Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2019, 21:09   #1
elanorlissa
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard Kater Tiger frisst seit 6 Tagen kaum / nichts

Liebe Forums-Mitglieder,

am vergangenen Mittwoch, haben wir (mein Mann, meine elfjaehrige Tochter und ich) uns einen bezaubernden 3-jaehrigen Kater aus dem Tierheim geholt (kastriert, entwurmt, geimpft, gechipt). Ich hatte frueher mit meiner Familie eine Freigaenger-Katze und daher etwas Erfahrung im Umgang mit Katzen. Aber langsam gehen mir die Ideen aus und ich mache mir wirklich Sorgen um unseren neuen Kater.
Ueber den Tiger konnte uns im Tierheim nicht viel gesagt werden: Er war ein Fundtier, 2 Monate im Tierheim, hatte eine Behandlung wegen Ohrmilben und Bindehautentzuendung. Nach der Abschlussuntersuchung, bei der lt. Tierheim alles in bester Ordnung war (nur etwas Zahnstein), konnten wir Katerchen mit zu uns nehmen.
Wir haben ihn zuhause ganz behutsam aufgenommen. Er ist sehr menschenbezogen, kuschelt gerne, geht prima aufs Katzenklo (hat normalen Stuhlgang), kratzt an seinem Kratzbaum, kennt schon seine Ecken wo er hin darf und wo nicht, spielt gerne und schlaeft viel.

Was uns aber sorgen macht ist sein Fressverhalten... Wir haben drei verschiedene Sorten Nassfutter geholt (davon verschiedene Geschmacksrichtungen), weil wir nicht wussten, was er bisher bekam und erstmal nur wichtig war, das er was isst: zwei "Billig-Sorten" von DM und Carny von Animonda.
Die ersten zwei Tage hat er nichts gefressen, ausser je zwei/drei Stueck Trockenfutter. Das Nassfutter hat er nicht angeruehrt. Gut, er ist neu, er muss sich erst eingewoehnen, so dachte ich. Er fing dann an an unseren Pflanzen zu gehen, sodass wir Katzengras besorgt haben - da geht er regelmaeßig ran. An Tag 3 hat er mal zwei Bissen Nassfutter gegessen und die Sosse abgeleckt. Das teure Carny-Futter mag er - trotz mehrfacher Versuche - gar nicht. An Tag 4 frass er nur das Gelee vom Futter und wieder zwei/drei Stueck Trockenfutter. Dann sind wir zum Tierarzt. Er meinte, der Kater macht einen sehr agilen Eindruck und wir sollen und keine Sorgen wegen dem Fressen machen. Bei der Untersuchung stellte er jedoch zum eigenen Erstaunen fest, dass Tiger Fieber hat. Er bekam eine Spritze mit Antibiotika (10 Tage Wirkungszeit). Am Abend und in der Nacht frass Tiger wieder nichts. Diesmal hatte ich sein Futter klein gemacht und etwas warme Fleischbruehe untergeruehrt - ohne Erfolg.
Tag 6: Heute Morgen versuchte ich es mit Leckerlis (die isst er ohne Probleme) im Nassfutter - ruehrte er jedoch nicht an. Zum Abendbrot gab es bei uns heute die Innereien der Weihnachtsgans als Suppe. Der Kater kam sogar zweimal in die Kueche und mauzte wegen des Geruchs. Und da wir keine Leber moegen, habe ich sie dem Kater leicht angebraten und mit ungewuerzter Suppe serviert. Er roch daran und ging wieder ins Wohnzimmer. Dann habe ich vor lauter Verzweiflung die Gansstuecke aus meiner Suppe gefischt. Aus meiner Hand hat er dann endlich ein paar (8) sehr kleine Stuecke gegessen. Danach wollte er nicht mehr.

Hat jemand schon einmal Aehnliche Erfahrungen gemacht? Hat jemand Tipps, kann uns helfen? Ich habe noch nie erlebt, dass eine Katze so wenig/fast nichts frisst. Er macht sonst wirklich einen fitten Eindruck, schmust, spielt, geht auf Toilette, es klappt alles super mit ihm, er schlaeft viel. Wir machen uns solche Sorgen. Wir haben den Kater so lieb gewonnen.
elanorlissa ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.01.2019, 21:37   #2
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.891
Standard

Auf jeden Fall würde ich nochmals mit ihm zum Tierarzt gehen. Katzen können es nämlich auch prima verstecken, wenn es ihnen nicht so gut geht.

Ich habe es so verstanden, dass Leckerlies frisst?
Kannst du in Erfahrung bringen, was er im Tierheim bekommen hat? Evtl. kennt er gar kein Nassfutter und ist nur Trockenfutter gewöhnt?


Wichtig wäre auch noch, dass man seine Zähne anschaut. Notfalls den Tierarzt darauf aufmerksam machen.
Es kann nämlich sein, dass das Nassfutter ihm Schmerzen bereitet, weil es an den Zähnen "klebt" und er trockenes - wie die Leckerlies - eher herunterbringt. Das kauen sie oft nämlich gar nicht richtig.
__________________
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit,
sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Miomomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 21:41   #3
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.665
Standard

Ab zum Tierarzt besser in die nächste Klinik.
Der Kater hat mindestens einen massiven Infekt.
Da muss genau und zwar schnellstens geguckt werden.


Und wenn er wieder fit ist, zeitnah bitte einen gleich alten Kumpel dazu holen.
Man hält Katzen nie einzeln, die benötigen immer einen passenden Sozialpartner.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 22:31   #4
elanorlissa
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Er frisst Leckerlies und hat - wie geschrieben - auch schon etwas Trockenfutter gegessen. Da hat er aber drauf gebissen - mein erster Gedanke war auch, dass er was mit den Zähnen hat, wurde aber bei unserem Tierarzt-Besuch ebenfalls gecheckt und der meinte, da sei alles in Ordnung.

Danke für die Antworten... fahre morgen auf jeden Fall nochmal zum Tierarzt.
elanorlissa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 23:01   #5
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.054
Standard

Zitat:
Zitat von Miomomo Beitrag anzeigen
Ich habe es so verstanden, dass Leckerlies frisst?
Kannst du in Erfahrung bringen, was er im Tierheim bekommen hat? Evtl. kennt er gar kein Nassfutter und ist nur Trockenfutter gewöhnt?
Es wäre vielleicht gut zu wissen, was für Futter er im Tierheim bekommen hat.
Und ich würde auch den Tierarzt noch einmal aufsuchen.
__________________
LG Eva, Gismo, Mia und JerryLee im Herzen
Gremlin01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 23:08   #6
elanorlissa
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Achso, ja, natürlich hatte ich im Tierheim nachgefragt. Ich wollte dasselbe Katzenstreu- und -futter verwenden, damit die Eingewöhnung leichter für ihn ist. Die haben aber gesagt, dass es immer unterschiedliches ist (Streu und Futter), je nachdem was sie gespendet bekommen.
elanorlissa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2019, 23:15   #7
Usambara
Saggsnveilchen
 
Usambara
 
Registriert seit: 2008
Alter: 57
Beiträge: 31.312
Standard

Mhm, schwierig.
Habt ihr Aldi Nord in der Nähe?
Dann würde ich mal die Gelee-Sorten ohne Zucker probieren.

Tierarzt ist eine gute Idee.

Alles Gute für euch.
__________________
Herzliche Grüße von Simone und den Usambärchen...
Samie, Winnie, Maja und unseren Sternchen Brix und Manni
Usambara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 00:00   #8
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 914
Standard

Such dir bitte einen Tierarzt, der ein Dentalröntgengerät hat (nicht nur ein normales Röntgengerät!) und lass den Kiefer auf FORL untersuchen.
Und nein, von außen erkennt man sowas nicht. Die Zähne können da reinweiß und super sein aber in der Wurzel steckt das Übel.
Freewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 07:22   #9
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.344
Standard

Hast du ihm schon mal rohes Fleisch angeboten? Z.B. Rinderhack oder Hähnchenbruststückchen. Falls er es frißt, bitte etwas Eierschalenmehl darüber streuen.

Das ganze Programm mitz Dentalröntgen würde ich ehrlich gesagt noch nicht auffahren.
Wenn ein Tier, das bisher immer gefressen hat, sich so verhalten würde, ok.
Allerdings würde ich nachsehen lassen, ob das Fieber weg ist. Wie hoch was das denn?

Aber viele Katzen brauchen anfangs etwas länger, bis sie sich wirklich eingefunden haben und zum fressen anfangen.
Wichtig ist, das er zumindest ein bisschen was isst.

Ansonsten würde ich ihm wirklich alles anbieten, was mir so einfällt. Schinken, Leberwurst, Thunfisch, weitere Futtersorten, auch Trockenfutter. Auch da mag nicht jede Katze jede Sorte. Oder gekochtes Hühnerfleisch.

Bettelt er eigentlich nach Futter?
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 07.01.2019, 10:08   #10
elanorlissa
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Guten Morgen,

als ich gestern die Gans zubereitet habe, kam er zweimal zu mir. Aber von den wenigen Mini-Stücken, die er gegessen hat, würde niemand satt werden. Er mauzt manchmal in der Küche und ist ganz neugierig, wenn ich ihm seinen Napf runterstelle. Aber dann riecht er dran und isst es nicht oder schleckt nur Soße. Rohes Fleisch habe ich ihm noch nicht gegeben. Wurst und Leberwurst, mag er aber auch nicht. Thunfisch habe ich noch nicht probiert, das ist eine gute Idee.

Heute morgen habe ich ihm Leckerlies unters Trockenfutter gemischt, dann hat er ein paar gefuttert. Anschließend bin ich zu Kaufland und habe von allen dort verfügbaren Katzenfutteranbietern je eine Packung Nassfutter mitgenommen sowie diese Fleisch-Sticks. Nach drei geöffneten Tüten Katzenfutter (Wildes Land, Perfect Fit und Sheba), die er nicht wollte, hat er wenigstens eine knappe halbe Tüte Whiskas (ca. 40 g) gegessen. Das war bisher das meiste, was er gegessen hat und ich bin froh, dass erstmal etwas im Bauch ist, auch wenn das nicht viel ist. Hab ihm dann noch einen Fleisch-Stick gegeben, den fand er gut. Er kaut - soweit ich das erkennen kann - ganz normal.
Um acht war endlich jemand in der Tierklinik telefonisch erreichbar. Die meinten, ich solle erst zum Tierarzt, wenn der nicht weiterkommt, bekomme ich sowieso eine Überweisung. Zudem müssen sie wissen, mit welchem Antibiotikum Tiger behandelt wurde.
Ich warte jetzt darauf, dass der Tierarzt aufmacht (09:30 Uhr)....

Ich berichte wieder und vielen Dank für die Anteilnahme und die Tipps.

Geändert von Administrator (07.01.2019 um 21:41 Uhr) Grund: Anpassung Zeichenkodierung
elanorlissa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 18:45   #11
elanorlissa
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Ein kurzer Zwischenstand:
Beim Tierarzt wurde Tiger nochmal durchgecheckt. Er hat 300g abgenommen und hatte noch immer etwas Fieber. Er hat eine Infusion erhalten und zusätzlich Vitamine/Nährstoffe sowie ein fiebersenkendes Mittel. Der Tierarzt meinte, dass es ein Virusinfekt ist, sonst hätte das Antibiotika bereits angeschlagen. Wir haben noch ein spezielles Futter erhalten. Morgen Nachmittag müssen wir uns wieder vorstellen.

Zuhause angekommen hat Tiger nochmal etwas von diesem furchtbaren Whiskas gefuttert (ca. 20g), geschlafen, nochmal ca. 20g gefuttert und als ich mit meinem Sandwich dasaß, hat er etwas (Hähnchen-)Wurst von mir bekommen. Dann hat er wieder ausgiebig geschlafen.

Ich hoffe er isst jetzt nochmal was zum Abend.
elanorlissa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 20:56   #12
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.665
Standard

Das hört sich doch schon ganz gut an.

Und denk bitte dran, dass er zwingend einen Kumpel benötigt.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 21:44   #13
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.891
Standard

Was mir noch eingefallen ist: Als Leckerlie gibst du diese "Kaustangen"? Hast du schon mal so überschlagen, wieviele du ihm davon gibst?

Manchmal täuscht das nämlich auch. Und man staunt, wieviel Gramm man so "nebenbei" als Leckerchen verfüttert hat. Und der Magen ist dann doch gefüllt.
__________________
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit,
sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Miomomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2019, 21:47   #14
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.891
Standard

Im Moment ist -glaube ich- erstmal wichtig, dass er überhaupt was frisst, auch wenn es Whiskas oder eine Scheibe Wurst ist.

Gute Besserung!
__________________
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit,
sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Miomomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 12:23   #15
Lov100
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 185
Standard

Es kommt bei dem jungen Mann einiges zusammen.

Er hat einen Infekt den er auskurieren muss, daher ist ab und an was fressen (erstmal egal was) und viel Schlafen schon die richtige Medizin.

Dann die neue Umgebung, neue Menschen ect. Das kann schonmal auf den Magen schlagen.

Es klingt für mich so, als würde er wenig Nassfutter kennen.

Was eigentlich immer geht ist Huhn, roh oder gekockt, gerne auch mit der Kochflüssigkeit, damit es bezüglich der Flüssigkeitsaufnahme nicht schwierig wird.

Erstmal ist es wichtig, dass er was frißt...auch wenn es Wiskas ist.

Wenn es ihm wieder besser geht, kannst Du die Aldi 200gr Sorten anbieten, die haben kein Zucker und kein Getriede, auch die besser Sorte von Lidl ist der Variante Huhn, Fisch und Rind Zucker und Getreidefrei.

Als bessere Sorte mag mein Feinschmecker Leonardo. (gibt es hier nur im Superpet, nicht bei Fressnapf)

Vielleicht habt ihr auch einen Fischfan, Lachs, Kabeljau, Seelachs kann auch alles in Maßen gefüttert werden. Bei Tunfisch ist hier Weihnachten.

Gute Besserung
Lov100 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
kater frisst kaum, kater frisst nichts

« Vorheriges Thema: Pflegekatze ist unausgelastet | Nächstes Thema: Alleinfutter vs. Ergänzungsfutter »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kater frisst seit 7 tagen nichts mehr gaby291271 Sonstige Krankheiten 61 24.02.2015 10:56
Katze frisst seit 5 Tagen nichts und erbricht viel Pussy Deluxe Sonstige Krankheiten 109 08.02.2014 19:00
Katze frisst seit 3 Tagen nichts mehr Kimsi Ernährung Sonstiges 12 28.11.2012 19:46
Hilfe mein Coonie Kater frisst seit zwei Tagen nichts mehr!!! Anlesa Ernährung Sonstiges 19 19.11.2011 00:27
Wunden im Mund! Frisst seit 2 Tagen nichts :( Muratismus Sonstige Krankheiten 15 21.07.2008 12:57

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:32 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.