Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2018, 20:48   #16
Sandm@n64
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würde auf jeden fall die TA wechseln, erst der Blödsinn mit den 2 Mahlzeiten und nun das.
Zu den Mahlzeiten, man muß sich nur mal vor Augen führen wie Katzen sich "normal" ernähren, kleine Beutetiere.
Das können z.B. zwischen 6 und 19 Mäusen am Tag sein und darauf ist auch der Organismus der Tiere ausgelegt.
Bei zweimal füttern am Tag bedeutet das mindestens 12 Std. Pause, sprich das Tier läuft einen Teil des Tages mit Kohldampf rum und es kann/wird dann auch zu einer Übersäuerung des Magens kommen, was dann kotzen und Erkrankungen im Gepäck hat.

Der Kleine hat entweder weichen Kot wegen dem ganzen Stress mit dem neuen Heim.
Oder weil er nur eine Futtermarke bekommen hat und beim Nachbarn geklaut hat und der Darm jetzt träge ist.
Auch Tiere brauchen und haben das Recht auf eine vielfälltige Ernährung.

Oder er hat vielleicht doch was im Gepäck, also würd ich wohl nochmal zu einem anderen TA.
Ich habe die Erfahrung gemacht das ein TA für innere Medizin in so einem Fall am besten ist.


Dieses Futter ist doch hoffentlich nicht TroFu?
  Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.03.2018, 22:13   #17
Oi!Oi!
Erfahrener Benutzer
 
Oi!Oi!
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ostfriesland
Alter: 29
Beiträge: 528
Standard

Zitat:
Zitat von popcorn1 Beitrag anzeigen
Er bekommt hyperallergenes Futter wEgen des weichen kots und der negativen Kostprobe auf Parasiten.
Sorry, ein Tippfehler zum brüllen...

Ich denke, das Hypoallerge Futter wird etwas sein, was dir TÄ dir aufgeschwatzt hat, weil sie selber dran verdient.
Wenn das Kotprofil nichts hergibt was ein Grund sein könnte, würde ich noch mit Schonkost anfangen...

Vielleicht nochmal zusätzlich sicher stellen, dass er beim Nachbarn nichts frisst. Gib der Nachbarin doch einen kleinen Vorrat hochwertigere Sorten, die ihr dann über einige Tage beide füttert. Vielleicht bemerkt sie dann auch die Vorteile von besserem Futter und wechselt auch. Wären mit Glück ja zwei Fliegen mit einer Klappe.
__________________


Hier gibt's mehr von meinen Mädels
Nadia mit Flöckchen, Moona und Bambi
Oi!Oi! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 10:08   #18
popcorn1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Sandm@n64 Beitrag anzeigen

Der Kleine hat entweder weichen Kot wegen dem ganzen Stress mit dem neuen Heim.
Oder weil er nur eine Futtermarke bekommen hat und beim Nachbarn geklaut hat und der Darm jetzt träge ist.
Auch Tiere brauchen und haben das Recht auf eine vielfälltige Ernährung.


Dieses Futter ist doch hoffentlich nicht TroFu?
Mh, der Kater ist seit Ende November bei mir. Und er wirkt überhaupt nicht gestresst, sofern man das sagen kann...

Und ich hatte zwischenzeitlich Mjamjam dazu gefüttert.

Was soll TroFu sein? Das von der TA ist Ohmnomnom - ein fleischbasiertes gewolftes (was immer das heißen mag) Nassfutter.

TA für innere Medizin klingt gut. Ich suche mal....
popcorn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 11:10   #19
Oi!Oi!
Erfahrener Benutzer
 
Oi!Oi!
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ostfriesland
Alter: 29
Beiträge: 528
Standard

Ohmnomnom ist aber ja nicht das Hypoallergene Futter. Mit Trofu war Trockenfutter gemeint, und das ist ja das Hypoallergene von applaws, was du von der TA hast, oder?
__________________


Hier gibt's mehr von meinen Mädels
Nadia mit Flöckchen, Moona und Bambi
Oi!Oi! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 14:08   #20
popcorn1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Oi!Oi! Beitrag anzeigen
Ohmnomnom ist aber ja nicht das Hypoallergene Futter. Mit Trofu war Trockenfutter gemeint, und das ist ja das Hypoallergene von applaws, was du von der TA hast, oder?
Beides die Empfehlungen der TA. Ohmnomnom sei Sortenrein (nur Huhn) und daher das....

Und ja, hypoallergenes Trockenfutter für Kitten (Huhn) von Applaws.
popcorn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 09:26   #21
Oi!Oi!
Erfahrener Benutzer
 
Oi!Oi!
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ostfriesland
Alter: 29
Beiträge: 528
Standard

Trofu ist käse weil das dem Körper Wasser entzieht und deshalb auf Dauer für die Nieren nicht toll ist.
Bei den meisten hier gibt's das nur als Leckerli.

Bei uns schlagen auch heute noch sämtliche Dosenfutter in weichen Kot um. Da hilft auch sortenreine Kost und Hypoallergen nichts....
Wie lange fütterst du jetzt so, und gab's irgendwelche Veränderungen in der Zeit?
__________________


Hier gibt's mehr von meinen Mädels
Nadia mit Flöckchen, Moona und Bambi
Oi!Oi! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 12:41   #22
popcorn1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Oi!Oi! Beitrag anzeigen
Bei uns schlagen auch heute noch sämtliche Dosenfutter in weichen Kot um. Da hilft auch sortenreine Kost und Hypoallergen nichts....
Wie lange fütterst du jetzt so, und gab's irgendwelche Veränderungen in der Zeit?
Ich füttere jetzt seit knapp zwei Wochen so. Trockenfutter kriegt er nur, wenn ich es in der Mittagspause nicht nachhause schaffe zum füttern. Aber er frisst davon sowieso keine Unmengen.

Und du barfst, ja? Das ist für mich als Vegetarier leider wirklich eine sehr schwierige Vorstellung....
popcorn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 15:18   #23
Oi!Oi!
Erfahrener Benutzer
 
Oi!Oi!
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ostfriesland
Alter: 29
Beiträge: 528
Standard

Ja wir haben irgendwann umgestellt auf Barf, weil es uns zu bunt wurde mit Schonkost und Dosen durch probieren.

Gut, als Vegetarier stell ich mir das auch komisch vor, das gesündeste für eine Katze ist es wohl trotzdem.

Hast du schon einen Tierarzt für das Kotprofil, bzw hast du schon angefangen zu sammeln?
Wenn eine Erkrankung vorliegt, wird das nämlich alles nichts taugen mit den Futterumstellungen.
__________________


Hier gibt's mehr von meinen Mädels
Nadia mit Flöckchen, Moona und Bambi

Geändert von Oi!Oi! (05.03.2018 um 15:21 Uhr)
Oi!Oi! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 20:39   #24
popcorn1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

So, hier bin ich nochmal. Nachdem eine erste Sammelkotprobe auf dem Weg ins Labor verloren ging, rief mich unsere neue Tierärztin gerade an und überbrachte schlechte Nachrichten: Katerchen hat einen pathogenen E.coli und ist positiv auf Coronaviren getestet. Morgen telefonieren wir nochmal ausführlich.

Nun sitze ich hier mit einem quietschfidelen Kater, über dem also FIP als Damoklesschwert schwebt...

Den E.coli will sie mit einem vom Labor eigens ausgetesteten Antibiotikum behandeln.

Falls jeman Denkansätze, Erfahrungsberichte o.ä. beisteuern kann, gerne her damit. Außerdem werde ich dann wohl ab morgen tatsächlich Einzelhaft verordnen müssen. Denn solange der Kater meiner Nachbarin nicht getestet ist, soll/darf der sich ja möglichst nicht auch noch anstecken (wenn es nicht sogar von ihm kommt)...

Traurige Grüße rundum!
popcorn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 07:44   #25
Oi!Oi!
Erfahrener Benutzer
 
Oi!Oi!
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ostfriesland
Alter: 29
Beiträge: 528
Standard

Die E.Coli kann man behandeln.
Die Corona Viren sind zwar nicht toll, aber nicht gleich ein Grund zur Beunruhigung. Vielleicht verbessert mich noch jemand mit mehr Erfahrung dazu, aber meines Wissens nach müssen die Viren mutieren um FIP auszulösen. Die Viren selber trägt so ziemlich jede Katze in sich, der Nachbarskater vermutlich sowieso auch.
__________________


Hier gibt's mehr von meinen Mädels
Nadia mit Flöckchen, Moona und Bambi
Oi!Oi! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 08:35   #26
popcorn1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Oioi: ja, das mit der Mutation der Coronaviren scheint wohl bei etwa 10 Prozent der betroffenen Tiere zu passieren. Ich werde meiner Nachbarin anbieten, den Stuhl ihres Katers auf meine Kosten untersuchen zu lassen.

Aber wie ist das mit E.colis - kann sich der Nachbarkater hiermit infizieren? Kann die TÄ erst heute Nachmittag sprechen...
popcorn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 10:28   #27
Oi!Oi!
Erfahrener Benutzer
 
Oi!Oi!
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ostfriesland
Alter: 29
Beiträge: 528
Standard

E. Coli sind ansteckend. Der Nachbarskater sollte auf jeden Fall darauf untersucht werden und/oder direkt mitbehandelt werden.
__________________


Hier gibt's mehr von meinen Mädels
Nadia mit Flöckchen, Moona und Bambi
Oi!Oi! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 14:23   #28
popcorn1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 11
Standard

Ja, gerade mit der TA und auch mit meiner Nachbarin gesprochen. Sie sammelt jetzt Kot. Unser Kater soll mit Autovakzinen behandelt werden. Derzeit frisst er hüttenkäse mit und hat optisch festen Kot. Riecht auch nicht mehr so streng.
popcorn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 16:51   #29
Lotte2001
Erfahrener Benutzer
 
Lotte2001
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 234
Standard

Bei unserem Eddie war es auch ein (hämolisierendes) e coli Bakterium.

Er wurde mit Antibiotikum und gleichzeitig auch mit Probiotikum behandelt.
Das Probiotikum nimmt er immer noch.

Wir wollten eigentlich auch, gleich nach der Antibiose, diese Schluckimpfung (Autovakzine) herstellen lassen, da der Kot teilweise immer noch nicht in Ordnung war.
Bei einer erneuten Kotuntersuchung war dann der e coli nicht mehr nachweisbar, von daher also gar nicht möglich das Zeugs herstellen zu lassen.

Also machen wir jetzt mit den probiotischen Kapseln weiter und hoffen, dass dann alles okay ist.

Bei unserem vorigen Kater mussten wir aufgrund von e coli auch schon mal Autovakzine herstellen lassen, da dort mehrere Antibiotika versagt hatten...

Als er dann mit Autovakzinen behandelt wurde, war schlagartig Ruhe. Und Das Bakterium trat lebenslang nicht wieder auf!


P.S. Unser TA meinte übrigens, es sei NICHT hochansteckend. Unsere beiden anderen Katzen blieben auch verschont, obwohl sie sich Futterplätze, Klo, usw. teilen!

Geändert von Lotte2001 (29.03.2018 um 16:53 Uhr) Grund: Nachtrag
Lotte2001 ist offline   Mit Zitat antworten

Antwort

« Vorheriges Thema: Katzen und Hund aneinander gewöhnen | Nächstes Thema: Kitten 20 Wochen nimmt nicht zu »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ursachenforschung bei weichem Kot? Syvell Verdauung 45 23.04.2012 21:07
Vorgehensweise bei weichem Stuhl wonnie4u Verdauung 3 22.08.2011 22:07
schleimsuppe bei weichem kot? spookylilli Verdauung 32 12.09.2010 20:07
Junger Kater verscheucht alten Kater plötzlich!!! MaryHarry Verhalten und Erziehung 3 12.11.2008 20:20
Harte Jungs mit weichem Kern KristinaS Tierschutz - Allgemein 6 07.10.2008 16:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:43 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.