Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2019, 08:50
  #1
Razkim
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Bern
Beiträge: 2
Beitrag Aggressiver Kater

Hallo Zusammen

Seit ca. 8 Monaten bin ich Katzenmama eines Bengalkaters. Wir haben uns wegen meiner leichten Allergie für einen Bengalen entschieden. Was super funktioniert.
Mein Freund und ich haben den Kater von einem Bauernhof. Er ist jetzt 3,5 Jahre alt.
Leider hat der kleine in seinem bisherigen Leben schon sehr viel erlebt... Es ist so, dass er anderen Katzen gegenüber äusserst aggressiv ist. Dies war auch der Grund warum ihn die Vorbesitzerin weggeben wollte.
Wir wissen nicht viel über sein vorheriges Leben. Nur so viel: Er ist ein Bengale aus Belgien und hat einen Stammbaum, darauf haben wir festgestellt, dass sein Vater gleichzeitig auch sein Grossvater ist. Ist das normal? Darf ein Züchter das?
Irgendwann ist dann unser Bengale zu seiner vorherigen Besitzerin gekommen, die ihn wohl als Deckkater haben wollte. Laut ihrer Aussage hat der Bengale ihre Maincoon Kätzin einmal gedeckt. Aber unser Kater verhielt sich schon immer aggressiv. Sie kastrierte ihn dann, was aber auch keine Besserung brachte. Also gab sie ihn als Zwischenlösung auf einen Bauernhof. Wo man sich, meiner Meinung nach, nicht wirklich um ihn kümmerte... Er kämpfte dort mit den Hofkatzen und dadurch verletzte er sich an Nase und Auge, so dass jetzt Vernarbungen in der Nase sind und er schnarcht wenn er schläft (was eigentlich ganz süss ist ) Dies beeinträchtigt ihn aber laut TA nicht.
Als wir ihn auf dem Bauernhof besuchten und seinen Zustand sahen, nahmen wir ihn sofort mit zu uns. Wir brachten ihn am Tag darauf zur Kontrolle zum TA. Dieser stellte fest, dass leider nie alle Impfungen gemacht wurden. Was wir jetzt mittlerweile nachgeholt haben.
Bei einem Ultralschall wurde ausserdem festgestellt, dass eine Niere viel grösser ist als die andere und ein Stadium einer Seniorenkatze hat (Was aber laut TA auch nicht weiter schlimm ist)
Der Bengale lebt jetzt bei uns und kann tagsüber auf den gesicherten Balkon. Nachmittags gehe ich dann mit ihm in den Gemeinschaftsgarten unseres Wohnhauses. Dies aber nur mit Leine. Da ich nicht will, dass er sich oder eine andere Katze verletzt. Ich weiss, dass dies nicht die richtige Lösung ist, jedoch ist es aber wirklich so, dass er sobald er eine Katze sieht, diese angreifen will. Auch wenn es mal die gleiche ist, die er schon paar mal gesehen hat. Sein Schwanz wird buschig er geht in Angriffsposition und greift an, auch wenn die andere Katze nur guckt und "Hallo" sagen will.
Uns gegenüber ist er aber ein wunderbarer Kater; schmust, spielt und kuschelt mit uns.
Hat jemand von euch vielleicht ein ähnliches Problem gehabt? Gibt es eine Möglichkeit ihn zu "resozialisieren"? Wir möchten eigentlich nicht, dass er als Einzelkatze lebt und würden ihm gerne einen Katzenfreund holen. Aber so geht das ja leider nicht... Und Freigang zu gewähren trauen wir uns auch nicht, da keine Katze verletzt werden soll.

Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüsse
Razkim ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.09.2019, 10:01
  #2
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.110
Standard

Has du denn die Möglichkeit für Freigang?
Einen ehemaligen Freigänger in die Wohnung zu stecken, dass geht gar nicht.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 11:47
  #3
hellyo
Forenprofi
 
hellyo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nordhessen
Alter: 49
Beiträge: 10.493
Standard

Hmm, durch falsche Haltung in der Vergangenheit ist aus dem Kater eben das geworden, was ihr jetzt sozusagen als Problem am Hals habt.

Da der Kater denkt, er muss sein Revier beim Spaziergang verteidigen, wird sich am Verhalten nix ändern. Er scheint den Wechsel zwischen drin und draußen nicht so gut wegzustecken.

Ich würde ihn erstmal drin lassen, der Balkon sollte aber zugänglich sein.

Lies Dich mal ins Thema "langsame Zusammenführung" ein.

Evtl. klappt es mit Zwischentür und einem anderen, devoten Kater.
__________________
Ariane

mit der Bande Nobby, Sissi, Hugo & Rosalie und den Sternchen hinter dem Regenbogen

Özil wird gesucht - seit September 16 spurlos verschwunden.
hellyo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 12:30
  #4
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.090
Standard

Ihr seid echt toll! So einer armen geschundenen Seele würden sich nur wenige Leute annehmen.


Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Has du denn die Möglichkeit für Freigang?
Einen ehemaligen Freigänger in die Wohnung zu stecken, dass geht gar nicht.
Wenn er sich so hochgradig aggressiv im Freigang aufführt und andere Katzen dermassen attakiert und selber attakiert wird ... also Freigang in allen Ehren, dann lieber drin lassen. Er hat schon eine ramponierte Nase und viele Narben davongetragen. Was soll ihm und den anderen noch passieren.
Wie glücklich oder unglücklich erscheint er euch denn in der Wohnung? Mal ganz blöd gefragt. Gibt ja durchaus Freigänger die das besser wegstecken als andere. Bzw. Freigänger die gar nicht mehr wegwollen.

Und wegen der anderen Katzen, könnt ihr ein wenig nachvollziehen ob er jeder Katze gegenüber so reagiert oder vielleicht weiblichen z.B. nicht? Weiss ja nicht ob das eine Rolle spielt und Katzen das Geschlecht riechen bei anderen Katzen. Vielleicht können das ein paar Experten hier sagen.

PS: BILDER!
__________________
.

Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca (1304 - 1374), italienischer Humanist, Lyriker und Dichter

Geändert von Neol (03.09.2019 um 12:33 Uhr)
Neol ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 13:48
  #5
Razkim
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Bern
Beiträge: 2
Standard

Vielen Dank für eure Antworten. Ja das mit dem Freigang ist so ein Thema. Ich weiss, dass ein No Go ist, einer Freigängerkatze die Freiheit zu nehmen. Aber wie gesagt, ich möchte nicht, dass es noch mehr Verletzte gibt


Zitat:
Zitat von Neol Beitrag anzeigen
Ihr seid echt toll! So einer armen geschundenen Seele würden sich nur wenige Leute annehmen.
Vielen Dank für das Kompliment.


Zitat:
Zitat von Neol Beitrag anzeigen
Wie glücklich oder unglücklich erscheint er euch denn in der Wohnung? Mal ganz blöd gefragt. Gibt ja durchaus Freigänger die das besser wegstecken als andere. Bzw. Freigänger die gar nicht mehr wegwollen.
Schwierige Frage, wegen dem glücklich / unglücklich sein. Also ihm sollte es an nichts fehlen. Wir haben dafür gesorgt, dass er weil er eben auf "Freigangentzug" ist, sicher genug Klettermöglichkeiten hat, er hat 2 Katzenklo und ihm wird ausser der Wohnungstür keine Tür versperrt.
Er liebt es "Fussball" zu spielen. Manchmal bringt er mir auch seine Spielmaus und legt sie mir vor die Füsse. Wenn ich im Bett liege, liegt er meistens in meinen Armen oder in seinem Körbchen direkt neben dem Bett. Wenn ich Nachhause komme verlangt er gleich einige Streicheleinheiten. Also auf mich wirkt er sehr aktiv, verspielt und verschmust. Hoffentlich ein Zeichen, dass er glücklich ist..

Zitat:
Zitat von Neol Beitrag anzeigen
Und wegen der anderen Katzen, könnt ihr ein wenig nachvollziehen ob er jeder Katze gegenüber so reagiert oder vielleicht weiblichen z.B. nicht? Weiss ja nicht ob das eine Rolle spielt und Katzen das Geschlecht riechen bei anderen Katzen. Vielleicht können das ein paar Experten hier sagen.

PS: BILDER!
Hmm, wir können nicht sagen, ob er nur ein bestimmtes Geschlecht angreift.. Vielleicht müssten wir das mal herausfinden
Bilder sind auf meinem Profil
Razkim ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2019, 17:48
  #6
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.919
Standard

Zitat:
Zitat von Razkim Beitrag anzeigen
Wir brachten ihn am Tag darauf zur Kontrolle zum TA. Dieser stellte fest, dass leider nie alle Impfungen gemacht wurden. Was wir jetzt mittlerweile nachgeholt haben.
Bei einem Ultralschall wurde ausserdem festgestellt, dass eine Niere viel grösser ist als die andere und ein Stadium einer Seniorenkatze hat (Was aber laut TA auch nicht weiter schlimm ist)
Hallo

Ich würde das mit der vergrößerten Niere noch mal abklären lassen.
Eventuell eine zweite Meinung einholen ,wo noch weiter Untersuchungen durchgeführt werden u.s.w. (Blutbild ,gegebenfalls noch weitere Untersuchungen).

Eventuell hat der Kater vielleicht Schmerzen und verbindet das mit anderen Katzen,das er sich so aggressiv zu seinem Artgenossen verhält.

Aber natürlich hat das Ganze mit seiner Vorgeschichte auch mit zu tun.
(Als Deckkater benutzt ,Abschiebung und verschiedene Besitzer,erst später kastriert u.s.w. ).


http://www.tierklinik-ismaning.de/ni...en-bei-katzen/
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

aggression, angreifen, bengal, einzelhaltung, sozialisieren

« Vorheriges Thema: Hilfeeeee | Nächstes Thema: Katerchen erbricht - Tipps »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aggressiver Kater Sterntaste Freigänger 4 14.04.2015 12:55
aggressiver Kater golddirk Verhalten und Erziehung 17 13.10.2014 20:44
Aggressiver Kater :'( KawaiiCherry Verhalten und Erziehung 3 11.02.2014 22:11
Aggressiver Kater Manu94 Verhalten und Erziehung 7 22.05.2012 20:28
Aggressiver Kater...:-( hilfe100 Alternative Heilmethoden 0 23.01.2011 14:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.