Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2018, 20:29   #11
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

Ich hab zuvor bei einem Tierarzt wg Kastration nachgefragt. Bei dem könnte ich ab Mittwoch nä Woche einen Termin haben. Liegt auch zeitlich ganz gut, denn ich könnte den Kater morgens vor der Arbeit hinbringen und nachmittags wieder holen. Er kann bei dieser Gelegenheit dann auch gleich wg Ohrmilben schauen (was er stark vemutet weil Bauernhofkatzerl) und ein Blutbild wg Leukose machen. Impfen und OP macht er nicht gleichzeitig, da die Narkose das Immunsystem schon genug belastet. Soweit so gut. Aber: er meinte, da er schon rund 8 Monate alt ist, wird er vielleicht schon markieren...was jetzt nicht so gut wäre. Welche Erfahrungen habt ihr mit Katern, die unkastriert erst nach der Geschlechtsreife einziehen....markieren die? Kann man ihnen das wieder abgewöhnen? Davor hab ich schon gleich ein bisschen Angst...denn im Fall des Falles muss ich ihn dann wirklich am Hof meiner Mutter lassen, wenn er mir sonst das Haus "verstinkt"....sorry für diesen Ausdruck.
Am Donnerstagnachmittag schau ich mir das jugendliche einäugige schwarze Kätzchen im Tierheim mal an. Da ich den Hofkater erst nä Wo kastrieren lassen kann, werd ich mir im Fall des Falles beide erst nächste Woche holen....damit sie nach der Ankunft nicht ständig durch TA-Besuche wieder rausgerissen werden.
LG

Geändert von Miezekätzchen1 (10.01.2018 um 20:46 Uhr)
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.01.2018, 19:52   #12
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 6.987
Standard

Es gibt schon Kater, die das markieren nicht mehr sein lassen, wenn sie mal damit angefangen haben. Es gibt auch Kater, die markieren, obwohl sie rechtzeitig kastriert worden sind.

Und es gibt ganz viele Kater, die niemals in der Wohnung markieren, egal, wann sie kastriert worden sind.

Also im Klartext, mit absoluter Sicherheit kann man es nicht sagen. Aber du mußt nicht davon ausgehen, das er es tut, die meisten lassen es eben doch sein.

Ich selber habe z.B. einen Kater, der hat mehrere Jahre als Streuner gelebt. Als er hier aufgetaucht ist, total scheu und dürr, hat der ALLES vollmarkiert. Draußen war alles angepisst, die Haustür, der Flur, die Gartenmöbel, die Garage, einfach alles.
Dann habe ich ihn mit der Falle eingefangen und kastrieren lassen. Daraufhin hat er beschlossen, das er hier einzieht.
Und er hat in der Wohnung von Anfang an das Katzenklo benutzt oder geht raus. Und markieren habe ich ihn überhaupt nicht mehr gesehen.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 20:18   #13
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

wär natürlich super, wenn er auch nicht markieren würde... genau sowas würde ich mir wünschen, also im Haus nixi markieren
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 15:25   #14
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

war grad im Tierheim und hab mir das jugendliche, schwarze, einäugige Kätzchen (=Kater, ca Juni geboren) angeschaut...hat zu Beginn etwas gefaucht, hab ihm Leckerlis hingelegt, dann die Hand mal hingehalten, versucht zu streicheln...gefaucht....wieder einen Schritt zurück, Leckerlis hingelegt, mit Leckerli Nase berührt, etwas über den Kopf gestreichelt, über den Körper....schlussendlich hab ich ihn hochgenommen und gestreichelt - und er ist nicht geflüchtet. Hab ihn dann irgendwann wieder in seine "Höhle" zurückgesetzt, noch ein bisschen gestreichelt...da hat er sein Köpfchen in meine Hand gedrückt ...hätt ihn am liebsten glei mitgenommen! Aber ich glaube halt, dass es besser ist, wenn ich beide gleichzeitig hole, dass keiner der beiden einen Vorteil hat, es als sein Revier schon sehen kann.
Hab den anderen Kater bei meiner Mutter nun die Transportbox hingestellt, Leckerli hineingegeben, dass er sich dran gewöhnt...der ist einfach sehr schüchtern...und im Heizraum, wo sie sich auch gern aufhalten, gibt es halt einige Versteckmöglichkeiten, und damit er die Transportbox schon kennt und sie vielleicht als Zufluchtsraum sehen kann und wir ihn dann hoffentlich leichter einfangen können. Notfalls mit einer Lebendfalle...
Ich freu mich grad so, dass ich den schwarzen Panther namens Käptn schon streicheln konnte!!!
LG

Geändert von Miezekätzchen1 (11.01.2018 um 17:37 Uhr)
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 18:08   #15
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 398
Standard

Klingt schon fast so, als wäre die Entscheidung gefallen.
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 19:18   #16
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 6.987
Standard

Weißt du, das mit dem Revier ist bei so jungen Katzen wirklich noch nicht so sehr ausgeprägt.
Und vielleicht wäre es sogar gut, wenn sich der kleine Schwarze schon etwas eingewöhnt hätte. Schließlich ist er deutlich jünger und dadurch im Nachteil. Von dem her wäre ein bisschen "Heimvorteil" für ihn gar nicht so verkehrt.

Wenn es nicht ganz dumm läuft, sollten die beiden nach wenigen Tagen dicke Freunde sein.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2018, 20:37   #17
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

@knilch: ja, ich glaub, die Entscheidung ist gefallen.
@ starfairy: Käpt'n (Jack Sparrow ) ist rund 1 Monat jünger, der Jungkater Carlo bei meiner Mutter ist ca. Mitte /max. Ende Mai geboren.
Kastrationstermin nächste Woche Donnerstagmorgen. Ich hoffe, Carlo findet die Transportbox bis dahin reizvoll, dass er sie als Zufluchtsort für sich entdeckt...hat ja noch 'ne knappe Woche Zeit, sich mit ihr anzufreunden. Wird sonst ev. mühsam, ihn einzufangen. Ich hoffe wirklich, dass es klappt mit den beiden!
Muss dazu sagen, dass mein Mann ja ziemlich dagegen war...er hat es zuvor schon mal "erlaubt", jetzt wieder mehr dagegen...hat aber resigniert *g*. Zum wahrscheinlichen Hintergrund des Dagegenseins: Wir hatten von Dez 2016 bis Nov 2017 eine junge Boxerhündin, die war einfach ein perfekter Hund! Sie war sein Hobby, sein Stolz, einfach UNSER MÄDCHEN, wie ein zweites Kind (wir haben einen 11jährigen Sohn). Unser Mädchen mussten wir am 14. November mit nur 13 Monaten aufgrund von Nierenversagen gehen lassen. Mein Mann wollte nie Haustiere, aber 2016 musste es unbedingt ein Hund sein. Und als wir sie nun soooo früh gehen lassen mussten, hat es uns deswegen so richtig das Herz zerrissen...und tut es manchmal immer noch...wenn ich davon schreibe, stehen mir gleich die Tränen in den Augen. Ich wollte schon immer gern auch eine Katze, aber neben dem quirrligen und immer neugierigen Hund eine scheue Katze (=der verbliebene Jungkater Carlo) dazu...nicht wirklich. Nun ist unser Mädchen nicht mehr da, und ich kann nun mein "mir selbst gegebenes Versprechen" wahrmachen, und den youngster holen - mit manchmal ein bisschen schlechtem Gewissen, als ob unser Mädchen deshalb gehen hat müssen. Im Dez. hat mein Mann wg der Katze noch ziemlich rumgezickt, ich hab natürlich nachgegeben, weil mein Nervenkostüm nicht das stärkste ist...zuvor schon nicht unbedingt das Beste (aufgrund div. Familienquerelen), der Tod unseres Hundemädchens hat es nicht besser gemacht. Er hat sich mit der Zeit scheinbar doch damit abgefunden, dass ich einfach sooo gerne Katzen haben mag, damit auch quasi Gutes tun mag. Dass ich die Mieze auch brauche für ein "es geht weiter". Und ich hab lange überlegt, das Für und Wider immer wieder abgewogen, soll ich, soll ich nicht. Und als ich heut den Käptn im Arm hatte, hat sich total die Lebensfreude und der Tatendrang wieder zurückgemeldet. Einzig und allein: für die erste Zeit, vor allem, bis Carlo etwas zutraulicher ist, werden sie im Raum von unserer (ehem.) Hündin sein...also dort wo sie vormittags war, wenn ich arbeiten war und sie nicht mit im Büro hatte. Dort sind jetzt all ihre Sachen (Transportbox, Hunderadanhänger, Bett, Leinen....) gut verschlossen untergebracht. Es tut mir weh, wenn ich all ihre Sachen nun dort ausräumen muss, IHR Raum nun für jemand anders benötigt wird...ich weiß, ganz krass...aber ich denke, dass grad ihr hier in einem Tierforum mich da am ehesten verstehen könnt. Leute, die keine so enge Beziehung zu einem Tier haben /hatten, können das oft nicht nachvollziehen. Zugegeben, ich hätte zuvor auch nicht gedacht, dass mich der Verlust mal so zerreißen würde...also schon klar, dass ich traurig sein und auch mal weinen werde, aber dass es mich so tief drin trifft und so lange schmerzen wird, hätte ich nicht gedacht....
So, nun Schluss mit meiner Heulerei, muss/darf nun nach vorne blicken und mich auf die neue Aufgabe freuen.
LG
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 06:50   #18
Miezekätzchen1
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 28
Standard

Also das Einfangen war wirklich ein Kinderspiel...

Nun eine andere Frage: wenn die beiden dann heute Nachmittag einziehen, wie soll ich die Futterplätze positionieren? Nebeneinander oder im Raum verteilt?

LG und Danke!
Miezekätzchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 09:13   #19
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 398
Standard

Ich würde sie nicht direkt nebeneinander stellen, nicht dass es dann unter den beiden Stress gibt wegen dem Futter. Die kennen sich ja noch nicht. Kann auch sein, dass sich gerade der scheue erstmal ein paar Tage versteckt und nur nachts zum fressen raus kommt. Man kann ihm dann auch erstmal Klo und Futter direkt neben das Versteck stellen.

Und ansonsten super, dass das einfangen so leicht ging und dass die beiden ein schönes neues Zuhause bekommen. Gwrade Katzen mit einem optischen Handicap sich ja immer etwas schwieriger zu vermitteln.
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 09:17   #20
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 398
Standard

Noch ein Nachtrag zum Futter, wenn du das schon weißt ziehe ich den Einwand wieder zurück .

Kitten sollen soviel zu fressen bekommen wie sie möchten, die wachsen noch und brauchen das. Auch erwachsen Katzen haben ein Sättigunggefühl und fressen nicht mehr als sie brauchen wenn sie genügend Futter bekomme.

Trockenfutter braucht keine Katze, besser ist hochwertiges Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil.
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Katze neu, wann die zweite dazu? Silkypix Die Anfänger 31 13.04.2014 21:45
Wann darf ein noch sehr scheuer Kater raus? frauwurst Freigänger 9 31.07.2012 17:08
Wann zweite Katze dazu? annika1485 Katzen Sonstiges 13 17.05.2012 16:45
Neuer Kater, wann zweite dazu? DerEisbär Eine Katze zieht ein 1 10.01.2012 18:08
Wann zweite Katze dazu? Kathi11 Die Anfänger 6 26.10.2011 19:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:15 Uhr.