Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2019, 18:21   #1
Simba 17
Benutzer
 
Simba 17
 
Registriert seit: 2017
Ort: Mattsies
Beiträge: 74
Ausrufezeichen Was ist die beste Entscheidung ?

Hallo nochmal,

Das wird wohl ein etwas längerer Bericht, aber über eine Unterstützung wäre ich dankbar.

Wir haben seit 2 Jahren einen Kater - Einzelhaltung und/ aber Freigänger.
Als wir ihn bekamen war er schon 5 Jahre alt und wurde auch dort immer als Einzelkater mit Freigang gehalten.

Nun haben wir uns entschlossen einen Kater dazu zu holen und haben auch schon einen gefunden. Er (kater 5 Jahre) war bisher mit einer älteren Katze (20!) zusammen. Der Halter ist nun verstorben, daher landeten die beiden im TH. Die ältere Katze ist bereits vermittelt. Er wurde nun mit 5 Jahren erst einmal kastriert.
Wir fahren nun Anfang März für eine Woche weg und mein Problem ist nun, Sollte ich den Kater schon jetzt zu uns holen? Oder besser warten bis wir wieder da sind ?
Für das TH ist es kein Problem ihn noch so lange zu behalten.
Ich bin es eher, der das Herz fast zerbricht, denn die Situation dort ist alles andere als angenehm.
Zur Zeit fahre ich jeden Tag die 50 km um ihn zu besuchen und Kontakt aufzubauen. Ist schwierig aber machbar.
In der Woche, in der wir nicht da sind, wird eine nette Dame zum füttern kommen. Klar ist mir auch, das die Zusammenführung bis dahin noch nicht abgeschlossen sein wird. Da der neue Kater ein großes Zimmer für sich haben wird und unser erster kater den rest der Wohnung bewohnen darf sollte das doch ggf. kein Problem sein? Wenn die Dame, die den/ die Kater füttern wird und sich wirklich gut mit Katzen auskennt (Sie ist im Katzenschutz aktiv) bescheid weiss ..

Um Rat wäre ich wirklich dankbar. Was ist die bessere Entscheidung für den Kater?

Hier könnte der neue wenigstens zur ruhe kommen.
Dort im TH - die Pfleger sind wirklich nett und alles- kommt er aber nicht zur ruhe, Ständig Lärm und Hundegebell um ihn herum. ..

Die Entscheidung müsste ich bald treffen, denn noch sind es 3 Wochen hin bis wir fahren und ich könnte mich dann die ersten 3 Wochen besser um ihn kümmern als nur ein Stunde pro Tag da zu sitzen und ihm Gesellschaft zu leisten. Mehr ist da im Moment nicht drin...
Dieser neue kater ist auch ziemlich verstört, lässt sich nicht wirklich anfassen. In dieser Woche, wo ich nun täglich bei ihm war, hat wenigstens schon mal einige Leckerli von meiner Hand genommen und 1x durfte ich ihn streicheln... ansonsten knurrt er öfter und Faucht, wenn ich ihm zu nahe komme.

danke für hilfreiche Tipps
Simba 17 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.02.2019, 19:19   #2
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 596
Standard

Hallo - hier auch Allgäu

Ich find's super, dass ihr noch einen Kumpel aus dem TH dazu holt.

Ich persönlich würde warten bis nach dem Urlaub. Es sind nur 3 Wochen. Besuch ihn in der Zeit noch so oft es geht und mach dann nach dem Urlaub alles in Ruhe.
Bevor man wegfährt ist oft auch noch Hektik, packen usw. - ich weiss nicht ob das förderlich ist.
(ausserdem wäre ich in der einen Woche dann mit dem Kopf immer zuhause und könnte den Urlaub gar nicht geniessen - besser du / ihr kommt erholt zurück und geht dann die Zusammenführung an)
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 19:23   #3
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.808
Standard

Tja, ich würde ihn wohl jetzt schon holen. Könnte die Katzensitterin ihn schon vorher ein paar Mal bei Dir besuchen? Dann würde er sie kennen.
Außerdem würde ich dann vor dem Urlaub die Zusammenführung noch nicht versuchen, sondern wie Du beschrieben hast, die Katzen getrennt lassen.
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 19:23   #4
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 917
Standard

Hallo!

Also ich denke, diese Entscheidung steht und fällt mit dieser "netten Dame vom Tierschutz", die sich in dieser Woche eurer Abwesenheit, um die Katzen kümmern wird.
Wenn diese Dame ohne Zweifel kein Problem damit hat, dass sie in dieser einen Woche eine solche Situation der Zusammenführung vorfinden wird - ganz gleich wie der Stand dann diesbezüglich in drei Wochen sein wird - dann würde ich an eurer Stelle den Schritt wagen, den Kater schon jetzt zu holen.
Aber wie gesagt,
da sollte dann auch wirklich bewusst sein, dass es passieren könnte, dass man als Katzensitter peinlichst darauf achten muss, dass weder der eine Kater raus huschen kann noch der andere rein... (sollte es zum Schlimmsten in den nächsten drei Wochen überhaupt kommen).

Ich bin zwar kein Katzenprofi,
aber wäre ich in deiner Situation, so würde meine Entscheidung den Kater jetzt schon zu holen, alleine anhand meines Vertrauens zu der Katzensitterin stehen oder fallen.

Ich hoffe du wirst dich gut entscheiden können!

Geändert von Mika2017 (16.02.2019 um 19:27 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 19:33   #5
AllyHH
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: S-H
Beiträge: 66
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Hallo - hier auch Allgäu

Ich find's super, dass ihr noch einen Kumpel aus dem TH dazu holt.

Ich persönlich würde warten bis nach dem Urlaub. Es sind nur 3 Wochen. Besuch ihn in der Zeit noch so oft es geht und mach dann nach dem Urlaub alles in Ruhe.
Bevor man wegfährt ist oft auch noch Hektik, packen usw. - ich weiss nicht ob das förderlich ist.
(ausserdem wäre ich in der einen Woche dann mit dem Kopf immer zuhause und könnte den Urlaub gar nicht geniessen - besser du / ihr kommt erholt zurück und geht dann die Zusammenführung an)
Lustig, aus den gleichen Gründen würde ich es genau andersherum machen. Ich könnte mich wahrscheinlich nicht erholen, wenn ich immer dran denken würde, dass der Kater im Tierheim sitzt und leidet, weil er dort mit der Situation nicht zurecht kommt und sich immer weiter zurückzieht.

Ich würde ihn holen, es dann aber wirklich ganz langsam angehen und die Zusammenführung erst nach dem Urlaub so richtig vorantreiben. Aber er hätte dann schonmal ein ruhiges Zuhause.

Mit Freigang (habe gerade den ersten Thread nachgelesen) würde ich aber noch mindestens so lange warten, bis die beiden sich gut verstehen.

Toll, dass Ihr Eurem Kater einen Kumpel holt!
__________________
LG Ally
mit den vier Schnuffels Bonnie, Lucy, Nelly und Dolly
AllyHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 19:34   #6
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 956
Standard

Wenn ich persönlich vor dieser Frage stünde würde mein Herz mich dazu verleiten ihn sofort zu holen. Mein Verstand würde wohl die 3 Wochen warten. Ich denke auch, dass du nach dem Urlaub mehr Kopf dazu haben wirst, die Situation allg. ruhiger ist. Und mehr Routine für den Neuling exisitiert, denn wenn du zwischendurch wegfährst ändert sich ja auch kurzfristig seine Bezugsperson, weißt du was ich meine? Die Entscheidung musst du aber wohl ganz alleine treffen. Alleine in diesem thread siehst du ja schon verschiedene Leute, noch verschiedenere Meinungen ;D

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 19:43   #7
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 917
Standard

Vielleicht sollte man auch hierbei mal wissen können, ob euer eigener Kater denn schon einmal oder gar mehrmals von dieser Dame und Tierschützerin betreut wurde?
Wenn nämlich euer Kater diese Dame auch noch nicht kennt, dann könnte das vielleicht sogar auch ein Vorteil werden.
Ich meine, man sagt doch immer, dass eine Zusammenführung auf neutralem Boden am besten sein soll. Vielleicht ist dann eine Zusammenführung mit neutraler Person auch besser?
Okay, der Raum wird dadurch nicht neutral, es wäre nur die Person vor Ort.

Wie gesagt,
wenn ich in deiner Situation wäre, und diese ist ja im Moment jene, dass du eher geneigt bist den Kater jetzt schon zu holen, um die kommenden drei Wochen... auch noch nutzen zu können, d a n n würde ich es von der Katzensitterin "abhängig" machen.
Wenn ich dabei an die zwei Damen denke die ich vom Tierschutz kenne, da müsste ich mir keine Sorgen im Urlaub darum machen, dass was Negatives passieren könnte, eher würde ich mich stets fragen, ob meine beiden Kater nicht bei der Heimkehr schon fast so gut wie vergesellschaftet sein werden.

Also ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass eine engagierte Katzensitterin da sehr weit kommen könnte. Vielleicht sogar weiter als man selbst, da der Hauschefkater weniger mit Eifersucht und Besitzansprüche bei einer neutralen Person beschäftigt sein k ö n n t e (ich vermute das mal).
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 20:00   #8
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 596
Standard

Zitat:
Zitat von AllyHH Beitrag anzeigen
Lustig, aus den gleichen Gründen würde ich es genau andersherum machen. Ich könnte mich wahrscheinlich nicht erholen, wenn ich immer dran denken würde, dass der Kater im Tierheim sitzt und leidet, weil er dort mit der Situation nicht zurecht kommt und sich immer weiter zurückzieht.
Kommt bei mir mit Sicherheit davon, dass ich länger in einem TH tätig war und weiss, dort ist nicht "die Hölle auf Erden" für Katzen, selbst wenn sie sich zurückziehen und am Anfang gestresst wirken. (völlig normale Reaktion bei TH Neuzugängen)
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 20:27   #9
pingu04
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bodensee
Beiträge: 126
Standard

Hallo,

Grüße vom der allgäunahen Bodenseeseite :-)

Toll, dass ihr den Kater aus dem Tierheim holt! Wenn ich es recht verstehe, geht es ja noch drei Wochen, bis ihr fahrt.

Wenn du Vertrauen zu der Sitterin hast, dann hol ihn! Ihr hab noch drei Wochen, in denen er sich schon mal eingewöhnen kann, und du sparst dir die Fahrerei zu ihm - ist ja auch nicht ganz unerheblich.

Ihr seid nur eine Woche weg, das ist überschaubar. Da hat er dich in der Zeit bei euch zuhause dennoch mehr um sich als im Tierheim; kannst ihm ja etwas dalassen, das nach dir riecht. (Gut, das ginge natürlich eventuell auch im Tierheim)

Gut finde ich den Vorschlag, dass die Katzensitterin schon vorher mal zu euch kommt, wenn sich das für sie einrichten lässt.

Wie immer du dich entscheidest - am Ende wird es passen und das Kerlchen wird sich bei euch hoffentlich gut einleben.
__________________
Es grüßt herzlich

Martina
pingu04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 15:46   #10
Der Den Katzen Dient
Erfahrener Benutzer
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 341
Standard

Moin von der Nordsee,
sofort holen, weil die beiden dann die Möglichkeit haben sich relativ ungestört miteinander bekanntzumachen.
Die beiden Räume in denen die Kater leben, trennen durch eine Gittertür und die Zeit wird für die beiden arbeiten.
Wenn eure Dame damit einverstanden ist, da es ja ein wenig mehr Aufwand ist.
Die Zeit bis zu eurem Urlaub wird ja auch schon zeigen, ob die Kater sich 'riechen' können.
Tolle Sache das ihr einen TH Kater für euren Mitbewohner ausgesucht habt, das wird schon.
Schönen Urlaub!
__________________
Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.

Der Den Katzen Dient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 15:58   #11
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.479
Standard

Also ich tät den auch holen, einquartieren, Gittertür dazwischen, in Ruhe lassen, nur halt versorgen lassen von der Katzensitterin. Ein Artgenosse, den er riecht, der ihm aber nicht auf den Pelz rückt, ist alleweil besser als die Enge in manchen Tierheimen.
Nein ,dort ist keine "Katzenhölle", aber manchmal herrscht Platznot und dann müssen sich sehr wenig kompatible Katzen wenig Platz teilen. Das stresst einfach.
Bei Euch wäre es deutlich entspannter.

Hat der Bursche erstmal sein Zimmer in Ruhe als Revier erkundet und für sich entdeckt, festgestellt, dass er da nicht belästigt wird, ist der nächste Schritt eine gewisse Neugier auf alles, was außerhalb dieser Zone passiert. Dann wird er Euch auch etwas offener begegnen. DIe Zeit arbeitet in dem Falle für Euch. Tät ich jetzt mal so einschätzen.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 16:45   #12
Simba 17
Benutzer
 
Simba 17
 
Registriert seit: 2017
Ort: Mattsies
Beiträge: 74
Standard

Hallo in die Runde,

Wow, Danke Euch für Eure Gedanken, für´s gleich holen und für´s warten.

Ähnlich in alle Richtungen sind auch meine Gedankengänge. Angefangen von hier hab ich dann mehr Zeit und spare mir die fahrerei und da kommt er zur Ruhe - bis - Ich hab keine Ruhe , wenn er hier ist und hoffentlich passiert da nix schlimmes....
Die Tiersitterin weiß noch gar nichts von ihre "Glück".
Ich versuche nun sie zu erreichen und je nachdem wie es für sie passt, werde ich mich dann wohl entscheiden.

Heute war ich wieder im TH. Wurde mit gefauche begrüßt .
Aber ich hab das Gefühl, das er mich nun so langsam kennt. Nachdem er ein paar Leckerlis aus der nähe meiner Hand nahm, legte er sich wieder in seine Höhle, mit dem Gesichtchen zu mir und schloss sogar die Augen, entspannte sich sichtlich....

Das wird schon ...

Sonnige Grüße aus dem Allgäu

Ich Berichte wie es weiter geht .- so oder so ....
Simba 17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 16:52   #13
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.479
Standard

Was soll denn Schlimmes passieren, während er bei Dir ist???
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2019, 22:27   #14
Simba 17
Benutzer
 
Simba 17
 
Registriert seit: 2017
Ort: Mattsies
Beiträge: 74
Standard

Naja, was schlimmes passieren könnte, wäre dass einer von beiden ausbüxt und die beiden eine schlimme Hauerei anfangen...

Außerdem war ich bis jetzt nicht sicher, ob die Dame, die meinen ersten kater füttert auch bereit ist diese Aufgabe auch zu erfüllen.

Ja ,Kater balgen auch mal, aber ich möcht schon, dass die beiden sich verstehen und es langsam angehen lassen.

Na wie auch immer,

Ich habe heute mit der netten Dame gesprochen, die den Kater füttern wird. Sie sprach mir Mut zu den Kater bald möglichst zu holen
Für sie ist es kein Problem die beiden getrennt zu füttern.

Also fahre ich morgen rüber und werde ihn wenn möglich gleich mitnehmen. Außer mit der Gittertür ist ja schon alles da und diese wird die nächsten Tage dann kommen

Ich bin gespannt und freu mich nun

Einen wunderbare Abend euch allen
Simba 17 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 17.02.2019, 22:43   #15
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 51
Beiträge: 288
Standard

Guten Abend!
Ich bin gerade auf diesen aeusserst interessanten Post gestossen und geselle mich einfach mal dazu :-)

Erst einmal herzlichen Glueckwunsch und toll, das du deinem/eurem Kater einen Kumpel zur Seite geben willst!

Ich persoenlich finde, das es vom Alter her schon mal passt. 2 Jahre sind jetzt nicht sooo viel Unterschied - auch weil beide ja auch schon aus dem Kitten-/Ruepelalter raus sind.

Wie wuerdest du, Simba, den beider Charakter beschreiben?

Interessant ist wirklich: WANN holen? Vor oder nach dem Urlaub?
Hier gab es ja schon einige Meinungen dazu, die das fuer und wider angerissen haben...

Meiner Meinung nach haengt wohl die Beantwortung dieser Frage damit ab, wie viel "menschliche Unterstuetzung" bei dem Kennenlernen und der Zusammenfuehrung von noeten ist.

Am 17.01. kamen 2 Kater von Streetcats Istanbul nach Deutschland: Baloo & Kara. Kara ging nach Herne zu Jani. Baloo nach Oberhausen zu uns.
Beide Kater wurden auf unterschiedliche Weise zusammengefuehrt - die letztendlich wohl beide zum Erfolg gefuehrt haben.

Jani war, mit Kara, aeusserst behutsam bei der Zusammenfuehrung.
Wir haben, mit Baloo, eine recht zuegige "Holzhammermethode" gemacht.

So wie du, Simba, geschrieben hast, machst du dir auch viele Gedanken darueber, das sich der neue Kater im TH weiter zurueck ziehen koennte - die "Bindung" verlieren. Auch den Stress im TH (z.b. durch die Geraeuschkulisse) haelst du fuer schaedlich.
Das zeigt das du sehr emotional und gefuehlvoll bist!

Vielleicht DESHALB wuerde ich auch eher auf ein "nach Hause holen" VOR dem Urlaub tendieren:

VIELLEICHT ist es fuer Beide gut, wenn du vielleicht dann wirklich nicht zu Hause bist und eingreifen kannst. So haben beide Kater die noetige Ruhe und koennen sich so "ungestoert" aneinander gewoehnen.

So wie ich verstanden habe, kommt die Sitterin ja zum fuettern und ist nicht permanent zugegen. Das KANN natuerlich ein Vorteil sein, weil es so im Haus dann recht ruhig ist.

Hier halte ich wichtig - wie ja auch andere hier schon angemerkt haben - das du der Sitterin vertrauen kannst und sie es soweit im Griff hat, das beide nicht versehentlich zusammen kommen.

Wenn die Beiden sicher getrennt sind, sich ggf aber auch sehen koennen, wuerde ich auch schon fuer "vor dem Urlaub" plaedieren....

1 Woche ohne den uebliche Alltag und in einer entspannten Ruhe kann da vielleicht foerderlich sein.

Wie sieht es mit deinem jetzigen Kater aus? Hat er die Woche dann Stuben-Arrest oder kann er weiter in den Freigang?

Olaf

Geändert von bootsmann67 (17.02.2019 um 22:46 Uhr)
bootsmann67 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwierige Entscheidung Schmusies Katzen Sonstiges 94 08.07.2017 08:27
Falsche Entscheidung? Venny Eine Katze zieht ein 16 18.02.2016 07:22
richtige entscheidung?! Sika Eine Katze zieht ein 11 26.04.2011 16:50
Entscheidung Anika Eine Katze zieht ein 0 26.07.2008 18:13

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:57 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.