Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2019, 19:55   #1
Juniundliya
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 19
Ausrufezeichen Mit den Nerven am Ende !

Hey ihr Lieben,

meine kleine Liya (11 Wochen) ist seit dem 04.01.19 bei uns.
Liya kommt vom Bauernhof und hat Flöhe, Ohrmilben und höchstwahrscheinlich Würmer oder Giardien mitgebracht ( waren gestern beim TA). Liya und mein großer Juni haben beide ein Spot on Mittel bekommen und eine Wurmkur. Liya hat die Panacur Petpaste mitbekommen und Juni eine Tablette Milpro.

Seit 2 Tagen kriege ich kaum ein Auge zu. Wir hatten noch nie mit Parasiten zu tun und jetzt sind es gleich schon 3!

Unsere Wohnung hat 4 Zimmer+ Essensbereich und beträgt knapp 100m². Ich habe gestern 3 Fogger für 120m² in 3 Zimmern verteilt. Zusätzlich habe ich noch das Umgebungspray von Anibio auf die Möbel und Kratzbäume gestreut. Heute wurde alles gesaugt und gewischt. Außerdem wartet ein weiterer Berg voller Wäsche auf mich!
Ein Freund brachte mir gerade seinen Dampfreiniger, mit dem werde ich auch nochmal alles reinigen.

Eben habe ich Liya durchgekämmt und tatsächlich kam noch ein lebendiger Floh raus. Sollte der nicht schon tot sein ?


Ich bin wirklich erschöpft und mit den Nerven am Ende. Daher bin ich auf eure Hilfe und Tipps für Tier und Wohnung sehr dankbar !!

Liebe Grüße
Von Liya, Juni und mir
Juniundliya ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.01.2019, 20:19   #2
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.429
Standard

Zitat:
Zitat von Juniundliya Beitrag anzeigen
Hey ihr Lieben,

meine kleine Liya (11 Wochen) ist seit dem 04.01.19 bei uns.
Liya kommt vom Bauernhof und hat Flöhe, Ohrmilben und höchstwahrscheinlich Würmer oder Giardien mitgebracht ( waren gestern beim TA). Liya und mein großer Juni haben beide ein Spot on Mittel bekommen und eine Wurmkur. Liya hat die Panacur Petpaste mitbekommen und Juni eine Tablette Milpro.

Seit 2 Tagen kriege ich kaum ein Auge zu. Wir hatten noch nie mit Parasiten zu tun und jetzt sind es gleich schon 3!

Unsere Wohnung hat 4 Zimmer+ Essensbereich und beträgt knapp 100m². Ich habe gestern 3 Fogger für 120m² in 3 Zimmern verteilt. Zusätzlich habe ich noch das Umgebungspray von Anibio auf die Möbel und Kratzbäume gestreut. Heute wurde alles gesaugt und gewischt. Außerdem wartet ein weiterer Berg voller Wäsche auf mich!
Ein Freund brachte mir gerade seinen Dampfreiniger, mit dem werde ich auch nochmal alles reinigen.

Eben habe ich Liya durchgekämmt und tatsächlich kam noch ein lebendiger Floh raus. Sollte der nicht schon tot sein ?


Ich bin wirklich erschöpft und mit den Nerven am Ende. Daher bin ich auf eure Hilfe und Tipps für Tier und Wohnung sehr dankbar !!

Liebe Grüße
Von Liya, Juni und mir
Huhu!
Leider kenne ich mich in diesem Gebiet nicht gut aus, kann dir deshalb keien große HIlfe sein. ABer fühl dich gedrückt, ihr packt das!
Meine mal gelesen zu haben, dass diese spot ons nicht sehr gut wirken sollen, sondern nur geldmacherei sind. Es gibt wohl ein medikament (in tablettenform?) dagegen was sehr gut wirkt =)
Dazu wird dir sicher noch jemand was sagen können!
lg
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 20:19   #3
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.535
Standard

Was wurde denn gegen die Flöhe genau gegeben?

Bei starkem Flobefall reicht eine Einmalbehandlung oft nicht aus.
Den Fogger hätte ich sein gelassen bis auf weiteres.

Was du noch machen kannst ist dir Programm besorgen, das ist wie die Antibabypille für Flöhe. Heißt wenn noch Flöhe da sind und/oder Eier Larven dann kann immer mal wieder ein Floh schlüpfen. Wenn der dann die Katze beißt kann er sich aber nicht weiterentwickeln. So werden nach einigen Monaten keine Flöhe mehr da sein.

Gegen lebende Flöhe wirkt sehr gut Capstar, das ist eine Tablette und sehr gut verträglich für Katzen. Ich würde aber kein weiteres Präparat als spot on geben!

Das mit den Giardien ist Mist, leider.
Lies dich hier ein, du bist damit nicht alleine. Nutz auch die Suchfunktion hier mit dem Begriff Giardien, du bekommst viele hilfreiche Beiträge heraus.

Wie alt ist dein Kater?

Laß die kleine rechtzeitig kastrieren und wenn sie wieder gesund ist auch impfen.

Leider sind das Erfahrungen die viele schon mit Bauernhofkitten gemacht haben.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 20:49   #4
Myma
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 521
Standard

Hallo Juniundliya,
ich glaube du solltest dich mal hinsetzen und ruhig durchatmen.

Gibt es ernsthaft Grund zur Sorge oder machst du aus einer Mücke einen Elefanten?
Würmer und Giardien sind doof, weil ein so kleines Kitten durch z.B. Durchfall sehr schnell ernsthaft geschwächt werden kann. Aber solange beide Katzen quietschfidel sind, würde ich persönlich erstmal einfach nach tierärztlicher Anweisung behandeln und dann weitersehen.
Wenn man die Biester gar nicht los wird, kann man immer noch schärfere Geschütze ausfahren und ein Putz- und Desinfektionstheater veranstalten.

Flöhe und Ohrmilben hingegen würde ich eher als lästig, aber (für augenscheinlich gesunde Katzen) harmlos bezeichnen.
Wozu hast du Fogger und Umgebungsspray gebraucht? In der Regel reicht es vollkommen, wenn man einfach nur die Katzen mit einem wirksamen Mittel behandelt. Spätestens nach ein paar Wochen ist man die Blutsauger dann los, ohne die ganze Wohnung mit giftiger Chemie zu verseuchen.
Ich verwende "Comfortis", wenn meine Freigänger wieder mal verfloht sind. Spot-Ons haben bei mir alle nichts genützt, aber vielleicht hast du ja mehr Glück.

Viel Erfolg und eine Extraportion gute Nerven!
__________________
Myma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 21:08   #5
Juniundliya
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Huhu!
Leider kenne ich mich in diesem Gebiet nicht gut aus, kann dir deshalb keien große HIlfe sein. ABer fühl dich gedrückt, ihr packt das!
Meine mal gelesen zu haben, dass diese spot ons nicht sehr gut wirken sollen, sondern nur geldmacherei sind. Es gibt wohl ein medikament (in tablettenform?) dagegen was sehr gut wirkt =)
Dazu wird dir sicher noch jemand was sagen können!
lg
Danke für dein Mitgefühl !!
Juniundliya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 21:17   #6
Juniundliya
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Zitat von Petra-01 Beitrag anzeigen
Was wurde denn gegen die Flöhe genau gegeben?

Bei starkem Flobefall reicht eine Einmalbehandlung oft nicht aus.
Den Fogger hätte ich sein gelassen bis auf weiteres.

Was du noch machen kannst ist dir Programm besorgen, das ist wie die Antibabypille für Flöhe. Heißt wenn noch Flöhe da sind und/oder Eier Larven dann kann immer mal wieder ein Floh schlüpfen. Wenn der dann die Katze beißt kann er sich aber nicht weiterentwickeln. So werden nach einigen Monaten keine Flöhe mehr da sein.

Gegen lebende Flöhe wirkt sehr gut Capstar, das ist eine Tablette und sehr gut verträglich für Katzen. Ich würde aber kein weiteres Präparat als spot on geben!

Das mit den Giardien ist Mist, leider.
Lies dich hier ein, du bist damit nicht alleine. Nutz auch die Suchfunktion hier mit dem Begriff Giardien, du bekommst viele hilfreiche Beiträge heraus.

Wie alt ist dein Kater?

Laß die kleine rechtzeitig kastrieren und wenn sie wieder gesund ist auch impfen.

Leider sind das Erfahrungen die viele schon mit Bauernhofkitten gemacht haben.
Hey danke für deine Antwort,
Meinst du welches Spot on Präparat es genau war ? Das weiß ich nämlich nicht mehr. Und woher bekomme ich diese „antibabypille“ her?
Juniundliya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 21:17   #7
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 1.076
Standard

Zitat:
Zitat von Petra-01 Beitrag anzeigen
Was du noch machen kannst ist dir Programm besorgen, das ist wie die Antibabypille für Flöhe. Heißt wenn noch Flöhe da sind und/oder Eier Larven dann kann immer mal wieder ein Floh schlüpfen. Wenn der dann die Katze beißt kann er sich aber nicht weiterentwickeln. So werden nach einigen Monaten keine Flöhe mehr da sein.
Program® ist wirklich super - haben wir von unserer TÄ seinerzeit auch bekommen, als unsere Francis aus dem TH Flöhe mitgebracht hatte.
(die hatten sogar mich gebissen .... grmpppfff)
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 21:22   #8
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 1.076
Standard

Zitat:
Zitat von Juniundliya Beitrag anzeigen
Und woher bekomme ich diese „antibabypille“ her?
Ist ein apothekenpflichtiges Präparat - also Apotheke oder Tierarzt natürlich.
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 21:47   #9
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.429
Standard

Sagt mal wie stellt man eigentlich fest, dass die Katzen flöhe haben? Kratzen sie sich ständig? Oder fidnet man die Viecher im FEll bzw deren Hinterlassenschaften und kommt deshalb darauf?

lg
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten

Alt 12.01.2019, 22:00   #10
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 1.076
Standard

Bei starkem Befall sieht man es "hüpfen" .... ansonsten sieht man beim Auskämmen des Fells (am besten auf heller Unterlage / hellem Handtuch) so rotbraune Krümel, das ist Flohkot (Blut).

Ausserdem - ja - wir haben es bei Francis gemerkt, weil sie sich ständig gekratzt hat und dann auf einmal Lucky auch anfing und nach 2 Tagen hatte ich an der Innenseite vom Oberschenkel auch Flohbisse. (das juuuuuckt !!)

TÄ erklärte, Katzenflöhe gehen auch gern mal auf andere, WEIBLICHE Säugetiere, also auch Menschenweibchen. *püh*
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 22:08   #11
Juniundliya
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Zitat von Myma Beitrag anzeigen
Hallo Juniundliya,
ich glaube du solltest dich mal hinsetzen und ruhig durchatmen.

Gibt es ernsthaft Grund zur Sorge oder machst du aus einer Mücke einen Elefanten?
Würmer und Giardien sind doof, weil ein so kleines Kitten durch z.B. Durchfall sehr schnell ernsthaft geschwächt werden kann. Aber solange beide Katzen quietschfidel sind, würde ich persönlich erstmal einfach nach tierärztlicher Anweisung behandeln und dann weitersehen.
Wenn man die Biester gar nicht los wird, kann man immer noch schärfere Geschütze ausfahren und ein Putz- und Desinfektionstheater veranstalten.

Flöhe und Ohrmilben hingegen würde ich eher als lästig, aber (für augenscheinlich gesunde Katzen) harmlos bezeichnen.
Wozu hast du Fogger und Umgebungsspray gebraucht? In der Regel reicht es vollkommen, wenn man einfach nur die Katzen mit einem wirksamen Mittel behandelt. Spätestens nach ein paar Wochen ist man die Blutsauger dann los, ohne die ganze Wohnung mit giftiger Chemie zu verseuchen.
Ich verwende "Comfortis", wenn meine Freigänger wieder mal verfloht sind. Spot-Ons haben bei mir alle nichts genützt, aber vielleicht hast du ja mehr Glück.

Viel Erfolg und eine Extraportion gute Nerven!
Hey Myma,

erst einmal danke ich auch dir für deine Antwort und Tipps!

Jedoch wenn ich mich nicht irre, dann ist das hier der Bereich für Anfänger? Und du hast sicherlich gelesen, dass wir es noch nie mit Parasiten zu tun hatten.
Also weiß ich gar nicht, ob ich aus einer Mücke einen Elefanten mache.

Beim Tierarzt sowie in zwei Fressnapf Filialen hat man mir gesagt, dass ich mit Fogger und Umgebungspray arbeiten soll, alles bei min. 60grad waschen soll und seeehr gründlich reinigen soll. Das hat sich für mich schon sehr erschreckend angehört. Deswegen mein Beitrag hier. Damit Leute, die Erfahrungen gemacht haben, mich aufklären können und mich somit meiner Sorgen entlasten können.
Möchte mal wieder in Ruhe schlafen, ohne mir Kopfkino machen zu müssen.
Juniundliya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 22:18   #12
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.732
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Sagt mal wie stellt man eigentlich fest, dass die Katzen flöhe haben? Kratzen sie sich ständig? Oder fidnet man die Viecher im FEll bzw deren Hinterlassenschaften und kommt deshalb darauf?

lg
Nein, ich kratze mich!
Ich finde es zwar doof, das hat aber den Vorteil, dass ich schnell handeln kann. Wir haben übrigens letztes Jahr auch Capstar und Program angewendet, beides nach Vorschrift. Wir haben zwei Freigänger und eine Igelfamilie lebte in der Nähe..... Na ja, die Hinterlassenschaft der Flöhe habe ich dann auch an unserem rot-weißen Kater gesehen. Mein Mann hielt das ja für Dreck. An unserer Tigerlady konnte ich nichts erkennen und besonders viel gekratzt haben sie sich eigentlich nicht.

Geändert von Totti (12.01.2019 um 22:37 Uhr)
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 22:22   #13
Juniundliya
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 19
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Bei starkem Befall sieht man es "hüpfen" .... ansonsten sieht man beim Auskämmen des Fells (am besten auf heller Unterlage / hellem Handtuch) so rotbraune Krümel, das ist Flohkot (Blut).

Ausserdem - ja - wir haben es bei Francis gemerkt, weil sie sich ständig gekratzt hat und dann auf einmal Lucky auch anfing und nach 2 Tagen hatte ich an der Innenseite vom Oberschenkel auch Flohbisse. (das juuuuuckt !!)

TÄ erklärte, Katzenflöhe gehen auch gern mal auf andere, WEIBLICHE Säugetiere, also auch Menschenweibchen. *püh*
Hey Quilla,
vielen Dank für deine Antworten
Magst du mir verraten, wie ihr vorgegangen seid ?
Also sterben die Flöhe aus, wenn sie die Katzen nicht mehr als Wirt benutzen können? Ohne dass man da großartig ausrasten muss und die ganze Wohnung auf den Kopf stellt?

p.s mache mir doch nicht noch mehr Kopfkino, denn ich bin ein Menschenweibchen
Juniundliya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 22:30   #14
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 1.076
Standard

Zitat:
Zitat von Juniundliya Beitrag anzeigen
Hey Quilla,
vielen Dank für deine Antworten
Magst du mir verraten, wie ihr vorgegangen seid ?
Also sterben die Flöhe aus, wenn sie die Katzen nicht mehr als Wirt benutzen können? Ohne dass man da großartig ausrasten muss und die ganze Wohnung auf den Kopf stellt?

p.s mache mir doch nicht noch mehr Kopfkino, denn ich bin ein Menschenweibchen
Flöhe und Ohrmilben sind eigentlich pillepalle - dafür muss man nicht die großen Geschütze auffahren und die Bude mit Gift verdieseln.

Wir haben Wohnungskatzen - sag ich gleich dazu - also war eine Neuansteckung von draussen sehr sehr unwahrscheinlich.

Wir haben gegen die Flöhe von der TÄ erst ein Spot-On bekommen für die lebende Population (die ja den geringeren Anteil stellt inner Bude) - und dann das Program, das im Blut der Katzen so wirkt, dass ein saugender Floh dadurch keine fruchtbaren Eier mehr produzieren kann.

In der Zeit haben wir dann alle Deckchen und Bettchen immer täglich gesaugt und das textile mit 90 °C gewaschen. (das geht - auch wenn 30 °C im Fleecedeckchen steht ). 60 °C soll auch reichen, ich ging auf Nummer sicher.
Das war's eigentlich gegen die Flöhe. Nach ein paar Wochen war's ausgestanden.


Giardien hatte Francis auch mal - das war schon ätzender bzw. mehr Aufwand, bis es weg war.
Wundersamer Weise hat sich Luna damals nicht damit angesteckt. Keine Ahnung wieso ?!?
Francis bekam ein Mittel (ich weiss nicht mehr wie es hieß) und da war dann echt Hygiene im KaKlo angesagt. Wir haben Säckeweise Katzenstreu verbraten - aber in der Zeit nicht hoch eingestreut - dafür täglich gewechselt und die Klos mit kochendem Wasser ausgebrüht täglich. Und auch die Waschaktion mit den Liegeplätzen / Textilien - überall Handtücher hinlegen statt Deckchen in der Zeit, die kann man auch bei 90 °C durchjagen.
Ich kann mich nicht mehr erinnern wie lange es ging, es war aber erträglich von der Zeit her. Paar Wochen oder so ....
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 22:33   #15
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.061
Standard

Also, Flöhe sind zwar nicht schön, aber wirklich auch nicht dramatische. Und sie gehen auch nicht immer an Menschen.
Ich hatte comfortis benutzt, das ist sozusagen Program und capstar in einem. Dann hatte ich ein biologisches Umgebungsspray benutzt für die Bettchen usw. Und täglich die Katzen gekämmt. Wenn Du den "Dreck" auf ein angefeuchtetes Zewa tust und es rot wird, ist es Flohkot.

Ich habe teilweise auch einzelne Flöhe ausgekämmt. Das ging aber alles recht gut und relativ schnell vorbei. Keine Panik!

Fogger hatte ich nicht benutzt, war mir zu giftig, wobei auch mir die TÄ dazu riet.

Schau doch mal hier in der Suchfunktion. Es gibt einige sehr aufschlussreiche Threads zu Flöhen.

Ob sie auch Giardien hat, wird ja noch getestet, oder? Habt Ihr Kotproben abgegeben?
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Er schreit ohne Ende und wir sind mit den Nerven am Ende.... Lito Verhalten und Erziehung 31 27.11.2017 15:42
Ich bin am Ende mit den Nerven! :-( Michi1982 Unsauberkeit 57 16.06.2012 18:27
Mit den Nerven am Ende wunderbar2112 Innere Krankheiten 38 29.12.2011 23:32
Bin mit den Nerven am Ende Kitty2005 Unsauberkeit 16 25.09.2009 18:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:20 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.