Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2019, 14:04   #1
EmpireDiablo
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 22
Beitrag Katenzusammenführung: Bericht nach 4 Tagen

Hallo liebe Community,

WARNUNG: das wird ein längerer Text, gibt aber auch viel zu erzählen

ich habe hier ja schon vor ein paar Monaten ein Thema erstellt, indem ich gefragt habe, wie weise es wäre, eine zweite Katze zu adoptieren für meine Penni. Nun war es endlich soweit. Ich habe die Wohnung komplett katzengerecht gemacht, den Balkon gesichert, 2 Catwalks und die große Kratzsäule von Natural Paradise besorgt (hier sind fast mehr Katzenmöbel als für Menschen ).

Vor 4 Tagen habe ich dann die kleine Yuna vom Tierheim adoptiert. Yuna ist, wie Penni, drei Jahre alt und kommt aus einem Katzenhaushalt. Was Menschen angeht ist sie extrem zutraulich. Sie war keine zwei Minuten hier und schon hat sie mit mir und später mit meinem Mitbewohner geschmust und geschnurrt.
Dann kamen die Schritte zur Zusammenführung (vielleicht habt ihr ja ein paar Anregungen bzw. Kritiken).

Am Mittwoch habe ich Pennis Futter- und Wasserschale sowie Katzenklo in mein Zimmer gestellt. Ich habe ein Netz in der Tür gespannt, um die Räume erstmal zu seprarieren. Die ersten paar Stunden habe ich die Tür auch geschlossen gelassen. Die beiden sind sich beim Einzug von Yuna nicht begegnet.
Yuna kam ins Wohnzimmer (bei uns tatsächlich der ruhigste Bereich) und hat dort die Gelegenheit bekommen, sich mit der Gegend auseinanderzusetzen und alles kennenzulernen. Das lief auch ganz gut, da sie sehr zutraulich war. Da sie sich so viel hat kraueln lassen, bin ich dann zu Penni und habe sie an meiner Hand schnuppern lassen. Sie hat gleich festgestellt, dass was nicht stimmt und hat gegurrt.
Nach 2-3 Stunden habe ich die Tür geöffnet. Penni und Yuna konnten sich durch das Netz sehen (ich wollte dass die beiden sich erstmal kennenlernen). Penni hat viel geknurrt und gefaucht (war zu erwarten) und Yuna blieb relativ entspannt und auf Abstand. Penni hat dann später mit aller Macht versucht durch das Netz zu kommen. Tatsächlich hat sie das beim zweiten Mal Türöffnen auch geschafft. Ich habe dann wahrscheinlich selbst nen großen Fehler begangen. Sie wollte auf Yuna zu und ich bin aus dem Affekt gleich dazwischen und habe Penni quasi ins Zimmer zurückgescheucht (das bereue ich ziemlich). Weiter ist dann erstmal nichts passiert.

Am zweiten Tag habe ich dann habe ich die beiden erstmal jeweils an den Netzen fressen lassen (hat gut geklappt) und dann habe ich die Tür und das Netz geöffnet. Zu einem Kampf kam es nicht. Penni hat Yuna relativ zurückgewiesen und erstmal versucht dominant zu sein. Yuna hat sich auch eher nicht gewehrt sondern wich zurück. Die beiden sind später in mein Zimmer unters Bett verschwunden und haben sich beobachtet und angeknurrt. Bis hierhin hat Penni Yuna immer direkt konforntiert. Jetzt wurde es aber interessant:

Im Laufe des Tages hat Penni sich immer weiter zurückgezogen. Sie ging aus meinem Zimmer raus und blieb auch auf Abstand. Yuna blieb unter meinem Bett. Vorher hatte Penni Yuna einmal von oben überrascht.Vielleicht hat sie da eine gelangt gekriegt, auf jeden Fall sind beide aus dem Zimmer gerannt und nur Yuna kam wieder. Ich habe die beiden die ersten beiden Nächte getrennt, damit Penni sich entspannen kann.
Seitdem ist es ziemlich gleich: Yuna versucht ab und zu vielleicht Nähe zu Penni aufzubauen. Sie traut sich in ihrer Nähe zu essen und sich in ihrer Nähe hinzulegen sie faucht auch selten und mauzt sie höchstens an. Wenn Penni sie anknurrt weicht sie öfter zurück und geht weg. Andererseits geht sie Penni auch manchmal direkt an. Sie schlägt nicht zu, rennt aber auf sie zu und macht Anstalten eines Angriffs (das macht sie 3, 4 Mal am Tag). Penni rennt dann sofort weg. Vorher begegnen sich die beiden und starren sich an. Penni weicht Yuna größtenteils aus. Wenn Yuna in ihrer Nähe ist, knurrt sie sie zwar an, zieht sich dann aber zurück. Entweder geht sie in höhere Positionen oder geht in ein anderes Zimmer. Beschnuppert haben die beiden sich noch gar nicht. Auf dem Katzenklo war sie gestern den ganzen Tag nicht. In der Nacht habe ich sie nicht getrennt. Da war sie dann wohl drauf.
Katzenklo und Futterschale stehen jetzt auch wieder an ihrem alten Platz.

Ich weiß natürlich, dass die Zusammenführung sehr lange dauern kann, aber ich habe das Gefühl, dass Penni mit der Situtation allgemein überfordert ist. Da sie nur für extrem kurze Zeit mit anderen Katzen zusammengelebt hat, wird sie nicht wissen, wie sie sich verhalten muss. Yuna allerdings weiß, was sie so machen muss und ist deswegen auch viel selbstsicherer aus Penni. Yuna entspannt sich größenteils während Penni sehr angespannt ist, wenn Yuna in ihrer Nähe ist.

Ich achte immer darauf, dass Penni alles sichtlich zuerst bekommt. Heute hab ich den beiden in der Küche Nassfutter gegeben. Sie haben beide nichtmal einen Meter voneiander entfernt gefressen. Ich hab auch schon beobachtet, wie sich die beiden angeblinzelt haben. Und in der Wohnstube verbringe ich immer ne lange Zeit damit, mit beiden zu spielen (interessanter Weise teilen die beiden sich das Wohnzimmer dann von selbst in zwei Hälften ein, die keiner von beiden betritt). Also es läuft nicht total schlecht. Es gibt eine gewisse Kommunikation und keine Kämpfe. Obwohl ich persönlich glaube, dass es gut wäre, wenn es mal zu einem kleinen Kampf käme, denn dann würde sich die Rangordnung vielleicht klären. Da Penni sicher aber sofort zurückzieht, kann das nichts werden. Jetzt gerade liegt Yuna in Pennis Liegebett und Penni ist unter dem Bett :/

Worauf muss ich jetzt in diesem Stadium achten? Kann ich Penni unterstützen sich selbstbewusster zu fühlen? Ich versuche ihr mehr Aufmerksamkeit zu schenken und mit ihr mehr zu spielen. Auch Leckerlies bekommt sie eher. Für Nähe war sie ja noch nie der Typ, deswegen kann man ihr höchstens einen, zwei kleine Streichler geben, dann reicht es ihr schon.

Yuna hat überhaupt keine Probleme. Sie bekommt natürlich auch Aufmerksamkeit und wird beschmust, wenn sie es einfordert.

Habt ihr ein paar Ratschläge für mich?
Entschuldigt den riesigen Text und danke für das Durchlesen.

Mit freunldichen Grüßen

Empi
EmpireDiablo ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.02.2019, 15:15   #2
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 642
Standard

Huhu!
Schön dass du deiner Katze eine Partnerin geholt hast =)
Ich habe selbst erst eien Katzenvergesellschaftung hinter mir und dennoch liest sich das für mich etwas überhastet. Ich denke wenn du einen Gang zurück schaltest tut das dir sowie den Katzen gut.
Ich vermute hier hast du dich schon eingelesen?:Die langsame Zusammenführung

du solltest es wirklich langsam angehen lassen udn erst wenn die beiden miezen vor der gittertür/dem netz sich normal benehmen (ruhig fressen, nicht fauchen, nicht knurren oder sich ins gitter hängen) kannst du dir gedanken darüber machen die tür/das netz zu öffnen.

als mein kleiner kater ankam habe ich die beiden kater erstmal vor geshclossener tür über ein paar tage hinweg gefüttert (sie sahen sich also noch nicht) und ab und an die decken getauscht, sodass sie den geruch des jeweils anderen kennenlernten. nach ein paar tagen habe ich die tür geöffnet und sie konnten sich durch ein gitter kennenlernen. und so weiter. also alles eben deutlich langsamer als du es gerade tust ;D

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 15:31   #3
EmpireDiablo
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 22
Unglücklich

Danke für deine Antworten ��
Ich hab schon befürchtet, dass es zu schnell war. Ne Freundin kam vorbei, die auch zwei Katzen hat und die meinte, dass sie das jetzt schon tun würde. Deshalb habe ich auf sie gehört. Das Problem ist auch: Wir haben halt nur diese beiden Zimmer für die Katzen und Penni den ganzen Tag in meinem Zimmer 'einzusperren' tut ihr halt auch nicht gut. Nach den zwei Tagen habe ich das schon gemerkt. Sollte ich die beiden denn vorerst wieder trennen? Oder wäre das auch nicht gut?

Edit: Wäre mir persönlich wichtig zu erfahren, ob es jetzt weise wäre, sie erstmal wieder zu trennen, bis sie sich riechen können. Hier wurde mir ja schon viel geholfen, deshalb würde ich das dann auch tun. Dann würde ich die Futterschalen in Türnähe lassen und ein paar Tage beobachten, was passiert.

Geändert von EmpireDiablo (10.02.2019 um 15:38 Uhr)
EmpireDiablo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 19:27   #4
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.272
Standard

Ja, trenn sie für ein paar Tage. Ich kenne jetzt den 1. Thread nicht, aber für mich liest es sich so, als ob Penny schon länger alleine gelebt hat.

Das ist jetzt eine ganz neue Situation für sie, laß ihr Zeit, sich damit auseinanderzusetzen.

Es klingt insgesamt nicht schlecht, mach es nicht kaputt, indem du zu schnell zuviel willst.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 19:46   #5
EmpireDiablo
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 22
Standard

Ok, dankeschön.
Ich hab die beiden jetzt wieder getrennt. Da Penni Yuna nun kennt, mache ich mein Netzgitter in die Tür und lasse die so offen. Futter und Wasser stehen jeweils in der Nähe. Da Yuna ja sehr gut damit zurecht kommt. Penni hat sich auch sofort zu mir gelegt, nachdem sie mein Zimmer wieder für sich hatte^^
Ich würde dann die Tür trotzdem die nächsten Tage offen lassen. Dadurch, dass das Netz da ist, kommt Yuna ja nicht rein und Penni kann alles aus sicherer Entfernung beobachten und wenn sie mal soweit ist, beschnüffeln. Yuna hat sich auch schon ein festes Bett ausgesucht. Soll ich die jeweiligen Kissen (die sind jeweils mit Klettverschluss an den Brettern befestigt) von Penni und Yuna nach einer bestimmten Zeit auswechseln?

Schonmal Danke für die Hilfen 😊 ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, aus Angst Penni überfordert zu haben^&
EmpireDiablo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 20:04   #6
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 642
Standard

Zitat:
Zitat von EmpireDiablo Beitrag anzeigen
Ok, dankeschön.
Ich hab die beiden jetzt wieder getrennt. Da Penni Yuna nun kennt, mache ich mein Netzgitter in die Tür und lasse die so offen. Futter und Wasser stehen jeweils in der Nähe. Da Yuna ja sehr gut damit zurecht kommt. Penni hat sich auch sofort zu mir gelegt, nachdem sie mein Zimmer wieder für sich hatte^^
Ich würde dann die Tür trotzdem die nächsten Tage offen lassen. Dadurch, dass das Netz da ist, kommt Yuna ja nicht rein und Penni kann alles aus sicherer Entfernung beobachten und wenn sie mal soweit ist, beschnüffeln. Yuna hat sich auch schon ein festes Bett ausgesucht. Soll ich die jeweiligen Kissen (die sind jeweils mit Klettverschluss an den Brettern befestigt) von Penni und Yuna nach einer bestimmten Zeit auswechseln?

Schonmal Danke für die Hilfen 😊 ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, aus Angst Penni überfordert zu haben^&
ja das könntest du tun, aber da sie sich ja eh shcon durch die gitter sehen und riechen können weiß ich nicht ob das noch nötig ist.
wichtig ist viele positive momente zwischen den beiden zu schaffen, das ist der grundstein für eine spätere freundschaft. gemeinsames fressen an der tür, gemeinsame leckerli gabe an der tür usw.

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 23:32   #7
EmpireDiablo
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 22
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
ja das könntest du tun, aber da sie sich ja eh shcon durch die gitter sehen und riechen können weiß ich nicht ob das noch nötig ist.
wichtig ist viele positive momente zwischen den beiden zu schaffen, das ist der grundstein für eine spätere freundschaft. gemeinsames fressen an der tür, gemeinsame leckerli gabe an der tür usw.

lg

Ok, dann mache ich das so. Eigentlich hatte ich das von Anfang an so vor aber ich habe mich leider dazu überreden lassen das schneller anzugehen^^ Aber jetzt ist Penni schon viel entspannter und Yuna hat überhaupt keine Probleme mit dem Wohnzimmer. Sie hat auch schon ihren eigenen Schlafplatz auf der selbstgebauten Kletterlandschaft (den hat sie sich gleich am ersten Tag erobert^^). Ich werde hier nach ein paar Tagen wieder reinschreiben und mal ein paar Updates geben. Dann gibt's auch Bilder
EmpireDiablo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2019, 20:53   #8
EmpireDiablo
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 22
Cool

Schonmal ein kleines Update meinerseits. Heute war die Mission im Grunde genommen Penni die Angst zu nehmen, da sie (trotz Gitter in der Tür) sich nicht mehr an die Tür getraut hat. Da wollte ich natürlich ein bisschen das Selbstvertrauen stärken. Habs mit Leckerlies probiert, das zeigte aber keine Wirkung. Dann mit spielen, ebenfalls nicht. Dann habe ich meine Geheimwaffen rausgeholt Baldriankissen. Penni liebt es wie sau. Ich hab festgestellt, dass Yuna die eher nicht mag. Dann habe ich erstmal Penni mit dem Kissen spielen lassen, dann habe ich Penni mit dem Kissen bespielt und sie so weiter und weiter an die Tür gekriegt. Yuna war währenddessen nicht da. Als sie dann kein Bock mehr auf Spielen hatte, habe ich mit Yuna an der Tür gespielt. Sie is irgendwie ein bisschen freakig, deswegen gestaltet sich spielen noch etwas komisch aber hat hingehauen und Penni ist nichtmal weggelaufen. Dann gab es noch Leckerlie in Form von Soße für die beiden, jeweils am Gitter, während der andere dabei war. Penni hat nur ganz kurz geknurrt und Yuna dann ignoriert und Yuna hat es auch an der Tür gefressen. In der Zeit hat Penni auch nur kurz geknurrt und sonst nur beobachtet. Ist nichtmal weggegangen. Wir blieben dann noch ein bisschen so sitzen (ich quasi in der Mitte) und dann musste ich weiter lernen. Also ich denke Penni is wieder entspannter und hat etwas Mut gefasst. Leider sprang Yuna gleich 20 Sekunden, nachdem ich weg war ins Netz, auf Penni zu, woraufhin Penni weggelaufen is. Ich hab Penni nur gesehen, wie sie ganz dicht ans Netz is und gefaucht hat und dann is sie weggelaufen mit nem lauten Grummeln. Hoffentlich ist die Arbeit dadurch nicht zur Nichte gemacht

Auf jeden Fall erfolgreicher wie die letzten Tage. Mal schauen, wie lange es dauert, bis die beiden sich mal durch das Netz beschnuppern. Ich persönlich hoffe ja, dass es weniger als ne Woche dauert.
EmpireDiablo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Impfreaktion nach 3 Tagen? Baby-Bär Impfungen 12 17.08.2012 20:48
Bericht: Emilie 12 Tage,nach ihren schlimmen Autounfall tinamaria Katzen Sonstiges 7 01.12.2011 11:51
So siehts nach 14 Tagen aus.. Lokii Eine Katze zieht ein 2 04.01.2010 18:53
Bericht nach 2 Monaten und Fotos Steff-chan Die Anfänger 11 11.08.2009 15:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:12 Uhr.