Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2017, 15:35   #1
aida1903
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 5
Standard Kater Leopold bei den Katzenanfängern

Liebes Katzenfreunde,

ich hab in den letzten Wochen schon ganz viel hier gelesen und konnte auch schon ganz viel mitnehmen - danke dafür!

Trotzdem bleiben noch jede Menge Fragen. Darum möchte ich uns gerne kurz vorstellen.

Das wichtigste Familienmitglied: Kater Leopold.
Leopold ist ein roter Tigerkater, geschätzte 3-4 Jahre alt. Wir haben ihn vor knapp über 2 Wochen aus dem Tierheim zu uns geholt. Dort war er ca 2 Wochen. Hingekommen ist er als Fundkater, wir wissen also nicht, was er vorher erlebt bzw wie er vorher gelebt hat. Er ist kastriert, war nicht gechipt. Sein Gesundheitszustand als er gefunden wurde war soweit gut. Er wurde im TH entwurmt und geimpft, wir haben letzte Woche mit Milbenzeugs behandelt und sollen das in 3 Wochen wiederholen. Nachimpfen ist nächste Woche dran.
Leo ist total zutraulich und verschmust. Mag nicht auf den Arm oder Schoß aber ganz viel gestreichelt und gekrault werden.

Wir & das neue Zuhause:
Wir sind eine vierköpfige Familie, 2 Jungs von 5 und 9, mein Mann und ich. Alle Katzenanfänger. Ca von 8-14h sind wir nicht zu Hause.
Wir wohnen in einem Einfamilienhaus mit Garten, Leo soll in ein paar Wochen "freien Freigang" bekommen durch ein Kellerfenster. Eine Katzenklappe hat er schon in der Kellertür, anfangs hat er sich nicht durchgetraut, wir haben mit Futter geübt, jetzt nutzt er sie um aufs Klo zu gehen.

Jetzt zu unseren Problemen:

Leo will fressen fressen fressen. Er soll auch genug bekommen, wir denken, dass er bestimmt eine Zeit zu wenig bekommen hat und im TH gab es 2x täglich 2 EL Nassfutter und dazwischen Trockenfutter. Im TH hatte er keinerlei Bewegungsmöglichkeiten.
Bei uns bekommt er zzt fressnapf real nature, noch ein bisschen Trockenfutter (gekauft bevor wir es besser wussten... das gibts mehr oder weniger als Leckerli) und ein bisschen Leckerlis. Bestellt sind diverse Nassfutter bei Zoo+.
Leo schlingt extrem, wenns zuviel auf einmal ist kommts wieder raus. Wir füttern also eher 3-4 Portionen damit es nicht so viel auf einmal ist. Gibt es bei hochwertigem Nassfutter Obergrenzen oder einfach immer mehr geben bis er zufrieden ist?

Er bettelt wie verrückt, springt uns auf den Tisch beim Essen, versucht beim Kkochen zwischendrin zu klauen und schreckt nichtmal vor dem heissen Herd zurück. Können wir da ausser genug füttern etwas gegen tun? Das ist etwas anstrengend... ;-)

Ich denke es ist zum Teil eben die Erfahrung "fressen solang es was gibt" und zum anderen Langeweile. Leider lässt er sich seltenst zum spielen verführen/animieren. Habt ihr da gute Tipps?
Oooooh grad wo ich das schreibe hat er sich einen Radiergummi vom Tisch geklaut und jagt mit ihm wie verrückt durchs Zimmer! Juchhuuuu!

Oh je, jetzt muss ich dem Kind was helfen - ich hör jetzt meinen langen Text erstmal auf.
Danke erstmal für alle Tipps! Ein Foto vom Katerle kommt hoffentlich nachher vom Handy

viele Grüße
aida
aida1903 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.11.2017, 15:51   #2
aida1903
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 5
Standard

Leopold der Hübsche

Mist. Hier sollten Fotos sein...

Geändert von aida1903 (14.11.2017 um 15:52 Uhr) Grund: Foto fehlt
aida1903 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 16:49   #3
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 143
Standard

Hallo Aida,

Willkommen im Forum.
Im Prinzip habt ihr beim Fressen zwei Varianten. Ihr füttert soviel hochwertiges nassfutter wie er will. Das kann am Anfang sehr viel sein, vielleicht überfrisst er sich und kotzt es wieder aus. Vielleicht nimmt er auch zu aber irgendwann merkt er, dass es immer etwa gibt und wird anfangen nur noch das zu fressen was er braucht.
Oder ihr macht weiter wie bisher und rationiert das Fressen, dann wird er aber weiterhin betteln.
Wieviel füttert ihr den?

Ich habe anfangs rationiert, das war mir dann aber zu doof und seit einem halben Jahr habe ich surefeed futterautomaten. Luftdicht verschlossenes Fach in der das nassfutter nicht riecht und es lange frisch bleibt. Wenn Katze sich nähert öffnet sich das automatisch. Die Kater haben so ein 24 Std Buffet und nutzen das auch sehr unterschiedlich. Von 80g bis 400g pro Tag und Tier. Ich habe teilweise sehr lange Arbeitszeiten und schaffe es nicht immer 3 bis 4 mal am Tag zu füttern.

Zum Spielen. Vielleicht ist er noch nicht richtig angekommen und traut sich noch nicht ausgelassen zu spielen. Vielleicht hat er auch nie gelernt mit Spielzeug zu spielen. Spielen ist auch wenn er einer Schnur nur mit den Augen folgt. Daraus hat sich bei mir dann allmählich sehr ausgelassenen spielen entwickelt. Oder mal andere Spielzeuge probieren.

Geändert von Knilch (14.11.2017 um 16:51 Uhr)
Knilch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 18:51   #4
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.509
Standard

Hallo,
das Schlingen könnt ihr ihm abgewöhnen ohne das er hungern muss und trotzdem satt ist.
Ihr gebt ihm einen Löffel Futter, ist der gefuttert sofort den Nächsten und so weiter, bis er so satt ist und von Teller weggeht.

Katzen lernen so das sie Futter bekommen bis sie satt sind und schon nach wenigen Tagen haben sie es verstanden.

Trotzdem sollte immer Futter da sein. Also wenn er satt ist noch einaml was auf den Teller geben für später.

Ein Problem sehe ich eher darin, das ihr ihn jetzt schon in den Freigang lasst. Eigentlich sollte man einen Kater-bzw. Katze erstmal 8 Wochen ankommen lassen. Wenn sie sich noch nicht wirklich gewöhnt haben kommen sie oft dann nicht zurück. Das wäre mit dem zunehmen kälteren Wetter schon schlimm.

ach und bevor ich es vergesse.....Schön wäre es wenn er nicht als Einzelkater bei euch leben muss. Menschen sind nicht wirklich ein guter Ersatz.

Geändert von Miausüchtel (14.11.2017 um 18:53 Uhr)
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 19:09   #5
aida1903
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 5
Standard

Huhu,
Danke ihr beiden!

Super, den Löffeltipp werden wir gleich ab morgen anwenden. Ich denke er muss wirklich einfach merken und vertrauen, dass er hier nicht hungern muss. Mittags wenn ich heim komme ist kuscheln immer erstmal wichtiger als fressen!

Eine zweite Katze hab ich bei meinem Mann leider nicht durchgekriegt... aber er liebt ihn jetzt so sehr, vielleicht gibt es da noch Aussichten... ;-)

In der Nachbarschaft gibt es einige Katzen. Mal gucken ob das Konkurrenten oder Kumpel sein können.

Hatte ich das mit dem Freigang falsch geschrieben? Er darf noch NICHT raus!
Aber 8 Wochen? Uff... im TH sprachen sie von 4-6. Gestern hat er drinnen an der Tür gekratzt während ich im Garten gearbeitet hab...
aida1903 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 19:39   #6
aminas
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 65
Standard

Zu Futter wurde ja schon viel gesagt, wegen dem Spielen: Vielleicht ist er noch nicht angekommen und daher scheu. Trotzdem verschiedenes Spielzeug weiterhin anbieten. Irgendwann wird er hoffentlich Spass dran finden.

Ansonsten wenn er eh verfressen ist, dann nutz das Trockenfutter um ihn auszulasten.

Hier sind die Favoriten:
Trockenfutter durch die Wohnung schmeissen und Katze rennt hinter her.
Fummelbretter bauen aus Klopapierrollen, Eierkartons etc. und da das Futter rein.
Kiste mit Zeitungsknüngel oder nun mit trockenem Laub und da wird dann gewühlt nach Futter.

lg und viel Spass mit eurem Kater
aminas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 20:43   #7
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 143
Standard

Zitat:
Aber 8 Wochen? Uff... im TH sprachen sie von 4-6.
Es gibt Katzen, bei denen genügen 2 Tage. Eine allgemein gültige Zeitspanne gibt es da leider nicht. Je länger er drin bleibt, desto enger ist die Bindung zwischen euch. Bei mir im Tierheim wird auch 4-6 Wochen empfohlen.

Zitat:
Eine zweite Katze hab ich bei meinem Mann leider nicht durchgekriegt... aber er liebt ihn jetzt so sehr, vielleicht gibt es da noch Aussichten... ;-)
Eine zweite Katze ist natürlich immer schön und ich will sie euch auch nicht madig machen, aber eine Zusammenführung mit einem Freigänger ist natürlich auch nicht das einfachste und sollte dann gut geplant werden.
Knilch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 21:01   #8
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.509
Standard

Zitat:
Zitat von aminas Beitrag anzeigen
Zu Futter wurde ja schon viel gesagt, wegen dem Spielen:
Zitat:
Zitat von aminas Beitrag anzeigen
Ansonsten wenn er eh verfressen ist, dann nutz das Trockenfutter um ihn auszulasten.
wenn das in geringen Mengen so läuft, OK. Trockenfutter ist ansonsten ein nicht so gutes Futter. Es gibt auch sehr gute Leckerchen aber man kann Papierkügelchen werfen, andere Beweglches Spielzeug einsetzen etc.
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2017, 21:03   #9
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.509
Standard

Zitat:
Zitat von Knilch Beitrag anzeigen
Es gibt Katzen, bei denen genügen 2 Tage. Eine allgemein gültige Zeitspanne gibt es da leider nicht. Je länger er drin bleibt, desto enger ist die Bindung zwischen euch. Bei mir im Tierheim wird auch 4-6 Wochen empfohlen.



Eine zweite Katze ist natürlich immer schön und ich will sie euch auch nicht madig machen, aber eine Zusammenführung mit einem Freigänger ist natürlich auch nicht das einfachste und sollte dann gut geplant werden.
Gute wäre es jetzt. Beide Kater bleiben drinnen, ich tendiere zu 8 Wochen und sie haben eh kein Winterfell bilden können, so würde ich den Freigang sicher erst beginnen wenn es wieder wärmer ist.

Geändert von Miausüchtel (14.11.2017 um 23:12 Uhr)
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2017, 10:51   #10
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 54
Beiträge: 6.258
Standard

Hallo aida,,

Von mir auch noch herzlich Willkommen hier im Forum

Mein ehemaliger Tierheimkater hat auch geschlungen wie verrückt. Mittlerweile hat er gemerkt, dass es hier immer etwas zu essen gibt und hat das Verhalten von ganz alleine eingestellt . Allerdings hat er nie gespuckt, so schlimm war es nicht.
Schau mal, hier ist noch das Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
Falls ihr es noch nicht gesehen habt

Fotos einstellen geht am leichtesten mit Picr.de.
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Siam? Thai? Was ist mein Leopold? ellakeat Katzenrassen 32 06.07.2009 13:06
Leopold, 7-8 Monate aus Polen sucht fischi11 Glückspilze 7 08.12.2008 00:38
Sieht er nicht aus wie ein Leopold?!? Paucelnik Eine Katze zieht ein 9 22.06.2007 09:55

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:11 Uhr.