Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2019, 16:09
  #61
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.424
Standard

Hi,
ist das Aus-dem-Raum-Gehen so eine Art Unterordnungsgeste vielleicht? Erstmal raus und peilen? Bitte bitte nimm das auf gar keinen Fall persönlich!!!! und stell Dir keineswegs vor, dass die Katze Dich als Menschen oder Deinen Mann als solchen irgendwie "doof" findet oder ablehnt - das tut sie nicht!!!
Sie ist halt hm, introvertiert und über-höflich? Und geht erstmal gewohnheitsmässig auf Abstand - auf sich selber bedacht halt? Sie hat ja nun nicht soo viele Gründe in ihrem Leben ansammeln können, um Menschen toll zu finden. Momentan ist sie vermutlich auf dem Level "Hm, brauchbare Dosis, so weit nett, aber mal abwarten und Tee trinken.... aus sicherem Abstand". Das ist aus IHRER Sicht eine MENGE Kredit gegenüber uns Zweibeinern, mach Dir das mal klar! Sie hat 5 Kilo, Ihr jeweils mindestens 70, schätzungweise.

Selbst Katzen, die nicht so traumatisiert sind wie Deine, brauchen oft lange, bis sie wo "ankommen". Mein dicker Brite hier hat 3 Jahre gebraucht, bis er es über sich brachte, mal direkt neben mir zu liegen. Kuscheln geht, aber nicht ewig lang und Fremde kriegen die Kralle und werden angeknurrt und angemotzt, aber wie, ich sach Dir! LOOL Respekteinflößend! Immerhin sind wir jetzt an dem Punkt, an dem er mich bei Missfallen zwar verbal anmeiert, aber keine mehr mit der Kralle überzieht, EGAL was ich tue.

Auf den Schoß kommt er bis heute nicht!!! Dabei bin ich SICHER, dass er mich inzwischen wirklich mag, schätzt und mir vertraut.
Schließe mich hier allen an, die sagen: 2 Wochen sind nixxxxx! Gar nichts.

Zu der Entkrallung wurde ja schon einiges geschrieben. Manche dieser Tiere werden lebenslang unsauber, weil die ganze Pfotenmechanik im Eimer ist, es tut IMMER weh, und z. B. zu grobe Streu ist ganz schmerzhaft! Auch höhere Kanten und Hoppser ins Klo könnten ein Problem sein. Also wenn Eure Miez zu 90% sauber ist, macht schon mal drei Kreuze, da seid Ihr in diesem Fall echt gut dabei!

Bei einer etwas handlicheren Einzelkatze genügen übrigens oft auch kleine, flachere Klos - zumindest als Übergangslösung.
Evt. sowas Kleines "mobiles" zeitweise aufstellen hilft. Gibt ja auch so kleine flache Wannen fürn Haushalt, die tun es übergangsweise durchaus auch. Dann geht evt. selbst die Flurtür trotzdem auf.

Das Markieren in der Küche bei sonstiger Sauberkeit ist vermutlich wirklich ein Versuch, sich einen irgendwie "unheimlichen" Raum zu eigen zu machen und für sich zu markieren. Evt. ist Schluss damit, wenn sie dort Katzenminze und leckeres Essen vorfindet? Oder aus der Hand bekommt?

Mangels Krallen sind Kletterangebote, Kratzbäume oder Catwalks an den Wänden so gar nichts für Eure Miez.... Mit der Zeit könnte man ihr aber evt. einen höheren guten Aussichtsplatz irgendwie erschließen? Wo sie über eine Art Stufe oder Rampe mit Teppichbelag beispielsweise hochwandern kann und dann von oben die Welt betrachten? Mit einem schönen Kuschelpolster zum Draufliegen? Wäre das was??? Auch in der kleinen Whg? Wenn so eine Rampe nicht zu steil ist und direkt an der Wand nach oben auf den "Beobachtungsturm" führt, nimmt das kaum Platz weg und erschließt der Katze Raum und Sicherheit? Vielleicht bleibt sie dann bei Euch, verkrümelt sich aber zeitweise nach oben?
Katzen mögen es zwar, per Kontakt und Kraulen von uns stimuliert zu werden, müssen die so "aufgesammelte" Energie auch wieder abbauen dürfen. Da Eure Lady nicht mal rumtoben und sich einen abkratzen kann, macht sie das über Abstand?

Ach ja, und evt. muss sie Sich an Deine "Räder" gewöhnen? Bin immer mal wieder auf den Kaugummikater Simba draufgetreten - weil er klammheimlich zwischen meinen Füssen herumgeturnt ist. Er war dann totbeleidigt, schockiert und musste gepämpert werden nach solchen Mordversuchen - aus seiner Sicht. Vielleicht befürchtet Deine Katze irgendwie sowas, wurde schon mal getreten oder weiß noch nicht, ob sowas von Dir ausgehen könnte? Das wäre auch eine Erklärung fürs Abstandhalten.... ist aber nichts, was sich nicht mit der Zeit gibt. (Und selbst Simba verzeiht mir Paddel dann ja auch - leider lernt der Doofkater nicht, dass er vorm ersten Kaffee früh evt. NICHT ständig im Slalom um meine Beine oder hinter mir rumkriechen sollte, denn irgendwann verpeilt mans und tappt auf die Pfote! Mist.... )

Spielen kommt auch erst, wenn sie sich wohl fühlen und auch dann steht nicht jede Katze drauf. Evt. ist der erhöhte Beobachtungsplatz erstmal gut für sie? Zeigen, Draufsetzen, Leckerchen geben, wenn sie sich hochnehmen lässt? FALLS machbar?

Und sprecht IMMER lieb und ruhig mit ihr - wenn sie mal kötzeln muss, nicht schimpfen, wenn sie mal ängstlich reagiert, GUT zureden. Wenn sie zu Euch kommt, doll loben! Wenn sie rausgeht, mit ihr reden. Du glaubst nicht, wie viel das ausmacht!!!

Alles Gute weiterhin und Ihr werdet bestimmt noch ein Dreamteam!
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.10.2019, 16:28
  #62
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.736
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Daß die Katze den Raum verläßt, liegt nicht an Dir; sie wird es sehr zu schätzen wissen, daß sie bei Euch ist, aber sie hat mit Sicherheit viel durchmachen müssen.
Und sie ist so schutzlos und allem und jedem ausgesetzt.
Du gibst ihr eine Chance und ich bin sicher, das wird.
Genau das, denke ich auch!
Sie hat keine Abneigung gegen Dich/Euch. Sie braucht nur Zeit, um sich an alles zu gewöhnen, um Euch zu vertrauen, um überhaupt der Situation zu vertrauen. Wer weiß, wie oft sie wohin gezerrt wurde. Ob sie eingesperrt wurde, etc.
Sie muss jetzt erstmal richtig ankommen und sacken lassen, dass sie jetzt ein gutes Leben hat, das ihr nicht wieder weggenommen wird. Man kann ihr ja nicht sagen „Liebes, das ist jetzt DEIN Zuhause und Du brauchst nicht mehr fürchten, dass Du wieder in ein enges Loch gesperrt wirst!“
Dass sie jetzt ein sicheres Zuhause hat, in dem ihr keiner mehr was tut, sie sicher und beschützt ist, muss das kleine Seelchen erst begreifen.

Und sie ist Dir sicher dankbar, dass Du sie aus dem beengten TH geholt hast.
Mein Scheuchen ist immer noch seeeehr scheu. Auch nach so langer Zeit. Aber sie ist definitiv dankbar für ihr sicheres, trockenes Zuhause, in dem sie nie mehr hungern muss. Sie kann einfach nicht über ihren Schatten springen und locker flockig zu mir aufn Schoß hüpfen - auch wenn sie gern würde.
Sie zeigt ihre Dankbarkeit auf ihr Art. Mit ganz zarten Fortschritten zeigt sie uns, dass Vertrauen da is. Sie maunzt, wenn der Napf leer werden könnte, sie teilt sich uns mit.

Ich bin mir ganz sicher, dass Euer Schätzchen noch ganz große Fortschritte machen wird, wenn sie erst richtig angekommen ist
__________________
GroCha ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 18:26
  #63
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.339
Standard

Hallo Travellover - willkommen hier im Forum!

Ich hab mir mal alles durchgelesen.

(nur zur Info von meiner Seite, eine meiner besten Freundinnen sitzt seit ca. 10 Jahren im Rolli, ich weiss wovon du schreibst - dass du es erwähnt hast, finde ich gut, denn dann kann manche Sachen gleich besser einordnen - vor allem räumliche Gegebenheiten)

Wie heisst denn eure süße Katze?

Die Sache mit dem Krallen-Entfernen (eigentlich ist das ja eine Amputation) kenne ich auch von US Militärs. Wir hatten hier auch welche stationiert und da war auch bekannt, dass die das innerhalb der Kaserne von den TÄ dort machen lassen und ihre Katzen nach Abzug meistens nicht mitgenommen haben.
Allerdings - wenn sie erst 5 ist - wäre das schon der Hammer. Ich dachte, dass auch bei dem Ami's langsam durchgesickert ist, was für ein Schmarren das Ganze ist.

Zu dem Verhalten eurer Katze.
Klar merkt sie, dass ihr "Erwartungen" habt. Das lässt sich gar nicht vermeiden, weil wir als Mensch das ausstrahlen, unbewusst ... Katzen können das aber wahrnehmen. Das setzt ein wenig "unter Druck" (was ihr nicht beabsichtigt, schon klar, aber es kommt bei ihr so an).

Feliway Friends fände ich deshalb auch super bei euch.
Dazu könntet ihr euch überlegen, mit Bachblüten zu arbeiten (wenn ihr für sowas offen seid). Vielleicht nehmt ihr auch gleich selber welche.

Wegen der Klosache - eine weitere Schale mit Katzenstreu erstmal nachts in die Küche und über Tag in der Badewanne parken - finde ich eine sehr gute Idee, wie hier vorgeschlagen wurde.
Ich würde allerdings auch testen, die Haube beim Stamm-Klo zu entfernen. Ist nicht zu unterschätzen, da wurden ganz viele Katzen über Nacht wieder sauber.
(der Geruch da drin ist verstärkt und staubig ist es da drin für's Katzennäschen auch sehr)

Zum Thema "Erfahrung teilen": Ich hatte mal eine Katze aus dem TH, Luni Löwenherz , die keiner wollte, weil sie erstmal schon gar keiner sah. Luni bestand nur aus 2 Augen in der höchsten Kratzbaumhöhle in einem der Katzenzimmer.
(dazu war sie noch schwarz und hatte nur einen halben Schwanz - war auch auf der Strasse gefunden, wurde mir aber als Wohnungskatze vermittelt, da mehr oder weniger "Angst vor draussen")
Wir haben sie zu uns (und einer vorhanden Katze genommen). Luni lebte ne ganze Zeit (denke mal mind. 4 Wochen) eher unter der Küchen-Eckbank oder hinter der Sofa Ecke.
Nachts hat sie die Bude erkundet - oder auch, wenn wir arbeiten waren.
Insofern könnte ich mir vorstellen, deine Abwesenheit demnächst könnte sogar positiv sein. Dein Mann ist arbeiten und sie kann tagsüber mal alles in Ruhe angucken, inspizieren und mit ihrem Wohlfühlgeruch markieren (damit meine ich nicht Harnmarkieren sondern mittels Köpfchenreiben Pheromone an den Möbeln etc. verteilen).

Luni kam dann eines abends aus heiterem Himmel anspaziert, "plopp", hüpfte auf das Sofa (wir trauten uns kaum zu atmen) und ab da war das Eis gebrochen. Sie pennte immer auf dem Sofa (zu uns ins Bett wollte sie nie), streicheln und alles ging super, auf den Schoß wollte sie aber ihr Leben lang nicht, nur daneben liegen und einfach lange gestreichelt werden.

2 Wochen sind also noch nichts bei euch .... ausserdem ist sie ja nicht "scheu" in dem Sinne. Sie lässt sich ja von dir kraulen und knuddeln. Das finde ich schon einen super Vertrauensbeweis!
Wenn sie den Raum wechselt, wenn ihr kommt, dann ist das vielleicht erstmal ihre Art, momentan mit eurer Anwesenheit umzugehen. Ist ihr vielleicht so auf die Schnelle dann doch noch too much.

Hört sie denn schon auf ihren Namen?
Ihr könnt sie ja durchaus lockend rufen - aber da sitzen bleiben wo ihr seid.
Vielleicht taucht der kleine Katzenkopf dann doch irgendwann in der Türe auf.
Bis dahin - Geduld, auch wenn's schwer fällt - das wird unter Garantie, denn eine wirklich "scheue Katze" habt ihr nicht.

Sie lernt gerade erst, dass sie euch vertrauen darf und dass bei euch ihr neues Revier ist, wo ihr nichts negatives mehr droht.

Einschleimen mit Leckerchen ist natürlich erlaubt.
Mag sie denn gebürstet werden oder sowas? Damit kann man bei Katzen, die das mögen, auch schnell Eindruck schinden.
__________________

__________________________________

FÜR DICH - TAUSENDMAL !
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 19:56
  #64
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.075
Standard

Das mit den mehreren Katzen war natürlich ein Scherz. Das kann man ihr nicht zumuten.

Aber selbst mit 4 Katzen liege ich des öfteren allein im Wohnzimmer.

Andere Tage sind sie alle dort (auf die Couch kommt nur Ori ).

Ich weiß wie das ist, wenn man denkt, sie meiden einen. Aber sie lässt sich ja gern von dir streicheln. Also kann es doch gar nicht an dir liegen. Gib ihr Zeit und akzeptiere erstmal ihre Grenzen (so, wie ihr das bisher ja auch schon macht) und dann wird das von allein. Aber es gibt eben auch Katzen, die mal schmusen kommen und dann mal wieder iwo allein liegen will. Aber um das vorherzusagen, wie eure mal wird, ist es noch viel zu früh.

Also nicht verzagen. Das wird, ganz sicher
__________________

Mein Herz gehört euch

Ich trage dich in meinem Herzen, da bleibst du für immer, mein Popcorn.
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 19:57
  #65
Rewana
Forenprofi
 
Rewana
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 55
Beiträge: 4.873
Standard

Versuchs mal mit einem Tunfischbrötchen oder einem halben Hähnchen, Räucherfisch geht bei manchen Katzen auch gut. Wenn du dich hinsetzt und das genüsslich ißt, vielleicht kommt sie dann betteln. So habe ich unseren Cobra gekriegt.
__________________
Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos.
Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern.
Das Ende der Welt ist nahe.
(Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.)
Rewana ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 15:28
  #66
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Lumipallo
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 622
Standard

Zitat:
Zitat von Travellover Beitrag anzeigen
...

Ohh, das ist so schoen zu hoeren. Ich hoffe, dass Pepper uns eines Tages auch lieben lernt
Da stand der Name der Miez.

Hallo Travellover, ich hoffe, dass das besser befüllte KaKlo und evtl. ein nächtliches kleines ZusatzKaKlo das Pfützchenproblem bald beheben werden.
Für alles Weitere hilft nur Geduld und Leckerlie...und Leckerlie und Geduld.
Katzen oder auch mal nur eine Katze können sicherlich das Leben bereichern.
Womit spielst du denn mit Pepper?
Manche Katzen mögen Spielzeug, welches nach Katzenminze oder Baldrian riecht, sehr gern.
Bei letzterem besorg' dir vorsorglich schon mal eine Klammer für deine Nase.
Spielzeug mit Federn ist auch sehr beliebt (nur meine Miezen fressen die Federn ab ), ich nehme dann lieber etwas mit echtem Leder dran (habe z.B. den "Ledertänzer" von Zoo+ gleich mehrfach hier).
Ihr werdet schon noch einen Draht zu Pepper finden.
__________________
_____________________________________
Liebe Grüße Lumipallo
mit den Schmuseflusen Fietje, Santje, Felice und Coco
Fietje Seelentröster, Prinzessin Santje, Minimiez Felice und Coco Kullerkeks




Im Katzenhimmel unvergessen Bonny, Murmel, Oscar, Tom, Tini, Benni, Lissi, Felix und Max
Lumipallo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 15:38
  #67
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.734
Standard

Danke; Pepper heißt das Kerlchen.
Na, da hoffen wir mal, daß er auch Pepper im Hintern hat.
Zum Spielen möchte ich noch mal beitragen, daß Pepper keine Krallen hat, Spielangeln, Bälle, Ratten, was auch immer, also nicht so erbeutet werden können, wie man sich das von einer Raubkatze vorstellt.

Papierknülls und Plüschbälle sind auch nicht schlecht, die der Kater mit den nackten Tatzen greifen kann.

Und der Hinweis kam schon von ? Quilla? Bürsten.
Mag Pepper es, wenn er gebürstet wird? Denn er kann sich ja nicht selber kratzen. Hat schon mal wer darauf geachtet, wie oft sich Katzen am Tage am Kopf kratzen, hinter den Ohren? Geht alles nicht. Mit Kamm und Bürste nachhelfen, kann da so nach und nach als Wohltat empfunden werden.

Mann Mann, mir tut es in der Erinnerung noch weh, was man Katzen antut, wenn man die Krallen amputiert. Das sind ja nicht nur die Nägel, sondern es geht tief hinein in die Pfote, und die Krallen sind ein außerordentlich wichtiges Sinnes-, Markierungs- und Wehrorgan einer Katze.

Travellover, Du machst Dir so viele Gedanken um Dein Katerle, ein besseres Zuhause konnte er nicht finden.
Nur ticken so stark verletzte Katzen halt zu Beginn ein wenig skeptisch.
War unser erblindeter Streuner auch. Aber mit so viel Zuwendung, wie Du ihm gibst, wird das.
Und Katzen haben, vor allem, wenn sie schon was hinter sich haben, ein sehr feines Gespür dafür, wer es gut mit ihnen meint.

Ich wünsche Euch alles Glück der Welt.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 17:45
  #68
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.339
Standard

Zitat:
Zitat von Lumipallo Beitrag anzeigen
Da stand der Name der Miez.
Danke.
Brauche wohl ne' Brille.
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 10:33
  #69
kymaha
Forenprofi
 
kymaha
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.772
Standard

Kuck mal , ich hab gestern im Werbeprospekt von Das Futterhaus dieses Klo im Handtaschenformat entdeckt , das kann man prima vom Rollstuhl aus hochheben und vielleicht reicht das für die Küche und fürs pischern

[IMG][/IMG]
__________________
kymaha ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 25.10.2019, 02:53
  #70
Ronjakatze
Erfahrener Benutzer
 
Ronjakatze
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hohenbrunn
Alter: 56
Beiträge: 964
Standard

Hallo, toll, das ihr Pepper ein Zuhause gebt!
Lasst ihr einfach Zeit, die wird irgendwann "kommen".
Paulchen hat sich im Tierheim überhaupt nicht anfassen lassen, wir haben ihn trotzdem mitgenommen.
Er ist jetzt seit knapp drei Jahren bei uns. In dieser Zeit hat er sich irgendwann streicheln lassen, kam einige Zeit später auf die Couch, dann ins Bett und mittlerweile ist er ein absoluter Kampfschmuser .
Festhalten oder hochheben geht aber z.B. immernoch nicht.
Felix kam vor einem Jahr von einer Scheumiezen-Pflegestelle.
Auch hier, meiden, ausweichen, anfassen nur als "erdulden".
Heute kann [B]ich[B] ihn kuscheln, meinem Mann weicht er immernoch aus.
Couch nein, Bett gerne, auf den Arm nehmen so lala...
Auch da wird es noch "Steigerungen", wenn man nur Geduld hat.
Bei dir kommt z.B. auch noch deine "ungewohnte"Art der Fortbewegung dazu, auch daran wird sich Pepper erst gewöhnen müssen.
Lasst ihr einfach die Zeit, die sie brauchen wird, egal wie lange es dauert.
Die kommt....
__________________
Liebe Grüße

Susanne

mit den "Plüschpopos" Emma, Felix & Paulchen, "Koboldhund" Polly, den Herzens-Sternchen Silvester, Otti & Hubs und den anderen Sternentieren für immer im Herzen
Ronjakatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2019, 08:31
  #71
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.424
Standard

Manche Katzen gehen auch nie auf jemandes Schoß, sie zeigen ihre Anhänglichkeit halt anders.

Simba liegt vorzugsweise AUF mir und das stundenlang, tagelang.... Sam hält auf Abstand, holt sich aber Streicheleinheiten und ist einfach gern in der Nähe.

So sind die 2 halt geartet, und das kann man nicht umkrempeln. Manchmal wäre mir ein weniger klebriger Simba fast lieber - was ich dem schon auf die Pfötchen getreten bin....
Andererseits, in dieser Jahreszeit ist so eine warme Katze im Bett schon schön. Spart Heizkosten.... LOL.

Es liegt also an der Katze und nicht an Euch, wie eng sich das Ganze dann gestaltet.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 01:07
  #72
Travellover
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 40
Standard

So, nun mal wieder ein Update von mir. Die letzten Tage waren extrem stressig mit der Arbeit und zusätzlich noch die Vorbereitungen für den business trip.
Zur Zutraulichkeit: Pepper liebt Snacks, nur manchmal hab ich Angst, dass ich ihr zu viele gebe. Wenn sie Snacks bekommt will sie auch absolut nicht gestreichelt werden, sondern ist eher auf Jagd?? Zumindest kommt mir das so vor. Sie kam tatsächlich auch schon ein paar mal aus dem Zimmer, aber nur wenn sie Lust auf Snacks hatte. Naja, immerhin ein Fortschritt oder? Nach dem Snacks ist sie wieder ins Zimmer gegangen bis zum Abendessen. Sie mag es gestreichelt zu werden, aber nur wenn sie irgendwo kuschelbereit liegt.
Sie hat definitiv Angst vorm TV und vor den Geräuschen, wir halten Netflix auch echt schon leise, aber sobald eine Türe knallt oder ein Auto hupt , rennt sie sofort wieder weg. Wir fühlen uns schon fast schlecht beim Netflix schauen. Nachts „kratzt“ sie auch hin und wieder an der Türe. Aber nur nachts. Ich frag mich, wie sich das erklärt?

Spielen: sie hat absolut kein Interesse am Laserpointer, kein Interesse an einem „Wedel“ und auch keins an einer kleineren Maus mit Glöckchen... woran sie aber sehr großes Interesse hat, ist unser Teppich ich hab sie nun tatsächlich mal spielen sehen, mit dem Ende unseres großen Ikea Teppichs. Hm. Nun frag ich mich, wie kann ich sowas fördern? An unserem anderen Teppich ist sie nicht interessiert, nur an dem von Ikea. Ist sehr amüsant und süß. Aber jegliches Spielzeug an sich, interessiert sie nicht. Auch keine Boxen oder höhere Ebenen meidet sie komplett. Sie war auch noch nie im Badezimmer, das meldet sie auch.

Zum Pinkeln: seitdem ich ihr Trockenfutter in die Küche gestellt habe, hat das Urinieren tatsächlich aufgehört. Vielen Dank für den Tipp! Wenn ich ab Sonntag auf die Geschäftsreise gehe, stellen wir das 2. Klo in die Küche. Meinen Mann stört das ja nicht und da er den ganzen Tag arbeiten ist, kann er das Klo nicht reinigen. Sie ist ja sofortiges Reinigungspersonal gewöhnt.

Zu ihren Krallen: ihre vorderen Krallen wurden amputiert, jedoch hat sie noch die hinteren. Wir wissen nicht wie lange das her ist, aber scheint einige Jahre zu sein. Sie hat definitiv Probleme mit hohen Ebenen deshalb und wenn ich keine Decke auf meinem Schoß hab, kann sie sich dort auch gar nicht halten, sondern schlittert quasi runter :-( das ist wirklich sehr traurig anzusehen. Ich glaube, dass ihre Balance schon etwas besser geworden ist.

Bürsten: die erste Woche als sie bei uns war, hat sie schrecklich viele Haare verloren. Sie hat längeres Haar und da fand sie es ganz toll, wenn ich sie gebürstet habe. Mittlerweile verliert sie kaum Haare und findet das kämmen zwar noch gut, aber ist nicht mehr ganz so verrückt danach. Nach ein paar mal bürsten läuft sie weg. Trotzdem schnurrt sie dabei. Ich bin sehr froh, dass sie keine Haare mehr verliert, da das mit ein Grund war, wieso sie niemand im Tierheim adoptieren wollten.

Wie kann ich hier denn ein Bild von ihr hochladen? Würde euch so gern zeigen wie meine Maus aussieht. Ich denke dass wir mittlerweile Fortschritte gemacht haben. Langsam, aber immerhin. Die Snacks helfen sicherlich, nur wäre es schön wenn sie nach der Raubtierfütterung noch 1-2 Minuten bleiben würde.

Wir geben ihr auf jeden Fall alle Zeit der Welt. Wir würden sie niemals mehr zurückbringen, egal was passiert. Sie hat ihr Zuhause gefunden.
Ich möchte nur, dass wir tolle katzeneltern werden und ihr es so einfach wie möglich machen.
Travellover ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 01:08
  #73
Travellover
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Manche Katzen gehen auch nie auf jemandes Schoß, sie zeigen ihre Anhänglichkeit halt anders.

Simba liegt vorzugsweise AUF mir und das stundenlang, tagelang.... Sam hält auf Abstand, holt sich aber Streicheleinheiten und ist einfach gern in der Nähe.

So sind die 2 halt geartet, und das kann man nicht umkrempeln. Manchmal wäre mir ein weniger klebriger Simba fast lieber - was ich dem schon auf die Pfötchen getreten bin....
Andererseits, in dieser Jahreszeit ist so eine warme Katze im Bett schon schön. Spart Heizkosten.... LOL.

Es liegt also an der Katze und nicht an Euch, wie eng sich das Ganze dann gestaltet.

Das hört sich so schön an! Ich würde mich freuen wenn Pepper mal in meiner Nähe bleiben würde momentan bin ich nur mit Snacks oder essen interessant. Sobald das Essen weg ist, bin ich uninteressant. Streicheln mag sie, aber nur wenn sie irgendwo liegt und dann genießt sie es wie eine kleine Prinzessin verwöhnt zu werden :-)
Travellover ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 01:11
  #74
Travellover
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von Ronjakatze Beitrag anzeigen
Hallo, toll, das ihr Pepper ein Zuhause gebt!
Lasst ihr einfach Zeit, die wird irgendwann "kommen".
Paulchen hat sich im Tierheim überhaupt nicht anfassen lassen, wir haben ihn trotzdem mitgenommen.
Er ist jetzt seit knapp drei Jahren bei uns. In dieser Zeit hat er sich irgendwann streicheln lassen, kam einige Zeit später auf die Couch, dann ins Bett und mittlerweile ist er ein absoluter Kampfschmuser .
Festhalten oder hochheben geht aber z.B. immernoch nicht.
Felix kam vor einem Jahr von einer Scheumiezen-Pflegestelle.
Auch hier, meiden, ausweichen, anfassen nur als "erdulden".
Heute kann [B]ich[B] ihn kuscheln, meinem Mann weicht er immernoch aus.
Couch nein, Bett gerne, auf den Arm nehmen so lala...
Auch da wird es noch "Steigerungen", wenn man nur Geduld hat.
Bei dir kommt z.B. auch noch deine "ungewohnte"Art der Fortbewegung dazu, auch daran wird sich Pepper erst gewöhnen müssen.
Lasst ihr einfach die Zeit, die sie brauchen wird, egal wie lange es dauert.
Die kommt....
Ich glaube ich kann schon kleine Fortschritte erkennen, durch die Snackbestechung. Sie kommt her, wenn sie Lust auf Snacks hat, jedoch will sie dann nicht gestreichelt werden, sondern will ihre Snacks. Ich bin auf jeden Fall ihr sklave jedoch sehe ich die Nähe trotzdem als Fortschritt an. Nur um gestreichelt zu werden kam sie bis jetzt noch nicht. Da sie es aber mag, hab ich Hoffnung. Wenn sie liegt und gestreichelt werden will, schnurrt sie wie ein kleiner Motor
Travellover ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 01:15
  #75
Travellover
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 40
Standard

4DEA8C81-63BD-4A9F-BE0B-CE73F9D08DF7.jpg

Sieht man die kleine nun auf dem Foto? Habe versucht ein Bild hochzuladen, aber verstehe nicht so recht, wie das hier funktioniert
Travellover ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

hilfe, katzenklo, streicheln, tierheim, zutraulich

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Katze aus dem Tierheim, Probleme mit dem Kater bluetec2080 Wohnungskatzen 18 20.01.2014 22:54
Katze adoptiert Hushabye Verhalten und Erziehung 10 08.12.2012 07:41
Tierheim - Freigänger - Probleme Fiege Freigänger 5 15.06.2011 16:08
Katze aus dem Tierheim - Probleme basigu Die Anfänger 5 12.07.2009 06:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:28 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.