Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2018, 09:57   #1
Steffie85
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard Neue Katze

Hallo ich habe Vorgestern eine etwa 3 Jahre alte Katze bekommen. Sie ist warscheinlich trächtig. Sie wurde auf der Strasse gefunden. Ist aber sehr gepflegt. Am Anfang wo sie kam konnte ich sie noch Anfassen und auf den Arm nehmen. Nach etwa einer Stunde bei mir, hat sie sich dann erst hinter dem Fernseher versteckt und mich dann beim streicheln angefaucht. Seid Gestern früh sitzt sie nun hinter meiner Komode im Schlafzimmer und Faucht und Knurrt mich an. Sie hat sogar versucht mich anzugreifen. Sie benutzt aber das Katzenklo. Ich lasse sie weitgehens in Ruhe. Gucke nur ab und an mal nach ihr. Sie hat auch letzte Nacht das erste mal gefressen. Nun meine Frage. Was kann ich tun das sie besser Vertrauen zu mir fasst? Oder sollte ich noch ein paar Tage abwarten, ob sie von alleine zu mir kommt? Ich danke euch für das lesen.
Steffie85 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.03.2018, 10:08   #2
fishii
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Franken
Beiträge: 133
Standard

Woher hast du sie denn bekommen?
Bitte erstmal ab zum Tierarzt. Der soll das mit der Trächtigkeit abklären und schauen ob sie jemanden gehört. Gerade wenn sie sehr gepflegt ist & sich anfassen lässt ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie einen Besitzer hat & dieser sie evtl. vermisst. Ist sie tätowiert/gechipt? Hast du schon beim beim Tierheim/ Pflegestellen/Tierärzten etc. nachgefragt? Nachbarschaft? Flyer aufgehängt?

Zu deiner eigentlichen Frage
Sofern sie frisst/auf KaKlo geht erstmal in Ruhe lassen, ihr genug Versteckmöglichkeiten anbieten (zB Kartonhöhlen etc), regelmäßig füttern und sie nicht ständig irgendwoher hervorzerren.
fishii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 10:21   #3
Steffie85
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard

Ja Nachbarn und Bekannte habe ich schon gefragt. Im Tierheim hab ich auch schon angerufen. Bis jetzt hab ich die Info das sie niemandem gehört. Hab auch einen Flyer ausgehangen bei uns am Kiosk, da kommen sehr viele Leute lang. Zum Tierarzt gehen wird ehr schwierig werden, da ich sie nicht mehr anfassen kann. Sie würde bei dem Versuch sie anzufassen sofort kratzen. Ja darum lasse ich sie in Ruhe. Sie hat bei mir im Schlafzimmer sehr viel Versteckmöglichkeiten. Ein Bekannter von mir hat gesagt das sie eventuell in den nächsten Tagen die Babys bekommen könnte.

Wir haben aber die Vermutung das sie ausgesetzt wurde, weil sie eventuell trächtig ist.


Danke für deine Antwort.
Steffie85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 10:27   #4
fishii
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Franken
Beiträge: 133
Standard

Probiere es weiter ob du nicht irgendwie den Besitzer rausfinden kannst.
Ich würde sie vorerst nicht zwingen sich berühren zu lassen und trotzdem beim Tierarzt einen Termin ausmachen und dann für den Termin die Mieze evtl. mit Hilfe beherzt einfangen (leichter gesagt als getan, aber Hilft ja nix). Gerade wenn sie trächtig ist muss abgeklärt werden ob soweit alles ok ist, auf was zu achten ist etc. Der Tierarzt kann dann auch nach einem Chip suchen.

Bzgl. Geburt selbst und was da zu beachten ist kenne ich mich leider überhaupt nicht aus, aber da können dir sicher erfahrene User noch ein bisschen was dazu sagen
fishii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 10:33   #5
Steffie85
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard

Bin auf jeden Fall weiter dran zu suchen. Ja werde dann gleich mal beim Tierarzt anrufen. Ich geb ihr auf jeden Fall die Zeit die sie braucht. Falls sich kein Besitzer melden sollte bleibt sie auf jeden Fall bei mir.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf das sie mich doch mag. Aber wir wissen ja nicht was ihr passiert ist.

Danke für die Antwort.
Steffie85 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 02.03.2018, 10:36   #6
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 32.828
Standard

Im Zweifel das Tierheim/Tierschutz vor Ort kontaktieren, da sollte dann auch jemand vor Ort helfen können. Je nach Status der Trächtigkeit macht ggf eine Kastration noch Sinn und selbst wenn sie die Kitten bekäme, mehrfache Impfungen, Kastrationen, ggf. Tests, das kann je nach Kittenanzahl in den vierstelligen Eurobereich rutschen. Von einer möglichen Krankheit sprechen wir mal gar nicht.
Und vielleicht findet sich ja doch noch der Eigentümer, über das Tierheim sicher leichter. Theoretisch kann man das Ganze ja auch über einen Pflegestellenvertrag regeln.

Woher du die Katze nun bekommen hast, habe ich aber irgendwie noch nicht so ganz verstanden?
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html

Geändert von doppelpack (02.03.2018 um 10:38 Uhr)
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 10:45   #7
Steffie85
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard

Die Katze wurde von meinem Schwager, der nur 2 Minuten von uns weg wohnt, über mehrere Tage beobachtet und er hat ihr immer wieder Futter hin gestellt. Er hatte sie dann in der Nacht in Hausflur gelassen zu schlafen und früh wieder raus. Damit der Besitzer sie auch findet, wenn er sie sucht. Da es in der Nacht doch zu der Zeit jetzt sehr kalt ist. Er hat auch mehrfach versucht einen Besitzer ausfindig zu machen. Da er aber arbeiten geht und die Zeit nicht für sie hat, hat er uns gefragt ob sie zu uns kann.
Steffie85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 10:57   #8
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.082
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Im Zweifel das Tierheim/Tierschutz vor Ort kontaktieren, da sollte dann auch jemand vor Ort helfen können. Je nach Status der Trächtigkeit macht ggf eine Kastration noch Sinn und selbst wenn sie die Kitten bekäme, mehrfache Impfungen, Kastrationen, ggf. Tests, das kann je nach Kittenanzahl in den vierstelligen Eurobereich rutschen. Von einer möglichen Krankheit sprechen wir mal gar nicht.
Und vielleicht findet sich ja doch noch der Eigentümer, über das Tierheim sicher leichter. Theoretisch kann man das Ganze ja auch über einen Pflegestellenvertrag regeln.
Ich schliesse mich DP an und wuerde eine Menge unternehmen, um die Katze zum Tierarzt zu bekommen.
Evtl. kann sie noch kastriert werden, andernfalls erfaehrst Du, mit wieviel Babys Du zu rechnen hast, was sehr hilfreich ist, wenn die Geburt stockt.
Entscheidest Du fuer die Babys, waere es wirklich empfehlenswert, den TS/ein TH mit ins Boot zu holen.
Kommen 6 bis 8 Babys auf die Welt, evtl. noch mit teilweise Flasche zufuettern, wird es auch so richtig teuer. kastra fuer alle kleinen, vorher entwurmen und impfen, nur gechipt vermitteln, da kommt eine menge zusammen.
Und beim Fundbuero wuerde ich die Katze auch melden.
Dass sie gechipt ist, glaube ich mal weniger. Bei all den vielen traechtigen "Fundkatzen", die jedes Jahr abgeschoben werden, ist eigentlich nie eine mit Chip dabei. Ueberpruefen lassen wuerde ich es aber trotzdem.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 11:07   #9
Steffie85
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard

Hab mitlerweile beim Tierarzt angerufen und ihm die Situation geschildert. Ich kann am komenden Dienstag zu ihm kommen. Da werden dann alle weiteren Untersuchungen gemacht. Ja das ist mir klar das es teuer werden wird. Aber ich nehmen die kosten gerne auf mich. Da ich durch meinen Rücken Frührentner bin und mein Partner arbeiten geht, ist das kein Problem für uns.

Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf das sich der Besitzer ein Herz fasst und sich meldet.
Steffie85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 11:23   #10
claudandus
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Steffie85 Beitrag anzeigen
Hallo ich habe Vorgestern eine etwa 3 Jahre alte Katze bekommen. Sie ist warscheinlich trächtig. Sie wurde auf der Strasse gefunden. Ist aber sehr gepflegt. Am Anfang wo sie kam konnte ich sie noch Anfassen und auf den Arm nehmen. Nach etwa einer Stunde bei mir, hat sie sich dann erst hinter dem Fernseher versteckt und mich dann beim streicheln angefaucht. Seid Gestern früh sitzt sie nun hinter meiner Komode im Schlafzimmer und Faucht und Knurrt mich an. Sie hat sogar versucht mich anzugreifen. Sie benutzt aber das Katzenklo. Ich lasse sie weitgehens in Ruhe. Gucke nur ab und an mal nach ihr. Sie hat auch letzte Nacht das erste mal gefressen. Nun meine Frage. Was kann ich tun das sie besser Vertrauen zu mir fasst? Oder sollte ich noch ein paar Tage abwarten, ob sie von alleine zu mir kommt? Ich danke euch für das lesen.
Hallo!

Erstmal finde ich es toll, dass du nicht weg geschaut hast, und der Katze hilfst.
Dass sie sich versteckt und Angst hat finde ich ziemlich normal, ich habe das selbst bei sehr zahmen, menschenbezogenen Katzen schon erlebt, dass sie in fremder/neuer Umgebung so reagieren ( z.B. nach einem Umzug).

Lass ihr die Zeit, die sie braucht und vor allem, habe viel Geduld!. Setz dich in den Raum, wo sie ihr Versteck hat und sprich leise mit ihr. Du kannst auch ein Buch lesen. Hauptsache du bist ruhig und ausgeglichen, denn dann spürt sie am ehesten, dass von dir keine Gefahr ausgeht.

Ich würde in dem Raum, wo sie sich versteckt hält mehrere "Versteckmöglichkeiten" anbieten, z.B. einen großen, oben geschlossenen Karton (Eingangsloch reinschneiden und schön kuschelig auspolstern) über den Karton würde ich noch eine Decke/Handtuch legen. Ängstliche Katzen flüchten sich gern in "dunkle Höhlen", weil sie sich dort sicher fühlen.

Auch würde ich eine Katzentransportbox (Tür abmontieren!) in den Raum stellen und ebenfalls mit Handtuch innen und Handtuch/Decke oben drauf ausstatten. So hat sie nachts in Ruhe die Möglichkeit, diese neuen "Höhlen" zu erkunden und vielleicht nimmt sie sie ja an.

Das mit der Transportbox ist insofern wichtig, da du, über kurz oder lang, mit ihr zum Tierarzt musst. Du weißt ja nicht, was sie für Krankheiten oder Parasiten hat und z.B. bei einem Flohbefall kann das für dich und deine Wohnung zum richtigen "Problem" werden. Auch solltest du abchecken lassen, ob sie wirklich trächtig ist und wenn ja, wie lange es noch dauert, bis die Kittten geboren werden.

Gib ihr ausreichend gutes, nahrhaftes Nassfutter ( bitte kein Whiskas, Felix und Co.!) und stelle das Futtergeschirr nicht unmittelbar in die Nähe des Katzenklos, das mögen Katzen nämlich überhaupt nicht. Wasser muss natürlich auch jeden Tag erneuert werden.

Ansonsten wird dir wohl leider nix anderes übrig bleiben, als erstmal abzuwarten, aber so, wie du sie beschreibst ( dass sie am Anfang zahm war) stehen die Chancen gut, dass sie sich eingewöhnt. Gib ihr einfach Zeit und überfordere sie nicht.

Alle Dauemn sind gedrückt!

LG claudandus

Geändert von claudandus (02.03.2018 um 11:26 Uhr)
claudandus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Wohnung und neue Katze(n) Meltman Eine Katze zieht ein 7 22.07.2017 08:48
Neue Wohnung neue Katze Oi!Oi! Eine Katze zieht ein 1 30.05.2017 14:52
Neue Wohnung, neue Katze? SanIzanami Eine Katze zieht ein 3 26.08.2015 14:26
Baby Katze vermutlich an FIP gestorben - Kollektiv infiziert ? Neue Katze möglich ? eva1974 Infektionskrankheiten 30 15.10.2013 16:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:53 Uhr.