. sie bleibt nur an ihren sicheren Stellen (unter dem Esstisch, auf erhöhten Plätzen) und kommt da auch nicht weg. Nichtmal für Leckerlies. Yuna hingegen macht das, nicht mehr so oft wie am Anfang aber schon vermehrt, gerne mal auf Penni loslzulaufen oder sie zu hauen. Ab und an auch mal, wenn Penni ihr den Rücken kehrt. Durch diese kleinen "Attacken" schafft Penni das halt nicht ein Vertrauensverhältnis zu Yuna aufzubauen und haut entsprechend vor ihr ab. Also ich sehe halt wirklich die Angst. Oft ist das von Yuna ganz sicher "nur" spielen. Nicht immer, da habe ich Beispiele für aber oft. Blutig ist es noch nie geworden und sie gehen sich auch größtenteils aus dem Weg aber es ist eben nicht friedlich.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich habe soziemlich alles probiert, was man so probieren kann. Ich schätze mal, da Penni vielleicht die Katzenkommunikation verlernt hat, schaffen die beiden es nicht die Rangfolge zu klären. Was dazu führt dass sie sich anfeinden. Als Penni z.B. mal sehr krank wurde, war sie sehr unterwürfig (bzw. gleichgültig) und die beiden haben sich prima verstanden. War dann aber vorbei als sie gesund wurde.

Jetzt mal die Frage. Hat hier wer noch ne Idee? Ich weiß ja, geduldig bleiben usw. bin ich auch aber das Lernen der Kommunikation geht eben nicht und ich weiß auch nicht wie ich das Penni beibringen kann. Also wie radikal von "beide in eine Box stecken und gucken was passiert" bis "nichts machen und warten was passiert" kann man noch so werden?

Interessanter Fakt: Wenn die beiden auf den Hausflur dürfen, ist Penni die Leitlöwin. Da wird Yuna total unterwürfig und Penni baut sich auf, lässt sie z.B. mal nicht vorbei oder legt sich auf ne Treppenstufe und signalisiert "Hier kommst du jetzt nicht vorbei". Yuna versteht das natürlich und handelt entsprechend defensiv. Wenn sie sich dann doch vorbei traut, jagt Penni ihr hinterher. Dabei passiert nichts. Also es gibt keinen Kralleneinsatz oder ähnliches. Aber wieso ist der Mut im Flur da aber nicht in der Wohnung?? Ich glaube nichtmal dass Penni versteht wie dominant sie in dem Moment wirklich ist.

Vielleicht noch eine Sache: Die beiden beobachten sich gegenseitig auf dem Katzenklo. Das heißt sobald eine aufs Klo geht, läuft die andere an die Tür und guckt zu. Was hat'n das zu bedeuten?

P.S. entschuldigt den langen Text. Kommt halt wenn man so viele Monate nicht hier rein schreibt Ich freue mich aber über jeden Beitrag.

Geändert von EmpireDiablo (06.11.2019 um 14:45 Uhr)
EmpireDiablo ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.11.2019, 19:48
  #2
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.717
Standard

Ich weiß ja nicht so wirklich, was du mit "radikaler Zusammenführung nach einem Jahr" meinst.
Die radikale Zusammenführung hast du doch mehr oder weniger von Anfang an gemacht. Viel zu früh für Penny.
Ich habe die alten Threads mal überflogen, ich habe dir schon im Frühjahr geschrieben, das ich glaube, das diese beiden Katzen nicht so gut zusammenpassen. Das glaube ich immer noch.
Penny kennt die Katzensprache schon, sie deutet es ja. Und im Hausflur kann sie sich auch gut ausdrücken.
Aber sie bräuchte eine Katze, die nicht so viel Interaktion mit ihr möchte. Eine, die ihr viel mehr Zeit lässt oder zumindest weniger forsch ist als Yuna. Wenn sie so Angst davor hat, angesprungen zu werden, ist das für sie gar nicht gut.
Warum sich die beiden auf dem Klo beobachten, kann ich dir auch nicht sagen. Aber da würde ich seeeehhhr darauf achten, ob das wirklich von beiden ein reines beobachten ist. Oder ob sich eine immer näher ranschleicht, oder ob da ein Anstarren und hintergründiges Drohen mit im Spiel ist.

Das mit dem Hausflur, möglicherweise hat Yuna einfach vor dem Flur selber Angst. Und deshalb dort einfach kein Interesse an einer Auseinandersetzung gleich welcher Art.

Hast du für Penny schon mal Zyklene oder Telizen ausprobiert? Was hältst du davon, mit den beiden zu klickern? Damit könnte Penny selbstbewußter werden, und Yuna für dich abrufbarer, wenn es gerade schiefläuft.

Aber von alleine wird das glaube ich nicht mehr besser. Und so ist es für beide nicht wirklich gut.
Starfairy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 10:34
  #3
EmpireDiablo
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 72
Standard

Also ich habe sicher nicht alles richtig bei der Zusammenführung gemacht, das gebe ich zu. Da habe ich ja auch öfter nach gefragt, habs ja dann auch nochmal mit dem Gitter probiert aber da is Penni wahnsinnig bei geworden.
Irgendwelche Beruhigungsmittel, wie von dir beschrieben, habe ich noch nicht in Betrach gezogen, weil ich die Sorge habe dass es dann ohne nicht mehr geht. Also so angespannt ist es hier ja auch nicht, dass ich eine der beiden unter Drogen setzen müsste.
Klickern will ich auch probieren. Wie gehe ich denn das an? Alleine mit jeder klickern und später dann zusammen?

Mit "radikal" wollte ich nur etwas Aufmerksamkeit erregen

Also ich kann ja auch mal sagen wie ich das bis jetzt so angegangen bin. Ich habe natürlich nicht nichts gemacht. Ich hatte z.B. schon jemanden vom Katzenschutzbund hier, die mir auch Tipps gegeben hat usw.
Meine Herangehensweise war bisher immer so, dass ich versucht habe Yuna beizubringen weniger forsch zu sein. Beim Spielen bspw. muss Yuna immer warten, bis ich mit Penni fertig bin, das klappt auch ganz gut. Bei Leckerlies ist es dann das selbe. Yuna kam natürlich immer auf das Leckerlie zu und ging dementsprechend auch zu Penni, was sie dann verschreckt hat. Mittlerweile hat sie gelernt, sich hinzusetzen und zu warten, bis sie ihres bekommt. Nämlich erst nach Penni. Das klappt meistens gut. Nicht immer natürlich. Also in ganz vielen Situationen ist es ja schon besser, Penni läuft ja auch schon wieder munter durch die Wohnung (schon länger). Also ich bin nicht tatenlos

Geändert von EmpireDiablo (10.11.2019 um 10:41 Uhr)
EmpireDiablo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2019, 14:13
  #4
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.837
Standard

Zitat:
Zitat von EmpireDiablo Beitrag anzeigen
Also so angespannt ist es hier ja auch nicht, dass ich eine der beiden unter Drogen setzen müsste.
Das sind nicht mal Medikamente.
Es sind Nahrungsergänzungsmittel, die völlig harmlos sind und auch nicht süchtig machen. Sie dienen lediglich dazu ein Tier ausgeglichener zu machen.
GroCha ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Bachblüten | Nächstes Thema: 2 fremde Kitten Zusammenführung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Karter nach einem Jahr Kastrieren? Oberst Sexualität 2 15.11.2017 17:55
impfung nach einem jahr sinnvoll ? Tauphi Tierärzte 3 28.08.2016 08:11
Nach einem Jahr doch ins Bett?? CampinoF1 Verhalten und Erziehung 15 19.06.2012 12:41
Babyfutter auch nach einem Jahr geben??? Jini.Sweet Nassfutter 11 25.05.2010 18:36

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:05 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.