Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2019, 09:15
  #16
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 30
Beiträge: 1.484
Standard

Oh nein

Liebe Jenny, ich hatte so gehofft, dass es etwas ist, wo Schnurri geholfen werden kann. Hatte aber leider doch schon ein ungutes Gefühl

Ach Mensch, es tut mir so leid. Aber ich denke auch, dass ihr die richtige Entscheidung trefft. Ich hoffe, ihr habt noch eine möglichst lange, schöne Zeit mit der lieben Schnurri!
__________________
LG von Kisu mit Schorschi & Trudi

kisu ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.08.2019, 09:16
  #17
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.001
Standard

Liebe Jenny

Es tut mir sehr leid wegen dieser schrecklichen Diagnose.

Finde eure Entscheidung richtig. Chemo und die häufigen TA-Besuche wären ein Auf und Ab sowie Stress für die Katze. Ich würde sie auch nur palliativ behandeln lassen und wünsche euch viel Kraft und noch möglichst viele schöne Tage zusammen.
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 09:20
  #18
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 610
Standard

Liebe Jenny,
es tut mir unendlich leid für euch und eure Katze.
Wie immer ihr euch entscheidet, ihr kennt eure Katze am besten und wisst am ehesten, was für sie noch lebenswert ist und was nicht.
Unser Kater Max hat mit Cortison-Depot (ohne Chemo) ein halbes Jahr geschenkt bekommen.
Er hat diese Zeit mit unseren drei Jungspunten noch sehr genossen und sie mit ihm.
Auch unsere jüngere Tochter hat diese Zeit gebraucht, um Abschied zu nehmen,
nachdem wir ein Jahr zuvor schon Felix über nur ein Wochenende hinweg gehen lassen mussten.
Das halbe Jahr war alles andere als einfach...und dennoch schön.
Beratet euch gemeinsam, schaut wie es der Katze geht...
und wie immer ihr euch entscheidet, wird es richtig sein.


Ich wünsche euch starke Nerven und viel Kraft!
__________________
_____________________________________
Liebe Grüße Lumipallo
mit den Schmuseflusen Fietje, Santje, Felice und Coco
Fietje Seelentröster, Prinzessin Santje, Minimiez Felice und Coco Kullerkeks




Im Katzenhimmel unvergessen Bonny, Murmel, Oscar, Tom, Tini, Benni, Lissi, Felix und Max
Lumipallo ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 06:24
  #19
JennyD84
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

Danke für eure lieben Worte...

Es ist schwer, das ganze zu akzeptieren. Seit es ihr Samstag von jetzt auf nachher so schlagartig besser ging, hatten wir uns Hoffnungen gemacht...Dass sie doch wieder über den Berg kommt. Und nun diese Diagnose...
Wenn man nicht wüsste, dass sie was hat und sie nicht so schlank wäre, würde man aktuell nichts merken. Aber das wird eben wohl am Cortison liegen...
Bis heute hält die Spritze und nun baut sie sich innerhalb einer Woche ab...Ich denke, wir werden spätestens Montag dann wieder hingehen um zu besprechen, wie es weitergeht, was man ihr geben kann etc...
Ich hoffe sehr, dass wir wenigstens noch ein paar Wochen mit ihr haben und die werden wir ihr so schön gestalten, wie es uns möglich ist!
Ich bin froh, dass wir noch die beiden anderen Senioren (16) haben und nicht "nur" noch eine zweite Katze...Denn wenn wir Schnurri gehen lassen müssen, ist nicht plötzlich eine alleine...So haben die beiden Schwestern sich noch gegenseitig...

Ich werde mich sicher bald wieder melden...
Danke für alles!
JennyD84 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 10:09
  #20
Jorun
Forenprofi
 
Jorun
 
Registriert seit: 2010
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 7.559
Standard

Jenni, Mit nem Lymphom kann man nicht mehr viel machen, sorry das so zu sagen. Habe selbst Anfang Juli mein Herzenskaterchen an diesen sch.... Krebs verloren.

Ein Lymphom spricht gut auf Cortison an. Also würde ich das weiter so machen.
Also alle Woche Cortisondepot mit Vitamin B, dazu Päppelfutter hochkalorisch und Immunsystem aufbauen.

Quack hatte so noch 1 Jahr mit guter Lebensqualität ehe er dann so abgebaut hat dass nix mehr ging. Der Krebs war quasi immun gegen das Cortison geworden und 'explodiert'.

Chemo lehne ich grundsätzlich ab - Ich treibe den Teufel nicht mit Beelzebub aus, sprich ich gehe nicht gegen den Krebs vor indem ich den Körper mit tödlichem Gift überschwemme. Das ist widersinnig.
__________________
Viele Grüße,
Jorun

Jorun ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 10:41
  #21
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.929
Standard

Ich persönlich würde auch nur noch palliativ handeln und die Cortisonbehandlung auch erstmal fortführen.
Ich finde es allerdings sehr wichtig, dass ihr diese Diagnose habt, für das eigene Seelenheil. Jetzt kann man den Kater dann guten Gewissens gehenlassen, wenn er zu sehr abbaut, weil man weiß, dass es keine Aussicht mehr auf Heilung gibt.

Ich wünsche euch viel Kraft für die nächste Zeit!
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 17:24
  #22
JennyD84
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Jenni, Mit nem Lymphom kann man nicht mehr viel machen, sorry das so zu sagen. Habe selbst Anfang Juli mein Herzenskaterchen an diesen sch.... Krebs verloren.

Ein Lymphom spricht gut auf Cortison an. Also würde ich das weiter so machen.
Also alle Woche Cortisondepot mit Vitamin B, dazu Päppelfutter hochkalorisch und Immunsystem aufbauen.

Quack hatte so noch 1 Jahr mit guter Lebensqualität ehe er dann so abgebaut hat dass nix mehr ging. Der Krebs war quasi immun gegen das Cortison geworden und 'explodiert'.

Chemo lehne ich grundsätzlich ab - Ich treibe den Teufel nicht mit Beelzebub aus, sprich ich gehe nicht gegen den Krebs vor indem ich den Körper mit tödlichem Gift überschwemme. Das ist widersinnig.
Habt ihr Tipps bezüglich des Futters etc?
JennyD84 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 18:35
  #23
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.001
Standard

Ich weiss jetzt nur von einer Bekannten mit kranken Katzen, dass sie auf Ziegenkolostrum schwört, da es das Immunsystem aufbaut.

Meinem CNIchen habe ich Recovery von (ausnahmsweise) RC gegeben. Ein Päppelfutter. Und einfach alles was der Süsse fressen mochte.
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 10:22
  #24
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.929
Standard

Bei kranken Tieren schaue ich mich gerne in der Abteilung für säugende Katzen um. Es gibt ein Futter von select gold „babycat &mother“. Der Fettanteil ist relativ hoch und die Konsistenz recht weich.

Ansonsten kannst du auch Päppelpasten probieren, Nutrical und Calopet wären zwei Möglichkeiten.
Reconvales hat ja schon jemand genannt.
Rinderfettpulver nehmen auch viele Katzen gerne an.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 22.08.2019, 10:17
  #25
Ronjakatze
Erfahrener Benutzer
 
Ronjakatze
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hohenbrunn
Alter: 56
Beiträge: 963
Standard

Laß ihr das Cortison spritzen, so oft sie es braucht. Um Langzeitschäden braucht ihr euch ja nicht mehr sorgen...leider.
Und lasst sie fressen, was immer sie mag.
Jetzt noch mit Gewalt auf "gesundes Futter" umzustellen ist doch Quatsch.
So haben mein Hubs und ich noch schöne vier Monate gemeinsam verbringen dürfen.
Als "der" Zeitpunkt dann kam, war ich damit versöhnt und Hubs ist ganz entspannt in meinen Armen seine Reise über die RBB angetreten.
Alles Liebe und Gute für Euch !!
__________________
Liebe Grüße

Susanne

mit den "Plüschpopos" Emma, Felix & Paulchen, "Koboldhund" Polly, den Herzens-Sternchen Silvester, Otti & Hubs und den anderen Sternentieren für immer im Herzen
Ronjakatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 11:24
  #26
JennyD84
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 7
Standard

Hallo ihr Lieben...

Ich wollte mich nochmal melden und bedanken.
Wir mussten Schnurri leider am 04.10 schweren Herzens gehen lassen...Sie hatte innerhalb weniger Tage massiv abgebaut. Wir hatten Donnerstags festgestellt, dass ihr beim laufen die Hinterbeine bisschen wegrutschen und sie beim Aufstehen bisschen schwankt. Gefressen hat sie nach wie vor, aber zu allem anderen fehlte ihr offensichtlich die Kraft. Da wir noch nie in der Situation waren, wann der Zeitpunkt gekommen ist...Sind wir Freitags zum TA und er meinte, es wäre nun soweit...Es würde ansonsten ziemlich unschön werden. Für uns und vorallem für Schnurri. Und dass wollten wir auf keinen Fall!!!! Schmerzen oder dass sie leidet, ist das letzte, was wir wollten... Danach ging rückblickend alles ziemlich schnell...
Es war das schlimmste, was ich je erleben musste. Und ich hab schon ziemlich viel erlebt und leider schon sehr viele geliebte Menschen verloren... Sie bekam eine Spritze und krabbelte direkt auf meine Brust in meine Arme.... Es dauerte nur einen Moment, bis sie "weg" war...Ich gab sie meinem Mann, dass er sie auch nochmal kurz halten und sich verabschieden konnte....Da erbrach sie sich und wir haben sie auf den Tisch gelegt...Der Arzt war wirklich toll, hat auch zuvor alles erklärt und gesagt, es ist normal, dass sie manchmal spucken müssen. Dann kam die finale Spritze...
Tut mir leid, wenn ich das so ausführlich erzähle, aber es war wirklich traumatisch für mich...Ich vermisse sie jeden einzelnen Tag und kann es immer noch nicht realisieren. Wir haben noch 2 Katzen, die mein Mann quasi mit in die Beziehung gebracht hat. 2 Geschwister, die nun schon 16 Jahre auf ihrem (zum Glück bisher gesunden) Buckel haben...Aber Schnurri war mein "Baby". Hatten sie von klein auf...Hatte die erste Woche damals im Wohnzimmer bei ihr geschlafen und sie war wirklich sehr anhänglich. Man konnte sie rufen wie einen Hund und sie hat auch immer Antwort gegeben, wenn man mit ihr gesprochen hat. Ihren Namen hat sie übrigens daher, dass sie wirklich immer geschnurrt hat,sobald man sie angefasst hat...Und auch, weil ich als Kind einen Stofftiger hatte (den gibt es sogar noch im Keller), der auch Schnurri hieß.
Ich war die ersten 2 Tage danach wirklich im Eimer. Mein Mann sagte, ich sähe aus als hätte ich eine Schlägerei gehabt...Die Augen total verquollen vom weinen. Kannte mich selbst so nicht, ich musste ständig von einer Sekunde auf die andere weinen... Zb am Abend im Bett, wo sie eigentlich zu uns kam und oft zu mir unter die Decke gekrabbelt ist... Es ist besser geworden, aber vorhin ging es wieder los, nachdem Anubis angerufen hatte, dass wir nun ihre Asche abholen könnten.
Sie wurde am Freitag Abend von denen abgeholt und hatte schon 2h nachdem wir Zuhause waren den Anruf, wie es weiter geht. Ich weiß nicht, ob es die überall gibt, aber ich kann Anubis nur empfehlen. Der Mitarbeiter war echt lieb und hat beim Anruf gefragt ob es jetzt okay ist oder er sich lieber wann anderst melden soll...Jedenfalls haben wir uns für eine Einzeleinäscherung entschieden. Eine Urne möchte ich nicht. Ich möchte sie nicht quasi täglich in der Wohnung irgendwo sehen und daran erinnert werden. Wenn es nach meinem Mann ginge, würden wir das nämlich so machen. Es klingt vielleicht doof, aber ich muss loslassen und komme mit dem Gedanken nicht klar, dass sie im Regal steht und ich damit ständig konfrontiert werde... Was wir mit der Asche machen bzw wo wir sie verstreuen können weiß ich noch nicht. Wir haben leider keinen eigenen Garten...
Das wird auf jeden Fall nochmal hart...

Ich danke euch für die vielen Tipps und Worte!
Und nochmal sorry, dass es so ausführlich geworden ist.

Liebe Grüße, Jenny
JennyD84 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 20:20
  #27
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.856
Standard

Es tut mir sehr leid, dass ihr Abschied nehmen musstet und ich wünsche euch viel Kraft für eure Trauer!

Macht langsam mit der Asche, ich kann euch aus Erfahrung sagen, dass die Zeit euch den Weg zeigen wird wie ihr damit umgehen und was ihr damit möchtet. Auch ich hatte so meine Pläne, wie ich es gerne machen möchte und so weiter... Aber das eine ist ja Kopf, und das andere der Bauch. Und dann ist es anders gekommen als ich dachte, aber diese länger gereifte Entscheidung fühlt es sich gut und richtig an und dafür habe ich die Zeit gebraucht. Nehmt euch eure Zeit, es wird euch helfen bei eurer Entscheidung!

Alles Liebe und Gute für euch!
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)



Warum mag uns denn keiner???
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 09:25
  #28
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 30
Beiträge: 1.484
Standard

Liebe Jenny,

es tut mir sehr leid Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft, bald besser mit dem Verlust klarzukommen. Ihr habt das Beste für sie getan!
Ich drücke dich mal.
kisu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 09:35
  #29
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.458
Standard

Mein Beileid. Ich weiß wie du dich fühlst.
__________________
Liebe Grüße Babsi und Co,
den 3 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2019, 09:39
  #30
jasmine
Forenprofi
 
jasmine
 
Registriert seit: 2008
Ort: Altbach
Alter: 56
Beiträge: 1.632
Standard

Mein Beileid für deinen Verlust, ich weiss wie schwer das ist.

Du warst bis zur letzten Minute für Sie da und deine Maus konnte Ihr ganzes Leben erfahren, was es heisst geliebt zu werden.
__________________
Jasmine mit Nikita und Amadeus

Percy, Möbsle,Gismo und Eddie immer im Herzen
jasmine ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: 5 Wochen altes Katzenwelpen gefunden | Nächstes Thema: Nala lässt uns nicht schlafen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe hilfe hilfe ts in berlin gesucht Lavina Tierschutz - Allgemein 13 23.02.2012 20:30
Hilfe in Krefeld, Hilfe für rote Kätzchen gesucht Die Fellnasen Tierschutz - Allgemein 15 12.09.2010 09:33
Hilfe gesucht MIRU Infektionskrankheiten 5 05.03.2010 08:07
Hilfe gesucht Zahlenhexe Verhalten und Erziehung 5 22.06.2009 13:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:46 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.