Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2019, 21:37
  #1
jojoxyz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard Viele Fragen bei 2 Kitten

Hallo,

haben gestern ein junges BKH-Geschwisterpaar aufgenommen. Im Alltag ergeben sich viele Fragen:

Sie haben bei der Züchterin Trocken- und Nassfutter bekommen. Jetzt lese ich hier, dass man kein Trockenfutter geben soll. Soll ich das jetzt einfach weglassen oder im Rahmen der Eingewöhnung erstmal beibehalten?
Welches Nassfutter ist das Beste und wie oft gebt ihr es am Tag?
Lasst ihr das stehen bis zur nächsten Mahlzeit?
Kann man Nassfutter einfach von verschiedenen Herstellern durchwechseln oder kann der Darm dann Probleme machen?
Momentan stehen Fressnapf und eine Toilette im selben Raum, damit sie alles schnell wiederfinden. Kann das so bleiben oder mögen die das auf Dauer nicht?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

LG
jojoxyz
jojoxyz ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.07.2019, 21:49
  #2
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Hey,

also Trockenfutter kannst du so weg lassen und nur noch Nassfutter hinstellen. Trockenfutter brauchst du aber nicht weg werfen, das kannst du so beim Spielen als Leckerli geben.
Welches Nassfutter bekommen sie denn aktuell?
Gut ist Futter welches erstmal kein Getreide und Zucker hat. Dann kannst du noch weiter gehen und schauen dass Fleisch als solches betitelt ist und nicht nur als "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" wo dann zum Beispiel nur 2% Huhn als einzige Angabe drauf steht.

Futter, welches du ausprobieren kannst ist zum Beispiel Premiere Meat Menu (von Fressnapf), Animonda (gibt es in verschiedenen Ausführungen. Animonda Carny soll hier und da mal zu Durchfall führen; ich füttere es hier und keiner hat Probleme bisher), MjamMjam, Catz FineFood und Miamor (Achtung - hier gibt es im Handel viel Ergänzungsfuttermittel. Da musst du dann immer schauen, dass du das Alleinfuttermittel holst und nicht aus versehen deine Tierchen ausschließlich mit dem Ergänzungsfutter verwöhnst ).
Es macht durchaus Sinn mehrere Marken zu füttern, damit deine Tierchen erstmal keine Langweile bekommen beim fressen und zum anderen, damit du sicher sein kannst, dass sie auch alle Nährstoffe bekommen. Denn die Hersteller handhaben teilweise die Suplemente sehr unterschiedlich.

Futterumstellungen solltest du immer langsam machen, also nicht einfach zwei Monate lang Miamor füttern und dann auf einmal ein halbes Jahr Animonda Carny usw.
Ich mische manchmal am Tag drei verschiedene Sorten. Und habe hier runde fünf/sechs verschiedene Sorten im Vorratsschrank stehen.

Andere User werden dir auch noch weitere gute Marken nennen.

Ach ja - du musst nicht unbedingt nur Futter für Kitten kaufen. Da ist meistens in der Zusammensetzung einfach nur ein wenig mehr Fett drin. Also kannst ruhig Futter für ausgewachsene Tiere holen.

Nassfutter so viel wie die Kleinen wollen - also 24/7 All-you-can-eat. Sie sind im Wachstum und können bei richtigem Futter nicht dick werden.

Im Moment ist es gut, wenn die Toiletten immer schnell erreichbar für die Kleinen stehen. Es macht auch Sinn mehr aufzustellen, als später eigentlich in der Wohnung sein sollen. Denn so kleine Raufbolde vergessen manchmal, dass sie auf Klo müssen vor lauter Spielen und schaffen es dann nicht mehr durch die halbe Wohnung zu laufen.
Bei kleinen Kitten, würde ich sogar in jedem Raum ein Klo aufstellen - je nachdem wie groß die Wohnung ist.

Geändert von Winterqueen (05.07.2019 um 21:53 Uhr) Grund: Nachträge
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 21:52
  #3
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.594
Standard

Hallöchen!

Schön, dass du dich informierst! =)
Willkommen erstmal ;D

Zu deinen Fragen:

Wie du richtig erkannt hast, eignet sich Trockenfutter nicht zur artgerechten Ernährung. Lass das einfach von vornherein weg, damit sie gar nicht erst die chance erhalten sich zu Trockenfutterjunkies zu entwickeln.
Bei Nassfutter hast du die Qual der Wahl. Wichtig hierbei ist vor allem, dass das Nassfutter weder Getreide noch Zucker enthält und außerdem mind 60 % Fleischanteil. Vielen ist auch eine gute Dekleration der Nebenerzeugnisse wichtig. Ich persönlich kann dir Marken mjamjam, Catz finefood, Animonda (wobei hier viele mit Durchfall reagieren, für den start vlt nicht optimal, aber kannste ruhig ausprobieren), Premiere und ab und an zwisschendurch sogar supermarktfutter (diverse discounter wie kaufland oder aldi verkaufen einige sorten, welche die genannten kriterien erfüllen) empfehlen. Tatsächlich ist es besser möglichst viele verschiedene marken zu füttern, um Mäkeligkeit und Mangelerscheinungen vorzubeugen. Kitten neigen jedoch oft zu Durchfall, kann sein, dass du da die erste Zeit nicht zuviel wechseln solltest (also nicht jeden Tag 3 verschiedene Marken) und manche Katzen sind auch ein wenig sensibler, da muss man dann auch einen guten Rhythmus finden. Bei meinem ersten Kitten habe ich wild unterschiedlich gefüttert, der hat das prima vertragen, mein zweiter hat jedoch ne Lebensmittelunverträglichkeit, da ging das dann leider nichtmehr.
Achja, Kittenfutter brauchst du nicht kaufen, in der Natur gibt es auch keine Kittenmäuse und viele der Kittenfutter unterscheiden sich kaum von den normalen Sorten, außer im Preis

Von hochwertigen Nassfutter sollten sie dann all you can eat bekommen. Nicht erschrecken, dass kann manchmal pro Katze am Tag nur 200 g sein, manchmal aber auch 1000g. Das macht aber nix, nur so lernen sie ein gesundes Fressverhalten =)
Futter kann man problemlos 12h stehen lassen (napf einfach immer voll haben), notfalls n Schuss Wasser untermischen, damit nix eintrocknet.

Napf sollte nicht zu nah an der Toilette stehen, sonst könnten die kleinen evtl wild pinkeln.
Sowieso solltest du vor allem in der Anfangszeit in jedem Raum eine Toilette anbieten, Kitten vergessen im Spiel oft dass sie auf Klo müssen, dann überkommt es sie, zu spät für das Katzenklo 3 Zimmer weiter, also muss die couch herhalten. Das ist keine böse Absicht, aber deshalb benötigen vor allem Kitten sehr viele Toiletten. Wenn sie älter werden, kannst du den Großteil ja wieder entfernen Faustregel generell ist pro Tier eine Toilettte plus eine weitere, in deinem Fall also mindestens 3.
Am besten eignen sich hier offene Toiletten, da viele Katzen Haubentoiletten nicht mögen und feines Klumpstreu.

Falls noch Fragen sind: nur raus damit! =)

lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 21:55
  #4
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.594
Standard

Zitat:
Zitat von Winterqueen Beitrag anzeigen
Hey,

also Trockenfutter kannst du so weg lassen und nur noch Nassfutter hinstellen. Trockenfutter brauchst du aber nicht weg werfen, das kannst du so beim Spielen als Leckerli geben.
Welches Nassfutter bekommen sie denn aktuell?
Gut ist Futter welches erstmal kein Getreide und Zucker hat. Dann kannst du noch weiter gehen und schauen dass Fleisch als solches betitelt ist und nicht nur als "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" wo dann zum Beispiel nur 2% Huhn als einzige Angabe drauf steht.

Futter, welches du ausprobieren kannst ist zum Beispiel Premiere Meat Menu (von Fressnapf), Animonda (gibt es in verschiedenen Ausführungen. Animonda Carny soll hier und da mal zu Durchfall führen; ich füttere es hier und keiner hat Probleme bisher), MjamMjam, Catz FineFood und Miamor (Achtung - hier gibt es im Handel viel Ergänzungsfuttermittel. Da musst du dann immer schauen, dass du das Alleinfuttermittel holst und nicht aus versehen deine Tierchen ausschließlich mit dem Ergänzungsfutter verwöhnst ).
Es macht durchaus Sinn mehrere Marken zu füttern, damit deine Tierchen erstmal keine Langweile bekommen beim fressen und zum anderen, damit du sicher sein kannst, dass sie auch alle Nährstoffe bekommen. Denn die Hersteller handhaben teilweise die Suplemente sehr unterschiedlich.

Futterumstellungen solltest du immer langsam machen, also nicht einfach zwei Monate lang Miamor füttern und dann auf einmal ein halbes Jahr Animonda Carny usw.
Ich mische manchmal am Tag drei verschiedene Sorten. Und habe hier runde fünf/sechs verschiedene Sorten im Vorratsschrank stehen.

Andere User werden dir auch noch weitere gute Marken nennen.

Ach ja - du musst nicht unbedingt nur Futter für Kitten kaufen. Da ist meistens in der Zusammensetzung einfach nur ein wenig mehr Fett drin. Also kannst ruhig Futter für ausgewachsene Tiere holen.

Nassfutter so viel wie die Kleinen wollen - also 24/7 All-you-can-eat. Sie sind im Wachstum und können bei richtigem Futter nicht dick werden.

Im Moment ist es gut, wenn die Toiletten immer schnell erreichbar für die Kleinen stehen. Es macht auch Sinn mehr aufzustellen, als später eigentlich in der Wohnung sein sollen. Denn so kleine Raufbolde vergessen manchmal, dass sie auf Klo müssen vor lauter Spielen und schaffen es dann nicht mehr durch die halbe Wohnung zu laufen.
Bei kleinen Kitten, würde ich sogar in jedem Raum ein Klo aufstellen - je nachdem wie groß die Wohnung ist.
Mench wie kann man nur so schnell tippen
Immerhin widersprechen wir uns nicht :P
mein Großer hat Animonda auch vertragen, mein kleiner leider nicht (aber der ist ja eh speziell).

Achja generelle Sachen: Katzen "erzieht" man nicht mit Wasserspritzer, Protestpinkeln gibt es nicht und Frühkastra (also ab 12 Wochen, spätestens jedoch mit etwa 16-20) wäre angebracht! =)
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 21:56
  #5
jojoxyz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Danke für die ausführliche Antwort.

Mit den beiden Katzentoiletten im Haus hat es gestern gut geklappt.
Heute haben sie bisher kaum was gefressen und sich eigentlich nur versteckt, hab ein bisschen Sorge, dass sie zu wenig bekommen, wenn ich das Trockenfutter jetzt einfach wegnehme.
Kann man das Nassfutter problemlos ein paar Stunden stehen lassen?
jojoxyz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 21:57
  #6
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.594
Standard

Zitat:
Zitat von jojoxyz Beitrag anzeigen
Danke für die ausführliche Antwort.

Mit den beiden Katzentoiletten im Haus hat es gestern gut geklappt.
Heute haben sie bisher kaum was gefressen und sich eigentlich nur versteckt, hab ein bisschen Sorge, dass sie zu wenig bekommen, wenn ich das Trockenfutter jetzt einfach wegnehme.
Kann man das Nassfutter problemlos ein paar Stunden stehen lassen?
Ja kannst du. Völlig problemlos
Für die ersten paar Tage könntest du das Trockenfutter noch anbieten, aber prinzipiell würde ich versuchen das so schnell wie möglich abzusetzen. Viele Katzen lieben TroFu und je länger sie das genießen dürfen, desto schwieriger wird die Umstellung.
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 22:00
  #7
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Mench wie kann man nur so schnell tippen
Immerhin widersprechen wir uns nicht :P
mein Großer hat Animonda auch vertragen, mein kleiner leider nicht (aber der ist ja eh speziell).
Hahaha ich bin sonst immer die, die zu langsam abschickt und dann im Thread sieht, dass mindestens ein anderer User schon genau das gleiche geantwortet hat Denn ich bin wirklich seeehr langsam im tippen, glaub mir haha

Ja, also bisher hatte ich wirklich Glück was Animonda Carny angeht.



Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Achja generelle Sachen: Katzen "erzieht" man nicht mit Wasserspritzer, Protestpinkeln gibt es nicht und Frühkastra (also ab 12 Wochen, spätestens jedoch mit etwa 16-20) wäre angebracht! =)
Da gebe ich Polayaki vollkommen Recht - lies dich am besten neben Ernährung und Stubenreinheit auch in das Thema Erziehung sowie Kastration ein.
Gerade in den beiden letzten Themen gibt es nämlich noch viele falsche Infos, die sich unter den Leuten halten wie die Wasserspritzpistole und das späte Kastrieren wenn erst die Rolligkeit sowie das Markieren beim Kater eintritt.
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 22:00
  #8
jojoxyz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Mench wie kann man nur so schnell tippen
Immerhin widersprechen wir uns nicht :P
mein Großer hat Animonda auch vertragen, mein kleiner leider nicht (aber der ist ja eh speziell).

Achja generelle Sachen: Katzen "erzieht" man nicht mit Wasserspritzer, Protestpinkeln gibt es nicht und Frühkastra (also ab 12 Wochen, spätestens jedoch mit etwa 16-20) wäre angebracht! =)
Unsere Kitten sind jetzt gut 3 Monate alt. Jetzt schon kastrieren? Beide oder erstmal nur einen?
jojoxyz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 22:03
  #9
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Können beide kastriert werden.

Es gibt nämlich vereinzelt schon Exemplare, die mit vier Monaten geschlechtsreif werden... du bist dann auf der sicheren Seite.
Meine beiden Jungs habe ich mit jeweils 3 1/2 Monaten kastrieren lassen und sie haben die Narkose weitaus besser weg gesteckt, als so manch erwachsenes Tier.
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 05.07.2019, 22:07
  #10
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.594
Standard

Zitat:
Zitat von jojoxyz Beitrag anzeigen
Unsere Kitten sind jetzt gut 3 Monate alt. Jetzt schon kastrieren? Beide oder erstmal nur einen?
Mein Katerchen wurde mit 16 Wochen potent und hat zum markieren angefangen.
Zudem gibt es verschiedene Erkentnisse, die für eine Frühkastra sprechen, weshalb ich mal gucken würde welcher TA das bei euch macht (könnt auch beim Tierschutz anrufen und nachfagen, die arbeiten meist mit einem zusammen der das macht.
Beide gleichzeitig! =)
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 22:22
  #11
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Mein Katerchen wurde mit 16 Wochen potent und hat zum markieren angefangen.
Zudem gibt es verschiedene Erkentnisse, die für eine Frühkastra sprechen, weshalb ich mal gucken würde welcher TA das bei euch macht (könnt auch beim Tierschutz anrufen und nachfagen, die arbeiten meist mit einem zusammen der das macht.
Beide gleichzeitig! =)
Zum Thema Tierärzte und Frühkastration - da gibt es noch einige, die erst später kastrieren wollen, also sprich einen Kater erst mit rund sechs und eine Katze mit circa sieben Monaten (meistens werden Katzen früher als Kater geschlechtsreif).

Ich weiß gar nicht ob ich das erzählen soll, aber ich mach es mal dennoch...
Damals vor über zehn Jahren (wie die Zeit vergeht) hatte ich mir ja meine ersten beiden Kater geholt. Und wollte diese dann auch kastrieren lassen als sie circa fünf Monate alt waren. Da wurde mir auch vom Tierarzt gesagt, dass man es erst machen soll, wenn die anfangen bei mir Zuhause an die Wände zu markieren und so wurde ich am Telefon "abgewimmelt".
Da hatte ich dann aber solche Angst um meine Mietwohnung, dass die Kater nach der Kastration nicht mit dem Markieren aufhören (das ist ja schließlich nicht unwahrscheinlich), dass ich eine Woche später nochmal dort angerufen und behauptet habe, dass die anfangen meine Stofftiere zu rammeln
Ich muss noch heute lachen, wenn ich an die Tierarzthelferin am Telefon denke und wie sie meinte, dass ich die beiden sofort vorbei bringen soll Wie ich mir diesen Quatsch als 18 Jährige ausgedacht habe... aber es hat geholfen.

Bis heute habe ich übrigens bei jeder Katze am Telefon nur noch von "Erste Anzeichen von Geschlechtsreife" sprechen müssen, wenn der Tierarzt damit kam, dass man ja erst später kastrieren lassen soll und ich konnte problemlos einen Kastra-Termin machen...
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 22:26
  #12
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.594
Standard

Zitat:
Zitat von Winterqueen Beitrag anzeigen
Zum Thema Tierärzte und Frühkastration - da gibt es noch einige, die erst später kastrieren wollen, also sprich einen Kater erst mit rund sechs und eine Katze mit circa sieben Monaten (meistens werden Katzen früher als Kater geschlechtsreif).

Ich weiß gar nicht ob ich das erzählen soll, aber ich mach es mal dennoch...
Damals vor über zehn Jahren (wie die Zeit vergeht) hatte ich mir ja meine ersten beiden Kater geholt. Und wollte diese dann auch kastrieren lassen als sie circa fünf Monate alt waren. Da wurde mir auch vom Tierarzt gesagt, dass man es erst machen soll, wenn die anfangen bei mir Zuhause an die Wände zu markieren und so wurde ich am Telefon "abgewimmelt".
Da hatte ich dann aber solche Angst um meine Mietwohnung, dass die Kater nach der Kastration nicht mit dem Markieren aufhören (das ist ja schließlich nicht unwahrscheinlich), dass ich eine Woche später nochmal dort angerufen und behauptet habe, dass die anfangen meine Stofftiere zu rammeln
Ich muss noch heute lachen, wenn ich an die Tierarzthelferin am Telefon denke und wie sie meinte, dass ich die beiden sofort vorbei bringen soll Wie ich mir diesen Quatsch als 18 Jährige ausgedacht habe... aber es hat geholfen.

Bis heute habe ich übrigens bei jeder Katze am Telefon nur noch von "Erste Anzeichen von Geschlechtsreife" sprechen müssen, wenn der Tierarzt damit kam, dass man ja erst später kastrieren lassen soll und ich konnte problemlos einen Kastra-Termin machen...
Oder so da war dein 18 jähriges-Ich aber schon schlau ;D
Zu mir hieß es auch: waaaas 16 Wochen, viel zu jung, der muss viel älter sein! als ich dann sagte dass er zum markieren angefangen hat war es plötzlich doch kein Problem mehr.
lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 22:42
  #13
jojoxyz
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 24
Standard

Danke für die freundliche Aufnahme hier und die vielen hilfreichen Antworten.

Erstmal die schöne Nachricht, sie haben jetzt endlich gefressen und auch ordentlich die Toilette benutzt, nachdem sie fast den ganzen Tag an einer Stelke versteckt saßen. Hatte mir schon ein wenig Sorgen gemacht.
Werde morgen mal bei unserem Tierarzt anrufen. Soll ich dort fragen wegen Ftühkastration oder einfach behaupten, sie würden schon erste Anzeichen zeigen?

Mal ne andere blöde Frage: Wie ist das eigentlich nachts, wenn man im Bett liegt. Kann es passieren, dass die über einen drüber laufen oder so?
jojoxyz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 22:42
  #14
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Oder so da war dein 18 jähriges-Ich aber schon schlau ;D
Zu mir hieß es auch: waaaas 16 Wochen, viel zu jung, der muss viel älter sein! als ich dann sagte dass er zum markieren angefangen hat war es plötzlich doch kein Problem mehr.
lg
Hahaha naja, ich muss dazu sagen dass ich damals wahrscheinlich auf den Tierarzt vertraut hätte, wenn ich nicht irgendwo gelesen (oder aufgeschnappt) hätte, dass Kater nach einer Kastration nicht zwangsläufig mit dem Markieren aufhören.
Man war ja so stolz auf die erste eigene Wohnung und wollte keinen Stress mit dem Vermieter

Aber zum eigentlichen Thema:
jojoxyz, es wäre sinnvoll deine beiden zeitnah kastrieren zu lassen. Wir haben hier schon ein paar Mal entsetze Neuuser gehabt, die sich angemeldet haben, weil ihre Tierchen auf einmal unerwartet viel früher geschlechtsreif wurden und sie froh gewesen wären, wenn ihnen jemand vorher gesagt hätte, dass sie früher kastriert werden müssen.
Es kann zum Beispiel für eine Kätzin, die schon so früh gedeckt wird, sehr tragisch ausgehen...
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2019, 22:49
  #15
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Zitat:
Zitat von jojoxyz Beitrag anzeigen
Werde morgen mal bei unserem Tierarzt anrufen. Soll ich dort fragen wegen Ftühkastration oder einfach behaupten, sie würden schon erste Anzeichen zeigen?
Also ich will dich nicht zum lügen anstiften!
Deshalb war ich mir nicht sicher, ob ich das erzählen soll... ich wollte einfach nur sagen, dass ich das bisher so gemacht habe. Ich bin schon mehrmals umgezogen und an den Wohnorten habe ich mir immer einen Tierarzt raus gesucht, der ein gutes Gefühl vermittelt hat. Und da waren dann natürlich auch mal welche dabei, die von Frühkastration nichts hielten. Weil ich aber nicht zu einem fremden Arzt wollte, habe ich dann halt nach einiger Zeit (damit es nicht sooooo auffällig ist) einfach angerufen und etwas von "erste Anzeichen" geredet.
Das hat schon gereicht immer. Also da wurde nichts genaues nachgefragt wie, wo und wann denn mein Kater markiert.

Ich würde sonst wie Polayuki geraten hat, beim Tierschutz anrufen und mal nachfragen, ob sie einen guten Tierarzt in deiner Nähe empfehlen können was Frühkastra angeht.


Ja, deine beiden werden sehr wahrscheinlich nachts über dich rüber laufen.
Es gibt Katzen, die es lieben und auch im Alter noch machen
Je nachdem, wie gut du damit auskommst und wie viel Nähe du und die Tiere nachts brauchen, wäre es auch okay, wenn du sie über Nacht aus dem Schlafzimmer aussperrst.
Wenn sie erstmal gewohnt sind, dass sie nachts bei dir sein dürfen, werden sie wahrscheinlich die erste Zeit protestieren und das müsstest du dann einfach ignorieren - das ist nicht einfach, aber der einzige Weg es aus ihnen raus zu bekommen da nachts an deiner Tür zu kratzen und zu miauen.

Wenn sie noch nicht so lange bei dir sind (oder heute sogar die erste Nacht?), dann kannst du jetzt schon entscheiden, wie du das langfristig handhaben willst.
Meine sind nachts nicht im Schlafzimmer, weil mein ältester Kater leider dazu neigt sich über mein Gesicht zu legen und mit seinen sechs Kilo kreuz und quer über uns rüber läuft.

Sonst probier es aus. Es gibt genug Katzen, die sich an den Schlafrythmus mit der Zeit anpassen und dann auch einfach schlafen, wenn das Herrchen und Frauchen schlummert.
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kätzchen zugelaufen | Nächstes Thema: traumatisierte Babykatze? - Heilung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kitten zieht ein | Viele Fragen Waytheah Die Anfänger 15 06.11.2013 14:59
Zwei neue Kitten - viele Fragen BlueLilac Die Anfänger 13 26.11.2012 18:07
Kitten 14 Wochen-viele Fragen! nacina Verhalten und Erziehung 6 19.11.2012 14:14
Meine Kitten-3 Monate alt...ich hab viele Fragen!!! Coosu Die Anfänger 10 12.10.2010 11:49
Viele Fragen zur Anschaffung von Kitten! Sassi74 Die Anfänger 13 18.08.2010 15:38

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.