Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2019, 15:26   #31
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 49
Beiträge: 19.228
Standard

@Goldeneye

Kannst Du eigentlich auch was anderes als andere Menschen anzuklagen und Antworten einzufordern?

Freigängerkatzen führen nicht ausschliesslich ein glückliches Leben. Kontakte mit Autos können tödlich enden oder mit Körperbehinderungen weitergehen.
Wenn Dir das nicht bekannt ist, lern das reale Leben kennen.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.03.2019, 18:30   #32
Ankaa
Erfahrener Benutzer
 
Ankaa
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 137
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Ich finde deine Katze ein wenig zu dünn
Ich wusste gar nicht, dass du einen Abschluss in Ferndiagnostik und dazu noch anhand von unbewegten Bildern hast. Wo kann man das denn studieren, ich bin da ernsthaft interessiert und suche schon soooo lange.

Zitat:
Zitat von coinean Beitrag anzeigen
Irgendwer hat in dem Zusammenhang mal gemeint, man solle Katzen nicht vermenschlichen.

Ist es keine Vermenschlichung, wenn man sagt, ältere Katzen sind zufrieden, wenn sie ein warmes Plätzchen, jeden Tag zu essen und Ansprache haben?
Wie könnt Ihr von Euch Menschen auf Tiere schließen?
Das war vermutlich ich. Ich finde die teilweise Vermenschlichung und Polemik hier ganz ganz schrecklich. Woran man das erkennen kann, ob ein Tier zufrieden ist? Zum Beispiel vielleicht am Verhalten? Wie schon richtig geschrieben, sind Katzen Individualisten. Sie sind auch Opportunisten. Das ist schlicht nicht schwarz-weiß und es gibt nicht nur EINE Lösung, bei der sie "glücklich" sind (furchtbares menschliches Wort). Das kann man auch ruhig mal akzeptieren und eben nicht seine eigenen Gefühle und Erwartungshaltungen auf Tiere projizieren.

Zitat:
Zitat von Moment-a Beitrag anzeigen
Mein Robbie muss ein ehemaliger Freigänger sein.
Er hat schlechtverheilte Brüche, Becken mit Schiefstand, linker Ellenbogen mit abgetrennten verkapselten Knochenstücken, linkes Sprunggelenk mit Deformierung.
So eine habe ich hier auch rumsitzen, mit fehlenden Beckenknochen nach Autounfall. Die hat gar kein Bedürfnis mehr nach draußen.

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Hast du wenigstens einen Balkon damit er seine kranken Knochen in die Sonne strecken kann?
Ich weiß ja nicht, in was für einer Wohnung du wohnst, aber es gibt da so eine Erfindung namens Fenster. Scheint Neuland für dich zu sein.

Dunkle Ecken sind übrigens für Katzen was ganz ganz herrliches. Deine armen, leidenden Katzen, die sowas nicht kennen lernen dürfen, da du darauf bedacht bist, sie immer nur in die Sonne zum strecken zu packen.
__________________
🌺 Living the Aloha Life 🌺

Mosaikkatze Skadi | Dramaqueen Kitty | Gentleman Taiga | Ninjakatze Kira

🦁🐱 Wir sind bei Instagram: mosaiccat.skadi 🐯🐱
Ankaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:05   #33
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.043
Standard

Ich finde es erschreckend wieviel man einer Katze zumutet, zum Teil nicht mal einen Balkon.
Frag mich was das für Leute sind, hocken die auch nur im Haus?
Ich könnte mir vorstellen dass hauptsächlich Bequemlichkeit dahinter steckt. Mit einem Hund muss man dreimal am Tag nach draußen...

Das Thema lautet: Einzel-Wohnunskatze in kleinem Raum möglich und nicht wie gefährlich ist ein Freigang.

Meine Antwort ganz klar nein und auch meine letzte Anwort.
Leute die eine andere Meinung haben wird man nicht überzeugen können, weil sonst würden sie aus schlechtem Gewissen ihre Katze abgeben.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:12   #34
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.142
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen

Das Thema lautet: Einzel-Wohnunskatze in kleinem Raum möglich und nicht wie gefährlich ist ein Freigang.

Meine Antwort ganz klar nein und auch meine letzte Anwort.
Leute die eine andere Meinung haben wird man nicht überzeugen können, weil sonst würden sie aus schlechtem Gewissen ihre Katze abgeben.
Oder ganz einfach nicht deine Ansichten teilen. Soll durchaus vorkommen.
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:22   #35
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 49
Beiträge: 19.228
Standard

@Goldeneye

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Das Thema lautet: Einzel-Wohnunskatze in kleinem Raum möglich und nicht wie gefährlich ist ein Freigang.
Das Thema Freigang hast Du reingebracht.
Und ausser „Katzen sind mit Freigang glücklicher“ hast Du nichts zu schreiben. Im Idealfall, ohne Unfälle, Verletzungen durch Menschen etc ist Freigang gut, ein verletztes Tier leidet u.U. Ein Leben lang.

Alles weitere sind Unterstellungen (dunkle Löcher etc) weil Du die Lebensumstände anderer Menschen nicht kennst, ihnen aber Schlechtes unterstellst.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:24   #36
Ankaa
Erfahrener Benutzer
 
Ankaa
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 137
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Oder ganz einfach nicht deine Ansichten teilen. Soll durchaus vorkommen.
Fast 1000 Beiträge, aber kein einziges eigenes Thema. Mehr braucht man dazu nicht sagen

Aber psst, du bist ja ebenfalls ein Tierquäler, so mit eingesperrten leidenden Wildtieren arbeitend und so
__________________
🌺 Living the Aloha Life 🌺

Mosaikkatze Skadi | Dramaqueen Kitty | Gentleman Taiga | Ninjakatze Kira

🦁🐱 Wir sind bei Instagram: mosaiccat.skadi 🐯🐱
Ankaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:26   #37
Ankaa
Erfahrener Benutzer
 
Ankaa
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 137
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Leute die eine andere Meinung haben wird man nicht überzeugen können, weil sonst würden sie aus schlechtem Gewissen ihre Katze abgeben.
Axo, na dann. Deine ist die einzig richtige Wahrheit und alle anderen sind nur noch nicht erleuchtet oder im denial. Case closed.
__________________
🌺 Living the Aloha Life 🌺

Mosaikkatze Skadi | Dramaqueen Kitty | Gentleman Taiga | Ninjakatze Kira

🦁🐱 Wir sind bei Instagram: mosaiccat.skadi 🐯🐱
Ankaa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:33   #38
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.043
Standard

Keine Themen weil gesunde Katze...keine Durchfall, keine Verstopfung, kein Asthma, Allergie, Depression oder Sonstiges.

Mist jetzt hab ich doch noch was geschrieben
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 20:29   #39
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 49
Beiträge: 19.228
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Keine Themen weil gesunde Katze..

Mist jetzt hab ich doch noch was geschrieben
Und zwar, dass Du offensichtlich keine oder wenig Erfahrungen mit kranken/ körperlich eingeschränkten Katzen (insbesondere Wohnungskatzen)hast.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 15.03.2019, 01:38   #40
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 816
Standard

Darf ich dich, Goldeneye, etwas fragen bitte?

Bist du im Tierschutz unterwegs, sprich - kennst du aus eigener Erfahrung die vollen Tierheime, die schlechte Vermittlungsquote, die Tiere die ewig dort sitzen?
(und das nicht nur von 1 x durch's Tierheim laufen am Tag der offenen Tür)

Und kannst du dann trotzdem auf Freigang beharren? Ohne Wenn und Aber?
Denn - dass alle Katzen in den Tierheimen jemals in Freigang vermittelt werden können - ist absolut unrealistisch. Fern jeglicher Realität ...
Was wäre dann dein Kompromiss?
Keiner >> Freigang oder bleibt im Tierheim?
Tierheim auf Jahre = besser als Wohnungshaltung?

Hier wurde irgendwo geschrieben, die Tiere sitzen ja nicht auf Jahre im Tierheim.
OH DOCH, das tun (viel zu) viele.
In dem Tierheim in dem ich lange war, sitzen viele Katzen noch jetzt.
Besagtes Tierheim bzw. die Leitung ist ebenfalls etwas "engstirnig" und hat in keine Wohnungshaltung vermittelt, ausser die Tiere kamen schon aus Wohnungshaltung.
Das sind dann Abgabekatzen - das ist die allerkleinste Gruppe der "Insassen" - und wenn sie noch < 6-8 Jahre sind, dann sind die auch am flottesten wieder vermittelt.

[Kitten / Jungkatzen wurden generell nur für Freigang vermittelt - und nun sitzen gerade diese Katzen zum größeren (!) Teil immer noch, weil so viele Freigängerplätze schlichtweg nicht vorhanden sind, und das hier im eher ländlichen Raum - ich möcht gar nicht wissen, wie's in größeren Städten ausschaut ... die Katzen sind jetzt zwischen 2 - 6 Jahre, diejenigen die schon 4-5 Jahre sitzen sind bald im "kritischen" Alter, denn sie gelten schon als "mittelalt", sind nun auch scheuer weil natürlich im Tierheim Alltag die Zeit für Ansprache fehlt, und die meisten Interessenten gehen daran vorbei, weil die Katzen sich nicht gut präsentieren]

Ist es das wert?

Ich weiss nicht ... ehrlich nicht.

Sicher sind Tierheime keine "Höllen" wie manchmal dargestellt .... aber zu 10-15 in einem Katzenzimmer mit 15 m² und Freilauf im Auslauf mit vielleicht 20 m² ... und da über Jahre ... ?!? (von diesen Zimmern 5 an der Zahl = 70 Katzen, die in der Warteschleife sind - vom kontinuierlichen "Nachschub" in Form von Kitten "die auch wieder nur in Freigang sollen" red ich lieber nicht - irgendwann ist dann wieder mal Aufnahmestopp und dann ist großes Drama)
Ich grübele da, ob nicht Kompromisse schlichtweg in Betracht gezogen werden müssen - da einfach ganz banal nicht für alle Tierschutzkatzen Freigängerplätze vorhanden sind.

Ich würde wirklich gern wissen, wie sich Menschen, die auf "Freigang-is-the-only-way-of-cat-life" pochen, die Lösung für alle Tierschutzkatzen vorstellen. (bzw. ob das Problem wie eben geschildert überhaupt auf dem Schirm ist?)
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 12:54   #41
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.043
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Darf ich dich, Goldeneye, etwas fragen bitte?

Bist du im Tierschutz unterwegs, sprich - kennst du aus eigener Erfahrung die vollen Tierheime, die schlechte Vermittlungsquote, die Tiere die ewig dort sitzen?
(und das nicht nur von 1 x durch's Tierheim laufen am Tag der offenen Tür)

Und kannst du dann trotzdem auf Freigang beharren? Ohne Wenn und Aber?
Denn - dass alle Katzen in den Tierheimen jemals in Freigang vermittelt werden können - ist absolut unrealistisch. Fern jeglicher Realität ...
Was wäre dann dein Kompromiss?
Keiner >> Freigang oder bleibt im Tierheim?
Tierheim auf Jahre = besser als Wohnungshaltung?

Hier wurde irgendwo geschrieben, die Tiere sitzen ja nicht auf Jahre im Tierheim.
OH DOCH, das tun (viel zu) viele.
In dem Tierheim in dem ich lange war, sitzen viele Katzen noch jetzt.
Besagtes Tierheim bzw. die Leitung ist ebenfalls etwas "engstirnig" und hat in keine Wohnungshaltung vermittelt, ausser die Tiere kamen schon aus Wohnungshaltung.
Das sind dann Abgabekatzen - das ist die allerkleinste Gruppe der "Insassen" - und wenn sie noch < 6-8 Jahre sind, dann sind die auch am flottesten wieder vermittelt.

[Kitten / Jungkatzen wurden generell nur für Freigang vermittelt - und nun sitzen gerade diese Katzen zum größeren (!) Teil immer noch, weil so viele Freigängerplätze schlichtweg nicht vorhanden sind, und das hier im eher ländlichen Raum - ich möcht gar nicht wissen, wie's in größeren Städten ausschaut ... die Katzen sind jetzt zwischen 2 - 6 Jahre, diejenigen die schon 4-5 Jahre sitzen sind bald im "kritischen" Alter, denn sie gelten schon als "mittelalt", sind nun auch scheuer weil natürlich im Tierheim Alltag die Zeit für Ansprache fehlt, und die meisten Interessenten gehen daran vorbei, weil die Katzen sich nicht gut präsentieren]

Ist es das wert?

Ich weiss nicht ... ehrlich nicht.

Sicher sind Tierheime keine "Höllen" wie manchmal dargestellt .... aber zu 10-15 in einem Katzenzimmer mit 15 m² und Freilauf im Auslauf mit vielleicht 20 m² ... und da über Jahre ... ?!? (von diesen Zimmern 5 an der Zahl = 70 Katzen, die in der Warteschleife sind - vom kontinuierlichen "Nachschub" in Form von Kitten "die auch wieder nur in Freigang sollen" red ich lieber nicht - irgendwann ist dann wieder mal Aufnahmestopp und dann ist großes Drama)
Ich grübele da, ob nicht Kompromisse schlichtweg in Betracht gezogen werden müssen - da einfach ganz banal nicht für alle Tierschutzkatzen Freigängerplätze vorhanden sind.

Ich würde wirklich gern wissen, wie sich Menschen, die auf "Freigang-is-the-only-way-of-cat-life" pochen, die Lösung für alle Tierschutzkatzen vorstellen. (bzw. ob das Problem wie eben geschildert überhaupt auf dem Schirm ist?)

Du redest am Thema vorbei...ich hol mir auch kein Pferd vom Schlachter und stell es mir in meinen Garten, hauptsache gerettet.
Und wo hat die TE geschrieben dass sie sich eine Katze von einem Tierheim holen möchten. Im Gegenteil, es gab eine Anfrage beim Züchter der die Größe der Wohnung abgelehnt hat. Und gerade bei solchen Leuten landen die Katzen irgendwann in einem Tierheim und leiden dort besonders weil sie nie was anderes kennengelernt hat als 4 Wände und einen Besitzer...

Würde jeder mal vor seiner eigenen Haustüre gehen und schauen wieviel Streuner dort unterwegs sind und in der Richtung etwas tun, dann wäre nicht nur vielen Katzen und Tierheimen geholfen, sondern auch noch der Vogelwelt.
Streunerkatzen oder verwilderte Katzen gibt es überall, man muss nur mal die Augen aufmachen.

Der TE würde ich noch weniger eine kranke Katze gebe, weil gerade die brauch besonders Zeit und möchte genauso wenig in einem dunklen Loch hocken.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 13:30   #42
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.310
Standard

Dunkle Löcher sehe ich hier auch einige - allerdings nicht in der 38qm Wohnung der TE. Alleine so eine pauschale Titulierung ist völlig aus der Luft gegriffen. Wenn man auf die Wohngröße als solches anspielen will, dann sollte man dies auch so formulieren.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 13:52   #43
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 2.633
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen

Würde jeder mal vor seiner eigenen Haustüre gehen und schauen wieviel Streuner dort unterwegs sind und in der Richtung etwas tun, dann wäre nicht nur vielen Katzen und Tierheimen geholfen, sondern auch noch der Vogelwelt.
Freigängerkatzen töten keine Vögel

Es ist auch ein Irrsinn zu glauben, dass Streuner und ausgesetzte Katzen sich von Vögeln und Mäusen ernähren können...ich habe genug völlig entkräftigte Fundkatzen gesehen.
__________________
LG
Anja und die 3 Stubentiger


Der kleine Vogel im Sturm –
nichts vermag ihn zu erschrecken,
weder Wind noch Regen.
Er weiß, dass hinter den Wolken
seine Sonne immer noch scheint.
Theresia von Lisieux
Professor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 14:03   #44
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.142
Standard

Zitat:
Zitat von Professor Beitrag anzeigen
Freigängerkatzen töten keine Vögel

Es ist auch ein Irrsinn zu glauben, dass Streuner und ausgesetzte Katzen sich von Vögeln und Mäusen ernähren können...ich habe genug völlig entkräftigte Fundkatzen gesehen.
Zumindest mein Kater nicht. Der würde nichtmal einen vogel fangen können wenn dieser mit gebrochenen Flügeln vor ihm davonrennen würde...
Die Katze meiner Mum oder die meiner Schwiegermutter sind jedoch wahre Jägerinnen. Jeden Tag eine neue Maus/Vogel
Kann man also nicht pauschalisieren.
lg
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 14:10   #45
Solaria
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 295
Standard

Zitat:
Zitat von Professor Beitrag anzeigen
Freigängerkatzen töten keine Vögel

Es ist auch ein Irrsinn zu glauben, dass Streuner und ausgesetzte Katzen sich von Vögeln und Mäusen ernähren können...ich habe genug völlig entkräftigte Fundkatzen gesehen.
Erzähl das mal meiner Sternenkatze
Die hat alles gefangen.... Mäuse, Kaninchen, Vögel, Maulwürfe, Fische.
Das einzige wo sie nicht ran gegangen ist waren Ratten.

Und ja sie können sich davon ernähren. Madame hat so viel gefangen und anscheinend auch verspeist, dass sie das angebotene Futter bei uns zu Hause kaum genutzt hat.

------------------------------------

Verstehe nicht warum man den TE hier so angeht und Dinge unterstellt.
Wurde doch einfach ganz normal gefragt, und das vorher bevor das Kind bzw. die Katze in den Brunnen gefallen ist.
Manche Leute hier glauben auch sie wären in allem perfekt und überlegen, aber Hochmut kommt vor dem Fall...
__________________
Liebe Grüße von Solaria
... mit Diva Tammy, Würstchen Zorro, Pummelfee Kira und dem Wirbelwind Robbie

Geändert von Solaria (15.03.2019 um 14:12 Uhr)
Solaria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katzen tragen | Nächstes Thema: Katze aus Tierheim jetzt bei uns »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Familie mit kleinem Kind sucht liebe Katze, Freigang möglich Petra-01 Gesuche 8 12.01.2019 17:26
Welches neue Zuhause passt für mein ängstliche Einzel-wohnungskatze? Sensibelchen Eine Katze zieht ein 5 25.11.2014 19:19
Haltung von Freigängen und Wohnungskatze parallel möglich? Katerle 2012 Eine Katze zieht ein 12 12.08.2013 12:47
Umstellung vom Freigänger zur Wohnungskatze möglich? Talini Freigänger 22 03.04.2011 11:42
Oldie but Goldie, Einzel-Wohnungskatze curie Glückspilze 48 01.05.2010 23:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:46 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.