Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2018, 08:01
  #1
Julesn
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Standard Katze vor oder nach Umzug

Hallo Zusammen!
Ich hoffe, ich habe den richtigen Bereich erwischt.
Ich bin zwar kein absoluter Neuling, aber bei dem Thema doch etwas unwissend.
Nach dem vor einiger Zeit von mein Katerchen Abschied nehmen musste, denke ich, ich hätte gerne wieder ein kleines Fellknäuel. Damals ist mir mein Kleiner zugelaufen und nicht mehr gegangen. Leider war FIP dann die Ursache, dass er gehen musste. Das ist jetzt 2 Jahre her und naja, ich hätte gerne wieder eine Katze. Ich könnte jetzt sogar eine bekommen. Es steht aber im Dezember ein Umzug an. Ich weiss, dass ein Umzug viel Stress für Katzen ist. Wäre es besser, sich erst nach dem Umzug eine neue Katze zu holen? Andererseits wenn ich sie jetzt habe, gewöhnt sie sich an mich und ich kann sie schon dementsprechend erziehen. Jetzt wohne ich in einer Wohnung, keine Freigangsmöglichkeiten, nur ein kleiner Balkon. Ab Dezember ist es ein Haus mit Garten. Sie wäre dann auch im schön älter und könnte nach draußen, ist wenigstens an die Personen gewöhnt und ist erzogen. Später ist alles neu, Umgebung, Möbel etc. Ist es nicht besser, dann schon etwas „erfahrenere“ Katzen zu haben?
Bin gespannt auf eure Meinungen.
Julesn ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.06.2018, 09:41
  #2
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 60
Beiträge: 12.478
Standard

Hallo und herzlich willkommen im Forum

Wenn du wirklich kleine Katzen willst sollte dir klar sein das es zwei sein müssen. Katzen sind sehr soziale Tiere und brauchen ihre Artgenossen. In den Freigang sollten sie nicht bevor sie ca. 1 Jahr alt sind, vorher sind sie noch viel zu unbefangen und rennen schnell mal einem Schmetterling oder sonst was hinterher, kommen unter ein Auto oder verlaufen sich. Außerdem sollten Katzen auch nur komplett durchgeimpft, kastriert und mit Chip in den Freigang.

Schau dir mal die Bilder an und lies die Geschichten dann weißt du warum ich das mit den 2 Katzen schreibe

Warum zwei Katzen besser sind als eine!

Warum 2 Kitten UNBEDINGT nötig sind!

Einzelkitten-Erfahrungen

https://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Und zu deiner Frage - ich weiß nicht wie groß deine derzeitige Wohnung ist aber wenn sie nicht zu klein ist könntest du durchaus jetzt schon die Katzen holen. Bitte achte auch darauf dass du keinen Vermehrer untstützt. Die beste Anlaufstelle ist der Tierschutz oder bei Rassekatzen ein seriöser Züchter der mit Stammbaum züchtet.
Oder du gibst hier im Forum ein Gesuch auf, wir haben hier sehr viele Pflegestellen die ihre Tiere gut kennen.
Paty ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 09:47
  #3
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 56
Beiträge: 7.251
Standard

Von mir auch herzlich willkommen hier im Forum!
Gut, dass Du Dich vorher informierst.
Ich gebe Paty in allen Punkten recht und verlinke Dir das

Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 13:33
  #4
Julesn
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Standard

Danke!
Ich kümmer mich auf jeden Fall um die Vorsorge und die Behandlungen.
Es wäre sogar ein Geschwisterpärchen, kein Vermehrer. Von einem Züchter möchte ich keine Katze, es gibt so viel Tiere, die schon da sind und kein zu Hause haben. In dem Fall wären sie der Nachwuchs einer Katze von einer Freundin.
Oft liest man eben, das ein Umzug sehr stressig ist. Aber hier in der Wohnung, ist es für so kleine Mäuse besser zum Eingewöhnen und wenn Missgeschicke passieren, auch gar kein Thema. Bin etwas unschlüssig.
Julesn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 13:50
  #5
Mautelix
Forenprofi
 
Mautelix
 
Registriert seit: 2012
Alter: 28
Beiträge: 4.327
Standard

Auch wenn du es nicht hören möchtest: Deine Freundin ist leider eine Vermehrerin.
Oder hat sie die Elterntiere vor dem Decken auf Erbkrankheiten untersuchen lassen?

Die Kombi Mädchen - Junge ist leider auch nicht die beste Wahl.
Da ist es auch egal, dass sie miteinander verwandt sind.
__________________
Dosina und drei Fellbanausen
Mautelix ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 13:52
  #6
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich bin zwei Mal mit Katzen umgezogen und selbst für den sensiblen Felix war der Umzug nach guuuuuut einer Woche kein Thema mehr (ihm war die neue Umgebung sehr unheimlich). Junge Katzen sind da oft etwas unbedarfter, darauf kann man sich aber natürlich auch nicht verlassen.

Wie sieht es denn bei Dir selber aus? Wenn Du an den Umzug und die etwaigen Renovierungsarbeiten und die Zeit denkst, in der man irgendwie beide Wohnorte am "Hacken" hat, wäre es für Dich entspannter die Katzen erst nach dem Umzug zu holen? Bei einem jungen Katzenpärchen könnten die ja dann über den Winter drin bleiben und im nächsten Frühjahr mit dem Freigang beginnen.

Edit: hatte den einen Absatz übersehen. Kastriert Deine Freundin ihre Katze? Falls nein, käme für mich der Nachwuchs nicht in Frage.
 
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 13:57
  #7
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn die Katzen bereits auf Dich geprägt sind, ist der Umzug zwar etwas Stress, und Du solltest auch noch 3 Wochen mindestens warten vor dem Rauslassen. Aber so lange Ihr Mensch bei ihnen ist, ist das kein Ding.
Außerdem Kratzbaum, vertrautes Futter, Kuscheldecken oder Dein Bett: Alles bleibt beim Alten. Wenns dann noch 2 Katzis wären, würden sie einfach gemeinsam das neue Revier erkunden und das Ganze wie ein spannendes Abenteuer erleben, nicht als was Furchteinflößendes.
Es heißt immer, Katzen hingen nur am Haus, nicht an der Person, aber das ist m. E. und meiner Erfahrung nach kompletter Unfug. Ja, sie sind territorial, das heisst aber nicht, dass sie nicht neues Territorium erobern können, mit dem nötigen "Backup".

Unter 1 Jahr ist Freigang eh ein hohes Risiko: Der Mini meiner Nachbarin wurde neulich vom Fuchs gejagt, und auch Autos oder furchteinflößende Artgenossen können Jungspunde stärker erschrecken als erwachsene Katzen.

Also immer zu und hol Dir die Knilche!
 
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 14:06
  #8
Julesn
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Standard

Mautelix- Es sind 2 Mädchen, falls es falsch rüber kam. Passt das nicht so gut?
Naja, aber die sind jetzt halt da, soll man ihnen keine Chance gehen? Im Tierheim weiss man auch nicht, ob die Eltern gesund waren. Sollen solche Tiere gleich vorher ausgeschlossen werden?
Julesn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 14:08
  #9
Mautelix
Forenprofi
 
Mautelix
 
Registriert seit: 2012
Alter: 28
Beiträge: 4.327
Standard

Dann war das ein Missverständnis, bei Pärchen hab ich an Junge und Mädchen gedacht

Nein, zwei Mädchen sind perfekt!
Mautelix ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.06.2018, 14:09
  #10
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Mautelix Beitrag anzeigen
Auch wenn du es nicht hören möchtest: Deine Freundin ist leider eine Vermehrerin.
Oder hat sie die Elterntiere vor dem Decken auf Erbkrankheiten untersuchen lassen?
Langsam krieg ich Ermüdungserscheinungen. Sollen sie die Kätzchen jetzt ersäufen? Sie sind nun mal da und müssen irgendwo hin, oder?

Ja, jeder Wurf ist einer zu viel, und normale Hauskatzen gehören möglichst früh kastriert. Keine Frage, keine Diskussion.
Die TE hatte da aber keinen Einfluß und wirft auch niemandem Geld in den Schlund für das Vermehren von Katzen.
Sie kann höchstens jetzt auf die Freundin einwirken, dass die Mutterkatz' kastriert wird. Und zwar JETZT - denn noch während sie die Zwerge säugt, kann sie schon wieder Katerbesuch kriegen. Leider kenne ich auch Menschen, bei denen man da auf Granit beißt.

Geändert von OMalley2 (08.06.2018 um 14:15 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 14:16
  #11
jasmine
Forenprofi
 
jasmine
 
Registriert seit: 2008
Ort: Altbach
Alter: 56
Beiträge: 1.719
Standard

Zitat:
Zitat von Julesn Beitrag anzeigen
Mautelix- Es sind 2 Mädchen, falls es falsch rüber kam. Passt das nicht so gut?
Naja, aber die sind jetzt halt da, soll man ihnen keine Chance gehen? Im Tierheim weiss man auch nicht, ob die Eltern gesund waren. Sollen solche Tiere gleich vorher ausgeschlossen werden?
Zwei Mädchen passt wunderbar. Ich würde Sie auch gleich holen. Bin bis jetzt nur einmal mit Katzen umgezogen, das waren auch zwei Mädels die ich von klein auf hatte. Beim Umzug waren Sie ca dreiviertel Jahr. Während dem Umzug waren Sie im Bad von der alten Wohnung und erst Abends als alle weg waren und Ruhe in der neuen Wohnung war habe ich Sie geholt, den Kennel mitten in die neue Wohnung gestellt und aufgemacht. Die Freche ist gleich rausgekommen und hat alles sich ganz genau angeschaut und war gleich zu Hause, die Vorsichtige blieb ca. eine Stunde im Kennel bis Sie dann etwas vorsichtig durch die Wohnung geschlichen ist. In der Nacht haben dann Beide bei mir im Bett geschlafen und am nächsten Morgen waren Sie schon in der neuen Wohnung angekommen.

Finde es sogar sehr gut, wenn Du Sie jetzt holst, denn bis zur neuen Wohnung und den dazugehörigen Freigang, kann man eine wunderbare Bindung schon aufbauen.
__________________
Jasmine mit Nikita und Amadeus

Percy, Möbsle,Gismo und Eddie immer im Herzen
jasmine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 14:16
  #12
Mautelix
Forenprofi
 
Mautelix
 
Registriert seit: 2012
Alter: 28
Beiträge: 4.327
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Langsam krieg ich Ermüdungserscheinungen. Sollen sie die Kätzchen jetzt ersäufen? Sie sind nun mal da und müssen irgendwo hin, oder?

Ja, jeder Wurf ist einer zu viel, und normale Hauskatzen gehören möglichst früh kastriert. Keine Frage, keine Diskussion.
Die TE hatte da aber keinen Einfluß und wirft auch niemandem Geld in den Schlund für das Vermehren von Katzen.
Sie kann höchstens jetzt auf die Freundin einwirken, dass die Mutterkatz' kastriert wird. Und zwar JETZT - denn noch während sie die Zwerge säugt, kann sie schon wieder Katerbesuch kriegen.
Kannst du durch die Ermüdung auch nicht mehr lesen oder wo hast du gelesen, dass die Katzen jetzt getötet werden sollen?
Wusste gar nicht, dass man in "Deine Freundin ist eine Vermehrerin, wenn sie die Tiere nicht vernünftig untersuchen lässt." so viel interpretieren kann. Hab ihr ja nicht mal von den Kitten abgeraten, sondern lediglich aufgeklärt.
Mautelix ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 14:32
  #13
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, hast Du. Man soll keine Vermehrer unterstützen, das wird hier immer wieder erklärt. Nur, in diesem Fall.... was ist die Alternative? Sorry, dass ich DARAUF reagiert habe.
 
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 14:41
  #14
saga
Forenprofi
 
saga
 
Registriert seit: 2014
Ort: Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Alter: 29
Beiträge: 5.329
Standard

Julesn achte bitte auf das Alter der Mädels. Vor 12 Wochen sollten sie nicht von Mutti weg, da sie bis dahin die wichtigsten Dinge wie Sauberkeit und Sozialverhalten lernen.

Ich spreche hier leider aus Erfahrung. Meine Saci hat nen kleinen Schaden, weil.sie zu früh getrennt wurde.

Geändert von saga (08.06.2018 um 14:43 Uhr)
saga ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 15:09
  #15
Lov100
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 236
Standard

Ganz klar vor dem Umzug holen, wenn die beiden alt genug sind. So können Sie sich an Dich gewöhnen und sicher gross werden bevor später der Freigang kommt. Umzug ist zwar für Katzen nicht das tollste Erlebnis, aber schlimm ist es auch nicht.
Als Kind sind wir 4 mal mit unserer Katze umgezogen...der Tag selber ist nicht der schönste im Leben aber gut vorbereitet geht das. Unsere ist sogar einmal am ersten Tag im ganzen Trubel entwischt...nix passiert Madam setzt sich auf die Terasse und schaut sich das ganze an.
Viel Spass mit den kleinen und spreche bitte Deine Freundin auf die Kastration der Mutterkatze an.
Lov100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 15:45
  #16
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 57
Beiträge: 18.643
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Man soll keine Vermehrer unterstützen, das wird hier immer wieder erklärt.
Und das ist auch gut so. Wer sollte sonst hier unwissende Neulinge aufklären? Und es wurde nicht abgeraten, die Jungkatzen zu adoptieren. Ich persönlich finde den Hinweis wichtig, auch die Freundin aufzuklären, damit die Mamakatze kastriert wird.

Julesn, warum solltest Du die Lütten nicht schon vor dem Umzug holen? Der Umzug selber wird vielleicht für Dich etwas stressiger, weil so kleine Miezen natürlich furchtbar neugierig sein werden und man muss schon aufpassen, dass sie einem nicht entwischen. Aber auch hierfür kannst Du Dir bei gegebener Zeit Rat im Forum holen, wie man es am besten anstellt.

Auch ich bitte Dich, die Katzen erst zu holen, wenn sie 12 Wochen alt sind. Wie die Impfungen aussehen sollten, weißt Du? Mit 8 Wochen die erste und mit 12 Wochen die zweite Impfung. Voraussetzung ist, dass sie gesund sind. Und falls das nicht bekannt ist: Sie sollten vorher auf jeden Fall 2 x entwurmt werden.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 16:41
  #17
Julesn
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Standard

Alles klar. Vielen Dank für eure Infos.
Ich klär das alles noch ab. Anscheinend ist sie mit Absicht nicht kastriert worden. Werde das aber noch einmal ansprechen. Es ist (habe ich oben nicht ausführlich geschrieben) eine Freundin von meiner Nichte. Deswegen habe ich nich nicht genug Infos. Entwurmung soll demnächst gemacht werden. Bzgl Impfungen wurde noch nicht geredet. Ich denke aber auch, dass vorher besser ist. Und im Dezember ist alles eher geschlossen, dann können sie auch nicht so schnell abhauen.
Julesn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 17:37
  #18
OMalley2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ok und nochmal OT: ... Wenn Du eh mit den Leuten redest: Kastrieren Kastrieren kastrieren.... wobei ich weiß an welche Wände man da oft redet.

Ich hab das mal erlebt, Mama Katze verschwand für 24 h, kaum dass die ersten Wutzerln anfingen, den Hof zu erkunden. Kam prompt schwanger zurück und legte ihr Nest diesmal außer Reichweite der Menschen an. (Ergebnis: Der ganze Wurf erstmal handscheu.... )
Reden war zwecklos - sie warf in ihrem ersten "fruchtbaren" Jahr insgesamt 3x....
Obwohl sie mehrere Wochen ausfiel, weil irgendein Vieh sie in den Hals gebissen und schwer verletzt hatte und die Bäuerin sie tatsächlich beim Tierarzt ließ, bis sie das überlebt hat. Warum der Tierarzt nicht kastriert oder dazu geraten hat?

Am Ende dieses Jahres verschwand sie, auf Nimmerwiedersehen. Irgendwo totgefahren worden? Bei einer weiteren Geburt in irgendeinem Versteck elend krepiert? Erneut verletzt worden?
Natürlich waren die Töchter inzwischen "aktiv". und sorgten für Katzennachschub.
 
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 20:07
  #19
Julesn
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Standard

Ich geh sie mir morgen mal anschauen und alles abklären. Meine Nichte meinte gerade, es gibt die Mama gar nicht mehr. Sie sind jetzt 6 Wochen alt. Ich weiss, sie sollten 12 Wochen bei der Mama bleiben, aber das wird anscheinend nichts mehr.
Julesn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 20:49
  #20
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 60
Beiträge: 12.478
Standard

Wieso gibt es die Mama nicht mehr? Man kann doch unmöglich eine Mutter so bald von den Kitten trennen?

Die Kleinen lernen doch keine Sauberkeit, kein Sozialverhalten, gar nichts?

Es kann sein dass die Kleinen wenn sie so bald von der Mutter getrennt wurden nie wirklich stubenrein werden. Außerdem werden sie von der Mutter in dem Alter normalerweise noch gesäugt, ist das nicht der Fall neigen die Kitten zu Allergien usw.

Ehrlich gesagt würde ich unter diesen Umständen davon absehen die Kleinen zu nehmen.

Ich habe selbst zwei Kater die sehr früh von ihrer Mutter getrennt wurden - Samson wurde im Alter von ca. 2 Tagen mit seinen 5 Brüdern im Müllbeutel "entsorgt" und er hat Allergien ohne Ende, er ist jetzt 11 und schon immer mein Sorgenkind. Sozialverhalten hat er damals zum Glück durch seine Brüder im Tierheim etwas gelernt und den Rest der Erziehung hat damals Hobbes bei ihm gemacht.

Merlin kam mit 4 Wochen aus einem Messihaushalt zu mir, unterernährt, den haben wir mit Flasche groß gezogen und zum Glück hatten wir Samson der die Erziehung übernommen hat.
Paty ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Hallo und ganz wichtig!!! Einschläferung droht! | Nächstes Thema: Der ideale Napf »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesellschaft vor oder nach dem Umzug? Jaci Katzen Sonstiges 6 09.08.2016 19:33
Umzug: vor oder nach den Ferien??? bixbite Vorbereitungen 4 13.06.2013 19:30
Katze frisst nicht mehr nach Umzug-Krank oder Eingewöhnung? Leokardia Ungewöhnliche Beobachtungen 6 12.05.2013 00:51
Neue Katze - vor oder nach dem Umzug? Jeany Vorbereitungen 9 08.09.2011 10:17
Zweitkatze vor oder nach Umzug? catt Eine Katze zieht ein 2 29.11.2009 20:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:22 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.