Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2019, 21:25
  #1
Blubb_91
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard Katzen unterschiedlichen Alters füttern

Hallo ihr lieben,

wir haben 3 Katzen aus dem Verein "Straßentiger" einziehen lassen. Nun stellt sich die Frage der Fütterung.
Folgende Alter haben diese:
Ca. 2018 geboren
Ca. Herbst 2017 geboren
Ca. 15 Jahre alt

Es wurde hauptsächlich Nassfutter gefüttert aber auch teilweise trockenfutter. Wir haben uns daher für die Mischfütterung entschieden. Tagsüber Trockenfutter und abends Nassfutter

Nun haben wir einige Futtermittel von dem Verein erhalten und u.a. war dort auch Seniorfutter dabei. Die Katzen haben bei uns ja noch keinen gewohnten Fressnapf. Nun frage ich mich wie es funktionieren soll , dass die ältere Dame ihr Futter frisst. Wir können die Katzen aktuell noch nicht anfassen und quasi an ihren Napf setzten da diese sehr sehr Menschenscheu sind, bis auf die Jüngste. Auf der Pflegestation konnte daher darauf auch nicht so sehr eingegangen werden aber wir möchten ja, dass es hier irgendwie "richtig" funkioniert und die Katzen sich nicht an das falsche gewöhnen. Vielleicht habt ihr Tipps, Ideen oder auch Erfahrungen mit Sorgentieren unterschiedlichen Alters
Blubb_91 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.03.2019, 21:38
  #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.081
Standard

Grüß dich.

es funktioniert, indem alle das selbe Futter bekommen.
Kittenfutter, Seniorenfutter, Rassekatzenfutter, Futter für Wohnungskatzen,... im großen und ganzen ist das meiste daran ein Werbegag.

Wenn ein Tier tatsächlich mal anderes Futter bekommen soll, würde ich einen Chip-Futterautomaten anschaffen. Meinen Katzen ist die Futternapfzuweisung total egal.

Übrigens ist Trockenfutter eher ungesund für Katzen. (So ähnlich wie Fast-Food für uns). Ich würde Dir empfehlen, hauptsächlich Nassfutter zu geben.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen

Geändert von Irmi_ (04.03.2019 um 07:41 Uhr) Grund: Tippfehler
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 06:18
  #3
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.714
Standard

Genau. Gutes Nassfutter, damit machst du die Näpfe einfach voll und läßt die Katzen selbständig fressen. Die dürfen Näpfe wechseln, gleichzeitig fressen oder nach und nach fressen. Alles ok.

Und das Trockenfutter benutzt du als Leckerli, zum werfen, zum suchen, ins Fummelbrett...
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 08:49
  #4
kymaha
Forenprofi
 
kymaha
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.796
Standard

und da schließe ich mich meinen Vorschreibern voll an
__________________
kymaha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 09:12
  #5
keeza
Erfahrener Benutzer
 
keeza
 
Registriert seit: 2009
Ort: kassel
Beiträge: 152
Standard

Ich weiß nicht wie häufig ihr füttern könnt.....bei vollzeit wohl 2xtäglich.?
Die jungspunde werden ja erfahrungsgemäß eher reinhauen und dann ist das nassfutter recht schnell vergriffen. Oldies essen meiner erfahrung nach eher häufiger in kleinen portionen. Meine alte dame kotzt sogar wegen magenübersäuerung, wenn die abstände zu lang sind.

Das könnte ein problem sein/werden und das solltet ihr beobachten. Lösen könnte man das eventuell über einen chipgesteuerten futternapf falls es probleme geben sollte (ob ein Scheuchen allerdings nen Futternapf mit Klappe annimmt...keine Ahnung. )
__________________
LG von den spanischen Senoritas Naris (9), Trielo (12), Kabisa (16) und Moni (noch älter)
https://abload.de/img/avatarblauuyd43.jpg

Geändert von keeza (04.03.2019 um 11:01 Uhr)
keeza ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 17:37
  #6
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 56
Beiträge: 6.848
Standard

Grüß dich willkommen im Forum
Klasse dass ihr gleich drei Katzen aus dem Tierschutz aufgenommen habt.
falls es möglich ist, die ältere Dame in ein separates Zimmer setzen, manchmal mögen ältere Katzen ja ihre Ruhe. Und wenn ihr dürft, in die Zimmertür dann eine Chipklappe einbauen, dass nur sie rein und raus kann. Katzen sind recht intelligent und lernen das oft recht schnell
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 17:46
  #7
Blubb_91
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Das geht leider nicht, da sie und eine der jüngeren sich gegenseitig halt geben. Also, sie mussten auch zusammen vermittelt werden. Aktuell sind alle 3 auf dem ausgebauten Dachboden.
Blubb_91 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 20:23
  #8
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 56
Beiträge: 6.848
Standard

Mir fällt noch was ein:
Da hat eine Katzenbesitzerin mit einem ähnlichen Problem in eine Holzwäschetruhe eine Chipklappe eingebaut, vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit
Die Wände sind auch nicht massiv, sondern so aus geflochtenem Holz. Könnt ihr euch das ungefähr vorstellen?
ottilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 22:33
  #9
Ankaa
Erfahrener Benutzer
 
Ankaa
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 137
Standard

Wir füttern in getrennten Räumen, zweimal am Tag nass. Wenn ich tagsüber zuhause bin gibts auch manchmal noch Mittag.

Unser Frührentner (12) schlingt noch immer (und kriegt deshalb auch mal die Kotzerei wenn er zu schnell oder zu viel auf einmal frisst oder nach längerem Warten wegen Übersäuerung). Unsere kleine Raupe Nimmersatt (2) sowieso. Beide würden bei allen anderen alles auffressen und kugelrund werden, während diese leer ausgehen würden. Da ist bei beiden auch relativ wenig Sättigungsgefühl vorhanden und beide stehen aber gut im Futter.

Die Rentnerin (17) isst sehr sehr sehr langsam. Manchmal braucht es auch mehrere Ermutigungen. Sie verteidigt auch nicht und hört dann einfach auf. Und es ist eh schon gelegentlich ein Krampf, ausreichend Nahrung in sie rein zu bekommen (sie ist eh sehr dünn), da muss das nicht auch noch geklaut werden.

Die Mittlere hat früher eher schlecht gefressen, hat zwar als wir die beiden noch zusammen gefüttert haben mit der Oma immer Näpfe gewechselt, hat aber auch einfach mit den Schultern gezuckt und ist weggegangen, wenn jemand ihr Fressen gefressen hat. Seit auch sie einen eigenen Raum hat, hat sie das Fressen für sich entdeckt und würde auch klauen.

Wenn jeder fertig ist, dürfen alle alle Näpfe auslecken.
__________________
🌺 Living the Aloha Life 🌺

Mosaikkatze Skadi | Dramaqueen Kitty | Gentleman Taiga | Ninjakatze Kira

🦁🐱 Wir sind bei Instagram: mosaiccat.skadi 🐯🐱
Ankaa ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

futter, jungtiere, senioren, straßenkatzen

« Vorheriges Thema: Ältere Einzel-Katze in 30 qm? | Nächstes Thema: Freigang a. d. Leine? Auslauf Pflicht? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alters-Stimme bei Katzen? Maiglöckchen Senioren 10 30.06.2017 10:58
Zwei neue Katzen mit unterschiedlichen Vorlieben stern0372 Ernährung Sonstiges 15 20.06.2014 20:38
2 Katzen zu unterschiedlichen Zeiten kastrieren? Früchtetee Sexualität 18 08.10.2011 18:11
Pfoten-Hilfe e. V. - Katzen jeden Alters suchen ein Zuhause Maniac Glückspilze 1 25.05.2011 12:20

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:15 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.