Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2019, 09:14
  #1
tipitent89
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard 5 Wochen altes Katzenwelpen gefunden

Meine Lieben,

ich bin neu hier im Forum. Mein Freund hat letzten Dienstag ein kleines Kätzchen in der Lagerhalle in der er arbeitet gefunden. (5-6 Wochen alt) Normalerweise war immer die Mama dabei, die haben er und seine Kollegen aber seit 1,5-2 Wochen nicht mehr gesehen. Die Mama-Katze war sehr wild und darauf bedacht keinen Kontakt mit Menschen zu haben. Es gibt dort in der Umgebung kleine Raubvögel und Füchse, wir vermuten, dass die Mama-Katze so umgekommen ist.

Der Kleine (wir haben ihn Pablo genannt) hat herzzerreißend miaut und mein Freund hat ihn daraufhin mit nach Hause genommen. Es war schon 21:00 Uhr, wir waren natürlich nicht vorbereitet auf das Kätzchen und hatten somit nichts zu Hause. Habe ihm schnell in der Tankstelle ein feuchtes Katzenfutter geholt und wir haben ihn damit und mit etwas verdünnter Milch gefüttert. Natürlich hat er uns dann ins Wohnzimmer und auch aufs Sofa gemacht, es gab ja sonst keine Möglichkeit.

Am nächsten Tag haben wir ihm sofort ein Katzenklo und Streu gekauft. Wir haben ihn dort rein gesetzt und ihm gezeigt wie es funktioniert, das hat er auch gleich kapiert, aber auch trotzdem noch an anderen Stellen gepinkelt. Daraufhin haben wir ihm ein feineres Streu gekauft, da das andere etwas grob war. Er hat dann immer noch ins Wohnzimmer gepinkelt.

Mittlerweile haben wir ihm ein kleines Reich in Küche und Bad eingerichtet, dort hat er Schlafplatz, Futterstelle und im Bad dann das Katzenklo. Wenn wir nicht zu Hause sind darf er nur dort sein und dort ist er auch ganz brav und macht fast nur ins Katzenklo, oder direkt davor. Sobald wir aber zu Hause sind und wir ihn ins Wohnzimmer lassen, macht er in Ecken. Ich habe das Wohnzimmer auch schon mit etwas Essigwasser ausgewischt, in der Hoffnung, den Geruch für den Kleinen zu eliminieren. Letztens hat er auch schon zwei Mal meinen Freund angepinkelt... Der ist natürlich nicht so glücklich darüber.

Wir waren schon beim Tierarzt, sie sagt es geht ihm gut und wir sollen ihn einfach gut füttern und ihm die Katzenwäsche zeigen, weil er ja noch so jung ist und das sonst eigentlich die Katzen-Mama macht.

Habt ihr Erfahrungen diesbezüglich, legt sich das mit der Zeit und braucht er einfach nur ein bisschen, weil er ja noch so jung ist?

Ich bitte um eure Expertise, gebt mir Hoffnung, dass es noch werden kann. Ich hänge schon sehr an Pablo, ich hoffe es geht ihm bei uns gut...

LG Theresa
tipitent89 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.10.2019, 09:20
  #2
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.110
Standard

Zwingend sofort und gleich einen gleich alten Kumpel von 12 Wochen.
Einzelhaltung ist Tierquälerei und führt zu massiven Verhaltensauffälligkeiten.

Zwei Kater oder keinen!

Die ganze Wohnung bitte mit kleinen katzentoiletten pflastern. Später können die nach und nach reduziert werden.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 09:23
  #3
tipitent89
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Zwingend sofort und gleich einen gleich alten Kumpel von 12 Wochen.
Einzelhaltung ist Tierquälerei und führt zu massiven Verhaltensauffälligkeiten.

Zwei Kater oder keinen!

Die ganze Wohnung bitte mit kleinen katzentoiletten pflastern. Später können die nach und nach reduziert werden.
Wird sich somit alles einpendeln?
tipitent89 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 09:25
  #4
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.110
Standard

Ja, das brauch nur Zeit.
Aber ohne Kumpel geht nix.....da gibt es Probleme ohne Ende.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 09:26
  #5
Chazy
Forenprofi
 
Chazy
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.268
Standard

Die Stellen, an die der Kleine gepinkelt hat, sollten mit einem Enzymreiniger gereinigt werden (z.B. Biodor Animal), sonst riecht es für ihn dort nach Toilette. Auch Essigwasser führt manchmal dazu, dass die Katzen darüberpinkeln.
__________________
Es grüßen Janina + Fellnasen


Kleine Layla (09/2015-08/2016) für immer in unseren Herzen.

Fotothread: Flauschmaus Isy und ihre Freunde

Große Umstellungen stehen bevor: Aus Wohnung wird Haus und Pauli zieht ein!
Chazy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 09:35
  #6
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 311
Standard

Bei einem Tier in dem Alter solltet ihr ohnehin mehr Katzenklos aufstellen als nur eines, sie können es manchmal noch nicht so halten, oder vergessen vor Spiel und Neugier das sie müssen und dann ist es schon passiert. Dann solltest du Enzymreiniger holen, der zersetzt den Geruch und ist wirklich wirksam. Bactodes, Biodor Animal, Ecodor und wie sie alle heißen. Damit bekommst du auch den Geruch aus der Couch, so dass ihn Katzen nicht mehr wahrnehmen.

Ich habe mit so extrem jungen Katzen keine Erfahrung, kann mir aber vorstellen, dass es vielleicht helfen könnte, wenn ihr ihn öfter mal mit einem feuchten Waschlappen abreibt bzw streichelt. Vielleicht animiert ihn das sich zu putzen.

Wegen dem Katzenklo noch etwas. Im Fressnapf gibt es da eine Art Streu, also kein Katzenstreu, aber irgendwas klein gehexeltes was Kitten dazu animieren soll dort hin zu machen, das kann man unterstützend noch ins Klo streuen, das hilft vielleicht noch zusätzlich.

Was das Krallen schärfen, also das Kratzen am Kratzbaum betrifft, gibt es von Feli Way jetzt ein Feli Scratch. Das träufelt man an die Stellen wo sie kratzen dürfen und sollen. Erfahrungen habe ich damit keine, aber Feli Way an sich ist nicht schlecht, heißt vielleicht hilft euch das auch, damit er lernt seine Krallen am Kratzbaum zu schärfen um unter anderem auch die Krallenhülsen abzureiben usw.

Hat der Tierarzt mal eine Urinprobe genommen und getestet? Das halte ich für sehr sinnvoll. Durchaus möglich, dass der kleine durch den Stress, Mama verloren und jetzt der Umzug zu euch, eine Blasenentzündung bekommen hat. Das kann bei so einem kleinen geschwächten Wurm noch mit kaum Abwehrkräften schnell passieren.

Und wenn ihr ihn behalten wollt, solltet ihr euch bald überlegen, dass ihr ein gut sozialisiertes, halbwegs gleichaltriges, gleichgeschlechtliches Kätzchen dazu nehmt mit ähnlichem Charakter, damit die kleinen miteinander Toben können und der Kleine sich alles wichtige bei dem anderen abschauen kann. Denn kein Mensch kann kätzische Gesellschaft ersetzen.

Am besten aus dem Tierschutz, die können nochmal beraten und die auf den Pflegestellen kennen ihre Schützlinge gut und können dir das passende vermitteln.
__________________
Liebe Grüße von Mogli, Mila, Merle, Miles und Grinch.

Tiere haben etwas, was einigen Menschen fehlt.
Treue, Dankbarkeit und Charakter.

Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 09:51
  #7
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.218
Standard

Huhu!
Stellt in jedem Raum mind eine Toilette. Am Anfang merken kitten oft zu spät wenn sie mal müssen und kommen nicht mehr rechtzeitig zur Toilette.

Ich würde euch außerdem ebenfalls ans Herz legen einen Kumpel für ihn zu suchen. Der sollte möglichst 12 Wochen alt sein, damit er sozialisiert ist, aber auch nicht viel älter.
Schön, dass ihr euch kümmert, ich drück euch die Daumen.
Lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 09:56
  #8
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.084
Standard

Und sehr wichtig: BILDER reinstellen von dem süßen Möppel für die ganzen Katzen-Damen & Herren hier im Forum. Damit wir euren Nachwuchs bewundern können.

Herzlichen Glückwunsch noch nachträglich zum überraschenden Eltern-Dasein!
__________________
.

Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca (1304 - 1374), italienischer Humanist, Lyriker und Dichter
Neol ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 10:01
  #9
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.847
Standard

Es gibt nicht-klumpendes Katzenstreu, vor allem für Babykatzen, das solltet Ihr versuchen, dazu eine Menge Behelfsklos, die sehr niedrig und flach sind. Ihr könnt auch Sand, Erde und beides als Mischung mit buntem Laub anbieten, das sollte er ja kennen.
Wenn er ein Kumpelchen bekommen kann, der um die 12 bis 14 Wochen alt, geimpft ist und wirklich all die Zeit bei der Mamakatze war, kann er von ihm alles Kätzische lernen.
Im Tierheim gibt es momentan sehr viele Katzenkinder, da könntet Ihr fündig werden.
Dem Knirps alles Gute.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.10.2019, 10:14
  #10
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.105
Standard

Zitat:
Zitat von tipitent89 Beitrag anzeigen
Wird sich somit alles einpendeln?
Wenn er einen Kumpel bekommt, von dem er sich Klöchen benutzen, Putzen etc. abschauen kann, sollte sich das Einpendeln. Ansonsten würde ich mit bleibenden Problemen rechnen.
__________________
Liebe Grüße

Sandra mit C&D
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 10:22
  #11
tipitent89
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Vielen Dank schon für die tollen Tipps, ein Spielgefährte ist in Überlegung

Anbei noch ein paar Fotos, will euch den süßen Kerl ja nicht vorenthalten
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
3.jpg (502,2 KB, 123x aufgerufen)
Dateityp: jpg
5.jpg (502,8 KB, 119x aufgerufen)
Dateityp: jpg
4.jpg (496,7 KB, 119x aufgerufen)
tipitent89 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 10:39
  #12
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.110
Standard

Ohhh..sehr süß.

Aber bitte : jeder Tag ohne Kumpel ist ein verlorener Tag.

Das ist keine Frage der Überlegung , das ist zwingend nötig!
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 10:43
  #13
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.105
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Ohhh..sehr süß.

Aber bitte : jeder Tag ohne Kumpel ist ein verlorener Tag.

Das ist keine Frage der Überlegung , das ist zwingend nötig!
Da gebe ich Margritsina recht: Was in der Prägephase nicht gelernt wird, wird gar nicht mehr gelernt.

Die Katze meines Bruders hat zum Beispiel nie von der Mama gelernt, sich den Popo nach dem Verrichten des grossen Geschäfts zu putzen. Dass das im Alltag sehr mühsam sein kann, kann sich vermutlich jeder vorstellen.
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 10:50
  #14
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 311
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Ohhh..sehr süß.

Aber bitte : jeder Tag ohne Kumpel ist ein verlorener Tag.

Das ist keine Frage der Überlegung , das ist zwingend nötig!
Dem kann ich auch nur zustimmen. Umso früher ihr das angeht, umso eher schaut er sich das wichtigste von dem Kumpelchen ab. Und es ist ohnehin viel schöner 2 solche Knirpse zu haben, die sich verstehen. Man kann keine kätzische Gesellschaft als Mensch ersetzen. Und es ist traumhaft schön zu beobachten, wie sie sich gegenseitig putzen, miteinander typisch Kater zu raufen und miteinander kuscheln und sie werden deswegen nicht weniger anhänglich dem Menschen gegenüber. Im Gegenteil, die liegen dann beide bei einem. Ich hatte als wir aus dem Urlaub zurück waren am ersten Tag sogar 3 auf einmal bei mir liegen. Ansonsten habe ich aber immer wenigstens eine Katze bei mir liegen. Manchmal auch mehr.
Grinch2112 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 10:57
  #15
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.463
Standard

omg...*Zuckerschock*

Ja, Kumpel wäre gut. Hatte mal so ein winziges Fundmiez, blieb damals allein, 1. Unwissen meinerseits, 2. Aggro-Tante vom "Katzenschutz", die ich mir vom Leib gehalten habe - war eher auf Enteignung als auf Rat und Hilfe aus. Hatte aber buchstäblich mein Leben riskiert, um den Zwerg zu retten und reagierte entsprechend hm, egoistisch? Nach 20 Jahren mal so gesagt...

Aber ja, sie lernen alles. Meist auch ohne Mama, nur schwieriger. Kniffliger wirds mit Katzenkommunikation - Putzen, Sauberwerden, Jagen = Instinkt. No problem. Nur eben Auskommen mit Artgenossen und Interaktion sind wichtig für die seelisch-geistige Gesundheit der Katzinger.

Die Dame hier vom Katzenschutz, die ich kenne, setzt Zwerge immer für 2, 3 Tage in ein gefliestes Zimmerchen, mit KaKlo und Futter und Wasser. Sie gehen fast automatisch aufs Kistchen und die Lektion sitzt dann. Anschließend großer Familienanschluß, egal ob Wildchen, Scheuchen oder sonstwas, werden alle prima Hausmiezen.

Wenn sie sehr sehr übermüdet sind, kann sie schon mal ein Malheur ereilen, aber das ist dann einfach ein Versehen. Nur zur Info. Sie lernens.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

5 wochen alt, jung, katzenwelpen, kitten, unsauber

« Vorheriges Thema: Katze, 10 Jahre, abzugeben | Nächstes Thema: Hilfe und Rat gesucht... »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BRAUCHE DRINGEND HILFE! 3 Wochen altes Katzenbaby gefunden! shreddudette Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 37 29.07.2013 16:28
ca.6-7 Wochen altes Kitten draussen gefunden diddi1988 Kitten 7 09.11.2012 11:40
Meine Tante hat ca. 10 Wochen altes Katzenbaby gefunden - Tipps als Hilfe gesucht Shaja Die Anfänger 9 22.08.2012 10:06
ca 3 Wochen altes Kätzchen gefunden Rautbodencrew Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 64 13.08.2012 10:46
2 Wochen altes Kätzchen gefunden - Hilfe! Dinaa Die Anfänger 21 15.10.2007 11:15

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:59 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.