Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2019, 21:48
  #61
Zossi
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 18
Standard

Danke für eure Antworten.
Hier mam ein Update.

Zuerst zu dem züchter und seinen räumen. Sein Wohnzimmer wurde kittenzimmer. Sein Schlafzimmer wurde als wohnzimmer mitgenutzt. Er hat mir gegenüber ja auch zugegeben, dass er nicht Die Zeit hätte um den ganzen Tag bei den kitten zu sitzen.
Ich stehe nach wie vor mit ihm in Kontakt. Er hat starkes Interesse daran die Entwicklung vom Kätzchen mitzubekommen.

Nun wo ich das Kätzchen besser kenne hat es auch einen Namen bekommen: Simba.

Simba hat sich prächtig entwickelt.
Er ist uns gegenüber sehr offen und schmusig. Mein Sohn ist mittlerweile ein toller Spielpartner für Simba geworden. Es ist sehr süß wenn mein kleiner die katzenangel schwingt und das Kätzchen versucht sie zu fangen. Die geballte tollpatschigkeit ist zum verlieben.

Den Durchfall haben wir noch nicht komplett in Griff. Eine Ursache haben wir noch nicht gefunden. Die TA hofft im Moment, dass es am Alter liegt. Es wird aber besser. Mittlerweile haben wir meist breite Konsistenz und manchmal sogar fest.
Wir müssen nur extrem aufpassen mit unseren essen. Simba frisst alles, wirklich alles.
Mein Sohn lässt nun mal öfter was fallen und Simba verschlingt es sofort wenn wir zu langsam sind. Zucchini, Gurke, Weintrauben, Tomate, Brot, Wurst/Käse ... wirklich er frisst alles.

Simba hat mittlerweile trotz Durchfall gut zugenommen. Er ist ein propperes Kerlchen und die Tierärztin und ich denken, dass er mal zu den größeren kalibern werden könnte.

Was mir auffällt ist, dass er relativ selten von sich aus Kontakt sucht. Man muss ihn nach wie vor oft zu seinem Glück "zwingen" also locken mit Spielzeug oder einfach mal hoch nehmen. Aber dann schnurrt er wie ei Weltmeister und genießt jede Berührung. Wenn er schläft sucht er sich ab u d zu noch verstecke. Manchmal liegt er aber auch für jeden sichtbar auf dem Kratzbaum.

Für ein kitten macht er kaum Blödsinn. Ich habe mich auf nächte ei gestellt die ich beim kitten auf dem Sofa verbringe. Aber er maunzt nachts nicht. Das einzige was er noch nicht versteht ist, dass Möbel Tabu sind.

Fressen tut er sehr gut. Nassfutter lieber als trofu. Aber das ist ja gut.

Heute gab es eine Impfung. Danach war er beleidigt und viel in sein altes Muster. Mit locken und Leckerlis war Die Welt dann wieder in Ordnung.

Im Moment bin ich dabei ihm an den Rest des Hauses zu gewöhnen. In die gästewohnjng wo ich nähe kommt er gern mit. Auf den Dachboden zum Wäschekorb aufhängen auch.

Was mir noch auffällt ist, dass es oft schafft in seine Hinterlassenschaften zu treten. Vielleicht macht er das aber auch nur, weil er weiß, dass ich ihn dann unter warmen Wasser wasche? Das findet er nämlich toll. Er mag Wasser. Seltsam oder?

Also alles in allem sind wir glücklich und auf einen guten Weg.

Von einen zweiten Kätzchen konnte ich meinen Männe leider nicht überzeugen. Schade.
Mein Gedanke ging zu einen cremefarbenen bkh Kätzchen. Das würde ich dann passend dazu nala nennen. Ganz aufgegeben habe ich das Thema zweitkatze nicht.
Zossi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.08.2019, 22:00
  #62
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.583
Standard

Das wäre schon sehr wichtig. Aber bitte mach es dann richtig und hol einen Kater und keine Kätzin.

Es kann durchaus sein, das er deinen Sohn wirklich als Raufkumpel ansieht, wenn er etwas größer ist. Und dann kann ganz schnell Schluß mit lustig sein, weil beim (spielerischem) Raufen setzen Katzen durchaus sowohl Krallen als auch Zähne ein.
Und wie fest man das darf, genau das lernen sie nur beim Spiel miteinander. Wenn der andere jammert und nicht weiterspielen möchte, aber eben auch, wenn es demjenigen selber weh tut.
Das alles könnt ihr ihm nicht beibringen. Und die Wahrscheinlichkeit, das er irgendwann wie ein Kater raufen möchte, ist ziemlich groß.
Wenn er also irgendwann als halbstarker Kater mit 4 kg mit Krallen und Zähnen bei irgendjemandem im Arm drin hängt, bestraft bitte nicht den Kater, sonder klopft euere Köpfe gegen die Wand. Und den von dem "Züchter" dazu.
Weil genau sowas ist sehr oft das Ergebnis von Einzelhaltung bei jungen Katzen. Und die können nichts dafür, das ihnen der ungemein wichtige Spielpartner vorenthalten wird.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 23:29
  #63
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.373
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Das wäre schon sehr wichtig. Aber bitte mach es dann richtig und hol einen Kater und keine Kätzin.

Es kann durchaus sein, das er deinen Sohn wirklich als Raufkumpel ansieht, wenn er etwas größer ist. Und dann kann ganz schnell Schluß mit lustig sein, weil beim (spielerischem) Raufen setzen Katzen durchaus sowohl Krallen als auch Zähne ein.
Und wie fest man das darf, genau das lernen sie nur beim Spiel miteinander. Wenn der andere jammert und nicht weiterspielen möchte, aber eben auch, wenn es demjenigen selber weh tut.
Das alles könnt ihr ihm nicht beibringen. Und die Wahrscheinlichkeit, das er irgendwann wie ein Kater raufen möchte, ist ziemlich groß.
Wenn er also irgendwann als halbstarker Kater mit 4 kg mit Krallen und Zähnen bei irgendjemandem im Arm drin hängt, bestraft bitte nicht den Kater, sonder klopft euere Köpfe gegen die Wand. Und den von dem "Züchter" dazu.
Weil genau sowas ist sehr oft das Ergebnis von Einzelhaltung bei jungen Katzen. Und die können nichts dafür, das ihnen der ungemein wichtige Spielpartner vorenthalten wird.
Und bitte erzähle deinem Sohn, dass Einzelhaltung nicht artgerecht ist, sodass er es als Erwachsener besser machen kann.
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 23:35
  #64
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.252
Standard

Wenn der Kater alles frisst was er findet, dann bekommt er zu wenig zu fressen. Bitte durchgehend Nassfutter zur Verfügung stellen, und den Kater fressen lassen wie er mag.
Dann bitte unbedingt aufpassen das er keine Weintrauben, Schokolade und Tomaten frisst. Weintrauben und Schokolade sind definitiv giftig, und sowie ich in Erinnerung habe Tomaten auch.
https://blog.petsdeli.de/gesundheit/...en-giftig-ist/
__________________
Liebe Grüße Babsi und Co,
den 3 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 06:24
  #65
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.583
Standard

Nein, Tomaten sind nicht giftig. Aber sie sind kein Katzenfutter, und ja, er muß sehr viel Hunger haben, wenn er sowas frißt.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 08:10
  #66
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.552
Standard

Ganz allgemein: alle heranwachsenden Katzen dürfen so viel fressen wie sie wollen. Wenn sie Mal in die Breite wachsen, sammeln sie Reserven um bald in die Höhe wachsen zu können. (Auch fast allen ausgewachsenen Katzen kann man all you can eat geben)

Zur Einzelhaltung - an sich schon schlimm genug - auch noch eines Kätzchens: das ist Tierquälerei.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 08:33
  #67
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.320
Standard

Stell Dir doch einmal vor, Du würdest Deinem Sohn jegliche Spielkontakte mit Gleichaltrigen vorenthalten. Das würde Euch nie in den Sinn kommen.

So ist es für Dein Katerchen. Zwei Katzen machen nicht wesentlich mehr Arbeit und Kosten als eine Katze. Bitte überzeuge Deinen Mann.

Außerdem werdet Ihr noch mehr Freude an den beiden Kleinen haben.

Ja, ich sehe es auch als Tierquälerei, ein Kitten einzeln zu halten.
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 08:57
  #68
Vitellia
Erfahrener Benutzer
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 900
Standard

Ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an. Ein 2. Katerchen wäre für die Entwicklung und das Wohlbefinden von Simba wirklich immens wichtig!

Übrigens machen 2 Katzen auch nicht mehr Arbeit als 1 und die Kosten für Futter und Streu etc. explodieren auch nicht, falls das die Sorge ist. (Für Tierarztkosten gibt es Tierkrankenversicherungen, um sich gegen hohe Kosten abzusichern).

Und man braucht auch keine Angst haben, dass sie dann nichts mehr von einem wissen wollen. Unser Kater z. B. liebt seine Katzenfreundin über alles, trotzdem kommt er auch immer zu mir, um sich Streicheleinheiten abzuholen und auch sie ist interessiert an uns und lässt sich in ihrer Hängematte gern ausgiebig kraulen. Man spielt zwar nicht mehr unbedingt die allererste Geige, aber letztlich sollte es auch wichtiger sein, dass es den Katzen gut geht und sie sich wohl fühlen.

Ich habe übrigens auch den direkten Vergleich, denn Thaleia in meiner Signatur war auch Einzelprinzessin (allerdings Freigängerin) weil wir es leider nicht besser wussten (sie kam auch eher unvermutet zu uns und nicht geplant) und die Erkenntnis, dass Katzen eben keine Einzelgänger sind, vor knapp 20 Jahren wohl auch noch nicht so stark verbreitet war. Und irgendwann haben wir uns schlicht nicht mehr getraut, sie zu vergesellschaften, da sie auf alle anderen Katzen sehr (angst-)aggressiv reagiert hat.

Mit meinem heutigen Wissen hätte ich definitiv anders gehandelt und kann aus der Erfahrung heraus wirklich nur dafür plädieren, Katzen (bis auf ganz wenige Ausnahmen und die wurden dann in ihrem Sozialverhalten von uns Menschen vermurkst!) nicht alleine zu halten, gerade so junge Kätzchen und vor allen Dingen bei Wohnungskatzen, die ja überhaupt keine Möglichkeit haben, mit Artgenossen in Kontakt zu treten. Da können sich später ganz arge Probleme daraus entwickeln - das Raufen beim Kater wurde ja schon angesprochen - aber auch Wildpinkeln oder extreme Trennungsängste oder andere Verhaltensauffälligkeiten können auftreten.
Wir haben Thaleia mit all ihren Eigenarten (die ja letztlich unsere Schuld waren) absolut geliebt und vermissen sie sehr, aber ich kann auch sagen,
dass jetzt mit zwei Katzen vieles in der Tat einfacher und entspannter ist. Für Mensch und Tier. Außerdem ist es einfach nur schön, den beiden beim Kuscheln und Spielen und wie sie miteinander umgehen zuzusehen.

Ach ja, mir wäre es bei einem 2. Kitten wichtiger auf das passende Geschlecht und den Charakter (soweit überhaupt absehbar) zu achten als auf die Farbe oder die Rasse (Das bei uns Kater & Katze klappt, liegt daran, dass sie schon keine Kitten mehr waren, sondern etwas über 1 Jahr, als sie sich kennen und lieben lernten und dass Willy ein absoluter und sehr sanfter "Mädchen-Kater" ist. Aber das kann man bei kleinen Kitten eben nicht voraussagen und die Wahrscheinlichkeit, dass er eben doch zum Raufekater wird und für eine Katze dann einfach zu heftig rauft, ist einfach um Vieles höher).

So, sorry für den Roman, aber es ist mir einfach wichtig, dass andere zum Wohl der Tiere möglichst nicht die Fehler machen, die wir gemacht haben!
__________________

Viele Grüße vom Willy und dem Bienchen!

Sternchen Thaleia (2001 - 2019) für immer im Herzen



Geändert von Vitellia (07.08.2019 um 08:59 Uhr)
Vitellia ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 13:26
  #69
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.937
Standard

Was du machst ist schlichtweg Tierquälerei.
Es geht auch nicht darum , deinen Mann zu überzeugen , sondern um das Beste für den Kater.
2 Katerchen oder keins. Punkt!
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.08.2019, 11:00
  #70
Zossi
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 18
Standard

Danke für eure Antworten.

Zum Futter. Er hat 24/7 Trockemfutter stehen. Nassfutter gibt es mehrmals am Tag zu bestimmten Zeiten. Er bekommt von Rossmann das futter was in so kleinen viereckigen Behäötern ist. Davon frisst er 4 bis 5 Stück am Tag.
Auch wenn er grade erst sein nassfutter gefressen hat stürzt er sich auf alles was bei uns beim essen zu Boden fällt. Die Idee, dass er mehr braucht hatte ich nämlich auch schon.
Gebe ich ihn zwei von den Nassfutterbehältern frisst er trotzdem nur einen komplett und vom zweiten nur ein paar bröckchen. Danach frisst er trotzdem das was mein Sohn auf den Boden wirft.

Keine Sorge ich achte darauf, dass er so wenig wie möglich vom Boden frisst. Vor allen da er davon dann Durchfall bekommen könnte.
Allerdings will ich ihn nicht aussperren. Er gehört dazu und das was auf den Boden fällt kann ich bei einen 11 monate alten Baby nicht verhindern.

Zur Haltung.
Ich sehe es anders.
Würdet ihr jemanden der sich einen dalmatiner kauft auch sagen, dass er 2 holen soll weil er niemals den Welpen Spielpartner ersetzen kann?

Simba wird in ein paar Wochen raus dürfen. Mein mogli war in dem Alter schon immer mal draußen mit mir, dafür ist simba aber noch zu ängstlich. Er hat ja noch nicht mal das komplette Haus erkundet.

Ich hätte wirklich gern ein zweites kitten. Ich verstehe auch was ihr meint. Am Geld liegt es nicht und auch nicht an dem geringen mehr Aufwand. Ich kümmer mich sowieso allein.
Mein Partner will es aber nicht. Man muss Kompromisse eingehen. Wenn simba erstmal Freigänger ist hat er Kumpel. Bis dahin sind Menschen und Hund seine Freunde.
Zossi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 11:20
  #71
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 7.298
Standard

Schade für den Kleinen. Ein anderer Kater wäre sehr gut gewesen.

Versuch mal bitte noch mal mit deinem Partner zu sprechen, denn gerade im Hinblick auf deinen Sohn sehe ich da dringenden Bedarf an einem Spiel und Rauffreund für den Kater.

Denn als Mensch (gerade als Baby) hast du doch nur Haut die teils auch sehr empfindlich ist. Wenn so ein Katz aber jetzt auf Katzenart spielen will (was ein Jungtier ja auch muss) wird es immer mal wieder die Krallen und Zähne einsetzten. Das wird sicher zu dem einen oder anderen Kratzer am Kind führen. Das lässt sich ganz einfach vermeiden.

Mein Kind war 5 als die Kater kamen. Ich freu mich heute immer noch so darüber, wie gut die Entscheidung war 2 zu holen. Bei uns wurde nur ich einmal gekratzt, als ich Fluff aus einer sehr schmerzhaften Lage bereite.

Bitte denk auch daran, dass der Kater erst frühestens 6 Wochen nach der Kastration raus sollte. Er ist so lange noch zeugungsfähig und könnte ich beim Deckakt mit einigen unschönen Krankheiten anstecken. Außerdem haben viele die Erfahrung machen müssen, dass Katzen die unter einem Jahr in den Freigang gingen ein erhöhtes Risiko haben zu verunglücken, denn sie sind noch zu unbedarft.
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 11:27
  #72
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.937
Standard

Die Hundehaltung geht auch zum Zweittier.
Aber trotzdem kannst du Hund und Katze vergleichen. Die Sozialisierung läuft etwas anders.
Du kannst das jetzt schön reden, aber wer eine Einzelkatze will, sollte ein deutlich älteres Tier holen und nicht ein Kitten in Einzelhaft stecken.
Und Nein, draußen sind die Kumpel nicht sowie zu Hause.

Also der Kompromiss, von dem du sprichst, wäre ein ca. 10 jährige oder älteres Tier gewesen, was schon vom Menschen zum Einzelgänger gemacht wurde.

Der menschliche Egoismus lässt wiedermal grüssen.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 11:36
  #73
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.252
Standard

Was ist das denn für ein blöder Vergleich. Hunde sind keine Katzen. Ein Hund hat Herrchen und Frauchen, im besten Fall ist er immer dabei, macht Hundesport, je nach Rasse wird mit ihm gearbeitet.
Das gibt es alles nicht für Katzen. Die brauchen den Kontakt zu einem zweiten Kätzchen.
Übrigens geht der Trend zum Zweithund.
Dann empfehle ich dir das Trockenfutter weg zu stellen, und dafür 24 Stunden ein besseres Nassfutter zu füttern.
Wenn du billiges Futter füttern musst, dann empfehle ich dir das Futter von Aldi. Kleine Dosen von Aldi Süd, und 400 g Dosen von Aldi Nord.
__________________
Liebe Grüße Babsi und Co,
den 3 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 11:36
  #74
PaenX
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 156
Standard

Zitat:
Zitat von Zossi Beitrag anzeigen
Zur Haltung.
Ich sehe es anders.
Würdet ihr jemanden der sich einen dalmatiner kauft auch sagen, dass er 2 holen soll weil er niemals den Welpen Spielpartner ersetzen kann?
Der Vergleich hinkt stark... Mit einem Welpen gehe ich zur Welpenspielstunde oder verabrede mich mit Bekannten, die Hunde (und Kinder) verschiedener Alter und Größen haben, damit mein Welpe in der Richtung sozialisiert ist. Raufen, wie unter Hunden, würde ich zwischen Mensch und Hund auch nur in Maßen zulassen.

Eine Katze kann man aber nicht in eine "Katzenspielstunde" zu anderen Katzen stecken. Das geht einfach nicht. Deshalb sollte man zwei Katzen halten.
PaenX ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 12:10
  #75
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.552
Standard

Zossi. Bevor ich mir ein Tier anschaffe, mache ich mich schlau über seine Bedürfnisse. Wenn ich die nicht erfüllen kann oder will, kann ich es auch nicht halten.

Ich hätte z.B. auch gerne Rochen, aber ich kann ihnen kein mehrere Quadratmeter großes Becken zur Verfügung stellen. Also hab ich halt keine Rochen.

Wenn Du und Deine Familie nicht bereit seid, Euer Kätzchen artgerecht zu halten, dann solltet ihr auch keines halten.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: 2 Coonie Kater Anfang September :-) | Nächstes Thema: Dringend: Hilfe, kranke Katze »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sehr scheues Kätzchen Linda94 Die Anfänger 15 04.01.2016 16:50
Deutschland Isis, ein scheues Siam-Kätzchen, *15.07.2012, in NRW annelo Wohnungskatzen in Not 3 25.10.2013 11:49
Scheues, trächtiges Kätzchen zugelaufen goldengirl Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 1 03.07.2013 16:02
Scheues Kätzchen ist eingezogen Vero Eine Katze zieht ein 6 14.01.2010 09:00
Scheues Kätzchen - wie erziehen? Icephoenix Verhalten und Erziehung 19 08.06.2008 10:10

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:21 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.