Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2019, 14:01   #16
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.354
Standard

Nein, gibt keine Katzen in Einzelhaltung die glücklich sind.
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.03.2019, 14:28   #17
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.434
Standard

Wenn du dir schon denken kannst welche Antworten kommen, würde ich mir mal Gedanken darüber machen, inwieweit einzelhaltung artgerecht ist. Ihr müsst bedenken, ihr habt die verantwortung für ein Lebewesen übernommen und das nicht weil die Katze das so wollte, sondern weil IHR es wolltet. Und nun steht ihr auch in der verantwortung diesem Lebewesen ein artgerechtes Leben zu bieten. Und wie auch bei Wellensittiche oder Kaninchen ist das in einzelhaft NICHT artgerecht. Ganz egal wie sehr man versucht sich das einzureden. Man sieht den Vergleich wenn ihr euch die Mühe macht Katze zu vergesellschaften. Wie sehr sie sich wandelt und wie glücklich sie das macht.
Nicht umsonst werden von seriösen Züchtern oder vom tierschutz Katzen nur noch zu zweit abgegeben.
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 16:27   #18
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.856
Standard

Nachdem die Katze -wie du selber schreibst- nicht wirklich randaliert hat sondern der Kratzer an der Couch eher ein versehen war, fände ich es echt fies, wenn ihr sie bestraft, indem ihr sie Nachts aus dem Wohnzimmer aussperrt.
Sie hat doch gar nichts angestellt!
Nur ein bisserl gespielt und rumgewuselt.

Wie hier Einige versucht haben dir zu erklären, kann man so kleinere Kollateralschäden eben nicht verhindern/vermeiden.

Kotzflecken auf dem teuren Teppich, Kottapser an der Wand, Kratzer an Möbeln...all das gehört zur Haltung bei Katzen dazu!

Eigentlich gehört das Tierheim in die Mangel genommen, dass sie euch eine Katze in Einzelhaltung gegeben haben.

Die Maus braucht einen Partner mit dem sie ihre Sprache sprechen kann, ihr Sozialverhalten ausleben kann.


Auch wenn geplant ist, sie irgendwann in den Freigang zu lassen ist das nicht das Gleiche, wie mit einer Kumpeline zusammen zu wohnen.

Die anderen Katzen werden nicht immer zeitgleich mit ihr Draussen unterwegs sein, sie lernen sich draußen meist nicht wirklich kennen, sondern verteidigen Reviergrenzen... Und sollte mit einer Nachbarskatze wirklich mal eine Freundschaft entstehen, dann besteht immer die Gefahr, dass die Leute wegziehen..

Es wäre schön, wenn du deine Meinung nochmal etwas überdenken könntest.
Zum einen was das Aussperren aus dem Wozi anbelangt und zum anderen zur Haltung einer zweiten Katze.

Wenn deinem Mann der Schutz der Couch wichtiger ist als die Bedürfnisse eures kleinen Hausgeists und euch der Aufwand einer zweiten Katze zu groß sein sollte, dann wäre es der Katze gegenüber fair, wenn ihr ein neues Zuhause für sie sucht, wo sie toben und spielen kann und eine Kumpeline hat!
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 17:23   #19
Lila1984
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 312
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Nein, gibt keine Katzen in Einzelhaltung die glücklich sind.
Naja, das stimmt ja nun auch nicht. Und ich glaube, so überzeugt man Babsonk auch nicht. Ich weiß schon, was du meinst, aber es gibt durchaus Katzen, die allein glücklich sind - und zwar weil sie es verlernt haben mit anderen Katzen auszukommen - es sind also die, die wir Menschen zu Einzelgängern gemacht haben.

Aber hier geht´s ja um eine junge Katze und die gehört mit Sicherheit nicht zu denen, die alleine glücklich sind. Sie ist "unversaut" von uns Menschen, d.h. für sie gilt das Grundsätzliche: Katzen sind keine Einzelgänger. Es sei denn sie werden über Jahre von uns Menschen dazu gemacht. Dazu war bei der Kleinen gar keine Zeit. Also: Welches Argument spricht für Einzelhaltung, liebe Babsonk?
Lila1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 18:18   #20
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.856
Standard

Zitat:
Zitat von Lila1984 Beitrag anzeigen
aber es gibt durchaus Katzen, die allein glücklich sind - und zwar weil sie es verlernt haben mit anderen Katzen auszukommen - es sind also die, die wir Menschen zu Einzelgängern gemacht haben.
Das Problem dabei ist, wenn mal was ausser Plan im Leben (Unfall, Arbeitslosigkeit etc) verläuft und diese Einzelgängertiere dann Umständehlaber im Tierheim landen, leiden diese so furchtbar.
Weil sie kein kätzisch mehr sprechen, werden sie von den anderen Katzen gerne gemobbt, oder es gibt schlimme Missverständnise..es ist für diese armen Mäuse unendlich schwer sich wieder in ein lockeres Rudel einzufinden.
Und leider können die Tierheimleute auch nicht immer die Sonderbehandlung bieten, die diese Wesen bräuchten.
Dann kommt gerne der Teufelskreislauf, dass Katze aus Angst unsauber wird, krank wird und dann finden diese meist nur noch schwer ein neues Zuhause und sitzen lange in dieser für sie schlimmen Hölle fest.

Ich denke man sollte nicht für den Moment denken, sondern auch für den Notfall und eine junge Katze so halten, dass sie im Falle eines Falles auch Chancen hat in solchen Situationen einigermassen zurande zu kommen.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 21:19   #21
Lila1984
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 312
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Das Problem dabei ist, wenn mal was ausser Plan im Leben (Unfall, Arbeitslosigkeit etc) verläuft und diese Einzelgängertiere dann Umständehlaber im Tierheim landen, leiden diese so furchtbar.
Weil sie kein kätzisch mehr sprechen, werden sie von den anderen Katzen gerne gemobbt, oder es gibt schlimme Missverständnise..es ist für diese armen Mäuse unendlich schwer sich wieder in ein lockeres Rudel einzufinden.
Und leider können die Tierheimleute auch nicht immer die Sonderbehandlung bieten, die diese Wesen bräuchten.
Dann kommt gerne der Teufelskreislauf, dass Katze aus Angst unsauber wird, krank wird und dann finden diese meist nur noch schwer ein neues Zuhause und sitzen lange in dieser für sie schlimmen Hölle fest.

Ich denke man sollte nicht für den Moment denken, sondern auch für den Notfall und eine junge Katze so halten, dass sie im Falle eines Falles auch Chancen hat in solchen Situationen einigermassen zurande zu kommen.
Ich verstehe jetzt nicht so ganz, warum du mir das erklärst. Hab ich was geschrieben, das dem widerspricht?
Lila1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 21:23   #22
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.856
Standard

Alles jut.
Ich habe das nicht dir erklärt, sondern lediglich dich zitiert um meinen Senf zur Problematik Einzelkatzenhaltung anzuschliessen.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 23:09   #23
MaPo
Erfahrener Benutzer
 
MaPo
 
Registriert seit: 2018
Ort: Roßdorf
Beiträge: 904
Standard

Zitat:
Zitat von Babsonk Beitrag anzeigen

Eine Zweitkatze ist momentan (noch) kein Thema, es gibt bestimmt auch genug Katzen die in Einzelhaltung glücklich sind (ich kann mir jetzt schon denken, welche Antworten mich erwarten).

VG Babsonk
Wie hier einige schon geschrieben haben, werden Einzelkatzen vom Menschen in der Regel dazu gemacht. Mit glücklich sein, hat das ja nun nichts zu tun. Und wärst Du glücklich, wenn Du Dein ganzes Leben mit einem Affen verbringen müsstest, ohne menschliche Ansprache, ohne jegliche Kommunikation in Deiner Sprache?
__________________
Viele Grüße

Stefanie mit

Apollo & Mars und Loki & Thor

MaPo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ich brauche hilfe !!! zwei Kater verstehen sich scheinbar nicht Pamuk&Shetan Die Anfänger 27 31.03.2016 20:19
Wenn die Nacht zum Tage wird Cornmat Kitten 5 14.07.2013 22:06
zwei Tage warmes Wetter... badmax Freigänger 18 30.12.2012 14:53
Scheinbar herrenlose Katze mit zwei Kitten Katzenmami4 Gefundene Katzen 13 25.06.2012 19:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:30 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.