Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2019, 16:18   #76
Sunflowers und Lilli
Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 77
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Dass das mit der Klingel super funktioniert, das alleine ist ja schon einmal ein riesen Zugewinn, sprich es macht das Fehlen einer Katzenklappe fast irrelevant, sofern auch immer auf das Klingeln reagiert wird.
Das Klingeln ist so laut, man muss förmlich reagieren. Der Empfänger steckt in der Steckdose gegenüber unseres Schlafzimmers und ist wirklich nicht zu ignorieren und auch nicht zu überhören, man kann die Melodie auch nicht leiser stellen.

Zitat:
Zitat von Mike
Dass die Nutzung der Katzentoilette natürlich seine Zeit deshalb dauert, weil alle Katzen die bisher immer nur draußen gingen, so ein Katzenklo wirklich auch nur in dringenden Fällen dann drinnen nutzen - das war klar.
Das es dauern würde, war uns klar und weil sie sich bisher auch immer irgendwie meldete wenn sie raus musste, war uns auch egal wie lange sie Zeit benötigt, um sie zu akzeptieren.
Das Klo stand jetzt keine 3 Wochen dort und sie ging drauf. Heimlich still und leise und konnte sich nicht einmal eine Belohnung abstauben.

Zitat:
Zitat von Mike
Lilli wäre schon an Tag Nr. 1 oder Tag Nr. 2 auf das Katzenklo gegangen, allerdings eben nur dann, wenn ihr sie zwei Tage lang nicht raus gelasssen hättet. Lilli hat sofort gewusst wofür das Katzenklo ist, aber solange Katz raus gelassen wird, wenn sie muss, solange ist das Katzenklo auch nur für Notfälle relevant. Und plötzlich verspürte Lilli wohl so einen Notfall - sie kam nicht raus, aber erinnerte sich ans Katzenklo
Nee, das wäre doch fies, wenn man sie gezwungen hätte drin zu bleiben, obwohl sie dringend mal musste. Sie geht so schon ziemlich wenig, habe ich so das Gefühl, weil sie ewig pennt.
Wenn sie sich meldete, haben wir sie natürlich raus gelassen, schließlich soll sie ja nicht irgendwo im Haus ihr Notdurft verrichten.
Früher oder später wird das sicher auch noch passieren, muss aber nicht passieren, nur weil wir Menschen meinen sie muss unbedingt drin bleiben und auf das Katzenklo gehen.

Zitat:
Zitat von Mike
Zum Trainieren des Eintretens durch die Katzenklappe, würde ich alle Tücher und Einlagen drinnen entfernen - das Spielen mit der Katzenangel war schon gut gedacht, aber dafür darf eben nichts drin liegen, was die Katzenklappe versperren könnte. Der Geruch von euch ist nun sowieso schon im Inneren, also spielen und trainieren geht auch ohne T-Shirt und Einlagen.
Sowieso machen mir Einlagen in diesem Haus echt Sorgen, denn es kann auch durchaus mal im Garten passieren, dass die Katze im Häuschen drinnen etwas unruhig wird oder mit etwas spielt im Inneren, und die Einlage dann so verrutscht, dass die Klappe wieder klemmt - denn eigentlich dürfte da nichts klemmen, auch nicht beim Reingehen wollen. aber wie ich schon letztens schrieb, so haben einige Käufer davon berichtet, dass die Klappe klemmt wegen Einlagen und sie deshalb die Klappe entfernten.
Wir werden das Handtuch wieder entfernen.
Sunflowers und Lilli ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.02.2019, 16:55   #77
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 927
Standard

Jaaa
das mit den Melodien der Klingel habe ich auch gelesen - viele Melodien sind schon recht lang für so einen kleinen Hinweis, dass die Katze da ist

Ne ne, ich dachte ja nicht an Einsperren, aber die erste Benutzung des Katzenklos ist ja auch häufig nur für die Katzenbesitzer ein wichtiges Zeichen, dass es eben angenommen wurde und sowieso wart und seid ihr ja mehr geneigt, dass Lilli weiter raus geht, so bleibt das Katzenklo sauber und keine Entfernung der Bollen fällt an
Genau das habt ihr jetzt bestätigt bekommen:
Lilli weiß wo es lang geht, falls sie mal nicht raus kann / darf (Bspw. Hausarrest vom Tierarzt). Und dennoch wird Lilli weiter draußen gehen, sofern sie immer schnell genug auch raus kommt.
Das Katzenklo wird also nur notdürftig verwendet - es sei denn Lilli mag zukünftig lieber zur Wohungskatze werden dann wird das Katzenklo häufiger benutzt
Aber bald kommt der Frühling und den lässt sich Lilli wohl nicht nehmen... denn Schmuseeinheiten gibt es auch nach dem Spaziergang draußen

Hoffentlich klappt es auch bald mit der Klappe am Häuschen... was ihr auch mal versuchen könntet wäre ihr Lieblingsfutter rein ins Häuschen zu stellen, also so kurz vor der Fütterungszeit mal versuchen, sie mit dem Futter rein zu locken.
Falls ihr TroFu zum Spielen oder Fummeln gebt, dann mal paar Bröckchen auch im Häuschen drinnen auslegen, so dass sie rein muss / mag - vielleicht springt sie dann ja rein von oben dann muss natürlich das Dach drauf um weiter zu kommen

Das wird schon - ihr macht das schon!
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 09:30   #78
Sunflowers und Lilli
Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 77
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Das Katzenklo wird also nur notdürftig verwendet - es sei denn Lilli mag zukünftig lieber zur Wohungskatze werden dann wird das Katzenklo häufiger benutzt
Aber bald kommt der Frühling und den lässt sich Lilli wohl nicht nehmen... denn Schmuseeinheiten gibt es auch nach dem Spaziergang draußen
Leider hat sie schon wieder vergessen, dass sie nicht zwingend raus muss, wenn sie ein dringendes Bedürfnis verspürt, denn heute Früh bevor unser Wecker ging, lief sie im Schlafzimmer hin und her, sprang auf das Bett meines Mannes und stapfte etwas unsanft auf seinen Beinen herum, so als wollte sie ihm zu verstehen geben, dass er aufstehen soll, weil sie raus muss. Zum Glück hätte der Wecker sowieso 5 Minuten später geklingelt!
Vergangenen Freitag waren wir Zuhause und draußen war das beste Wetter, normalerweise war es dann immer so, dass sie dann jedesmal völlig aufgedreht war und auch raus wollte, aber letzten Freitag war es das ganze Gegenteil, sie war im Haus und verpennte die meiste Zeit. Nur ganz kurz war sie mit meinem Mann im Garten und spielte dort sogar mit ihm, was auch wieder vollkommen Neu ist, denn draußen macht sie selbst vor uns einen ganz großen Bogen. Es dauert eigentlich immer, bis mein Mann sie außerhalb des Hauses anfassen darf. Darum bin ich mir sicher, dass sie, wenn sie auf Tour ist, sich von niemandem Streicheleinheiten abholen würde.

Sie ist einfach sehr ängstlich und vorsichtig...



Zitat:
Zitat von Mike
vielleicht springt sie dann ja rein von oben
!
Das macht sie nicht einmal mehr, wenn irgendwo ein Karton rumsteht. Wir würden es uns wünschen, weil wir das bei anderen Katzen immer wieder im Internet sehen und total süß finden. Lilli ist wie schon gesagt etwas anders gestrickt.
Gestern Abend hat sie einen neuen Erfolg gehabt, denn sie hat es geschafft aus den Töpfchen ihres Activity Bretts ihr Leckerli rauszufischen!

Was ich allerdings täglich komisch finde ist, dass sie morgens immer nach draußen flüchtet, wenn mein Mann mit seiner dunklen Jacke das Wohnzimmer betritt um mich zum Auto zu holen, wohingegen sie nachmittags nie Angst vor ihm in dieser Jacke hat und zu ihm rennt, sobald sie ihn sieht.

Wie dem auch sei, sie macht immer mehr Fortschritte und das freut uns riesig!
Sunflowers und Lilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 11:50   #79
Kittieeee
Erfahrener Benutzer
 
Kittieeee
 
Registriert seit: 2018
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 265
Standard

Zum Thema eintüten würde ich gern auch was sagen.
Ich habe selbst auch zwei Scheuchen, die die ersten ein und zwei Jahre draußen verbraucht haben. Ich verstehe ja, dass das für euch nicht so easy ist mit dem eintüten, aber sie deswegen einfach gar nicht einzutüten kann doch wohl nicht die Option der Wahl sein? Was macht ihr denn wenn sie mal wirklich krank oder arg verletzt ist? dann MUSS sie in den Kennel, egal wie, nur schnell. Ihr müsst für dieses Problem zeitnah eine Lösung finden.

Wir machen es so, dass wir den mit Handtuch abgedeckten Kennel und ein großes Handtuch oder eine Decke schon mal in einen Raum ohne Versteckmöglichkeiten legen und die Katzen z.B. mit Spielzeug dort hinein locken. Dann kommt der mit dem Handtuch abgedunkelte Kennel mehr oder weniger Mittig in den Raum, ich nehme die Decke und "treibe" die Katze damit quasi vor mir her bis sie freiwollig in den Kennel geht. das kann Anfangs mal eine Weile dauernd und die Katze wird vermutlich jaulen, weil sie die Situation nicht versteht und Angst hat, aber da muss man durch, das muss man ignorieren und darf nicht weich werden und aufhören. irgendwann wir die Katze wegen Ermangelung an Versteckmöglichkeiten von selbst in den Kennel gehen und dann muss man ihn nur noch zu machen. Wenn die einmal kapiert haben was man von ihnen will und dass sie im Kennel in Ruhe gelassen werden, dann gehen sie künftig in der Regel nahezu sofort in den Kennel. Bei unserer Zora funktioniert das leider nicht so. Sie geht partout nicht in den Kennel, sondern liegt sich irgendwann flach an eine Stelle und verharrt dort. Da lege ich dann einfach nur die Decke auf die drauf, sodass sie nichts mehr sieht und dann kann ich sie ohne Gegenwehr hochnehmen und in den Kennel packen. Dann nur noch Tür zudrücken, Decke rausziehen, Tür schließen.

Gleiches Prinzip funktioniert auch beim Tierarzt.
Nicht die Katze mit Lederhandschuhen aus dem Kennel zerren wollen, da wird die Miez todsicher zur unkontrollierbaren Furie.
Bei unserem TA machen die das so:
Sie öffnen die Clips, die Ober- und Unterteil miteinander verbinden und schieben ein Handtusch komplett dazwischen. Dann nehmen sie das Oberteil ab - die Katze ist nun mit dem Handtuch abgedeckt. Das Handtuch wird dann noch an den Rändern "runtergedrückt" und nun kann man die Katze greifen, heben machen und tun, sie wird sich nicht wehren solange sie nichts sieht. In Augen, Nase, Mäulchen oder Ohren schauen ist so natürlich schwierig. Da muss man halt sehr schnell sein. Aber ansonsten kann sich der TA immer die Bereiche "freigraben" die er gerade braucht, kann sie antasten, abhören und sogar Blut abnehmen, das Miez wird still halten solange es nichts sehen kann.

Scheumietzen bitte nie in eine Zwangsbox packen bzw. nur, wenn sie nichts sehen kann, das würde sie sonst schwer traumatisieren.
__________________
Marek - der Kater mit nur einem Bein - wenn Wille alle Grenzen besiegt *Verm. D-weit

https://www.katzen-forum.net/speziel...d-weit-23.html
Kittieeee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 13:37   #80
Sunflowers und Lilli
Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 77
Standard

Zitat:
Zitat von Kittieeee Beitrag anzeigen
Zum Thema eintüten würde ich gern auch was sagen.
Ich habe selbst auch zwei Scheuchen, die die ersten ein und zwei Jahre draußen verbraucht haben. Ich verstehe ja, dass das für euch nicht so easy ist mit dem eintüten, aber sie deswegen einfach gar nicht einzutüten kann doch wohl nicht die Option der Wahl sein? Was macht ihr denn wenn sie mal wirklich krank oder arg verletzt ist? dann MUSS sie in den Kennel, egal wie, nur schnell. Ihr müsst für dieses Problem zeitnah eine Lösung finden.

Wir machen es so, dass wir den mit Handtuch abgedeckten Kennel und ein großes Handtuch oder eine Decke schon mal in einen Raum ohne Versteckmöglichkeiten legen und die Katzen z.B. mit Spielzeug dort hinein locken. Dann kommt der mit dem Handtuch abgedunkelte Kennel mehr oder weniger Mittig in den Raum, ich nehme die Decke und "treibe" die Katze damit quasi vor mir her bis sie freiwollig in den Kennel geht. das kann Anfangs mal eine Weile dauernd und die Katze wird vermutlich jaulen, weil sie die Situation nicht versteht und Angst hat, aber da muss man durch, das muss man ignorieren und darf nicht weich werden und aufhören. irgendwann wir die Katze wegen Ermangelung an Versteckmöglichkeiten von selbst in den Kennel gehen und dann muss man ihn nur noch zu machen. Wenn die einmal kapiert haben was man von ihnen will und dass sie im Kennel in Ruhe gelassen werden, dann gehen sie künftig in der Regel nahezu sofort in den Kennel. Bei unserer Zora funktioniert das leider nicht so. Sie geht partout nicht in den Kennel, sondern liegt sich irgendwann flach an eine Stelle und verharrt dort. Da lege ich dann einfach nur die Decke auf die drauf, sodass sie nichts mehr sieht und dann kann ich sie ohne Gegenwehr hochnehmen und in den Kennel packen. Dann nur noch Tür zudrücken, Decke rausziehen, Tür schließen.

Gleiches Prinzip funktioniert auch beim Tierarzt.
Nicht die Katze mit Lederhandschuhen aus dem Kennel zerren wollen, da wird die Miez todsicher zur unkontrollierbaren Furie.
Bei unserem TA machen die das so:
Sie öffnen die Clips, die Ober- und Unterteil miteinander verbinden und schieben ein Handtusch komplett dazwischen. Dann nehmen sie das Oberteil ab - die Katze ist nun mit dem Handtuch abgedeckt. Das Handtuch wird dann noch an den Rändern "runtergedrückt" und nun kann man die Katze greifen, heben machen und tun, sie wird sich nicht wehren solange sie nichts sieht. In Augen, Nase, Mäulchen oder Ohren schauen ist so natürlich schwierig. Da muss man halt sehr schnell sein. Aber ansonsten kann sich der TA immer die Bereiche "freigraben" die er gerade braucht, kann sie antasten, abhören und sogar Blut abnehmen, das Miez wird still halten solange es nichts sehen kann.

Scheumietzen bitte nie in eine Zwangsbox packen bzw. nur, wenn sie nichts sehen kann, das würde sie sonst schwer traumatisieren.
Ich verstehe nur Bahnhof!
Eintüten: Wen oder was soll ich eintüten?
Kennel: Was ist das?
Zwangsbox: Wer schrieb etwas von Zwangsbox?

Wir haben keinen Palast, somit auch keinen Raum in dem nichts steht wo sie sich nicht verstecken könnte? Und so riesig sind unsere Räume auch nicht, dass wir irgendwelche Gegenstände in der Mitte des Raums stellen können, um sie da rein zu scheuchen.
Wir werden sie schon soweit hinbekommen, dass sie in ihren Transportkorb allein geht!
Sunflowers und Lilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 13:53   #81
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 986
Standard

Zitat:
Zitat von Sunflowers und Lilli Beitrag anzeigen
Ich verstehe nur Bahnhof!
Eintüten: Wen oder was soll ich eintüten?
Kennel: Was ist das?
Zwangsbox: Wer schrieb etwas von Zwangsbox?

Wir haben keinen Palast, somit auch keinen Raum in dem nichts steht wo sie sich nicht verstecken könnte? Und so riesig sind unsere Räume auch nicht, dass wir irgendwelche Gegenstände in der Mitte des Raums stellen können, um sie da rein zu scheuchen.
Wir werden sie schon soweit hinbekommen, dass sie in ihren Transportkorb allein geht!
Eintüten: die Katze dazu zu bringen in den Kennel zu gehen
Kennel: Transportbox

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 21:18   #82
Kittieeee
Erfahrener Benutzer
 
Kittieeee
 
Registriert seit: 2018
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 265
Standard

Polayuki hat ja schon übersetzt.
Von Zwangsbox schrieb ich deshalb, weil die TÄ die gern bei nicht handzahmen Katzen einsetzen oder gleich wegen jeder Kleinigkeit sedieren und das muss halt einfach oft gar nicht sein.

Kein Grund gehässig zu werden wir haben hier auch keinen "riesen Palast", aber irgendein Raum bietet sich immer an und wenn es das Bad ist. Es soll ja nicht nichts drin stehen, sondern nur keine Möglichkeit zum richtig verkriechen da sein.
Ansonsten muss man eben alle Versteckmöglichkeiten vorher dicht machen.
Ihr könnt eben nicht immer einen mega Eiertanz veranstalten damit die Katz in die Box geht. Es kann eben auch mal ein Notfall sein und dann muss es schnell gehen.
__________________
Marek - der Kater mit nur einem Bein - wenn Wille alle Grenzen besiegt *Verm. D-weit

https://www.katzen-forum.net/speziel...d-weit-23.html

Geändert von Kittieeee (23.02.2019 um 21:20 Uhr)
Kittieeee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 22:51   #83
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 927
Standard

Zitat:
Zitat von Sunflowers und Lilli Beitrag anzeigen
Was ich allerdings täglich komisch finde ist, dass sie morgens immer nach draußen flüchtet, wenn mein Mann mit seiner dunklen Jacke das Wohnzimmer betritt um mich zum Auto zu holen, wohingegen sie nachmittags nie Angst vor ihm in dieser Jacke hat und zu ihm rennt, sobald sie ihn sieht.

Wie dem auch sei, sie macht immer mehr Fortschritte und das freut uns riesig!
Sie könnte morgens deshalb immer sofort nach draußen flüchten, weil sie vielleicht nicht alleine zuhause bleiben möchte - wenn m o r g e n s dein Mann mit Jacke kommt, dann weiß sie, dass ihr gleich b e i d e weg seid; wenn abends dein Mann mit Jacke kommt, dann weiß sie vielleicht, dass ihr jetzt beide zuhause seid und freut sich.

Bitte weiter von den Fortschritten der jungen Dame berichten und schön mit dem Häuschen üben
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 09:37   #84
Sunflowers und Lilli
Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 77
Standard

Guten Morgen Mike,

Lilli macht momentan irgendwie enorm viele Fortschritte. Sie kommt immer besser mit ihrem Activity Brett klar, spielt mittlerweile auch draußen mit meinem Mann, obwohl das noch nie möglich war. Jetzt spielt sie mit ihm mit einem kleinen rasselnden Ball. Merkwürdigerweise spielt sie mit diesem Ball nur draußen, im Wohnzimmer ignoriert sie ihn. Die Angel ist auch ihr Lieblings Spielzeug, und nicht zu vergessen ihr Katzenminzekisse, das wird geleckt, gekuschelt und mit allen 4 Pfoten gekratzt.
Heute Morgen ging sie im Beisein meines Mannes zum Pipi machen auf ihr Klöchen. Gestern lag sie morgens um 9:30 Uhr noch an meinem Fußende, als wir wach wurden. Wir waren verwundert, denn eigentlich macht sie uns auch am Wochenende zwischen 4 und 6 Uhr wach, um Futter zu wollen und raus zu können, aber nichts von dem hat sie gewollt. Lilli ging auch gestern auf ihr Klöchen. Sie macht bisher aber nur Pipi.

Das Häuschen wurde noch nicht von ihr getestet. Bisher schnuppert sie nur außen rum.

Heute Früh hatte sie mal wieder ihre 5 Minuten. Dann spielt sie mit ihrem Schwanz und springt auf dem Sofa rum.

Geändert von Sunflowers und Lilli (25.02.2019 um 09:39 Uhr)
Sunflowers und Lilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2019, 14:12   #85
Sunflowers und Lilli
Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 77
Standard

Lilli kuschelt auf ihrer Decke auf unserem Bett



Geändert von Sunflowers und Lilli (11.03.2019 um 14:15 Uhr)
Sunflowers und Lilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 19:46   #86
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Ort: 68169 Mannheim
Beiträge: 927
Standard

Sorry,
große Probleme mit meinem DSL-Provider, mit dem Router und letztlich dann kein Internet, haben mich die letzten Wochen ausgebremst.

Ich hoffe euch drei geht es gut und das Katzenhäuschen wird mittlerweile auch schon genutzt!

Ich muss mich etwas schonen, darf die nächsten Tage noch nicht so viel rumschreiben und am Laptop sitzen, denn das ganze DSL-Provider-Problem hat zu gesundheitlichen Problemen geführt, weswegen ich mich derzeit noch sehr schonen muss.

Aber wollte mal schnell Bescheid sagen, dass ich nicht ohne Grund so lange nicht geantwortet habe - ging einfach nichts mehr hier bei mir
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 13:17   #87
Sunflowers und Lilli
Benutzer
 
Sunflowers und Lilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Saarland
Beiträge: 77
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Sorry,
große Probleme mit meinem DSL-Provider, mit dem Router und letztlich dann kein Internet, haben mich die letzten Wochen ausgebremst.

Ich hoffe euch drei geht es gut und das Katzenhäuschen wird mittlerweile auch schon genutzt!

Ich muss mich etwas schonen, darf die nächsten Tage noch nicht so viel rumschreiben und am Laptop sitzen, denn das ganze DSL-Provider-Problem hat zu gesundheitlichen Problemen geführt, weswegen ich mich derzeit noch sehr schonen muss.

Aber wollte mal schnell Bescheid sagen, dass ich nicht ohne Grund so lange nicht geantwortet habe - ging einfach nichts mehr hier bei mir
Hi Mika,

kein Problem, dass du dich länger nicht gemeldet hast. Es ist tatsächlich ein großes Problem, wenn die Technik versagt und die großen Techniker es einfach nicht hinbekommen. Daran merkt man erstmal, wie man von der Technik abhängig ist, man ist dann total aufgeschmissen.
Dass aber deine Gesundheit darunter litt, ist großer Mist.

Leider will sie nicht ins Haus! Es wurde eingesprüht, Leckerli drin verteilt und die Katzenklappe hochgebunden. Es war auch ohne Dach... nichts zu machen.
Bisher war sie einmal kurz zur Hälfte drin, mehr und nochmal nicht.

Vorgestern sprang sie mir unvorhergesehen morgens auf den Schoß und abends kam sie nochmal.
Zum ersten und letzten Mal bisher.
Sunflowers und Lilli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katzenurin... | Nächstes Thema: Katzenbisse?? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lilli, du schaffst es!!!! ChSch Eine Katze zieht ein 830 24.12.2016 09:39
Lilli und Rio gludo Vorbereitungen 6 13.07.2014 17:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:45 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.