Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2019, 11:28   #1
Masi1905
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: NRW
Alter: 27
Beiträge: 43
Standard Eure Erfahrungen Katze/Kater

Liebe Foris,

es gibt ja die unterschiedlichsten Konstellationen bei der Katzenhaltung. Mich würde interessieren, zu welcher Konstellation ihr bei 2 Tieren raten würdet (Katze&Katze / Kater&Kater / Katze&Kater). Dass alle Tiere kastriert sind, ist selbstverständlich klar.

Weiter würden mich eure Erfahrungen im Umgang beider Geschlechter interessieren. Sind Katzen tatsächlich reinicher und fürsorglicher als Kater? Sind Kater tatsächlich schmusiger? Oder ergeben eure Erfahrungen das komplette Gegenteil dieser Vorurteile?
Natürlich ist jedes Tier ein Individuum und stark durch seiner Vergangenheit geprägt.
Aber angenommen bei einem Wurf kommen ein paar Mädels und ein paar Jungs heraus (vielleicht für die unter uns, die Kitten-Erfahrung haben )-habt ihr da so etwas wie "typisch Raufbold" oder "typisch Prinzessin" jemals beobachten können?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen!
Masi1905 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.03.2019, 11:52   #2
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.925
Standard

Normal sind Kater mehr Raufbolde und Katzen mehr die, die Fangen und Verstecken spielen. Aber natürlich gibt es wilde Katzenmädchen und sanfte Jungs.
Ich hatte ein Pärchen, das war Liebe auf den ersten Blick, die beiden haben sich wirklich gut verstanden. Silbi war ein sehr sanfter, friedlicher Kater und Leia ist einfach nur souverän. Trotzdem hat mein sanfter Kater öfter darauf bestanden, dass er der Herr im Haus ist und hat sie weggescheucht. Kleinere Pfotengemenge sind immer nur von ihm ausgegangen.

Also: möglich ist alles, aber einfacher ist es bei zwei Mädels oder zwei Jungs
__________________
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 12:05   #3
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.812
Standard

Ich finde es hängt immer sehr stark vom jeweiligen Tier ab.

Allgemein werden gleichgeschlechtliche Kombis also Mädel&Mädel oder Bub&Bub eher empfohlen.
Hintergrund ist, dass die Mädels und Jungs anders spielen.
Kater können echte Haudegen und Raufbolde sein und Katzen spielen eher etwas sanfter.
Wenn man nun Katze und Kater zusammenpackt, können daraus Probleme enstehen.
Die Katze kann vom rüpeligen Kater total gestresst sein und der Kater im Gegenzug total gelangweilt, weil die fade Katze nicht raufen möchte..
Sowohl aus Langeweile wie auch aus Stress heraus kann es dann mitunter zu fiesen Problemen kommen.

Ich selber hatte eine Kater-Katze Kombi und wir hatten wenige Probleme. Beide mochten sich, aber lagen nie zusammen beim Putzen oder Kuscheln.
Die Katze war häufiger vom Raufbold Kater gestresst, wusste sich jedoch zu wehren.
Der Kater hingegen maunzte uns die Ohrwaschel voll, weil ihm eben häufiger mal langweilig war.
Spielen und Toben mussten wir mit Beiden manchmal getrennt, damit jeder auf seine Kosten kommt.

Nach dem Tod der Beiden zog bei meine Girl-Group ein. Die Beiden spielen ausgiebig miteinander, putzen sich viel, schlafen häufig kuschelnd zusammen..

Wenn ihr überlegt euch Kitten anzuschaffen, würde ich empfehlen eher eine gleichgeschlechtliche Kombi zu nehmen.
Vor der Pubertät kann man nicht einschätzen ob eine Kater-Katze Kombi auch noch später harmoniert.

Es gibt aber auch genügend Fälle wo Katzen-Kater Konstellationen gut funktionieren. Es gibt eben auch unrüpelige Mädchen-Kater oder Haudegen-Katzen. Das kann man aber meist erst ab einen gewissen Alter erkennen...
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 12:19   #4
Masi1905
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: NRW
Alter: 27
Beiträge: 43
Standard

Vielen lieben Dank euch beiden schon mal für eure Erfahrungsberichte!
An alle, die die Kombi Kater/Kater schon einmal hatten:
Wie sind eure Erfahrungen zum Thema Revierkämpfe und Markierungen? Fällt das gänzlich nach einer Kastra weg oder kann dies bei den Jungs dann doch schon mal vorkommen?
Masi1905 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 12:32   #5
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.383
Standard

Zitat:
Zitat von Masi1905 Beitrag anzeigen
Vielen lieben Dank euch beiden schon mal für eure Erfahrungsberichte!
An alle, die die Kombi Kater/Kater schon einmal hatten:
Wie sind eure Erfahrungen zum Thema Revierkämpfe und Markierungen? Fällt das gänzlich nach einer Kastra weg oder kann dies bei den Jungs dann doch schon mal vorkommen?
Zwischen meinen Katern (beide kastriert) gibt es keine Revierkämpfe. Sie wohnen ja zusammen hier, teilen ihren Gruppengeruch. Selbst als mein großer ne Woche weg war, wurde er bei seiner Rückkehr freudig begrüßt und geputzt. Und dank kastra (die frühzeitig erfolgt ist!) gibt es auch kein markieren.
Die beide raufen viel miteinander und nehmen dabei die Bude auseinander. Dafür sind sie auch sehr zutraulich und lieben jeden. Die Katzen meiner Schwester sind beim Spielen sehr viel sanfter und vorsichtiger (meine sis kann sogar christbaumkugeln aufhängen ;O) aber auch gegenüber neuen Menschen misstrauischer und neigen bei Besuch zum verschwinden
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 12:54   #6
Nyan
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Beiträge: 26
Standard

Meine Katze hat lange mit einem Kater zusammengelebt und auf Raten der "Onlinegemeinde" hab ich trotzdem versucht, sie mit einer weibl. Katze zu vergesellschaften, was gehörig daneben ging. Kann natürlich an den Individuen liegen, aber.. ich denke, ich werde es das nächste Mal auf jeden Fall mit einem Kater versuchen.
Wenn es bereits so funktioniert hat.. irgendwie sind auch alle anderen Mehrkatzen-Haushalte die ich IRL kennengelernt habe gemischter Geschlechter gewesen und es klappte.
__________________
~Nyan!~
Nyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 13:03   #7
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.310
Standard

Echt? Ich hatte und hab wieder eine 2-Mädels-WG.
Die erste war sehr harmonisch, die zweite entwickelt sich gerade in die selbe Richtung (Katze 2 ist erst seit 2 Wochen da).
Die Mädels haben mit Vergnügen mehrmals täglich fangen gespielt, es würde sich begrüßt, geputzt und gemeinsam raus gegangen.
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 13:12   #8
Nyan
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Beiträge: 26
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Echt? Ich hatte und hab wieder eine 2-Mädels-WG.
Die erste war sehr harmonisch, die zweite entwickelt sich gerade in die selbe Richtung (Katze 2 ist erst seit 2 Wochen da).
Die Mädels haben mit Vergnügen mehrmals täglich fangen gespielt, es würde sich begrüßt, geputzt und gemeinsam raus gegangen.
Ich glaube auch, dass da viele Faktoren zusammen kommen. Bei mir war es so, dass die Katzen - wie ja so oft empfohlen wird - charakterlich ähnlich waren und beide ca. gleich alt (aber nicht mehr so jung). Trotz Gittertür etc. endete das aber dann mit immer brutaleren blutigen Kämpfen, Mobbing und Angstpinkeln, Apathie, Fress- und Kloverweigerung der Erstkatze selbst bei reinem Blickkontakt. Schmeißt man zwei jüngere Mädels zusammen - die dann vllt. auch noch Geschwister sind - geht das, denke ich mal, viel eher gut. Aber ich würde den älteren Damen nicht nochmal eine Konstellation zumuten, die sie so nicht gewohnt sind und mit der sie nicht umgehen können.
__________________
~Nyan!~
Nyan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 13:28   #9
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.925
Standard

Zitat:
Zitat von Masi1905 Beitrag anzeigen
An alle, die die Kombi Kater/Kater schon einmal hatten:
Wie sind eure Erfahrungen zum Thema Revierkämpfe und Markierungen? Fällt das gänzlich nach einer Kastra weg oder kann dies bei den Jungs dann doch schon mal vorkommen?
Meine erste Kombination (Satchmo/ Paco) (mit denkbar schlechten Voraussetzungen) war etwas mühsam Der neue Kater hat anfangs sämtliche Bettchen und Spielsachen des alten Katers markiert und dann alles in Beschlag genommen. Später gab es dann auch einige richtige Kämpfe. Als die Grenzen ausgelotet waren, hat man sich so lala vertragen.

Die zweite Kater/ Kater Kombination (Paco/ Silbi) hat dagegen sehr gut geklappt, es hat eine Woche gedauert, bis sie sich verstanden haben, es gab keine ernsthaften Kämpfe, aber immer wieder Raufereien - allerdings haben die gaaanz anders ausgesehen als in der ersten Kombination.

Wie gesagt, die dritte Kombination Kater/ Katze (Silbi/Leia) war die harmonischste, das lag aber sicher an der Katzen selbst (und vielleicht auch am fortgeschrittenen Alter)
__________________
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 14.03.2019, 13:32   #10
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.100
Standard

Wäre dass dann eine reine Wohnungshaltung oder mit Freigang?
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 13:51   #11
Masi1905
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: NRW
Alter: 27
Beiträge: 43
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Wäre dass dann eine reine Wohnungshaltung oder mit Freigang?
Mich würden alle Erfahrungen interessieren, besonders bei reinen Wohnungskatzen aus einem Wurf
Masi1905 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 14:02   #12
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von Masi1905 Beitrag anzeigen
Mich würden alle Erfahrungen interessieren, besonders bei reinen Wohnungskatzen aus einem Wurf
Du meinst, du willst dir zwei Katzen aus einem Wurf heraussuchen die dann als reine Wohnungskatzen gehalten werden? So oder
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 14:08   #13
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.383
Standard

Prinzipiell kann ich dir nur dazu raten, dass wenn du kleine Kitten nimmst (bitte älter als 12 Wochen!) Katze und Katze oder Kater und Kater zu nehmen. Kater und Katze verstehen sich evtl ein Jahr lang super, sie lieben sich heiß und innig. Dann kommt Kater in die Rüpelphase und Spielverhalten passt plötzlich doch nichtmehr. Das kann man leider nicht von vornherein absehen, da sich die Art und Weise des Spielens und der Charakter erst mit dem Alter herausstellt und entwickelt. Ältere Katzen kann man gut mit gleich alten Katern vergesellschaften wenn man ihren Charakter gut kennt (der dann ja schon ausgebildet ist) und sich demenstprechend ein Gegenstück sucht.
Bei Kitten würde ich das risiko eher nicht eingehen.
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 14:13   #14
SabaYaru
Erfahrener Benutzer
 
SabaYaru
 
Registriert seit: 2019
Ort: Schweiz
Beiträge: 263
Standard

Ich habe Kater-Katze Konstellation. Saba und Yaru sind meine ersten Katzen. Mir wurde von vielen Seiten gesagt, dass es bei Kitten egal ist ob man gleichgeschlechtlich oder Katze-Kater vergesellschafet.

Saba war bei Übernahme 5 Monate alt, Yaru 11 Wochen. Saba ist eine Woche länger bei mir als Yaru. Die Beiden kuschelten sehr bald, spielten aber so gut wie nie. Es war immer Yaru, der den Kontakt zu Saba gesucht hat. Heute ist es so, dass ganz selten gekuschelt wird und gespielt wird nie. Yaru ist kein Raufer und sehr verschmust. Trotzdem klappt gemeinsames Spielen nicht. Mittlerweile denke ich, dass ein zweiter, ruhiger Kater wahrscheinlich eine gute Lösung wäre. Liegt bei mir aber leider nicht drinnen. Sie sind nicht verfeindet, aber dicke Freunde sind sie auch nicht. In Zukunft würde ich eher dazu tendieren, gleichgeschlechtliche Katzen zu haben.
__________________
LG Saba, Yaru und Dosi Gisela
SabaYaru ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 14:28   #15
Jemima
Erfahrener Benutzer
 
Jemima
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 226
Standard

Ich habe zwei Kater. Brüder. Die zwei sind charakterlich sehr unterschiedlich, aber kommen super miteinander aus. Es gibt täglich mindestens eine wilde Klopperei, danach ist alles gleich wieder harmonisch. Katzen mögen das meist nicht so. Deshalb rate ich auch zu einer gleichgeschlechtlichen Kombi.

Mir gegenüber sind beides Pattex-Kater. Kleben also ständig an mir oder auf mir oder neben mir oder überhaupt immer bei allem dabei

Ich habe mit dieser Kombi gute Erfahrungen gemacht.
__________________

dekorativ in Pose: Boomer (unten) und Charlie (oben)
Jemima ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Gaumenspalte durch Verletzung | Nächstes Thema: Heilige Birma + Main Coon »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater oder Katze zu Katze - Erfahrungen? Denna Eine Katze zieht ein 8 10.05.2015 14:23
Elektrozaun - Katze klettert rüber - ähnliche Erfahrungen, eure Lösungen Tina_Ma Gesicherter Freigang 24 06.05.2014 10:00
Bitte um Eure Erfahrungen bezgl. abgeben von toter Katze beim TA Mikesch1 Katzen Sonstiges 45 30.11.2010 20:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:29 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.