Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.2018, 21:22   #1
Burgsen
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1
Standard Katze Tierheim

Einen wunderschönen Abend,
ich hoffe mir kann ein "alter Hase" helfen.
Ich war heute in unserem örtlichen Tierheim, nachdem sich der Wunsch, eine Katze ins Haus zu holen manifestiert hat.
Natürlich nur um zu schauen. Denkste... ein schwarzer Kater ist schnurrstraks auf mich zu und hat sich seine Streicheleinheiten abgeholt. Ehrlich gesagt war es Liebe auf den 1. Blick. )
Nur macht mir eine Sache Sorgen, ich habe so rein gar keine Erfahrung bei dem Thema.

Er wurde wohl abgegeben, da er bei seiner Vorbesitzerin unrein war und wild markiert hat.
Im TH sagten sie mir, er hatte wohl eine Blasenentzündung und musste sich einer Blasenstein OP unterziehen. Jetzt wäre alles gut und er benutzt auch das Klo.
Sollte ich mich für den jungen Kerl (3 J.) entscheiden, auf was könnte ich mich durch die Vorgeschichte einstellen müssen?
Danke Euch im Voraus
Burgsen ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.09.2018, 21:38   #2
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2.763
Standard

Hallo und herzliche willkommen!

Zur Blasengeschichte kann ich leider nichts sagen. Aber Du solltest gleich zwei Katzis mitnehmen. Katzen wollen meist nicht alleine sein und schon gar nicht so junge Tiere.
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 21:42   #3
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 32.522
Standard

Hallo,

schön, dass du über ein TH Tier nachdenkst.

So pauschal kann man das nicht sagen.
Blasensteine (welche genau waren es? Oxalat oder Struvit? Es gibt auch noch andere, aber die sind recht selten) können aufgrund einer genetischen Disposition entstehen und auch wiederkehren, müssen es aber nicht. Eine gewisse Veranlagung ist, da er erst 3 Jahre ist, nicht abwegig.
Häufig führt auch eine fehlerhafte Ernährung durch z.B. Trockenfutter zu Blasensteinen (ganz vereinfacht gesagt). Dem kann man durch (hochwertiges) Nassfutter und zusätzliche Wasserquellen vorbeugen.
Interessant wäre es noch zu wissen, ob der Kater früher häufig Blasenentzündungen hatte.

Wichtig ist dann vor allem, dass er eben künftig "richtig" ernährt wird, auf das Gewicht geachtet wird (außer er ist aktuell normalgewichtig) und je nach Steinart der Urin regelmäßig gemessen wird, um einer Neubildung vorzubeugen (dafür wäre s.o. aber die genaue Art wichtig).

Hat der Kater denn immer alleine gelebt? Katzen sind grundsätzlich sehr soziale Tiere und werden deshalb mindestens zu Zweit gehalten. Das beugt Langeweile, Stress usw. vor.; Stress und mangelnde Bewegung begünstigen auch wiederum Blasensteine.

Grundsätzlich kann jedes Tier zu jeder Zeit krank werden. Es ist nicht gesagt, dass der Kater jemals wieder daran erkrankt. Ich persönlich würde aber von dem Negativfall ausgehen und einfach mal annehmen, dass er ein höheres Risiko hat als eine andere Katze. Bewusst muss einem dann eben sein, dass dadurch TA-Kosten entstehen und solltest du eine Versicherung ins Auge gefasst haben erstmal überprüft werden müsste, ob sie in diesem Fall zahlen oder dies als Vorerkrankung ausschließen und es zudem im Erkrankungsfall auch zur Unsauberkeit kommen kann. Wenn du damit gedanklich "klarkommst", dann steht dem nichts im Wege.
Hier möchte ich aber nochmal betonen, jede Katze kann zu jedem Zeitpunkt enorm hohe Kosten verursachen und "problematisch" bezogen auf z.B. eine Unsauberkeit werden.

In diesem Sinne, wenn das Herz entschieden hat...
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 21:56   #4
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.539
Standard

Man kann sich Doppelpack nur anschliessen....

allerdings wollte ich noch dazu sagen, dass, wenn es wirklich Liebe auf den ersten Blick war, ich persönlich das Tier trotzdem nehmen würde...ich habe schon zwei Mal ein Tier genommen, das mal unsauber war und hatte dann keine wirklichen Probleme damit: es kommt auch auf die Umstände an unter denen das Tier gehalten wurde und wenn du dich gut darum kümmerst, gut einliest, was es zu beachten gibt, stehen die Chancen nicht schlecht, dass du davon auch verschont bleiben kannst und wirst....bei Unsauberkeit bekommen logischer Weise immer alle Panik, aber meist gibt es eben gute Gründe dafür ( Erkrankungen, zu wenig Beschäftigung, Einzelhaltung, Mobbing, Eifersucht, zu späte Kastration usw. usf.)...beseitigt man diese und bemüht sich um ein spannendes artgerechtes Leben stehen die Chancen gut, dass sich Katze wohlfühlt und dann auch versucht, dir keinen Kummer zu machen
Natürlich gibt es auch Fälle, wo es trotzdem ein Problem bleibt, aus welchen Gründen auch immer...aber wenn er jetzt sauber ist, würde ich davon ausgehen, dass es gut gehen wird...
__________________
potatoiv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 10:54   #5
yellowkitty
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 948
Standard

Ich schließe mich den anderen in allen Punkten an.
Zusätzlich möchte ich noch mal darauf hinweisen, dass, wenn es der Kater werden soll, es schon wichtig wäre, dass er Gesellschaft bekommt.
Vielleicht hat er im Tierheim schon einen Freund gefunden?
Dann wäre es super, wenn du den auch noch dazunehmen würdest.
Etwas anderes wäre es, wenn er bei dir Freigang bekommt, wobei du ihn natürlich schon für einige Wochen drinbehalten solltest, damit er merkt, dass das nun sein neues zu Hause ist.
Soll er bei dir in reiner Wohnungshaltung leben, dann wäre ein 2. Kater unerlässlich, Katzen sind sehr sozial und brauchen einfach einen Gefährten an ihrer Seite.
Ein 2. Kater deswegen, weil Katzen anders (nicht so grob) spielen und es dadurch Probleme geben kann.
yellowkitty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 11:11   #6
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 5.724
Standard

Hallo; Willkommen und schön, dass du dich informierst.

für Anfänger finde ich diese Seite hier toll: https://www.katzen-fieber.de/

Die anderen haben dir ja schon wichtige Informationen gegeben. Wenn du mehr über das schöne Lackfellchen weißt, dann immer her mit der Krankengeschichte und auch gern Bildern.

Auch ich möchte dir noch ans Herz legen, gleich einen Kumpel (vielleicht kenn er ja schon jemanden aus dem TH) mit einziehen zu lassen. Neben den schon erwähnten Gründen kannst du keine Katze ersetzen und möchtest sicher auch nicht 24 Stunden am Tag nur mit der Katze zusammen sein. Ein schlechtes Gewissen bekommt man übrigens auch, wenn man mal aus dem Haus muss und das Katz an der Tür sitzt und mauzt.
__________________
Über uns: https://www.katzen-forum.net/katzeng...es-hauses.html
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 11:25   #7
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 1.693
Standard

Stimmt, 2 Kater sind wesentlich stressfreier als einer.... zumal wenn sie zeitgleich einziehen und sich vom TH schon kennen, hast Du keinen Zirkus wg. Zusammenführung.

Die Psyche macht viel aus. Mein chronischer Schnupfi hat sich hier bei mir extremst gebessert, und das, obwohl er als "austherapiert" galt. Wenn sie ein liebevolles Zuhause und ihren Wunsch-Menschen finden, ist das oft schon die halbe Behandlung.

Mit Blasendingern kenne ich mich nicht so aus, aber wenn die vom TH sagen, sie hätten das gründlich behandelt, lass Dir alle Unterlagen geben für den/die Tierärzte Deiner Wahl, füttere anständig und hoffe das Beste. Das wird.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 11:29   #8
Lov100
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 73
Standard

Ich ging mit der festen Vorstellung ins Tierheim, auf jeden Fall weiblich, - da ich Unterstützung im Männerhaushalt brauchte- , gerne schwarz und kurze Haare.

Nunja ich ging nach mehreren Besuchen im Tierheim mit einem roten langharigen Maine Coon Mix Kater. Wir wurden von ihm ausgesucht und er wollte zu uns und kam immer wieder an und meinte..."Bitte mich mitnehmen".

Lass Dir die medizinische Vorgeschichte erklären und wenn es ausgeheilt ist und er jetzt im TH sauber ist, sollte es eigentlich ok sein. Klar ein Risiko bleibt, aber das kann man nie ausschließen. Fütterung und Bewegung sind aber ganz entscheidene Faktoren bei der Vorgeschichte.

Viel Glück bei der Wahl.
Lov100 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
blasensteinop, katze, tierheim


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze aus Tierheim mit FIV Wuschelchen44 Katzen Sonstiges 31 13.08.2015 21:38
Katze aus dem Tierheim - ehemaliger Besitzer meldet sich und fordert Katze zurück Amy2014 Katzen Sonstiges 58 12.09.2014 15:14
Katze aus Tierheim? Kiwi<3 Die Anfänger 31 11.06.2014 14:34
Katze aus dem Tierheim? Oceanseve Katzen Sonstiges 22 27.07.2009 22:54
Katze ins Tierheim mighty Katzen Sonstiges 9 13.07.2008 19:05

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:33 Uhr.