Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2019, 15:47   #1
Fragezeichen
Benutzer
 
Fragezeichen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 48
Standard Zwickmühle – Kätzchen behalten oder Besitzer suchen?

Schönen guten Tag, liebe Forumsmitglieder,

ich stecke in einem Zwiespalt und wüsste gern eure Meinung. Es geht um ein zugelaufenes Kätzchen. Als ich heute mit unserem 4-Jährigen vom Kindergarten heim kam, lief ein weisses Kätzchen vor unserem Haus auf und ab. Es kam sofort auf uns zu, wich uns nicht mehr von den Beinen.
Unser Sohn war natürlich sofort entzückt, Ich nicht, denn die „Miezi“ sah ziemlich verwahrlost aus. Ich wollte sie eigentlich nicht im Haus haben, wegen Ungeziefer und so. Aber als ich die Tür aufsperrte, war sie auch schon drinnen. Schoss unter unseren Dielenschrank. Dort blieb sie liegen und war innerhalb von Sekunden eingeschlafen. Sie muss total erschöpft gewesen sein.

Als meine Tochter (10) eine Stunde später von der Schule kam, lag die Katze immer noch schlafend unterm Schrank. Erst als wir beim Mittagessen saßen kam sie auf einmal angetappt und schrie ganz kläglich. Klar, sie hatte Hunger. Da wir keine Haustiere haben, hatte ich auch kein Katzenfutter zu Hause. Nur ein bisschen Hüttenkäse. Hab gegoogelt, ob man den einem Kätzchen anbieten kann. Ja, kann man. Also hab ich ihr den hingestellt. Und Wasser. Sie hat sich auf den Hüttenkäse gestürzt und komplett runter geschlungen.
Danach war sie topfit und spielte begeistert, als unsere Kinder sie mit Bällchen und Schnur lockten.
Mir war das alles aber nicht geheuer. Ich mag Katzen, hatte aber noch nie eine. Was mich störte was, dass dieses Kätzchen so ungepflegt aussah. Wegen der Kinder. Ich hatte Sorge, dass sie ihnen Flöhe anhängt. Gleichzeitig tat mir das kleine weisse Katzerl leid.
Also packte ich die Kleine in einen Korb. Oben band ich ein Stück Insektennetz drüber, damit sie nicht ausbüchst. So fuhren wir zum nächsten Tierarzt.
In der Praxis waren sie sehr nett. Es war zum Glück nicht viel los. Der Arzt untersuchte unser Findelkind gründlich, obwohl ich keinen Termin hatte. Er entfernte ein paar Zecken aus ihrem Fell und fand Milben in den Ohren. Dagegen gab er mir ein Mittel mit. Eine Wurmkur bekam sie sicherheitshalber auch noch.
Der Arzt glaubt aber nicht, dass das Kätzchen Nachwuchs von einer Streunerin ist. Dazu sei es viel zu neugierig und menschenbezogen. Er hatte sie eine Weile auf dem Behandlungstisch beobachtet. Sie ist auch da unerschrocken umhergekugelt und hat zu ihm oder zu uns Kontakt aufgenommen.
Er glaubt, dass sie entweder ausgesetzt wurde oder sich verlaufen hat, weil sie noch sehr jung ist. 10 bis 12 Wochen. Allerdings kannte er niemanden aus der Umgebung, der die Katze vermisst. Ich hab die Rechnung bezahlt und wir sind mit ihr wieder nach Hause gefahren.
Dem Tierarzt hab ich noch meine Telefonnummer gegeben, falls doch noch jemand nach der Kleinen fragt. Er hat mir zum Schluss den Rat gegeben, sie 2 bis 3 Wochen nicht ins Freie zu lassen. Damit sie ihre Umgebung kennen lernen, bevor man sie raus lässt. Sonst verläuft sie sich vielleicht gleich wieder. Der Arzt geht also davon aus, dass wir sie behalten.

Mein Mann auch. Er strahlte, als er das weiße Geschöpfchen sah und taufte sie sofort auf den Namen „Yuki“. Soll japanisch sein und Schnee bedeuten, behauptet er. Er ist mit Tieren aufgewachsen und wünscht sich schon länger Hund und Katzen. Wir sind aber erst vor kurzem hierhergezogen. In unserer früheren Wohnung war Tierhaltung nicht erlaubt. Jetzt leben wir am Dorfrand, etwas höher gelegen auf einem Hügel, auf einem 1000 qm grossen Grundstück, dahinter kommt sofort Wald. Eigentlich ein ideales Gelände für eifrige Mäusefänger, da hier nur ein paar Anlieger hier hoch fahren. Sonst gibt‘s hier keinen Autoverkehr.

Nun endlich zu meiner Frage: Meine Familie möchte die Kleine behalten. Ich auch, aber ich habe Skrupel. Es kann doch sein, dass sie jemand vermisst.
Würdet ihr aktiv nach den Besitzern des Kätzchens suchen oder würdet ihr „Yuki“ einfach aufnehmen, ohne euch darum Gedanken zu machen? Bitte schreibt mir eure Meinung. Ich weiß zwar nicht, ob ich heute noch dazukomme, sie zu lesen, aber sobald ich wieder Zeit habe, wäre ich dankbar, von euch zu hören.

Danke schon mal im voraus.
Fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.07.2019, 15:55   #2
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 28
Beiträge: 428
Standard

Ich möchte dazu nur schreiben: Katzen suchen sich ihre Besitzer selber aus


Der TA kann dann ja schauen, ob sie gechippt ist und einen Besitzer hat.
__________________

°Mein Herz gehört euch°
Gnocchilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 15:57   #3
Gigaset85
Forenprofi
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.801
Standard

Behalten....was denn sonst,und wenns tatsächlich nen "Besitzer" geben sollte dann war er sicherlich nicht besonders sorgsam mit dem Kätzchen. Allerdings ist Einzelhaft keine gute Idee.....bitte ein gleichaltriges und gleichgeschlechtliches Kätzchen dazu setzen UND ich wünsche euch viel Freude mit den/m neuen Familienmitglied. Tiere haben sind auch für Kinder immens wichtig, aber darauf achten wie der Umgang dann aussieht.
Gigaset85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 16:00   #4
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Hallo und Willkommen.

Meine Meinung dazu - ganz klar ein Ja zum Suchen.
Denn wenn sie irgendwer vermisst, dann sollte derjenige sie auch zurück bekommen.
Eine Katze kann theoretisch immer durch irgendwas weglaufen (und sei es nur, weil der Transporter zum Tierarzt kaputt ist und man plötzlich nur noch mit einem Henkel in der Hand vor der Praxis steht und der komplette zerbrochene Transporter auf dem Boden liegt und man die Katze nur noch von hinten weg laufen sieht).

Du musst soweit ich weiß eine Fundmeldung bei der Polizei machen, damit dir auch später keine Unterschlagung einer Fundsache unterstellt werden kann. Und falls höhere Tierarztkosten auf dich zu kommen, kannst du diese vom eigentlichen Besitzer auch wieder zurück verlangen wenn dieser das Tier wieder haben will.
Ich glaub nach einem halben Jahr wäre das Tier sonst deins, wenn sich keiner meldet.
(Außerdem macht es vielleicht auch Sinn eine Anzeige bezüglich Aussetzen oder ähnliches gegen den unbekannten Halter zu stellen. Aber da bin ich mir nicht sicher und hoffe, dass sich noch andere User melden.)


Also ich würde nach einem Besitzer suchen.
Alternativ müsstet ihr eh einen Artgenossen dazu holen. In eurem Fall würde ich darüber nachdenken gleich zwei Kitten dazu zu nehmen, falls die Weiße wieder weg muss irgendwann. Dann habt ihr eure anderen beiden, die dann auch so bleiben können.
Insofern ihr drei Katzen haben könnt... ansonsten müsstet ihr eh mindestens ein Tier dazu holen. Wenn die weiße wieder weg muss irgendwann, wäre dieses zweite Tier allein und ihr müsstet ein weiteres dazu holen. Deshalb meine Idee mit der Anschaffung von zwei weiteren Kitten.
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 16:01   #5
Delora
Erfahrener Benutzer
 
Delora
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Beiträge: 855
Standard

Du wirst erst Eigentümer des Kätzchens werden können, wenn Du die rechtlichen richtigen Schritte einleitest.

Du musst den Fund beim Ordnungsamt oder Tierheim angeben. Der Eigentümer hat dann die Gelegenheit, sich zu melden. Meldet er sich nicht, ist es möglich, den Fund zu behalten. Aber gemeldet werden muss er, sonst ist es Fundunterschlagung.

Wenn Du weißt, dass Du das Kätzchen behältst, dann suche ein gleichgeschlechtliches Partnertier, damit es Sozialverhalten lernt (unter anderem auch, beim Spielen die Krallen einzuziehen und nicht fest zuzubeißen) und sich auspowern kann.

Zudem sollte die Miez kastriert werden, bevor Du sie wieder raus lässt und auch für den Freigang noch etwas älter sein. So klein können die Autos, Hunde und andere Gefahren nicht abschätzen und leben nicht lange.
__________________

Nadine
mit Lotti und den Sternchen Frida, Violet und Sammy
Delora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 16:09   #6
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.527
Standard

Als erstes, es ist toll, das ihr dem Kätzchen geholfen habt bzw. es noch tut.

Zu deiner Frage, ja, wir würden nach dem Besitzer suchen.

Es ist zwar recht seltsam, das eine so junge Katze alleine unterwegs ist. Aber man weiß einfach nie, wie dumm irgendwas gelaufen ist. Vielleicht ist sie aus einem Haus/einer Wohnung entwischt, und wird verzweifelt gesucht.
Meine eigene Katze ist mal in ein fremdes Auto eingestiegen und in einem Dorf ca. 10 km weiter wieder ausgestiegen. Sie kam nach 8 Wochen wieder nach Hause... diese Zeit war so schrecklich.
Und jeder hier wäre absolut verzweifelt, wenn seine Katze einfach verschwunden wäre.

Dazu kommt noch, das es rechtlich auch nicht erlaubt ist, eine gefundene Katze einfach so zu behalten. GsD. Du mußt die Katze als gefunden melden, eigentlich im Fundbüro/Ordnungsamt. Bei uns hier übernimmt das das zuständige Tierheim.
Hat der Tierarzt auch nach einem Chip gesucht? Das wäre das erste. Dann solltest du noch in den Tierheimen der Umgebung Bescheid geben, bei anderen Tierärzten und auf den einschlägigen Portalen und auch bei Ebay Kleinanzeigen suchen, ob irgendwo Suchmeldungen aufgegeben worden sind, auf Plakate achten, die in Geschäften hängen usw. oder auch selber bei Ebay einstellen.

Erst 6 Monate nach der Meldung der Katze wird die Katze euer Eigentum. Ansonsten kann der rechtmässige Besitzer sie zurückfordern. D.h., wenn ihr sie nicht meldet, kann sie auch nach Jahren wieder zurückgefordert werden!
Ihr dürft dann zwar Auslagen für Tierarzt und Futter geltend machen, aber was ist das schon gegen den Verlust des Tieres, das bis dahin bestimmt schon sehr geliebt wird.

Dann gibt es noch weiteres zu beachten. Falls ihr sie behalten könnt und wollt oder euch dadurch jetzt wirklich bewußt zur Katzenhaltung entschliesst, solltest du wissen, das Katzen keine Einzelgänger sind. Auch wenn das nach wie vor die landläufige Meinung ist. Und gerade so junge Kätzchen brauchen dringend ein ungefähr gleichaltes Kätzchen zum Spielen, Balgen, Putzen usw.

Also bitte sucht nach den Besitzern. Und informiert euch über Katzenhaltung. Hier im Forum findest du eigentlich alles, was wichtig ist.
Und ich bin mir sicher, das 2 Kätzchen bei euch ein tolles Zuhause finden könnten. Vielleicht stammt die Kleine auch von einem Hof oder so, und ihr dürft sie ganz legal behalten.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 16:21   #7
Rewana
Forenprofi
 
Rewana
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 55
Beiträge: 4.777
Standard

Zitat:
„Yuki“
So heißt unser Hund.

Ich würde auch rumfragen ob jemand die Katze kennt und zum Tierarzt gehen und nachschauen lassen ob sie gechipt ist. Wenn nicht, laßt sie untersuchen, chipen und gegen die Flöhe usw. behandeln.

Die entstanden Kosten muß ggf. der Besitzer übernehmen falls er sich meldet.
__________________
Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos.
Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern.
Das Ende der Welt ist nahe.
(Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.)
Rewana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 17:00   #8
Fragezeichen
Benutzer
 
Fragezeichen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 48
Standard Vielen lieben Dank!

Oh, schon so viele Antworten!
Ich danke euch herzlich.

Also gechipt ist Yuki (oder wie sie wirklich heißt) nicht. Flöhe hat sie auch nicht. Nur Ohrmilben, die wir aber jetzt behandeln.

Ich wusste das alles gar nicht, dass man zum Ordnungsamt muss usw. Hab das gerade meinem Mann vorgelesen, der nun auch einsieht, dass meine Bedenken nicht so ganz verkehrt waren.
Heute erreichen wir keine amtliche Stelle mehr, aber am Montag werden wir das alles veranlassen. Bis dahin hängen wir schon mal Anschläge auf und fragen im Ort herum, ob jemand das Kätzchen vermisst.

Unsere Kinder finden die Idee, gleich noch zwei Kätzchen zu adoptieren "echt cool". Klar! Aber nun schauen wir erst mal, wie es mit Yuki weiter geht. Außerdem muss ich mich noch gut einlesen und überlegen, was wir alles anschaffen sollten, ehe noch mehr Familienzuwachs kommt.
Ihr habt da jetzt was in Bewegung gesetzt ... Schätze, lange wird es nicht dauern und hier wuseln zwei bis drei Kätzchen umher.

Super, dass man hier so schnell Ratschläge bekommt. Ich werde euch auf dem Laufenden halten und bestimmt noch die eine oder andere Frage haben.
Bis dann liebe Grüße.
Fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 17:18   #9
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Freue mich sehr, dass ihr den Weg geht und sie meldet usw.
Das ist in meinen Augen das einzig Richtige und vor allem verantwortungsvoll (was du deinen Kindern auch gleich mit auf den Weg gibst).

Ich drücke euch die Daumen, dass eurer weißer Liebling langfristig bei euch bleiben kann

Rechnungen vom Tierarzt bitte aufbewahren, auch für jede Kleinigkeit - damit derjenige, der das Kätzchen vielleicht zurück verlangt, diese auch zahlen muss an euch. So entgeht ihr auch dem Fall, dass sich jeder Hans und Franz meldet, der glaubt auf diese Weise "umsonst" an ein hübsches Kätzchen zu kommen, indem er einfach nur behauptet, dass es seine Katze wäre.

Vielleicht magst du uns ja ein Foto zeigen? Ich habe hier auch drei weiße Schneebälle sitzen und freue mich immer über Bilder von anderen weißen Tierchen
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 12.07.2019, 17:28   #10
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.035
Standard

Huhu!
Schön dass euer Leben nun durch einen flauschball verschönert wird
Bitte lasst die kleine erst nach draußen wenn sie mindestens ein Jahr alt ist, davor ist es einfach viel zu früh.
Denkt an eine frühzeitige kastra (theoretisch ab jetzt möglich, wenn sie gesund ist würde ich nicht länger warten als bis sie 16 Wochen alt ist) außer es spricht was rechtliches dagegen? Das weiß ich leider nicht.
Die richtige Ernährung ist ein wichtiges Thema (z. B. Kein trockenfutter) , genauso wie Erziehung und "Bestrafung" (wasserspritze z. B. Ist ein no go) und und und bis von zu den zweit bzw drittkätzchen, die aus seriösen Quellen stammen sollten.
Wenn ihr irgendwelche Fragen habt... Nur raus damit =)
Lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 19:43   #11
Delora
Erfahrener Benutzer
 
Delora
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Beiträge: 855
Standard

Tatsächlich suchen viele arme Kätzchen in dem Alter händeringend ein Zuhause. Der Tierschutz ist voll mit Zwergen momentan.
__________________

Nadine
mit Lotti und den Sternchen Frida, Violet und Sammy
Delora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 19:46   #12
Fragezeichen
Benutzer
 
Fragezeichen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 48
Standard

Das Foto hab ich gemacht, bevor wir beim Tierarzt waren. Da sehen ihre Augen noch bisschen verklebt aus. Sie sieht aber gut und hört auch gut, stellte der Arzt fest.
Inzwischen haben wir sie mit einer Babybürste ein wenig gekämmt und die Kruste am Auge wegtupft.

Wir sind schon alle ganz verliebt in die Kleine.
Fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 20:05   #13
FräuleinKadse
Neuling
 
FräuleinKadse
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 20
Standard

Ich finds grad superwitzig, denn ganz genau so kam ich im Alter von 11 Jahren an mein erstes Kätzchen, auch erst ca. 14 Wochen alt. Vor allem mein Vater hatte damals ebenfalls Bedenken wegen Ungeziefer und weil der kleine Kater üblen Katzenschnupfen mitbrachte, abgesehen davon sei er ja eh kein Katzenmensch und wir sind ja gar nicht auf ne Katze vorbereitet. Wir also ab ins Tierheim -> Das Tierheim war überfüllt und wir wurden gefragt, ob wir ihn nicht doch noch ne Weile behalten könnten... Die wussten natürlich, wie charmant so ne Babykatze sein kann Was soll ich sagen, Poldi ist mittlerweile 15 Jahre alt und schläft jede Nacht bei meinem Dad im Bett.

Insofern kann ich sehr gut nachfühlen, wie überrumpelt man in so einem Moment ist. Andere planen monate- oder sogar jahrelang den Einzug von Fellnasen, und man sitzt plötzlich mit einem hyperaktiven Flauschkugelblitz daheim und besitzt nicht mal einen Kratzbaum Aber: Man wächst in die Rolle als Katzeneltern sehr schnell rein, wenn man einige grundlegende Dinge beachtet. Falls ihr die Kleine behalten könnt, solltet ihr euch natürlich in die Thematik einlesen, aber das wird schon.
FräuleinKadse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 20:20   #14
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.883
Standard

Bitte nicht warten und ein zweites Kätzchen gleiches Geschlecht dazu holen.
Je eher ihr das macht, umso einfacher ist die Zusammenführung.

Immer zwei Mädels oder 2 Katerchen nehmen!
Margitsina ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 22:37   #15
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.062
Standard

Also ich hab sowas mal mit 5 Wochen auf einer Autobahnausfahrt gefunden!!! und damals hab ich den Teufel getan und lang gesucht, denn das war sowas von eindeutig weitab von allem ausgesetzt worden...

Der kleine Kater meiner Nachbarin purzelte Monate lang hier herum. Aushänge, Umfragen, Meldungen beim TSV und Suchaktionen über diesen brachten nixxx. Also blieb er bei ihr und muntert den Altkater auf, der jetzt leider sehr arg krank ist. Aber ohne den lustigen Kleinen hätte der längst schon sein Löffelchen abgegeben. Der liebt den Kleinen!

Ich schätze mal, spätestens in zwei Wochen ist klar, ob ihr den Zwerg behalten könnt und dann sucht Ihr Nr. 2 dazu. Wir alle wünschen Euch viel Freude mit den Kerlchen!

Und für Eure großzügige super liebe Monika: Link wieder ausgegraben. Ansonsten Schwarzkümmelöl kalt gepresst in Bio-Qualität für 3 Monate je einen EL einwerfen. Oder Kapseln, wenn man das Öl so vom Geschmack her nicht ab kann. Ich konnte danach sogar im TH mitarbeiten. Vorerst muss sie erstmal weg von den Symptomen, das ist ja sonst echt belastend.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.

Geändert von OMalley2 (17.07.2019 um 17:08 Uhr)
OMalley2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwickmühle: katzen abgeben oder behalten Brains Katzen Sonstiges 23 01.07.2016 16:52
Kätzchen noch zu klein, aber Besitzer macht Druck Mrs.Kili Die Anfänger 69 27.06.2010 23:20
zweite Katze ja oder nein?? Befinde mich in einer Zwickmühle bananina76 Vorbereitungen 22 19.07.2008 00:42

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:49 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.