Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2019, 17:04   #91
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.062
Standard

Hi, ich täte die 2 erstmal 3-4 Wochen bei Euch eingewöhnen lassen.
Und so ab 1 Jahr alt sind sie dann endlich nicht mehr sooo impulsiv, dass sie sich gleich mit 180 Sachen ins Verderben stürzen. Also Eile mit Weile. Auch wenns bei Euch eh ruhig ist.

Es ist umstritten, aber ich hab meine 2 mit Geschirrchen und Leine die Umgebung gezeigt. Simba wars wurscht, Hauptsache bei mir und Äktschen, der Brite hats gehasst. Aber akzeptiert. Bei dem war nach 2 Runden auch Schluß damit, er hat sich alleine durchgefunden bzw man hat gesehen, dass er eher gaaaanz bedächtig und meditativ seine Umgebung erkundet. Ist heute auch noch der, der gern mal draußen übernachtet.

Ein Problem leider bei dekorativen Rassekatzen: Die nimmt schon mal wer mit. Was ich davon halte, schreibe ich hier nicht unzensiert hin. Wenn Eure Birmchen aber eher unauffällig sind, so von weitem, ist die Gefahr geringer.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.

Geändert von OMalley2 (17.07.2019 um 17:14 Uhr)
OMalley2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.07.2019, 17:16   #92
SabaYaru
Erfahrener Benutzer
 
SabaYaru
 
Registriert seit: 2019
Ort: Schweiz
Beiträge: 542
Standard

Mir kommt gerade Augenpipi... Ich freu mich so für euch Alle. Falls Monika Geld für die Katzenartikel ablehnt, würde ich fragen ob ihr stattdessen der Auffangstation Eures Tierarztes etwas spenden dürft.

Wegen rauslassen: zuerst müssen die beiden Bärchen sich im Haus ganz daheim fühlen und wissen, wo sie hingehören. Auch sollten sie mindestens ein Jahr alt sein, bevor sie raus dürfen. Oktober/November wäre IMHO der früheste Zeitpunkt, die Bärchen rauszulassen.

Edit: Ich habe eine Rassekatze und ein Look-a-like. Obwohl sie besonders aussehen, dürfen sie raus. Ich denke vor Diebstahl sind auch besonders hübsche Lastramis nicht gefeit.
__________________
LG Saba, Yaru und Dosi Gisela

Geändert von SabaYaru (17.07.2019 um 17:19 Uhr)
SabaYaru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 17:58   #93
dicker2011
Erfahrener Benutzer
 
dicker2011
 
Registriert seit: 2018
Ort: Nordöstlich von Hamburg
Alter: 46
Beiträge: 153
Standard

Das ist ja toll

Ich freue mich auf viele tolle Geschichten von dir und den Bärchen

Eine wird dann hoffentlich einen Titel haben wie „Yuki mit ihrem schwarzen Kumpel zieht bei den Bärchen ein“
dicker2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 18:06   #94
Jadzia_Dax
Erfahrener Benutzer
 
Jadzia_Dax
 
Registriert seit: 2019
Ort: NRW
Beiträge: 186
Standard

Seufz, das ist soooo schön!!!
__________________
Freunde sind die Familie die man sich aussuchen kann.
Jadzia_Dax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 18:23   #95
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 365
Standard

Oh man, jetzt heule ich heute schon zum zweiten Mal.
Erst bei Littlered und jetzt hier, aber jetzt wenigstens vor Rührung.
Alles erdenklich Gute zum Neustart mit diesen süßen Bärchen.
__________________
_____________________________________
Liebe Grüße Lumipallo
mit den Schmuseflusen Santje, Felice und Fietje
Fietje Seelentröster, Prinzessin Santje und Minimiez Felice


Im Katzenhimmel unvergessen Bonny, Murmel, Oscar, Tom, Tini, Benni, Lissi, Felix und Max
Lumipallo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 18:24   #96
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 133
Standard

Was wäre ich froh, wenn alle, die sich Tiere anschaffen, oder denen welche zu laufen, so vorbildlich mit der Thematik umgehen würden, wie ihr es macht.


Bildhübsche Plüschpopos bekommt ihr da.


Ich muss ja ehrlich sagen, ich würde den Beiden trotz allem nur gesicherten Freigang geben, aber das ist meine Meinung und die teilt nicht ansatzweise jeder Katzenbesitzer und ein Richtig oder Falsch gibt es dazu nicht so wirklich.

Aber glaube schon ein paar mal gelesen zu haben man sollte neue Katzen wenigstens 6 Wochen drin behalten, bevor man sie in den Freigang lässt und vor allem habe ich schon mehrfach gelesen man sollte keine Katzen unter 12 Monaten in den Freigang lassen, da sie zu jung sind um die Gefahren richtig einzuschätzen und noch zu zerbrechlich um sich gegen andere Katzen richtig verteidigen und behaupten zu können.

Allerdings bin ich Wohnungskatzenhalterin und kann nicht von Erfahrungen sprechen.
__________________
Liebe Grüße von Mogli, Mila, Merle, Miles und Grinch.

Tiere haben etwas, was einigen Menschen fehlt.
Treue, Dankbarkeit und Charakter.

Grinch2112 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 19:12   #97
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.062
Standard

3 bis 4 Wochen sollten bei zahmen, "bindungwilligen" Katzen genügen. Aber ich würde sie tatsächlich ihr erstes Lebensjahr behütet drinnen vollenenden lassen.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 22:07   #98
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.076
Standard

Siehste, das erste was mir aufgefallen war ist die Änderung im Profilbild.

Darum habe ich keine Wetten angenommen.

Bitte beginnt den Freigang erst im Winter, da ist der Drang wieder rein zu gehen viel größer.

Nicht immer findet eine Rassekatze heim, und Felix hat Papiere und ist trotzdem Freigänger.


Ich möchte dich aber bitten Yuki noch als Abschiedsfoto einzubauen, denn sie ist ja schuld... (wer begegnet schon einem weißen Engel mit Fell), die so viel Gutes bewirkt.

Ich wünsche mir wirklich daß Yuki umzieht und noch oft wegläuft.

Viel Spaß beim Widerstehen von den Versuchen der Kater, euch zu erziehen.

Liebe Grüße
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 23:13   #99
hellyo
Forenprofi
 
hellyo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nordhessen
Alter: 48
Beiträge: 10.464
Standard

Ich hab das hier grad entdeckt und gelesen, tja und jetzt fällt mich nur ein riesiges "Hach" dazu ein.
__________________
Ariane

mit der Bande Nobby, Sissi, Hugo & Rosalie und den Sternchen hinter dem Regenbogen

Özil wird gesucht - seit September 16 spurlos verschwunden.
hellyo ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 17.07.2019, 23:25   #100
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.179
Standard

Sooo schön
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 01:32   #101
Amalie
Forenprofi
 
Amalie
 
Registriert seit: 2008
Ort: München
Beiträge: 2.803
Standard

Katzen, die jünger als 1 Jahr sind, sind wirklich mehr gefährdet als ältere Katzen. Jung und dumm halt.

Wenn ich Neuzugänge habe, dann lasse ich zutrauliche Katzen schon nach 7-10 Tagen raus. Das gab bisher noch nie Probleme. Mir sind auch schon Katzen nach 2 Tagen entwischt und die kamen wieder.

Wie alt sind denn die Kater? Von der Zeit her müßten sie jetzt wohl erst 6-7 Monate alt sein? Ich glaube jetzt nicht, dass die Kater dir Schwierigkeiten machen, wenn sie noch 6 Monate im Haus bleiben müssen.

Ich wollte dir aber meine positiven Erfahrungen schreiben. Schnell läßt mal ein Kind die Terrassentüre offen oder ein Kater witscht plötzlich blitzschnell durch eine Türe. Kein Grund zur Panik. Der Kater kommt zurück ins Haus.

Ich wünsche dir und deiner Familie auch viel Spaß mit den beiden. Sollte ich Ratschläge für eine Familie mit Kindern geben, dann wären es zwei Kater. Kater sind meiner Meinung nach spielfreudiger aber auch robuster. Ideal für Kinder.
__________________
Viele Grüße von Lisa mit ihren Katzen Julchen, Wendelin, Mira und Trixi.
Amalie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 03:31   #102
October
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 751
Standard

Hi,

die Katerchen können raus, sobald sie sich eingelebt haqben und euer Haus als ihr Zuhause und Revier akzeptiert haben.

Also wenn sie genau wissen, wo ihre Futterschsale steht, Lieblingsschalfplätze haben, eure Routine mitmachen, also genau wissen, wann ihr nach Hause kommt, was ihr dann macht. Ihre eigenen Routinen entwickelt haben. Das werdet ihr aber merken und sollte bei zwei gut sozialisierte Katzen nicht lange dauern.

Der erste Freigang ist auch nicht schwierig. Der kann z.B. an einem Wochenende vor dem Katzenfrühstück erfolgen. Dazu einfach die Gartentür offen lassen und dich mit einem Buch in den Garten setzen.

Wichtig ist, dass die Kater den Weg nach Draußen selbst ungestört und in ihrem eigenem Tempo erkunden können. Wenn sie den Weg nach Draußen selbst erkunden konnten finden sie den Weg zurück ohne Probleme.

Vorher solltet ihr aber überlegen ob Freigang für euch in Ordnung geht. Die Kater könnten überfahren werden, was ihr dann den Kindern irgendwie beibringen müsst (und was dir auch das Herz zerreißen wird).

Vielleicht ware es eine gute Idee, den Garten oder einen Teil davon sicher einzuzäunen?

Vor dem ersten Freigang könntest du auch die anderen Freigängerbesitzer um ihre Erfahrungen bitten um so die Gefahren in eurer Gegend besser inschätzen zu können.

October

October
__________________
Ich distanziere mich als Userin des Katzen-forum.net von jeglichem Artikel und Post von pets.de
October ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 10:03   #103
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.883
Standard

Nein, Freigang immer mit vollem Bauch. Die Tiere hungrig raus lassen ist ein weit verbreiteter Irrtum.
Hungrige Katzen und unkonzentriert, laufen gleich weiter weil quasi auf Futtersuche und haben nicht die Ruhe , alles gemütlich anzusehen.
Bitte diesen Ratschlag als überholt und längst veraltet einstufen.
Und ein unkonzentriertes Tier ist weitaus höheren Gefahren ausgesetzt wie ein sattes, gechilltes Tier.

Satte Katze einfach raus lassen , Tür auf fertig.
Margitsina ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 15:31   #104
Fragezeichen
Benutzer
 
Fragezeichen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 48
Standard

Hallo alle miteinander!

Vielen lieben Dank für eure rege Diskussion zum Thema „Wann Freigang?“
Eure Meinungen sind recht unterschiedlich. Ist mir aber schon beim Googeln aufgefallen, dass es dazu keine einheitliche Antwort gibt. Hängt wahrscheinlich doch sehr vom Alter und Wesen der Tiere ab.

Wir werden den Bärchen auf jeden Fall genug Zeit geben, sich bei uns gut einzugewöhnen. Ich denke, wir lassen Monika mitentscheiden, wann sie ins Freie dürfen, denn sie kennt die beiden am besten.

Bis dahin werden wir überlegen, ob wir sie durch Wald und Flur laufen lassen oder ihnen vielleicht doch besser einen Teil des Gartens abteilen und mit einem Schutzzaun sichern, damit ihnen nichts passiert. Der Garten ist groß genug, das wäre kein Problem. Problematisch könnten nur unsere Obstbäume werden, auf die sie klettern und dann womöglich über den Zaun springen könnten. Da müssten wir uns noch eine Lösung einfallen lassen, denn abholzen wollen wir die schönen alten Bäume nicht.

Für einen gesicherten Freigang spricht meiner Ansicht nach weniger der Verkehr hier, denn der ist wirklich minimal. Wir wohnen so weit oberhalb vom Dorf, dass hier nur wir, unser Besuch und ab und zu der Postbote rauf fahren. Wobei man noch nicht mal bis vors Haus fahren kann, sondern immer unterhalb parken und dann zu Fuß über die Wiese eines Nachbarn zu uns hoch gehen muss.
Der Nachbar hatte mit dem Vorbesitzer unseres Häuschens schon während des Bauens einen erbitterten Streit. Mit dem Resultat, dass er den erst mündlich versprochenen Bau einer Zufahrt über seine Wiese plötzlich doch nicht mehr erlaubte. Für uns hatte dieser Nachteil allerdings den Vorteil, dass das Haus nicht ganz so teuer war, weil kaum jemand es sich antun wollte, die Möbel beim Einzug und auch später alles, was man eben so braucht, hoch schleppen oder in der Sackkarre hoch hieven zu müssen. Wir haben uns daran gewöhnt und finden es nicht gar nicht so schlimm. Macht gute Arm-Muckis. Klar, wäre es bequemer, wenn man bis vor die Haustür fahren könnte, aber dafür ist es bei uns oben immer wie im Urlaub, so ruhig und idyllisch. Die Kinder können Freunde mitbringen und am Hang herumtollen, ohne dass es jemanden stört. Hat also auch Vorteile.

Was ich aber eigentlich sagen wollte: Mir liegt eher der angrenzende Wald, direkt hinter unserem Grundstück, im Magen. Vor allem seit ich mit Schrecken gelesen habe, dass Jäger frei laufende Katzen abknallen dürfen. Habe mir vorgenommen, demnächst herauszufinden, wem der Wald gehört und wer für seine Pflege zuständig ist. Ich würde gern selbst mit dem Förster oder Jäger sprechen, ob es tatsächlich passieren könnte, dass unsere Bärchen einfach erschossen werden. Kann gar nicht fassen, dass das erlaubt sein soll! Doch wenn es stimmen sollte und vom hiesigen Jäger so gehandhabt wird, dann lassen wir sie garantiert nicht im Wald herum stromern, sondern nur auf unserem eingezäunten Grund.

Falls es später mit dem Freigang gut klappen sollte und alle Gefahren, so gut es geht, ausgeschaltet sind, würden wir auch gern eine Katzenklappe installieren, damit die beiden Abenteurer nach Lust und Laune raus können.

Mein Mann ist zum Glück ein begnadeter Do-it-yourself-Handwerker und ich kann auch mit Hammer und Bohrmaschine umgehen. Wir haben als erste Aktion beschlossen, demnächst unseren Balkon mit Netzen zu bespannen, so wie bei Monika, damit die Katerchen wie gewohnt an die Luft können. Wir nutzen den Balkon ohnehin kaum, da wir noch eine große Terrasse haben. Vom Balkon aus können sie super in die Sträucher runter gucken und den herum flatternden Vögeln zusehen. Katzen-TV sozusagen. Gefällt ihnen bestimmt.
Wir wollen auch ein Stückchen Wiese ausgraben und in einer flachen Wanne auf den Balkon stellen, damit sie ein bisschen Natur genießen können.

Klasse finden wir, dass sie ihre gewohnten Möbel bei uns haben werden. Das erleichtert ihnen den Umzug hoffentlich ein wenig. Mannomann, morgen ist es schon so weit. Wird das spannend, wenn sie zum ersten Mal durch unsere Zimmer spazieren.

Camillo und Peppino sind übrigens 10 Monate alt, Amalie.

Freigang nur mit vollem Bauch, das merke ich mir, Margitsina. Danke für den Tipp.

Ladyhexe, du hast recht, ich sollte Yukis Bild als Benutzerbild stehen lassen, denn mit der kleinen Schneekugel begann ja alles.

Könnt ihr mir bitte verraten, wie ich Fotos der Bärchen unter meinen Text bringe? Habe gesehen, dass manche Bilder unter ihrer Signatur eingefügt haben. Wie macht man das? Sorry, aber ich bin zu dämlich, es selbst zu finden.

Mit dieser Frage verabschiede ich mich jetzt erst mal. In den nächsten Tagen werde ich den Laptop ausgeschaltet lassen und wahrscheinlich unentwegt unseren Familienzuwachs bewundern. Außerdem möchte ich unseren Zwerg noch nicht mit den Katern allein lassen, sondern aufpassen, dass er sie liebevoll behandelt. Bei Vierjährigen gibt‘s ja manchmal Trotzanfälle oder womöglich ein bisschen Eifersucht, wenn sie nicht im Mittelpunkt stehen. Deshalb will ich schon noch eine Weile ein Auge darauf haben, damit alles friedlich abläuft und alle zufrieden sind, Kinder und Katerchen. Das versteht ihr sicher.

Ich melde mich voraussichtlich in ein paar Tagen wieder. Bis dahin tausend liebe Grüße an euch alle. Wünsche euch ein schönes, entspanntes Wochenende und viel Freude mit euren Fellnasen.
Servus

Stefanie und ihr Bärchen-Fan-Club
Fragezeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2019, 16:16   #105
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 365
Standard

Huhu,
"angrenzender Wald"...da fällt mir neben dem Jäger noch der Fuchs ein.
Hier hieß es mal, die Nachbarskatz sei vom Fuchs geholt worden. Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber ganz ausschließen würde ich's nicht,
die Kaninchen von der Nachbarin auf der anderen Grundstückseite hat er def. alle totgebissen, also da war einer.
Nächster Punkt, wie weit ist denn die nächste etwas mehr befahrene Straße (Luftlinie) entfernt? Auch wenn bei euch am Haus keine direkte Straße ist, ein Stück weit dehnen auch Kastraten ihr Revier aus, ist sicher auch individuell.
__________________
_____________________________________
Liebe Grüße Lumipallo
mit den Schmuseflusen Santje, Felice und Fietje
Fietje Seelentröster, Prinzessin Santje und Minimiez Felice


Im Katzenhimmel unvergessen Bonny, Murmel, Oscar, Tom, Tini, Benni, Lissi, Felix und Max
Lumipallo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwickmühle: katzen abgeben oder behalten Brains Katzen Sonstiges 23 01.07.2016 16:52
Kätzchen noch zu klein, aber Besitzer macht Druck Mrs.Kili Die Anfänger 69 27.06.2010 23:20
zweite Katze ja oder nein?? Befinde mich in einer Zwickmühle bananina76 Vorbereitungen 22 19.07.2008 00:42

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:49 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.