Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2018, 20:42   #31
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 398
Standard

Den Umweltgedanken hatte ich bisher noch nicht. Aber meine beiden könnte ich mir mit Tütenfutter auch nur schwer leisten. Hier gehen zwischen 80 und 500 g Nassfutter pro Tag und Tier in die Näpfe.

Danke für das Lob .
Ich muss ehrlich sagen, für mich gehört Trockenfutter nicht in eine Katze. Zum einen wegen der Inhaltsstoffe, Katzen sind reine Fleischfresser, übrigens anders als Hunde. Zum anderen wegen der Flüssigkeit. Katzen sind Wüstentiere die ihren Flüssigkeitshaushalt über die Nahrung decken. Und Trockenfutter verbraucht bei der Verdauung sogar noch Flüssigkeit.

Aber du hast dich mit dem Thema beschäftigt, du bist anderer Meinung, ElinT13 hat dazu schon was geschrieben und im Endeffekt sind es deine Katzen.

Ich finde es viel wichtiger, dass du beide Tiere aus dem Tierschutz hast, dass sie zu zweit sind und dass es so klingt, als würde es den beiden beiden bei dir gut gehen, trotz Trockenfutter
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.01.2018, 07:49   #32
Madgordon
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Wolfurt / Vbg / Österreich
Beiträge: 203
Standard

Zitat:
Zitat von Miezekätzchen1 Beitrag anzeigen
@knilch: du bist mir echt sympathisch!! offensichtlich kein hardliner!
hab zuvor ein bisschen im thread von marqus mit "meine erste katze" oder so gelesen...der wurde offensichtlich von hardlinern vertrieben...

tüten vs dosen: da war bei mir der umweltgedanke. denn die alu-dosenerzeugung und auch deren recycling kostet ja irrsinnig viel energie...wobei sich dieses wissen auch wieder auf besagte "studien" stützt, also wie man es meiner einer als kind in der schule beigebracht hat. nicht dass plastik um so viel besser wäre... nur ein blick in die meere, wo die vögel trotz vollem magen verhungern...ist ja nur plastik drin.
aber danke für den tipp wg kittenfutter, dann brauch ich in zukunft nicht mehr so aufpassen. wilderness bei fressnapf würd mir auch noch zusagen, aber halt auch recht teuer. ich will wenn möglich jedenfalls zucker und getreide vermeiden.

lg
Bzgl. Kittenfutter... wir sind da auch auf den "Schmäh" damit reingefallen (vorallem aus Unwissenheit und da wir keinerlei Erfahrung mit Kitten hatten und uns im Fachgeschäft dies angeboten wurde) und auch mit der Größe der Dosen...

Danach hab ich dieses Forum hier gefunden und da wurde mir sehr gut geholfen bei meinen Fragen usw.

Bzgl. NaFu:

Ich kann folgende Marken empfehlen:

MAC's
Catz Finefood
Leonardos
Granata Pet

Sind zwar bei 400 g Dosen bis zu 1€ teurer als Premiere, aber wenn Sie im Angebot sind, geht es auch sehr gut mit dem Preis. Ich bestelle die Online bei ZooPlus, die haben da immer mal was im Angebot.

LG

Günter
Madgordon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 08:42   #33
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: Stuttgart-Schmusungen
Alter: 52
Beiträge: 21.871
Standard

Zitat:
Zitat von Miezekätzchen1 Beitrag anzeigen
ad Studien: glaube keine Statistik/Studie, die du nicht selbst gefälscht hast. Ich denke, das gilt für die meisten Studien. Wie viele von uns mussten viel Spinat essen, weil er ja sooo gesund ist. Vor einigen Jahren erst wurde festgestellt, dass sich der Wissenschaftler damals um eine Kommastelle oder so geirrt hat (Komma an falsche Stelle gesetzt) und somit sieht die Sache mit dem Gesundsein gleich gaaanz anders aus. Weiters: es ist ja auch soo gesund, ein Kind möglichst lange zu stillen, senkt das Allergierisiko usw. Ich habe meinen Sohn insgesamt 3 Jahre gestillt - er ist Pollenallergiker auf Frühblüher wie Gräser...also von März bis Anfang August... noch Fragen??
Kaffee: jahrelang hat es geheißen, wie schädlich Kaffee doch ist, höchstens 2 Tassen pro Tag. Ich glaube, 2017 war es erst, als ganz andere Studien kamen, wo Kaffee plötzlich so viele gesunde Auswirkungen hat. 8 Tassen pro Tag überhaupt kein Problem.

Wir müssen uns nunmal drauf verlassen können, was uns Wissenschaftler sagen, die haben es ja studiert, sind ja um so viel klüger als die breite Masse. Nur stimmt halt nicht alles, was sie uns sagen. Vor ein paar 100 Jahren war die Erde auch eine Scheibe, von Wissenschaftlern gepredigt und man wurde gehängt, wenn man anderer Ansicht war. Heute wissen wir, dass wir auf einer Kugel leben, es gibt sogar (Beweis)Fotos aus dem All von unserem Planeten. Es wird (fast) immer das bewiesen, was bewiesen werden soll. Es gibt überall ganz ganz viele Faktoren, die nie alle gemeinsam in einer Studie berücksichtigt werden können, aber das Ergebnis durchaus signifikant beeinflussen könnten. Hab davon zb im Buch "Darm mit Charme" gelesen, also über Studien über die verschiedenen Ernährungen und häufigen Erkrankungen in den verschiedenen Kulturen der Erde und welche Rückschlüsse man daraus gezogen hat und was wir in den westlichen Industriestaaten nicht alles falsch machen (und dabei geht es nicht nur um die Curry-Wurst mit Pommes mit Mayo und Ketchup-Sache) und deshalb diese und jene Erkrankungen haben....und wie oft man wichtige Punkte übersehen hat und die Studien somit für die Fische waren.

@dein Rauchen: ich denke, wenn du anstatt zu rauchen hie und da mal eine (halbwegs gesunde) Süßigkeit naschst wäre es gesünder (und das meine ich jetzt nicht abwertend und böse!!)...wobei ich mich auch wieder auf die Studien verlasse, die sagen, dass Rauchen absolut gesundheitsschädlich und schlimm etc. ist. Vielleicht kommt in 10 Jahren jemand der festgestellt hat, dass 1 Zigarette am Tag sogar gesund für ???? ist. Nobody knows. Wie das gesunde Glas Rotwein...bis man (glaube ich) festgestellt hat, dass nur ein bestimmter Stoff drin gesund ist, nicht aber der Alkohol und sonstige Bestandteile. Oder Obst ist ja so gesund, ja eh, sofern ich keine Fructoseunverträglichkeit habe...

In diesem Sinne....es muss jeder für sich selbst und für die ihm anvertrauten Tiere entscheiden, was er/sie füttert. Ich glaube halt nicht, dass es diese eine einzige richtige Art gibt und alles andere Müll ist.

LG
Ich musste echt schmunzeln, als ich Deinen Post gelesen habe, denn Du hast absolut recht.

Die Studie, nachdem wenig Nikotin auch positive Wirkungen hätte, gibt es übrigens schon. Eigentlich ist es auch Wurscht, welche kleinen Sünden wir uns leisten, denn es wird immer einige negative Faktoren in unseren Leben geben, aber ob es gerade die sind, die uns schaden, ist ungewiss. Im Vergleich zu Hungern, ganz schwerer körperlicher Arbeit und fehlender medizinischer Versorgung sind unsere negativen Faktoren meist/mit ziemlicher Sicherheit Pipifax.

Für mich persönlich (und: auch da hast Du recht, das muss jeder für sich entscheiden) ist das Maß der Maßstab. Ich versuche Dinge zu vermeiden, von denen ich genau weiß, dass sie mir mehr schaden als gut tun, wie z.B. Alkohol, weil ich anscheinend nicht das Gen habe, dass man zur schnellen Verarbeitung von Alkohol braucht. Ein Asbach-Cola reicht für 3 Tage schlimmster Übelkeit, also warum sollte ich so doof sein. Das Rauchen möchte ich nicht abstellen, weil es meine Darmfunktion reguliert (ich möchte lieber nicht genauer darauf eingehen ) und weil ich es am besten dosieren kann. Mein Konsum liegt bei 2 - 5 Zigaretten pro Tag. Mit Süßigkeiten gelingt mir ein maßvoller Umgang nicht, weder was die Qualität und schon gar nicht was die Menge anbetrifft. Weil ich keinen Sport mehr treiben kann, bin ich daher auch sehr dick geworden. Darum esse ich nun seit einem Jahr keine Süßigkeiten, und siehe da, ich habe mehr als 15 kg abgenommen. Nun bin ich nur noch dick, aber nicht mehr sehr dick.


Um mal wieder aufs Thema zu kommen: ich denke, barfen wäre wahrscheinlich eine der günstigsten Ernährungs-Lösungen, wenn man Tiere hat, die das mögen und die Möglichkeit, viel Futter auf einem Mal zuzubereiten und danach zu lagern (letzteres ist oft ein Problem, bei uns auch). Ist aber auch eine Sache, die man abkönnen muss - ich bin froh, dass sich diese Frage aufgrund des Platzproblems erst gar nicht stellt.
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread

Hier geht es zum CCCL

Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen, Trifettis Bonsai (Clint) und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 21:11   #34
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

@Elin: danke für die netten Zeilen...es tut wirklich gut, nicht mit der Hardliner-Keule zugepostet zu werden sondern sich auch so mal austauschen zu können.

So, zurück zu den Miezen: der operierte Carlo ist fix im Katzenhaus, ich glaube, das hat er noch nicht wirklich verlassen. Man kann ihn drin auch streicheln, er freut sich nicht sonderlich drüber, faucht aber auch nicht. Er wirkt noch mitgenommen von all den Geschehnissen seit vorgestern (vorgestern im Haus "eingesperrt" statt draußen, gestern früh dann eingefangen, TA, OP, dann zu mir transportiert, neue Umgebung, neuer Mitbewohner...). Captain hat gestern abend bzw über Nacht ein Tütchen Multifit Lachs gefuttert, war auch brav am Kisterl, hab ich heut früh sauber gemacht. Er hält sich auch außerhalb des Katzenhauses entweder am Fuße des Kratzbaumes oder unter einem Karton auf. Er faucht manchmal zwar, aber er lässt sich dann nachdem ich ihn anspreche und mich langsam nähere, streicheln. Wird auch dauern, bis er von selbst herkommt, aber es sind auch erst rund 36h vergangen.
In der Früh hab ich eine Dose Kitty's Cuisine auf beide Schalen aufgeteilt, die waren bis nachmittags, als ich von der Arbeit heimgekommen bin, ziemlich unberührt. Hab dann die Hälfte in eine Box und in den Kühlschrank gegeben. Dabei wäre das meines Erachtens und der Zutatenliste und dem Preis nach zu urteilen eine gute Qualität. Mal sehen, ob sie bis morgen früh gefressen haben.

Wie lange darf Carlo eigentlich so zurückgezogen und träge sein? Zugegeben, ich hab gestern seine Trägheit ausgenutzt und ihm gleich noch ein Spoton (Broadline) fürs Entwurmen auf den Nacken gegeben....da ist mir erst nachher eingefallen, dass es vielleicht besser gewesen wäre, ein paar Tage abzuwarten, bis er sich erholt hat. Oder ist das eh nicht so schlimm? Das Spoton hab ich vom TA mitbekommen zum Entwurmen, hat aber NICHT gesagt, dass ich es gleich drauf geben soll....und ich hab nicht daran gedacht nach dem passenden Zeitpunkt zu fragen. Er sagte bei der Terminvereinbarung nur, dass er nicht gleichzeitig operiert und impft, weil es das Immunsystem zu sehr belasten würde. Entwurmen: der TA meinte, er hätte einen Trommelbauch, ob er schon mal entwurmt wurde (ja wurde er im August). Darum hab ich ihn gleich um ein Entwurmungsmittel gebeten. Der TA hat übrigens auf meine Bitte auch gleich ein Blutbild gemacht, Leukose- und Katzenaids-frei - juhu! Gesund! Und auch keine Ohrmilben, was er befürchtet hat, da ich ihn ja als Bauernhofkätzchen angemeldet hatte.

Ob sich die beiden Kater schon näher kennengelernt haben, kann ich nicht beurteilen. Ich hoffe, dass Carlo morgen schon etwas lebendiger ist.

LG
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 21:20   #35
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

Bezgl Futter:
Mir leuchtet das Argument der Wasseraufnahme übers Futter und somit der diesbezügliche Minuspunkt beim Trockenfutter ein. Ich hab ihnen im Raum verteilt (Kratzbaum-Etagen, Boden) einige Stückchen TroFu hingelegt, ich glaub nicht, dass sie diese bis jetzt großartig angerührt hätten. Auch wenn sie vielleicht noch Gefallen dran finden, ich werde sie nicht auf Vollzeit-TroFu-Fresser umstellen. Eher nur so zwischendurch mal...somit, eure Argumente fallen auf fruchtbaren Boden.

NaFu:
der Tipp mit dem Aldi-NaFu: ich hab heute ein paar Schälchen mitgenommen, da ist nämlich wirklich zumindest kein Getreide und kein Zucker drin - zumindest steht das nicht auf der Zutatenliste. Mal sehen, ob sie das mögen.

LG

Geändert von Miezekätzchen1 (19.01.2018 um 21:22 Uhr)
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 21:53   #36
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 398
Standard

Die Frage der Trägheit kann ich nicht beantworten, ich hatte bisher immer kastrierte Katzen.
Wenn er sich nicht aus dem Haus bewegt, kannst du ihm auch mal fressen direkt neben sein Versteck stellen. Vielleicht hat er Angst vor Captain und traut sich nicht raus. Wichtig wäre halt, dass er wenigstens eine Kleinigkeit frisst. Aber meine haben die ersten Tage bei mir auch sehr wenig gefressen.

Ein halbes Jahr ohne Entwurmung ist bei Freigängern schon lange. Die können sich ja bei jeder Maus neue Würmer holen und die Entwurmungsmittel wirken nicht prophylaktisch.

Ich würde Futter übrigens nicht nach dem ersten mal probieren gleich aussortieren. Meine fressen oft erst die zweite oder dritte Dose mit Begeisterung .

Zitat:
Bezgl Futter:
Mir leuchtet das Argument der Wasseraufnahme übers Futter und somit der diesbezügliche Minuspunkt beim Trockenfutter ein. Ich hab ihnen im Raum verteilt (Kratzbaum-Etagen, Boden) einige Stückchen TroFu hingelegt, ich glaub nicht, dass sie diese bis jetzt großartig angerührt hätten. Auch wenn sie vielleicht noch Gefallen dran finden, ich werde sie nicht auf Vollzeit-TroFu-Fresser umstellen. Eher nur so zwischendurch mal...somit, eure Argumente fallen auf fruchtbaren Boden.
Das freut mich. ich muss mich auch etwas korrigieren. Meine bekommen doch Trofu. ich finde Leckerlis so teuer und kaufe statt dessen immer den 3-kilo TroFu-Sack
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 21:59   #37
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

Zitat:
Zitat von Knilch Beitrag anzeigen
Ich würde Futter übrigens nicht nach dem ersten mal probieren gleich aussortieren. Meine fressen oft erst die zweite oder dritte Dose mit Begeisterung .

Das freut mich. ich muss mich auch etwas korrigieren. Meine bekommen doch Trofu. ich finde Leckerlis so teuer und kaufe statt dessen immer den 3-kilo TroFu-Sack
Futter: ich geb's auch nicht gleich weg sondern warte mal ab.

TroFu: eben....und wie gesagt, auf Vollzeit-TroFu werde ich kaum umstellen.

LG
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 23:08   #38
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: Stuttgart-Schmusungen
Alter: 52
Beiträge: 21.871
Standard

Bei allen Futtersorten (hochwertig oder nicht so) gilt gleichermaßen: die Geschmäcker sind verschieden. Maus mag z.B. keinen Käse, Rana könnte man schon zu einigen Straftaten überreden damit. Maus ist auch kein so riesiger Fischliebhaber mit Ausnahme von Thunfisch, Rana mag so ziemlich jeden Fisch unheimlich gerne.

Und zum Wechseln des Futters: es ist günstiger, ein Futter 4-5 Tage am Stück zu probieren, damit der Darm nicht mit zu vielen verschiedenen Sorten "überlastet" wird und es den flotten Otto gibt. Also, ich bin keine Medizinerin, ich weiß nicht, ob ich das medizinisch korrekt beschrieben habe, aber zu schnelle Futterwechsel können sich negativ auswirken.

Was Du auch probieren kannst, wenn Du magst: Bierhefeflocken zum Überstreuen des Futters. Rana macht sich nicht viel aus ihnen, futtert sie aber, aber Maus futtert gar nichts mehr, wo nicht "Liebe" (die Flocken) drüber gestreut wurden. Bierhefe enthält auch viel Vitamin B, das ist gut für die Haut, das Fell und die Krallen.

Lass Dir einfach Zeit mit dem Ausprobieren. Sofern die Jungs kein Futterproblem zu haben scheinen, wie eine Allergie oder so, hast Du ja keine Eile.

Zur Lethargie: ich habe auch noch keine Katze gehabt, die ich kastrieren lassen musste. Mein Gefühl dazu wäre: Wenn Carlo morgen noch nicht fitter scheint, würde ich ehrlich gesagt danach schauen lassen. Ich weiß, toller Zeitpunkt, aber vielleicht hat bei Euch ja ein Tierarzt am Samstag offen. Nicht, dass sich etwas an der Wunde entzündet hat. Das kann mal passieren, gehört aber dann versorgt, bevor es Probleme macht.


Ich bin ja gespannt, ob Deine beiden Futter aus dem Kühlschrank annehmen, das futtern meine beiden Damen nämlich nicht mehr. Aber auch da gibt es solche und solche Katzen ... es bleibt spannend!
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread

Hier geht es zum CCCL

Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen, Trifettis Bonsai (Clint) und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2018, 13:46   #39
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

kurzes update: also carlo ist durchaus auch mal außerhalb des katzenhauses anzutreffen, meist nur ganz kurz. denn sobald er uns wahrnimmt, ist er wieder in sicherem versteck. da sieht man ihn oft nur schnell mal wieder im haus verschwinden. ob auch carlo frisst und wie viel kann ich nicht sagen, ich nehme aber schon an.
die im raum verstreuten/versteckten trofu-stückchen wurden mittleweile verspeist, ich hab soeben neue positioniert...und über die am dachboden hat sich captain binnen weniger minuten sofort hergemacht, aber nicht alle gefressen. am anderen ende des dachbodens liegt nämlich carlo, und in dessen engeres umfeld ist er dann nicht eingedrungen.
ich kann auch nicht sagen, ob und/oder wie gut die beiden mitsammen auskommen. beim trofu-stückchen fressen am dachboden hätte ich keine auseinandersetzung wahrnehmen können.

wird alles noch dauern, aber es wird.

lg
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2018, 19:13   #40
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

das ist mal ein Bild vom einäugigen Captain. Ich hab jetzt ne Weile mit der Angel vor ihm gespielt und er hat das gespannt verfolgt, ist dann auch aus seiner Höhle rausgekommen, hat sich das Spiel aus der Nähe angeschaut, vorsichtig mit der Pfote hingelangt, dann rüber zum Kratzbaum gewandert, nach ner Weile ins Katzenhaus, jetzt wieder raus und schaut sich die Lage doch mal von heraußen an...schön, wenn er mutiger wird.
Bei Carlo dauert das sicherlich noch länger, aber es wird schon werden.

LG
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20180124_190116.jpg (167,6 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1516817480832-296571108.jpg (169,7 KB, 23x aufgerufen)
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung:
zooplus.de

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Katze neu, wann die zweite dazu? Silkypix Die Anfänger 31 13.04.2014 21:45
Wann darf ein noch sehr scheuer Kater raus? frauwurst Freigänger 9 31.07.2012 17:08
Wann zweite Katze dazu? annika1485 Katzen Sonstiges 13 17.05.2012 16:45
Neuer Kater, wann zweite dazu? DerEisbär Eine Katze zieht ein 1 10.01.2012 18:08
Wann zweite Katze dazu? Kathi11 Die Anfänger 6 26.10.2011 19:56

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:06 Uhr.