Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2019, 08:19
  #16
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.576
Standard

Und frag schon mal bei Tierärzten und im Tierheim nach, wo du eine Lebendfalle ausleihen kannst. Weil ohne wirst du diese Katze draußen nicht einfangen können.

Ansonsten schließe ich mich den anderen an - sie wird draußen nicht zurechtkommen.
Sie war noch viel zu klein und hat es noch nicht gelernt, für sich selber zu sorgen. Dann ist sie noch in einem fremden Revier, wo sie bestimmt von den ansässigen Katzen nicht mit offenen Armen aufgenommen wird. Und wo sie Futter finden kann, weiß sie auch nicht.

Ich lebe auch in einem kleine Dorf. Und dieses Dorf ist blöderweise das erste kleine Dorf, wenn man aus der Stadt rausfährt. Dazu mitten im Wald, sprich dunkel und abgelegen.
Hier werden immer wieder Katzen ausgesetzt. Vermutlich reden sich die Leute das genauso schön wie du. So auf die Art, da können sie ja auf einem Bauernhof mit leben.

Ich bin auf diese Art zu 3 Katzen gekommen. Kater 1, eigentlich riesengroß, habe ich in meiner Scheune gefunden. Er war klapperdürr, hatte schlimmen Schnufpen, noch schlimmeren Hunger, 40 riesige und vielleicht 100 kleine Zecken am Körper und ein verletztes Bein. Da hat ihm mit ziemlicher Sicherheit jemand was nachgeworfen, um ihn zu vertreiben.

Kater 2, auch sehr groß und ebenfalls klapperdürr. Er irrte hier rum und wußte nicht, wo er bleiben konnte. Und er muß sehr oft verjagt worden sein, was ihn super scheu gemacht hat.
Es hat fast 2 Jahre gedauert, bis ich ihn anfütten konnte, um ihn einfangen zu können.
Dann hat sich sehr schnell gezeigt, das er irgendwann mal zahm war und das Leben bei Menschen durchaus kennt. Und das geniest er jetzt in vollen Zügen. Draußen kam er gar nicht zurecht.

Kater 3, ein Jungtier, wohl auch so ca. 10 Monate alt. Er war zahm, super dünn und hungrig und man konnte ihn einfach so aufsammeln.
Der war nur froh, einen Platz mit Futter zu haben und war bei mir und den anderen Katzen dann praktisch sofort zuhause.

Alle haben Freigang und könnten problemlos in ihre "Freiheit" zurück. Aber keiner davon hat da auch nur die geringste Lust dazu.

Und genau sowas hat deine Katze jetzt vor sich.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.06.2019, 08:59
  #17
Mascha04
Forenprofi
 
Mascha04
 
Registriert seit: 2008
Ort: O-E/NRW
Beiträge: 8.547
Standard

Genau das sind die Katzen, die wenn sie Glück haben, immer wieder bei uns landen.
Ich habe hier mit Becky auch so eine Katze aufgenommen, dünn, kein Jahr alt, trächtig, verzweifelt. Sie war so verzweifelt, dass sie sich überall blutig gekratzt hat. Sie hat um Futter und eine Familie gebettelt, die sie aufnimmt. Aber niemand wollte sie. Sie ist nicht scheu, sondern menschenbezogen, trotzdem vermisst sie niemand.

Selbst die draussen geborenen, verwilderten Katzen haben es schwer draussen ohne die Hilfe des Menschen zu überleben. Ihre Lebensdauer ist sehr kurz wenn sie auf sich alleine gestellt sind, sie sind eben immer noch ehemalige Haustiere und keine echten Wildkatzen und auch die haben es schwer in unserem dicht besiedelten Land.

Also komm in die Pötte und mach dich aktiv auf die Suche nach deiner Katze, ansonsten wurde schon alles gesagt.

Leider vertreten immer noch viele Tierheime die Meinung dass Katzen sich doch selbst gut durchschlagen können, sind ja schliesslich "Beutegreifer". Wer sich mit dem Problem der verwilderten Katzen beschäftigt, weiss, dass es nicht so ist, sondern sie vllt. gerade so überleben können, wenn sie jung und gesund sind. Die weiblichen Katzen werden schnell trächtig und damit beginnt die Verelendung. Die Kater werden in Kämpfe verwickelt, können sich FIV und FeLV einhandeln und das auch an die weiblichen Katzen bei der Deckung weiter geben. Sie werden krank und müssen trotzdem weiter um ihr Überleben kämpfen. Das Leben der verwilderten Katzen ist alles andere als romantische Freiheit.

Geändert von Mascha04 (22.06.2019 um 09:15 Uhr)
Mascha04 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2019, 11:18
  #18
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.419
Standard

Zitat:
Zitat von Kitten1234 Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin neu hier. Ich brauche dringends einen Rat.. seit fast 4 Tagen ist meine Katze (10 Monate) aus ihrem Geschirr in einem Spaziergang mit voller Angst abgehauen. Sie kam bis jetzt nicht wieder und mein Kater hat immer bitterlich miaut, da habe ich ihm zu liebe einen neuen Artgenossen geholt, mit dem er sich noch streitet... er faucht und knurrt sie an, wenn sie ihm zu nahe kommt und hatte sie sogar schon 2 mal in die Ecke bedrängt.
Habe ich da richtig gelesen? Deine Katze ist vor 4 Tagen entlaufen und Du hast schon ein neues Kitten?
Zitat:
Zitat von Winterqueen Beitrag anzeigen
Hallo,
ist sie gechipt?
Ich verstehe nicht ganz, warum du mit einer nicht wirklich zahmen Katze an der Leine raus gegangen bist.
Das kann ich auch nicht nachvollziehen.
Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Ich frage mich schon etwas, warum man nach 4 Tagen schon eine neue Katze holt, auch in dem Bewusstsein, dass man in 3 Wochen umzieht, was eine Vergesellschaftung durchaus schwierig macht.
Versteh ich auch nicht. Und dann noch ein viel zu junges Kitten mit 7 Wochen.
Zitat:
Zitat von Kitten1234 Beitrag anzeigen
Ich hatte vor 4 Monaten mich gefragt gehabt, special auszuwildern, weil sie einfach nicht zahm wurde und Angst vor mir hatte :/. Ich dachte, dass ihr die Natur besser tun würde und da hätte sie auch ihre Geschwister wieder... ihr aufwachs ort ist nicht weit entfernt vor mir.. 100 Meter vielleicht..
Erst ins Haus genommen und nun, weil sie nicht gleich zahm wird, wieder auswildern. Ohne Worte.
Zitat:
Zitat von Kitten1234 Beitrag anzeigen
Der Tierarzt ist 10 km entfernt und ich habe kein Auto, muss immer warten, bis mich einer fahren kann, weil hier nur schlbusse fahren und nicht mehr mit darf, weil ich nicht mehr zur Schule gehe.. aber danke für eure Tipps.
Bin halt noch unerfahren und ängstlich..
Hast du kein Fahrrad?

Sorry, aber das einzige, was mir dazu einfällt, geh sie suchen. Ruf Tierärzte und das Tierheim an und versuche es mit Flyern.
Bei TASSO ist sie sicher nicht gemeldet?
__________________
LG Eva, Gismo, Mia und JerryLee im Herzen

Geändert von Gremlin01 (22.06.2019 um 12:40 Uhr)
Gremlin01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2019, 18:24
  #19
Huey
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 143
Standard

Zur Beantwortung der Frage, ob Katzen draußen zurecht kommen, muss man sich doch nur die durchschnittliche Lebenserwartung von Katzen ansehen. Wenn eine Katze versorgt wird, dann ist die durchschnittliche Lebenserwartung um die 15 Jahre. Bei verwilderten Katzen, die draußen zurecht kommen müssen ist die durchschnittliche Lebenserwartung ca. 4 Jahre.
Huey ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2019, 18:37
  #20
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Ich habe mir gerade auch nochmal alles durchgelesen und ich kann mir nicht mal vorstellen, dass die Kleine die durchschnittlichen vier Jahre auf der Straße schafft.
Da schließe ich mich der Meinung der anderen User hier an - die Katze hat gar nicht richtig gelernt für sich zu jagen usw. und deshalb lebt sie in einer größeren Gefahr als so manch anderer "richtiger" Streuner.


Kitten1234, bitte berichte uns doch was du bisher alles gemacht hast. Wir können sicher noch weitere Ideen sammeln, wie du die Kleine wieder einfangen kannst. Sowas kostet Geduld und Nerven, aber ich hoffe sehr, dass du sie nicht aufgibst... Oder dass du vielleicht nur ein Troll bist, der Ferien hat
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2019, 14:39
  #21
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 499
Standard

Zitat:
Zitat von Kitten1234 Beitrag anzeigen
.........l
Hmmm...der erste Beitrag ist nahezu gelöscht.
Was ich in den Antworten von Kitten1234 lese, lässt mir die Haare zu Berge stehen, aus verschiedenen Gründen.
Leider werden wir nie erfahren, wie es dem Kätzchen geht, bzw. was aus ihm geworden ist, befürchte ich.
Irgendwie werde ich auch das Gefühl nicht los, dass nicht nur das Kätzchen Hilfe braucht, sondern auch der Schreiber dieses Themas, zumindest mal beim Wiederfinden des Kätzchens.
Das mit dem abgeschiedenen Dorf kann ich mir sogar gut vorstellen, wohne selber in einem solchen. Hier käme man auch mit dem Fahrrad übrigens nicht weit.
Vielleicht mag sich der Schreiber dieses Themas ja doch nochmal melden und ein paar Angaben zum Ort des Geschehens machen, eventuell gibts ja nen hilfsbereiten Fori, oder jemanden, der wen in der Nähe kennt?
Hoffentlich wäre es dann für das Kätzchen noch nicht zu spät.
__________________
_____________________________________
Liebe Grüße Lumipallo
mit den Schmuseflusen Santje, Felice und Fietje
Fietje Seelentröster, Prinzessin Santje und Minimiez Felice


Im Katzenhimmel unvergessen Bonny, Murmel, Oscar, Tom, Tini, Benni, Lissi, Felix und Max
Lumipallo ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2019, 14:51
  #22
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.419
Standard

Zitat:
Zitat von Lumipallo Beitrag anzeigen
Vielleicht mag sich der Schreiber dieses Themas ja doch nochmal melden und ein paar Angaben zum Ort des Geschehens machen, eventuell gibts ja nen hilfsbereiten Fori, oder jemanden, der wen in der Nähe kennt?
Hoffentlich wäre es dann für das Kätzchen noch nicht zu spät.
Die/der TE hat sich doch offensichtlich abgemeldet. Vermutlich haben ihr/ihm die Antworten nicht gefallen.
__________________
LG Eva, Gismo, Mia und JerryLee im Herzen
Gremlin01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2019, 15:02
  #23
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 499
Standard

Mal vorausgesetzt, die Antworten wurden überhaupt verstanden.
Ich fürchte, wenn jemand so grottenschlecht schreibt, muss man ihn vermutlich auch bei allem anderen wie einen Erstklässler bei der Hand nehmen.
Für's Kätzchen wirds wohl leider kein Happy-End geben/ gegeben haben.
__________________
_____________________________________
Liebe Grüße Lumipallo
mit den Schmuseflusen Santje, Felice und Fietje
Fietje Seelentröster, Prinzessin Santje und Minimiez Felice


Im Katzenhimmel unvergessen Bonny, Murmel, Oscar, Tom, Tini, Benni, Lissi, Felix und Max
Lumipallo ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2019, 16:34
  #24
Iggy01
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 38
Standard

Wow... Was im Eingangspost stand, kann ich nicht mehr lesen, habe es mir jedoch anhand der Kommentare zusammengereimt.
Wir hatten letztes Jahr einen alten, verlassenen Kater aufgenommen. Er wurde einfach beim Umzug zurückgelassen...
Wenn ich mir vorstelle, dass unsere Easy (10j) alleine draussen leben muss...

Ich weiss, hilft niemandem. Musste nur kurz Dampf ablassen... (sorry)
Iggy01 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 02.07.2019, 17:18
  #25
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Ich kann dich verstehen. Manchmal ist man fassungslos, wenn man hier einige Sachen liest.

Lustig dass du hier schreibst und den Thread wieder hervor holst dadurch, denn erst gestern musste ich an das kleine Ding denken.
Ich hoffe weiterhin, dass sie noch von ihrer Besitzerin richtig gesucht wurde. Oder dass sie jemand zufällig aufgegabelt hat und es ihr nun gut geht.
Erfahren werden wir es wahrscheinlich leider nie.

Edit:
Zitat:
Zitat von Iggy01 Beitrag anzeigen
Wow... Was im Eingangspost stand, kann ich nicht mehr lesen, habe es mir jedoch anhand der Kommentare zusammengereimt.
(sorry)
Wenn ich mich richtig erinnere hatte die Threaderstellerin zwei Tiere - mit dem Kater (kastriert) ist sie regelmäßig an der Leine in den Garten gegangen und an einem Tag kam ihr der Gedanke, dass sie das auch einfach ohne vorherigem Geschirr-Training mit ihrer Katze (nicht kastriert) versuchen kann, um ihr einen Gefallen zu tun.
Diese Katze war wohl ursprünglich ein kleines Straßenkätzchen und war immer scheu ihr gegenüber.
Auf jeden Fall hat die Katze draußen Panik bekommen, sich aus dem Geschirr gewunden und ist in den anliegenden Wald gerannt.

Die Threaderstellerin war sehr fertig mit den Nerven, da sie einerseits wusste, dass sie Mist gebaut hat und das so nie hätte passieren dürfen.
Andererseits kam ihr aber auch schnell der Gedanke, dass die scheue Katze sicher eh nie richtig glücklich bei ihr war und aufgrund ihrer früheren Erfahrung auf der Straße in den ersten Lebensmonaten doch sicher im Freien allein klar kommen müsste und sicher glücklich über die neu gewonnene Freiheit wäre. Außerdem wäre im Wald ja alles was die Katze braucht...

Geändert von Winterqueen (02.07.2019 um 17:28 Uhr)
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

angst, katze, verlust, verzweiflung, weggelaufe

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verzweifelt... Nellie2013 Verhalten und Erziehung 25 11.12.2015 20:38
Verzweifelt SilvaStar Die Anfänger 13 16.11.2015 16:04
Ich bin verzweifelt... Catlove90 Verhalten und Erziehung 15 16.05.2014 17:22
Ich bin verzweifelt Hummelcat Infektionskrankheiten 7 10.03.2011 12:36
Ist das FIP? Verzweifelt ... sunny1184 FIP 1 23.01.2010 00:42

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:28 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.