Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2017, 06:16   #151
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5.924
Standard

Zitat:
Zitat von Aristocats2017 Beitrag anzeigen
Na toll, jetzt habe ich jeweils andere Meinungen...
Tja, das muss jeder selbst entscheiden...

Einerseits wird gesagt man soll sie nicht füttern vorm ersten Freigang (und am besten bei schlechtem Wetter rauslassen usw.) weil sie dann eher heimkommen -
Andererseits wird gesagt man soll sie füttern, damit sie sich nicht direkt auf die Jagd begeben und länger wegbleiben...

Persönlich glaube ich eher an Variante eins. Aber so wirklich mitreden kann ich nicht, Ella und Louis waren ja schon Freigänger als wir sie bekamen. Ella blieb beim ersten Freigang 11,5 Stunden weg, beim zweiten dann 23,5 Stunden... Louis kam schon nach 'ner Stunde wieder und hat auch danach immer wieder geguckt ob das Haus noch steht in dem es das leckere Futter gibt... Ella musste erstmal das Revier abchecken...
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.09.2017, 08:31   #152
Aristocats2017
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 75
Standard

So, sie war jetzt das erste Mal ganz alleine drausen! Und sie ist wieder da!

Da ich die nächsten Tage frei habe, versuchen wir nochmals gemeinsam zu schlafen. Das hat sehr gut funktioniert, sie ist dann irgendwann gekommen, maunzende Aufforderungen wurden ignoriert, hingelegt und geschnarcht. Ich durfte bis 7.30 Uhr morgens im Bett schlafen - und wahrscheinlich länger, wäre ich nicht aufgestanden.
Wahrscheinlich ist sie jetzt einfach auch mehr angekommen.

Sie hat vor dem Ausgang das halbe Frühstück gekriegt, denn ohne ihren "Morgenkaffee" läuft gar nichts. Dann sind wir raus - es windet ziemlich - und ich hatte sie noch im Blick. Nach ein paar Minuten ging es wieder rein und es gab noch ein bisschen des Frühstücks.
Danach durfte sie nochmals raus, ganz alleine, ich habe sie nur einmal gesehen und nach 20 Minuten und einem geschätzten Radius von 50 Metern, kam sie hereingehuscht. Der letzte Teil des Frühstücks, heute Mittag kommt die Katzenklappe und dann versuchen wir das nochmals.

Katzenneuling schnuppert feline Luft...-outdoorsjpg
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Outdoors.jpg (182,0 KB, 77x aufgerufen)
Aristocats2017 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 09:15   #153
Katzlinchen
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.306
Standard

dann hast du doch einen guten Kompromiss gefunden


ich persönlich hätte mit dem Freigang einfach komplett noch ein paar Wochen gewartet, dass sie ganz sicher weiß, wo jetzt ihr Zuhause ist

doch das ist natürlich deine Entscheidung (und wir hatten auch noch nie eine Einzelkatze)

eine Variante ist noch: rund um die Uhr Fressen zur Verfügung zu stellen; dann erübrigt sich die Frage, ob man jetzt vor oder nach der Mahlzeit rauslässt, da die Katze eh nie völlig ausgehungert ist

doch mit der Katzenklappe wird sie dann ja eh selbst entscheiden
Katzlinchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 09:30   #154
Aristocats2017
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 75
Standard

Wir waren schon ein paar Mal gemeinsam draussen und sie hat gezeigt, dass sie in der Wohnung Schutz sucht, wenn sie sich unwohl fühlt oder keine Lust mehr hat. Grundsätzlich mache ich mir keine Sorgen, dass sie nicht ihr Zuhause kennt, wo es warm und sicher ist.

Was mir beim ersten Ausgang eher Sorgen macht, ist, dass sie die Orientierung verliert oder gejagt wird und nicht mehr nach Hause findet. Aber gerade letzteres kann auch später passieren.

Sie hat immer Nassfutter zur Verfügung, ich achte auch darauf, dass es frisch ist. Futter und Wasser ist immer da. Frühstück und Bettmümpfeli sind ein paar Brocken Trockenfutter, die sie so liebt. Auch ein bisschen mein Leckerliejoker, damit sie eben wieder kommt.
Aristocats2017 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 10:09   #155
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 3.360
Standard

Klingt doch super.
Ich finde auch, dass man da auf die Katze schauen muss. Wenn ich das richtig gelesen habe, dann hat es sie doch schon sehr nach draußen gezogen und dann ist es eben schwer die Katze drinnen zu behalten. Ist doch schön, wenn sie weiß wo sie hingehört.
Viel Erfolg bei der Milbenbehandlung.
__________________
Wer vermitteln möchte, sollte hier mal reinschauen: https://www.katzen-forum.net/gesuche...e-gesuche.html

Über uns: https://www.katzen-forum.net/katzeng...es-hauses.html


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 11:11   #156
Katzlinchen
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.306
Standard

Zitat:
Zitat von Schnurr13 Beitrag anzeigen
Klingt doch super.
finde ich auch!

Ihr macht das schon!
Katzlinchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 11:31   #157
Amalie
Forenprofi
 
Amalie
 
Registriert seit: 2008
Ort: München
Beiträge: 2.436
Standard

Ich würde mir über das Alter jetzt nicht sooo viele Gedanken machen. Fundkatzen kannst du nur schätzen. Sobald die Katzen ausgewachsen sind, kann kein Tierarzt sie schätzen sondern nur anhand der Agilität vermuten.

Zwei Beispiele von mir zugelaufenen Streunern:
Kasimir hatte einen Tumor am Bein. Er wurde eingefangen und vom Tierheim kastriert. Wenn wir uns nicht bereit erklärt hätten, ihn aufzunehmen und zu füttern, dann hätten sie ihn eingeschläfert. Er wurde vom Tierheim auf 14 Jahre geschätzt. Eine Nachbarin sagte dann aber, dass er schon viel länger in der Gegend sei. Er müsse demnach mindestens 18 Jahre alt sein.

Ich ließ Zorbi als Streunerkater kastrieren, weil er mir immer an Fenster und Türen der Terrasse markiert hat. Einige Monate später siedelte er sich ganz bei mir ein. Er wurde zum Zeitpunkt der Kastration auf 4 Jahre geschätzt. Jahre später fand ich zufällig den Bauernhof, von dem er ursprünglich stammte. Aufgrund spezieller Merkmale war klar, dass es sich bei Zorbi um deren Kater Tommy handeln mußte. Der Kater war mindestens 6 Jahre älter als geschätzt.

An deiner Stelle würde ich auf die Schätzung von TA und Tierheim nicht so viel geben. Bei Fundkatzen ist das einfach nicht möglich. Du kannst auch das spätere Lebensalter nicht kalkulieren. Eine zehnjährige Katze kann über 20 Jahre alt werden, eine fünfjährige nach zwei Jahren eine schwere Krankheit entwickeln und sterben.
__________________
Viele Grüße von Lisa mit ihren Katzen Hildi, Julchen, Wendelin, Mira und Trixi
Amalie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 12:46   #158
Aristocats2017
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 75
Standard

@Amalie
Da hast du wohl recht. Im Prinzip ist es ja nur eine Zahl und aufgrund ihrer unbekannten Vorgeschichte weiss man auch nicht, ob sich Probleme entwickeln werden oder ob ihr Herz auch in zehn Jahren noch so kräftig schlägt. Für die nächsten Jahre sind wir sicher hier und wenn mit einer Katze Änderungen kommen, dann ist sie einer der cooleren um diesen Änderungen zu begegnen.

@Schnurr13
Ja, sie hat wirklich versucht nach draussen zu kommen bzw. Sonnenauf- und Sonnenuntergang war sie so unrastig und nach aussen orientiert.

Die Katzenklappe ist jetzt da, die Chipregistrierung hat auch geklappt, jetzt geht es darum auch zu verstehen, wie die Klappe benutzt wird. Sie ist sehr zaghaft, durchgehen ist nicht das Problem, das Geräusch auch nicht, aber der Druck auf die Klappe. Sie tapst es nur ganz fein mit dem Pfötchen an. Auch mit rohem Putenfleisch wird sie nicht energischer, sie versucht einfach andere Wege zu finden. Wir warten jetzt auf ein bisschen mehr Hunger für die nächsten Versuche.

Ab jetzt gibt es die paar Happen Trockenfutter im Käfig, den wir später für die Inhalation nutzen. Zuerst mal alles offen. Danach im Käfig mit Tuch, aber auch offen, dann im geschlossenen Käfig. Da sie das aber gar nicht mag, brauchen wir wohl ein paar Wochen.
Aristocats2017 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 14:52   #159
Amalie
Forenprofi
 
Amalie
 
Registriert seit: 2008
Ort: München
Beiträge: 2.436
Standard

Zitat:
Zitat von Aristocats2017 Beitrag anzeigen
Die Katzenklappe ist jetzt da, die Chipregistrierung hat auch geklappt, jetzt geht es darum auch zu verstehen, wie die Klappe benutzt wird. Sie ist sehr zaghaft, durchgehen ist nicht das Problem, das Geräusch auch nicht, aber der Druck auf die Klappe. Sie tapst es nur ganz fein mit dem Pfötchen an.
Ich mache das immer so, dass ich die Klappe immer mit Wäscheklammern aufklemme, die ich seitlich an die Klappe stecke. Die Klappe ist dabei innen. Wenn die Katze draußen ist, dann kann man mit den Wäscheklammern die Klappe ein bißchen nach unten machen. Da muß die Katze ein bißchen dagegendrücken. Im Laufe der nächsten Tage wird die Klappe immer weiter nach unten verschlossen bis sie dann ganz zu ist. Da hat sich dann die Katze schon daran gewöhnt, dass sie gegen die Klappe drücken muß, dass sie dann später automatisch solange drückt, bis die Klappe aufgeht.

Anfangs muß man öfters dabeistehen, damit man die Höhe der Klappe regulieren kann. Ich habe das so gemacht, dass die Katze durch die offene Klappe rauskonnte und dann habe ich die Klappe so eingestellt, dass beim Reinkommen die Klappe nach innen aufgedrückt wurde. Nach dem Reinkommen, dann die Klappe wieder auf ganz offen.

Wenn die Katze das mal verinnerlicht hat, dass sie durch die Klappe kommt, wenn sie dagegen drückt, dann klappt das normalerweise auch gleich in beide Richtungen. Katzen sind ja nicht blöd.
__________________
Viele Grüße von Lisa mit ihren Katzen Hildi, Julchen, Wendelin, Mira und Trixi
Amalie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2017, 15:08   #160
Aristocats2017
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 75
Standard

Zitat:
Zitat von Amalie Beitrag anzeigen
Katzen sind ja nicht blöd.
Da bin ich momentan nicht so sicher, normalerweise sage ich ja, dass Pferde nicht die hellsten Kerzen in der Tierwelt sind, aber Jeudy hat eine niedrige Frustrationstoleranz. Wenn es nicht so geht, wie sie will, dann eben nicht. Man möge es ihr dann anders bringen.

Aber deine Vorgehensweise machen wir mal.

Nachtrag: Jeudy findet es blöd, auch wenn ich glaube, dass sie das Prinzip im Ansatz verstanden hat. Wird nicht einfach.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2042.jpg (164,3 KB, 21x aufgerufen)

Geändert von Aristocats2017 (14.09.2017 um 17:09 Uhr)
Aristocats2017 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Niesen kommt Katze angerannt und schnuppert Mario86 Verhalten und Erziehung 3 07.01.2015 18:56
Mäuschen schnuppert! Gisela Verhalten und Erziehung 2 05.11.2008 18:00
Mäuschen schnuppert! Gisela Ungewöhnliche Beobachtungen 2 05.11.2008 17:47

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:35 Uhr.