Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2019, 21:42
  #61
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.832
Standard

Zitat:
Zitat von Clash91 Beitrag anzeigen
Hallo,

kannst du mir mal paar Links schicken über Erfahrungsberichte mit OCD &heterozygoten Katzen?

Finde leider nichts seriöses. Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte aus dem Forum freuen die wirklich mind. eine SF besitzen und nicht nur „was gehört“ haben.

Den katzengenetik.com Link kenn ich schon, ist von Frau Kuhlmey verfasst worden. Reicht mir aber nicht.

Danke & lg
Hallo Clash91.
Ich besitze selber keine SF und habe das wegen der OCD-Problematik auch nie vor. Darum kann ich Dir nicht mit einem persönlichen Bericht dienen.

Ich persönlich empfinde katzengenetik.com sehr aufschlussreich und gut. Klar, sie drücken für meinen Geschmack etwas arg auf die Tränendrüse, aber sie belegen jeden Fall auch sehr ausführlich und glaubhaft. Mit Röntgenbildern, Scans von Genuntersuchungen usw.
Ich denke, dass wenn Du gerne einen Erfahrungsbericht hättest kannst, Du Dich sicherlich an die Seitenbetreiberin wenden mit der Bitte um den Kontakt zu einer Halterin, die mit OCD zu tun hat und darüber reden möchte.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass manch einen der Verlust des eigenen Haustiers in so jungen Jahren zu sehr schmerzt als dass er oft darüber reden will.

Meine - subjektive - Einschätzung aus allem, das ich weiß ist, dass auch heterozygote Tiere an OCD erkranken können. Das hat Frau Kuhlmey auf der Seite ausführlich bewiesen.
Ob das alle Fold-Tiere tun weiß ich nicht, aber dass hier noch nie jemand von einem gesunden Tier berichtet hat, das alt geworden ist spricht für mich Bände. Ich denke mir, dass so etwas sicher auch die Züchter der Fold-Tiere veröffentlichen würden um zu belegen, dass das Fold-Gen nicht zwingend OCD auslöst. Warum findet niemand irgendwo einen Bericht?
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.09.2019, 08:31
  #62
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 999
Standard

Zitat:
"Die gefalteten Ohrmuscheln der Scottish Fold Katzen sind das äußerlich sichtbare Zeichen der Erbkrankheit Osteochondrodysplasie (OCD); diese Krankheit ist eine Entwicklungsstörung des Knorpel- und Knochengewebes, die den ganzen Körper betrifft, nicht nur die Ohren.

Genauer gesagt: Diese Krankheit beeinträchtigt die Knorpel- und Knochenbildung sowie die Skelettentwicklung und führt zu schweren Gelenkdegenerationen."
https://www.katzengenetik.com/scottish-fold-probleme/

Heißt für mich, das alle SF OCD haben. Erkennbar an den gefalteten Ohrmuscheln. Denn ohne OCD wären die Ohren ja nicht gefaltet = also unabhängig ob homo- oder heterozygot


Zitat:
"Die anderen Auswirkungen des Gens für Faltohren sind - im Gegensatz zu den abgeknickten Ohrmuscheln - optisch (phänotypisch) nicht sofort sichtbar.
Gewöhnlich entwickeln sie sich erst im Laufe des Katzenlebens (früher oder später) in Form von unterschiedlich ausgeprägten schmerzhaften degenerativen Gelenkerkrankungen, steifen, schmerzhaften Schwänzen, Lahmheit, Bewegungsunlust, abnormaler Körperhaltung und Gangart, missgestalteter Gliedmaße, der Neigung im frühen Alter Arthritis zu entwickeln usw.."
__________________

Mein Herz gehört euch

Ich trage dich in meinem Herzen, da bleibst du für immer, mein Popcorn.

Geändert von Gnocchilli (26.09.2019 um 08:35 Uhr)
Gnocchilli ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 09:26
  #63
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.062
Standard

Ich kann nicht viel Beitragen. Aber ich habe die Patenschaft für eine Tierheim-Katze übernommen, die leider aufgrund ihrer vielen medizinischen Baustellen, keinen Platz mehr bekommen wird. Derzeit ist sie auf einer Pflegestelle des Tierheims, wo sie verbleiben wird.

Diese Katze ist eine Fold.
Im Alter von ca. 4 Jahren wurde sie abgegeben, weil die Katze sich agressiv zeigte. TH Untersuchugen ergaben erstmal eine Blasenentzündung. Diese wurde behandelt und sie fand wieder ein neues Zuhause. Drei Jahre später ist sie wieder im TH abgeben worden.
Grund chronische Unsauberkeit, aggressives Verhalten, lautes konstantes Schreien.

Mittlerweile hat das TH einige Tests gemacht und viel Geld für die Katze ausgeben. Die Probleme allesamt sind von OCD ausgelöst. Die Katze hat Spastiken in den Hinterbeinen, der Schliessmuskel hat eine Art von Muskelerschlaffung, d.h es läuft und tropft alles unkontroliert aus der Katze, dazu extreme Schmerzen in der hinteren Wirbelsäule.

Mittlerweile ist sie auf Schmerzmittel eingestellt und es geht ihr dadurch besser, die Aggresionen und das Schreien haben damit aufgehört (sie ist eine totale Knutschkugel und schnurrt freudig wenn sie gewuschelt wird) ..allerdings kann sie dennoch kaum noch laufen, der Output kommt weiterhin einfach hinten rausgetropft und die starken Schmerzmittel greifen die Organe an.

In wie weit sie mit all den Baustellen noch viel Lebenszeit hat, ist fraglich. Derzeit hat sie aber noch Lebensfreude und wird auf der PS liebevoll so genommen wie sie ist.
Weil ich die Katze im TH kurz kennenlernen konnte und sie mich so lieb angeschmust hatte, hat mich ihr Schicksal nicht kalt gelassen und ich habe die Patenschaft für sie übernommen(will heissen ich unterstütze das TH mit Geldern für die Maus).
Ich bin da einfach irre traurig, zu sehen was man einem Lebewesen durch diese Qualzucht antun kann. Hätte sie diese verflixten Klappöhrchen nicht..wäre sie nicht zweimal im Tierheim gestrandet, müsste diese Schmerzen nicht erdulden..und es wäre aus ihr eine ganz tolle Maus geworden. Sie hat einen wirklich tollen Chrakter.

Anfang des Jahres wurde für Brüssel unter anderem die Zucht von Scotish Fold Katzen verboten. Eben weil es eine reine Qualzucht ist.
Es wird davon ausgegangen, dass dieses Verbot nun auch auf die anderen euopäischen Länder übergreift.

OCD habe sie alle, manche scheinen wohl (ich habe ewig mich mit drei Tierärzten unterhalten) Glück zu haben und kaum Komplikationen zu entwickeln. Der größte Teil der Klappohren, welche irgendwann bei den Tierärzten aufschlägt, entwickelt im Laufe des Lebens leider irgendwelche Probleme.
Das kann so schlimm sein, wie bei meiner Patenkatze oder auch nur leichte Dinge ..dennoch geht es meist nicht ohne Schmerzmittel, die wiederum bei langzeitgabe Nieren Leber und Co. angreifen... so oder so..es werden hier Tiere gezüchtet die dazu verdammt sind kein gesundes Leben führen zu dürfen..eben weil manche Klappohren einfach niedlich finden..

Ich drücke dir die Daumen, dass deine Katze zu der Sorte gehört, die keine Schwierigkeiten entwickelt..aber du solltest dennoch darauf vorbereitet sein, dass hier was kommen kann.
Nutze die Zeit dich einzulesen, damit du später dein Klappöhrchen gut unterstützen kannst.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 09:32
  #64
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.587
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Ich kann nicht viel Beitragen. Aber ich habe die Patenschaft für eine Tierheim-Katze übernommen, die leider aufgrund ihrer vielen medizinischen Baustellen, keinen Platz mehr bekommen wird. Derzeit ist sie auf einer Pflegestelle des Tierheims, wo sie verbleiben wird.

Diese Katze ist eine Fold.
Im Alter von ca. 4 Jahren wurde sie abgegeben, weil die Katze sich agressiv zeigte. TH Untersuchugen ergaben erstmal eine Blasenentzündung. Diese wurde behandelt und sie fand wieder ein neues Zuhause. Drei Jahre später ist sie wieder im TH abgeben worden.
Grund chronische Unsauberkeit, aggressives Verhalten, lautes konstantes Schreien.

Mittlerweile hat das TH einige Tests gemacht und viel Geld für die Katze ausgeben. Die Probleme allesamt sind von OCD ausgelöst. Die Katze hat Spastiken in den Hinterbeinen, der Schliessmuskel hat eine Art von Muskelerschlaffung, d.h es läuft und tropft alles unkontroliert aus der Katze, dazu extreme Schmerzen in der hinteren Wirbelsäule.

Mittlerweile ist sie auf Schmerzmittel eingestellt und es geht ihr dadurch besser, die Aggresionen und das Schreien haben damit aufgehört (sie ist eine totale Knutschkugel und schnurrt freudig wenn sie gewuschelt wird) ..allerdings kann sie dennoch kaum noch laufen, der Output kommt weiterhin einfach hinten rausgetropft und die starken Schmerzmittel greifen die Organe an.

In wie weit sie mit all den Baustellen noch viel Lebenszeit hat, ist fraglich. Derzeit hat sie aber noch Lebensfreude und wird auf der PS liebevoll so genommen wie sie ist.
Weil ich die Katze im TH kurz kennenlernen konnte und sie mich so lieb angeschmust hatte, hat mich ihr Schicksal nicht kalt gelassen und ich habe die Patenschaft für sie übernommen(will heissen ich unterstütze das TH mit Geldern für die Maus).
Ich bin da einfach irre traurig, zu sehen was man einem Lebewesen durch diese Qualzucht antun kann. Hätte sie diese verflixten Klappöhrchen nicht..wäre sie nicht zweimal im Tierheim gestrandet, müsste diese Schmerzen nicht erdulden..und es wäre aus ihr eine ganz tolle Maus geworden. Sie hat einen wirklich tollen Chrakter.

Anfang des Jahres wurde für Brüssel unter anderem die Zucht von Scotish Fold Katzen verboten. Eben weil es eine reine Qualzucht ist.
Es wird davon ausgegangen, dass dieses Verbot nun auch auf die anderen euopäischen Länder übergreift.

OCD habe sie alle, manche scheinen wohl (ich habe ewig mich mit drei Tierärzten unterhalten) Glück zu haben und kaum Komplikationen zu entwickeln. Der größte Teil der Klappohren, welche irgendwann bei den Tierärzten aufschlägt, entwickelt im Laufe des Lebens leider irgendwelche Probleme.
Das kann so schlimm sein, wie bei meiner Patenkatze oder auch nur leichte Dinge ..dennoch geht es meist nicht ohne Schmerzmittel, die wiederum bei langzeitgabe Nieren Leber und Co. angreifen... so oder so..es werden hier Tiere gezüchtet die dazu verdammt sind kein gesundes Leben führen zu dürfen..eben weil manche Klappohren einfach niedlich finden..

Ich drücke dir die Daumen, dass deine Katze zu der Sorte gehört, die keine Schwierigkeiten entwickelt..aber du solltest dennoch darauf vorbereitet sein, dass hier was kommen kann.
Nutze die Zeit dich einzulesen, damit du später dein Klappöhrchen gut unterstützen kannst.
Und damit dein Klappöhrchen hoffentlich nicht endet wie Lirumlarums patenkatze, sondern für immer bei ihrem Besitzer bleiben darf.
Lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 10:24
  #65
Clash91
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 18
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Ich kann nicht viel Beitragen. Aber ich habe die Patenschaft für eine Tierheim-Katze übernommen, die leider aufgrund ihrer vielen medizinischen Baustellen, keinen Platz mehr bekommen wird. Derzeit ist sie auf einer Pflegestelle des Tierheims, wo sie verbleiben wird.

Diese Katze ist eine Fold.
Im Alter von ca. 4 Jahren wurde sie abgegeben, weil die Katze sich agressiv zeigte. TH Untersuchugen ergaben erstmal eine Blasenentzündung. Diese wurde behandelt und sie fand wieder ein neues Zuhause. Drei Jahre später ist sie wieder im TH abgeben worden.
Grund chronische Unsauberkeit, aggressives Verhalten, lautes konstantes Schreien.

Mittlerweile hat das TH einige Tests gemacht und viel Geld für die Katze ausgeben. Die Probleme allesamt sind von OCD ausgelöst. Die Katze hat Spastiken in den Hinterbeinen, der Schliessmuskel hat eine Art von Muskelerschlaffung, d.h es läuft und tropft alles unkontroliert aus der Katze, dazu extreme Schmerzen in der hinteren Wirbelsäule.

Mittlerweile ist sie auf Schmerzmittel eingestellt und es geht ihr dadurch besser, die Aggresionen und das Schreien haben damit aufgehört (sie ist eine totale Knutschkugel und schnurrt freudig wenn sie gewuschelt wird) ..allerdings kann sie dennoch kaum noch laufen, der Output kommt weiterhin einfach hinten rausgetropft und die starken Schmerzmittel greifen die Organe an.

In wie weit sie mit all den Baustellen noch viel Lebenszeit hat, ist fraglich. Derzeit hat sie aber noch Lebensfreude und wird auf der PS liebevoll so genommen wie sie ist.
Weil ich die Katze im TH kurz kennenlernen konnte und sie mich so lieb angeschmust hatte, hat mich ihr Schicksal nicht kalt gelassen und ich habe die Patenschaft für sie übernommen(will heissen ich unterstütze das TH mit Geldern für die Maus).
Ich bin da einfach irre traurig, zu sehen was man einem Lebewesen durch diese Qualzucht antun kann. Hätte sie diese verflixten Klappöhrchen nicht..wäre sie nicht zweimal im Tierheim gestrandet, müsste diese Schmerzen nicht erdulden..und es wäre aus ihr eine ganz tolle Maus geworden. Sie hat einen wirklich tollen Chrakter.

Anfang des Jahres wurde für Brüssel unter anderem die Zucht von Scotish Fold Katzen verboten. Eben weil es eine reine Qualzucht ist.
Es wird davon ausgegangen, dass dieses Verbot nun auch auf die anderen euopäischen Länder übergreift.

OCD habe sie alle, manche scheinen wohl (ich habe ewig mich mit drei Tierärzten unterhalten) Glück zu haben und kaum Komplikationen zu entwickeln. Der größte Teil der Klappohren, welche irgendwann bei den Tierärzten aufschlägt, entwickelt im Laufe des Lebens leider irgendwelche Probleme.
Das kann so schlimm sein, wie bei meiner Patenkatze oder auch nur leichte Dinge ..dennoch geht es meist nicht ohne Schmerzmittel, die wiederum bei langzeitgabe Nieren Leber und Co. angreifen... so oder so..es werden hier Tiere gezüchtet die dazu verdammt sind kein gesundes Leben führen zu dürfen..eben weil manche Klappohren einfach niedlich finden..

Ich drücke dir die Daumen, dass deine Katze zu der Sorte gehört, die keine Schwierigkeiten entwickelt..aber du solltest dennoch darauf vorbereitet sein, dass hier was kommen kann.
Nutze die Zeit dich einzulesen, damit du später dein Klappöhrchen gut unterstützen kannst.

Vielen lieben Dank für den Erfahrungsbericht, gute Besserung deiner Süßen

OCD haben sie alle, ja. War in deinem Fall homo- oder heterozygot?

LG
Clash91 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 10:34
  #66
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.832
Standard

Zitat:
Zitat von Clash91 Beitrag anzeigen
gute Besserung deiner Süßen
Clash, Besserung gibt es da leider nicht. Nur verzögern und mit Schmerzmitteln aushalten.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 11:16
  #67
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 999
Standard

Zitat:
Zitat von Clash91 Beitrag anzeigen

OCD haben sie alle, ja. War in deinem Fall homo- oder heterozygot?

LG
Wie ich oben geschrieben habe, ist es egal, ob homo- oder heterozygot. Die Faltohren zeigen ja, dass der Gendefekt und somit OCD da ist. Die Faltohren sind nur einfach das einzige, was man äußerlich von OCD mit bekommt. Die Faltohren kommen ja vom OCD.

Es ist unheilbar. Da kann man nur noch Symptome behandeln, so gut es eben geht.
Gnocchilli ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 11:24
  #68
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.062
Standard

Zitat:
Zitat von Clash91 Beitrag anzeigen
OCD haben sie alle, ja. War in deinem Fall homo- oder heterozygot?

LG
Weiß ich nicht, weil die Behandlungen alle ja das TH gemacht hat und ich die einzelnen Ergebnisse somit nicht vorliegen habe. Die Katze gehört mir ja nicht, ich habe lediglich eine Patenschaft übernommen.

Aber wie von den Anderen schon geschrieben, tut es eh nichts mehr zur Sache..die Schmerzen sind da und bleiben, es gibt keine Aussicht auf Heilung nur auf Linderung.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 12:48
  #69
Clash91
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 18
Standard

Gibts hier wen der Röntgenbilder bzw. Verkrüppelungen mit eigenen Augen gesehen hat und berichten kann (Mix SF)?
Clash91 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 26.09.2019, 12:58
  #70
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.002
Standard

Zitat:
Zitat von Clash91 Beitrag anzeigen
Gibts hier wen der Röntgenbilder bzw. Verkrüppelungen mit eigenen Augen gesehen hat und berichten kann (Mix SF)?
Ich glaube, es muss dir hier niemand etwas beweisen. Du machst ohnehin den Eindruck, die Augen vor den Tatsachen verschliessen zu wollen.
__________________
Liebe Grüße

Sandra mit C&D


--------------------------------

Malika aus Marrakesch sucht ein Zuhause:
https://www.katzen-forum.net/wohnung...rm-d-weit.html
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 13:03
  #71
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.587
Standard

Zitat:
Zitat von Clash91 Beitrag anzeigen
Gibts hier wen der Röntgenbilder bzw. Verkrüppelungen mit eigenen Augen gesehen hat und berichten kann (Mix SF)?
Ich frage mich warum du hier so sehr Beweise haben möchtest. Warum hast du diese Energie und das Bedürfnis nach Wissen nicht aufgebracht BEVOR du dir ein Tier angeschafft hast? Dich über Züchter und Vermehrer informiet, über Qualzuchten und deren Folgen, über eine Artgerechte Haltung von Katzen.
Du kannst nun nichtsmehr ändern, außeer dir dessen bewusst sein, was da auf dich zukommen könnte und vermutlich auch wird. Ich kann nur hoffen, dass am Ende nicht das Tier alles ausbaden muss und ins Tierheim gebracht wird wegen Unsauberkeit und Aggressionen, die auf die Qualzuchtbedingte Erkrankung zurückzuführen sind.
Und das du nun etwas aufgeklärter durch die Welt gehst, beim kätzischen Partner für dein Kitten auf eine seriöse Herkunft achtest und Bekannten/Verwandten vorwarnst bevor sie eine Entscheidung treffen, die so sehr das Leben eines Tieres beeinflussen kann.
lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 13:30
  #72
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 999
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Ich frage mich warum du hier so sehr Beweise haben möchtest. Warum hast du diese Energie und das Bedürfnis nach Wissen nicht aufgebracht BEVOR du dir ein Tier angeschafft hast?
Dem schließe ich mich an.

Es ist Tatsache, das dein Mietzer OCD hat. Erkennt man ja an den Ohren. Da die Katze aber im Brunnen ist, kann ich nur empfehlen frühzeitig eine Krankenversicherung abzuschließen. Ich denke das wäre an der Stelle am sinnvollsten. Ob die Versicherungen das mit einschließen, muss man erstmal abklären, natürlich. ist ja ne Erbkrankheit, die oft nicht mit enthalten sind.

Dann würde ich regelmäßig zu Check ups gehen, damit man rechtzeitig was gegen Schmerzen machen kann.

Das klingt alles hart und natürlich möchte man nach Möglichkeiten suchen, dass es nicht so ist. Aber es ist so, leider. Du hast aber nun auch gleichzeitig die Verantwortung das beste aus der Situation zu machen. Er ist auf der Welt und bei dir, das kann man nicht rückgängig machen.

Ich hoffe eben nur, dass er lange bei dir bleiben darf. Wenn du dich wirklich überfordert damit fühlst, suche ihm lieber schnellstmöglich einen geeigneten Platz, der ihm all diese Gesundheitsmaßnahmen ermöglicht. Wenn du ihn behältst, informiere dich darüber, über Anzeichen etc. Das ist alles was du machen kannst. Den Rest bringt die Zeit.

Vllt hat er Glück, vllt aber auch nicht. Jedoch seid IHR in der glücklichen Position, dass du jetzt schon weißt, was auf euch zukommen könnte. Das wissen sicher viele nicht (sonst würden sie sich so eine Katze vmtl auch nicht anschaffen), was am Ende zum Nachteil der jeweiligen Katze wird.

Also mach was 'drauß, bitte verschließe deine Augen nicht!

Im inet gibt es sicher einige Röntgenbilder und Erfahrungsberichte dazu. Musst du mal schauen.
Gnocchilli ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 14:37
  #73
yellowkitty
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.149
Standard

Bei katzengenetik.com gibt es solche Röntgenbilder, aber ich glaube die Seite war dir zu emotional?
Ich würde ehrlich gesagt weniger Energie in das Suchen von irgendwelchen Röntgenbildern stecken, sondern dem Katerich einen Spielgefährten aus dem Tierschutz suchen, mit dem er sein Leben dann hoffentlich mehr oder weniger unbeeinträchtigt genießen kann.
Ich kann dir versichern, dass du in diesem Fall keinen Fehler machen kannst, die beiden werden sich kurz anfauchen und danach sind sie die dicksten Freunde.
Dieses Spielen, Putzen, über alle Schränke jagen, das kann kein Mensch ersetzen.
UND du hast gleich 2 Katerchen zum Schmusen und Liebhaben, besser geht es doch gar nicht.
In den Tierheimen gibt es gerade viele kleine Pupsis, die auf ihre Chance warten, wäre doch schön, wenn du einem davon ein zu Hause auf Lebenszeit bieten kannst
yellowkitty ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Traumatisierte Katzen vente Verhalten und Erziehung 21 04.09.2016 10:23
traumatisierte Tierheimkatzen diohna Die Anfänger 12 23.03.2015 13:45
Traumatisierte Katzen Katzenbraut Katzen Sonstiges 48 14.07.2013 20:18
Traumatisierte Katze? Chubaka Die Anfänger 44 23.11.2012 21:35
Traumatisierte Katze.. Odin Sonstige Krankheiten 81 16.03.2010 18:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:18 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.