Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2019, 08:52   #16
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.665
Standard

Fuchs und Marder holen keine ausgewachsene Katze .

Warum holt man sich nicht gleich ein Duo ins Haus?
Es wäre doch für den Kater sehr schön und vor allem artgerecht , wenn er auch einen Kumpel zu Hause hat.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.02.2019, 12:14   #17
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.535
Standard

Zitat:
Zitat von Sitha Beitrag anzeigen
@ Totti: Habe vergessen zu fragen? Euer Kater kommt freiwillig abends nach Hause?

Wir hätten das ja auch gerne so bzw. das hat uns auch das Tierheim empfohlen, weil Fuchs und Marder durchaus auch mal eine Katze holen. Vor einem halben Jahr ist hier gerade wieder eine verschwunden.
Ja, jetzt im Winter war "abends" schon so gegen 16 Uhr. Katzen sind nachtaktiv und da wollte ich ihn vor der Dunkelheit drin haben.
Als wir damals 2 Kater (der eine starb leider nach 2 Wochen an FIP) aus dem Tierheim geholt hatten, habe ich angefangen, bei der abendlichen Fütterung/Klo saubermachen mit einer Metall-Dose zu klappern.
Freigang war ja erst mit 1 Jahr angeraten. Das heißt, obwohl der Kater drin war, habe ich vor dem Füttern geklappert. Als unser Kater dann 4 Monate später Freigang bekam, sprintete er förmlich nach Hause, wenn er die Dose hörte. Jetzt vergesse ich manchmal das Klappern (sollte ich aber nicht!), weil Katerchen schon da ist.
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 08:41   #18
Sitha
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 46
Standard

Danke Totti, für die Antwort. Also das funktioniert auch über ein Signal.

Unser Kater kommt ja jetzt abends auch immer schon von selbst herein, ich denke halt, im Winter ist das einfacher, da wird es auch kalt. Im Sommer wird es dann vielleicht schwieriger. Aber bei uns wird abends auch gekuschelt, da haben wir Erwachsene eben Zeit für ihn. Vielleicht ist das auch ein Grund nach Hause zu kommen.

Ich habe in einem Clicker-Buch gelesen, dass man es mit einer Hundepfeife machen kann. Das wollte ich jetzt mal ausprobieren. Mit Clickern haben wir ja schon angefangen. Mal sehen, ob ich das schaffe.

@Margitsina: Wir haben kein Duo, weil er aus dem Tierheim ist, und dort mit keiner Katze befeundet war. Und irgendeine Katze dann dazunehmen ist ja wohl auch nicht das richtige. Wir wollte ihn jetzt erst einmal kennenlernen und uns an das Leben mit Katze gewöhnen, wir sind ja Anfänger, und dann nochmal nach einer weiteren Katze suchen.
__________________
LG Sitha
Sitha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 09:03   #19
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.160
Standard

Katzen haben ein noch viel feineres Gehör als Hunde. Ich würde deshalb keine „Hundepfeife“ verwenden, sondern ein anderes Geräusch.
(Selbst bei Hunden finde ich die Hochfrequenzpfeifen schon fragwürdig, der Mensch kann in der Benutzung nicht einschätzen, wie laut er gerade ist und das kann sehr unangenehm für das Tier werden. Deshalb würde ich immer eine Pfeife verwenden, die man auch selbst gut (!) hören kann.)
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html

Geändert von doppelpack (20.02.2019 um 09:07 Uhr)
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 09:10   #20
Zimt001
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 216
Standard

Bei uns ging das auch =) Sogar zwei Mal.

Beim ersten Mal hat sich unser Kater eine kleine Freundin draußen gesucht - ein geschecktes Ataxie-Mädel, klein, zierlich. Die war immer da, wenn sie wohl daheim ausgebüchst ist.

Das hat uns ziemlich erstaunt - unser Kater kam aus dem Tierheim zu uns als Härtefall. Er wurde im Tierheim u. a. an der Bauchspeicheldrüse operiert, um zu sehen, ob das die Ursache für seine Aggressvität (auch Menschen gegenüber) war. Er war wohl eine seit Kittenalter allein gehaltene Wohnungskatze und dann noch ziemlich vernachlässigt worden.. seine Augen z. B. waren vernarbt von einem ehemaligen Katzenschnupfen. Er hat draußen alles und jeden verkloppt, nur mit ihr hat er sich 1 A verstanden. Er konnte weder über niedrige Zäune springen (hat er wohl nicht gelernt), noch jagen. Die Ataxie-Katze hat ihm das sogar noch beigebracht =) Schön zu sehen, dass selbst so ein unsoziales, verbocktes Tier einen Freund finden konnte.

Unser zweiter Kater, der nach dem Tod des ersten zu uns kam, hat dagegen die kleine Ataxie-Katze gehasst. Er hat diese immer verjagt und hat sich stattdessen mit der Erzfeindin des Verstorbenen angefreundet. Sie lagen immer zusammen im Vorgarten, es gab Nasenküsschen, sie hing oft vor unserer Tür, um ihn abzuholen. Aber wehe, er ging rein - dann hat sie ihn immer eine verpasst Aber im Haus hörte die Freundschaft auf. Wenn sie dann mal im Haus stand (weil Fenster/ Terrassentür zum Lüften auf), hat er sie fauchend rausgejagt und eindeutig gezeigt, dass er sie nur bis zur Haustür duldet, aber nicht im Haus.

Mit Freigängern ist das eh immer so eine Sache. Unser zweiter Kater geht z. B. bei den Nachbarn auch immer ein und aus wie selbstverständlich. Die Nachbarin freut sich jedes Mal (ihre letzte Katze ist vor ein paar Jahren verstorben), aber er kommt immer wieder zurück nach Hause =)
Zimt001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 13:20   #21
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.535
Standard

Danke Zimt001, da kann man mal sehen, dass es kein Rezept dafür gibt, wer sich mit wem versteht. Ist wie bei den Menschen!
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 14:00   #22
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 951
Standard

Zitat:
Zitat von Totti Beitrag anzeigen
Danke Zimt001, da kann man mal sehen, dass es kein Rezept dafür gibt, wer sich mit wem versteht. Ist wie bei den Menschen!
zeigt aber auch nochmal sehr deutlich auf was passiert wenn eine der Vierbeiner stirbt. Der andere bleibt alleine zurück oder wird sogar fortgejagd ;(
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 14:06   #23
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.535
Standard

Ja, ist schon traurig!
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 16:25   #24
Zimt001
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 216
Standard

Ja!
Mir tats auch Leid für die kleine Maus. Ich habe aber mitbekommen, dass die Ataxie-Katze eigentlich gar nicht draußen sein sollte - lediglich halt, wenn sie ausgebüchst ist. Aber ich kann es auch verstehen.. eine Ataxie-Katze kann/ sollte man auch schlecht rauslassen.. zumindest nicht in ungesicherten Freilauf. Und was willst du machen? Du kannst ja einer Freigängerkatze kaum beibringen, dass sie genau diese Katze dulden und am besten noch lieben soll...

Unseren ersten Kater haben wir im ungesicherten Freilauf durch einen Hund verloren (totgebissen durch Hund).

Aber es ist wirklich mega schön mit anzusehen, wie solche Freundschaften entstehen Und wie innig diese doch werden können!
Zimt001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 19:35   #25
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.535
Standard

Zitat:
Zitat von Zimt001 Beitrag anzeigen
Ja!
Mir tats auch Leid für die kleine Maus. Ich habe aber mitbekommen, dass die Ataxie-Katze eigentlich gar nicht draußen sein sollte - lediglich halt, wenn sie ausgebüchst ist. Aber ich kann es auch verstehen.. eine Ataxie-Katze kann/ sollte man auch schlecht rauslassen.. zumindest nicht in ungesicherten Freilauf. Und was willst du machen? Du kannst ja einer Freigängerkatze kaum beibringen, dass sie genau diese Katze dulden und am besten noch lieben soll...

Unseren ersten Kater haben wir im ungesicherten Freilauf durch einen Hund verloren (totgebissen durch Hund).

Aber es ist wirklich mega schön mit anzusehen, wie solche Freundschaften entstehen Und wie innig diese doch werden können!
Wirklich eine tolle Geschichte, besonders von deinem ersten Kater, der sonst niemanden mochte. Aber auch unheimlich traurig, dass er so sterben musste.
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 22:03   #26
Zimt001
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 216
Standard

@ Totti

Ja.. Ich hatte auch ewig ein schlechtes Gewissen.. Ich hatte an dem Tag grad keine Zeit zum Kuscheln mit ihm (und ich war die einzige mit der er gekuschelt hat und freiwillig auf den Schoß kam) Und hab ihn rausgelassen.. nach der halben Stunde hab ich nur Hundegebell gehört und das Schreien einer Frau, da dachte ich schon, Hauptsache nicht er und eine Stunde später kam der Anruf der Feuerwehr, dass wir ihn abholen könnten.. sie konnten ihn anhand des Chips uns zuordnen (deswegen sind auch unsere Wohnungskatzen gleich gechippt worden, weil ich es sehr wichtig finde). Meine Eltern meinten nur, dass er nicht mehr wie unser Kater ausgesehen hätte und haben ihn beerdigt..
Allerdings denke ich mir auch, dass er wenigstens vier schöne Jahre bei uns hatte, wenn er es zumindest davor nicht schön hatte..
Er war mein Seelenkater. Nur mit mir geschmust, sehr an mir gehangen, nie gebissen (andere ständig), ich konnt ihn ewig auf dem Arm haben unr Kuscheln, obwohl er alle andern aus der Familie gebissen hat.. Meine Mutter sagte immer, dass er Glück hatte, unser erster Kater gewesen zu sein- jetzt haben meine Eltern einen komplett anderen, der zu allen lieb und nett ist und nie beißt. Hätte sie erst den lieben gehabt und dann den ersten, hätte die ihn wohl zurückgebracht, aber so dachte sie halt, das wäre normal.
Zimt001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 22:23   #27
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.535
Standard

Ach ja, unser alter Kater (eigentlich gehörte er meiner Mutter) kam nie auf den Schoß, aber ganz nah ran zum Kuscheln.
Unser jetziger Kater aus dem TH lässt sich streicheln, aber kuscheln artet bei ihm immer in mit der Hand spielen aus. Von meinem Mann lässt er sich tragen, von mir nicht so gerne.
Er ist noch nicht ganz 2 Jahre alt, vielleicht lernt er das alles noch. Er ist halt ein Mann und noch nicht ganz reif. In der Wohnung benimmt er sich auch noch wie ein Elefant im Porzellanladen. Na gut, lange Beine und 6,5 kg. Lange unbeobachtet ist nicht so ratsam. Wenn wir weggehen, muss er ins Katzenzimmer. Er und seine kleine "Schwester" akzeptieren sich nur und darüber sind wir schon froh.
Unsere Katze ist uns zugelaufen, im gleichen Alter, lässt sich am Kopf und Hals streicheln, allerdings nur kurz und wenn sie es will.
Sie benimmt sich wie ein gut erzogenes Mädchen, hat noch nie etwas angestellt und konnte von Anfang an alleine in der Wohnung bleiben. Sie benimmt sich viel erwachsener als er. In den ersten Monaten hat sie immer gehqauen, wenn man ihr zu nah kam. Jetzt macht sie das manchmal noch, wenn etwas neben ihr liegt, das ich wegnehmen will, z.B. meinen Schlüssel oder einen Kuli. "Alles meins", sagen dann ihre Augen. - Wir lieben die Beiden, aber:
Ich hätte so gern ein Kuscheltier!
(Nein, keine dritte Katze!)

Geändert von Totti (20.02.2019 um 22:27 Uhr)
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: 2. Katze Kommt | Nächstes Thema: Katze nur drinnen lassen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jagdhunde in der Nachbarschaft... Kathrin1988 Wohnungskatzen 31 29.03.2014 14:50
Mal positives aus der Nachbarschaft Karbolmaus Wohnungskatzen 4 13.10.2012 16:39
Katzenaids in der Nachbarschaft Birdylein Infektionskrankheiten 14 12.07.2011 13:56
gute Nachbarschaft... rowlf79 Eine Katze zieht ein 12 10.11.2008 21:38

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:36 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.