Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2017, 17:07   #16
-Malina-
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.358
Standard

Also mal langsam, hier rät niemand dazu, Kitten zu produzieren...

Sich kritisch mit einem Thema auseinandersetzen zu können heißt, dass man sich mit den Vor- und Nachteilen einer Methode auseinandersetzen kann um dann eine Entscheidung zu treffen.

Wenn eure Argumentation so stark ist wie ihr sie seht, dann sollte sie âuch Bedenken standhalten können.
-Malina- ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.05.2017, 17:15   #17
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.594
Standard

Malina,
das ist das Problem.
Ich habe einfach zu viele Notfaelle gesehen, wo Kastra zu spaet kam, auch ohne Nachwuchs. So manch ein Anblick ist da wirklich schlimm. Und zu ganz schlimmen Gewebeverfaellen kann es da schon mit weniger als 8 Monaten kommen.
Was die OP an sich betrifft, zeigt ja Nickers verlinkter Film.
Ich brauche nichts zu argumentieren und rechtfertigen, ich seh es einfach aus Erfahrung an lebenden Fakten, das reicht mir bis mehr als ueber den Hals. Traurig, aber wahr.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 17:20   #18
nikita
Forenprofi
 
nikita
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.280
Standard

In meiner Bekanntschaft, Familie gibt es sehr viele Katzenhalter.
Alle, ohne Ausnahme, handhaben die Kastration genauso wie ich, Katze/Kater bleibt sowieso im Haus bis sie etwa 8-10 Monate alt sind.
Irgendwann zwischen 6 und 8 Monaten wird kastriert, es sei denn es handelt sich um gemischt geschlechtliches Pärchen, dann ist die Katze etwas früher dran, etwa mit 5 Monaten plus/minus zwei Wochen, je nachdem welche Jahreszeit gerade ist.

Dasselbe in der Nachbarschaft.

Kein einziger all dieser Halter hat in den letzten 30 Jahren Nachwuchs mit seinen Katzen produziert.

Sieht so aus, als wäre unser ganzes Dorf etwas sehr Besonderes oder aber es ist einfach so, dass es auch genügend Menschen gibt, die verantwortungsvoll mit ihren Tieren umgehen können.

Daher propagiere ich weiterhin, dass entsprechend den Gegebenheiten kastriert wird und niemals nicht pauschal mit 10 bis 12 Wochen, weil das in USA ja so toll läuft.
Deswegen propagiere ich aber kein Katzenelend, sondern sage sehr deutlich, wenn man es nicht leisten kann, die Katze bis zum 6. Lebensmonat von unkastrierten Katern fernzuhalten, dann muss man halt früher kastrieren.

Deswegen brauchen das die anderen, die das durchaus leisten können, aber nicht ebenfalls zu tun. Bloß, weil das in der Katzenforenwelt ständig proklamiert wird.

Den eigenen Verstand einschalten statt immer brav der Masse hinterher zu stelzen ist manchmal ganz sinnvoll.
__________________


Liebe Grüße von mir, mit Hündin Kira, Kater Ivan und Katze Paula.
Immer im Herzen Sternchen Luna (19.10.2003 - 30.03.2011)
nikita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 17:23   #19
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.594
Standard

Zitat:
Zitat von nikita Beitrag anzeigen
Den eigenen Verstand einschalten statt immer brav der Masse hinterher zu stelzen ist manchmal ganz sinnvoll.
Da ist was dran.
Und bezueglich OP, sieh Dir mal nickers Film an. Da ist auch was dran, was man vor 30 Jahren noch nicht so gemacht hat.
Es geht da, nebenbei bemerkt, um England, nicht um die USA. England ist sehr fortschrittlich in Sachen Katzenschutz, sehr beispielgebend, auch fuer die USA.
__________________

Geändert von Rickie (30.05.2017 um 17:29 Uhr)
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 17:59   #20
Akiri
Erfahrener Benutzer
 
Akiri
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 516
Standard

@ Nikita: Was andere Katzenrassen angeht, kann man sicher noch etwas warten, vor allem BKH können später potent werden.Orientalen sind aber bekannt dafür, sehr schnell geschlechtsreif zu werden. Und nur weil dein Kater nicht früh markiert hat, heißt das nicht, dass andere es nicht tun werden...

Falls der Kater der TE doch anfängt, weißt man nie, ob er damit wieder aufhört. Ich würde daher das Risiko bei dieser Rasse nicht eingehen und beide gleichzeitig kastrieren.

Außerdem hat es den Vorteil, dass beide zur selben Zeit den TA/OP Geruch haben. Meine haben sich dann gegenseitig getröstet und gekuschelt. Das hat bei ihnen auf jeden Fall die Nerven beruhigt.
__________________

Geändert von Akiri (30.05.2017 um 18:03 Uhr)
Akiri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 18:07   #21
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Generell wird in GB empfohlen, die Kitten vor Beginn der Pubertät zu kastrieren; das wäre mit 9 Wochen und nach der ersten Impfung gegen Schnupfen und Seuche.
Mit 8 Wochen Impfung, mit 9 Wochen Kastration, mit 12 Wochen die nächste Impfung, dann ein paar Tage später Umzug - das würde ich mich offen gestanden max. bei coronafreien Kitten trauen, und das auch nur mit Bauchschmerzen.

@TE: Wie lang sind sie denn schon bei dir? Bei einem gemischten Pärchen (+ Jahreszeit + Orientalen) würde ich schauen, dass du mit 14 - 16 Wochen beide gleichzeitig kastrieren lässt. Wenn sie gerade erst eingezogen sind, sollten sie mMn aber zumindest zwei, drei Wochen "Pause" nach dem Umzug haben.
JFA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 18:17   #22
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.015
Standard

Dass Siamesen und Orientalen (wobei die Frage ist, in wie weit es sich hier um ein solches Tier handelt, da es ja Point-Mixe sind, sonst wäre es entweder bereits beim Züchter kastriert worden oder man hätte eine entsprechende Kastrationsauflage) extrem frühreif sein können, sollte jedem, der rät, das Tier erst später zu kastrieren, bewusst sein, viermonatige Katzen, die heftigst rollen, sind keine Seltenheit - da noch vier Monate zu warten, erhöht nicht nur das Krebsrisiko massiv, es ist auch schlichtweg sinnlos, wenn das Tier nie gedeckt werden soll.

Auch ich kenne bislang nur die Definition, dass jede vor der Geschlechtsreife vorgenommene Kastration als Frühkastra bezeichnet wird, weiß aber, dass andere den Begriff nur für eine Kastration bei 12-16 Wochen nutzen.

Aus meiner Erfahrung heraus gibt es absolut keinen Grund, ein Tier erst so spät zu kastrieren und ich würde das auch nie wieder machen. Die Zwerge stecken die OP derart lässig weg, viel besser als meine, die ich damals mit 6 Monaten haben kastrieren lassen. Man braucht weniger Narkosemittel, der Eingriff an sich ist kürzer, die Narbe kleiner, noch kein Bauchfett da, durch das man durch muss und im beste Fall sind die Kitten noch im Züchterhaushalt, was bedeutet, dass sie in der gewohnten Umgebung mit Mama, Tanten, Onkel und Mitgeschwistern "gesunden".

Die Tierärzte, die ich kenne (sowohl als Patientenhalter, als auch privat), tendieren glücklicherweise auch in diese Richtung.
__________________


und Dosenöffner saurier (aller Rechtschreibung zum Trotz kleingeschrieben) .
Alle von mir eingestellten Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie die hierzu geltenden gesetzlichen Bestimmungen, vielen Dank.

Geändert von saurier (30.05.2017 um 18:21 Uhr)
saurier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2017, 20:48   #23
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.328
Standard

Hm, in vielen Teilen von D ist es aber so, das sich kein Tierarzt findet, der mit 16 Wochen kastriert. Vor allem in ländlichen Gegenden.

Bei uns ist es so, das die Tierärzte die Katzen erst so mit 6 Monaten zum kastrieren annehmen. Nur eine von meinen Kätzinnen ist "umständehalber" früher kastriert worden, da war sie wohl so ca. 16 Wochen. Und die hat das wirklich vollkommen problemlos weggesteckt.

Und meine Pointmixkätzin ist mit 7 Monaten hochschwanger hier eingezogen. Und hat dann wenige Tage später Junge bekommen, da hat sie selber noch nicht mal 2 kg gewogen.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2017, 05:08   #24
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.594
Standard

Zitat:
Zitat von saurier Beitrag anzeigen
im beste Fall sind die Kitten noch im Züchterhaushalt, was bedeutet, dass sie in der gewohnten Umgebung mit Mama, Tanten, Onkel und Mitgeschwistern "gesunden".
Das hat nicht nur den Vorteil, dass dann nicht mit den Kleinen schwarzvermehrt wird, sondern genau, sie koennen in ihrem gewohnten Mikroklima ausheilen, im fuer den Koerper bekannten Umfeld an Bakterien und Viren, und diesen Aspekt finde ich recht wichtig.

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Hm, in vielen Teilen von D ist es aber so, das sich kein Tierarzt findet, der mit 16 Wochen kastriert. Vor allem in ländlichen Gegenden.
Da frage ich mich immer, wann die TAs in D mal dazu lernen wollen. Einfach schlimm. Oder geht es ums Geld, da Traechtigkeit und ein neuer Wurf ja Einkommen und Daseinsberehtigung dicker Rechungen versprechen?
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2017, 05:26   #25
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.328
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Da frage ich mich immer, wann die TAs in D mal dazu lernen wollen. Einfach schlimm. Oder geht es ums Geld, da Traechtigkeit und ein neuer Wurf ja Einkommen und Daseinsberehtigung dicker Rechungen versprechen?

Nein, das glaube ich nicht. Die Tierärzte hier sind durchaus für die Kastra. Nur eben nicht so früh.

Es geht wohl wirklich eher ums dazulernen. Weil auch das neue Impfschema setzt sich ja nicht wirklich durch.
Und wenn ich im Wartezimmer mitbekomme, das eine Helferin einer Kundin allen Ernstes erzählt, wenn der jährliche Impftermin um 4 Wochen überschritten ist, muß die komplette Immunisierung wiederholt werden, frag ich mich wirklich, ob wir hier noch vollkommen ohne Internet und Co. sind.

Wobei es hier natürlich auch wieder ums Geld gehen kann.

Gleichzeitig wird mir in der Praxis (die ein Dentalröntgengerät besitzt) aber erklärt, das man die Zähne nur auf ausdrücklichen Wunsch damit röngt. Aussage TA: "Damit könnte ich viel Geld verdienen, weil da könnte ich jede 2. Katze röntgen." Will er aber iwie nicht.

Und nein, wechseln macht keinen Sinn, weil bei den anderen ist es so ähnlich. Und soviel Auswahl gibt es hier eh nicht. Dort fahr ich schon 30 km hin.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2017, 09:14   #26
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.594
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Und soviel Auswahl gibt es hier eh nicht. Dort fahr ich schon 30 km hin.
Zum Glueck habe ich in D (noch) nicht so viel Erfahrung mit Tieraerzten.
In unserer alten Heimat sind wir eine Stunde mit dem Auto zum TA gefahren, obwohl es auch gleich um die Ecke Tieraerzte gab, aber es war da auch sehr schwer, einen vernuenftigen zu finden, zumal Prissy auch sehr speziell war.
Danke fuer Deine Ausfuehrungen, auch, wenn ich etwas OT war.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2017, 19:36   #27
bluebelli
Neuling
 
bluebelli
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 2
Standard

Hui, ich habe nicht mit derart viel Reaktion gerechnet.

Die Situation hat sich nun etwas geändert. Die Kleinen wurden wohl laut Tierärztin das erste Mal zu früh geimpft und ich war ihm beinahe etwas zu spät da (Ich dachte mit 12-13 Wochen ist die zweite Impfung ?!). Deswegen meint sie, dass das zwar vermuuutlich keine größere Rolle spielt, sie aber doch lieber in 4 Wochen nochmal pünktlich nachimpfen lassen würde. Habe auch direkt einen Termin bekommen.
Dementsprechend muss die Kastration zwangweise noch ein bisschen warten..
Wohl 2 - 4 Wochen nach der 2. (oder eigentlich 3.) Impfung ginge das dann.
Dann sind die beiden 4,5-5 Monate.
Sie meinte auch bis zum 5. Monat habe ich eigentlich Nichts zu befürchten. Nachdem was Ihr so schreibt bin ich da nicht so hundertprozentig von überzeugt... Zumindest muss ich jetzt doch sehr aufmerksam bleiben...

Gibt es noch andere "Frühsymptome" mit der sich die Geschlechtsreife ankündigt? Die Ärztin meinte, dass er bspw. an ihr den Nackenbiss testet wäre so ein Anzeichen. Und das mit dem Geruch ist mir bekannt...
bluebelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 05:11   #28
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.594
Standard

Katzen, die ange genug bei der Mutter bleuben koennen, sollten meiner Meinung nach erst mit 10 Wochen zum ersten Mal geimpft werden, weil eine Impfung mit 8 Wochen dann doch oft nicht und eine 3. Impfung noetig ist, die sonst umgangen werden koennte.

Deine TA liegt insofern falsch, dass ich persoenlich schon -zig Katzen gesehen habe, die mit vier einhalb Monaten traechtig waren. Das sollte man sich mal verinnerlichen, vor allem die Fruehkastragegner. Ist Ausraeumen so viel besser als Fruehkastra? Mal von den lebenslangen Folgen einer Fruehtraechtigkeit fuer die Katze abgesehen.

Liebe TE, man kann durchaus zwischen den beiden Impfungen kastrieren.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2017, 08:31   #29
Akiri
Erfahrener Benutzer
 
Akiri
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 516
Standard

Ich sehe das wie Rickie. Besser jetzt kastrieren als nachher abtreiben. 5 Monate halte ich bei einem gemischtgeschlechtlichen Orientalenpärchen für zu spät. Katzen können still rollen und der Urin eines Katers muss nicht gleich riechen, die Geschlechtsreife kann bei manchen total unauffällig sein.

Denke auch, dass es möglich ist zwischen den Impfungen zu kastrieren bzw. kurz darauf. Länger als bis sie 4 Monate sind, würde ich deshalb nicht warten.
__________________
Akiri ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 01.06.2017, 15:19   #30
nikita
Forenprofi
 
nikita
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.280
Standard

Katze und Kater sind jetzt 13 Wochen alt. Wenn die zweite Impfung in 4 Wochen ist, sind sie 17 Wochen alt, könnten also mit 19 Wochen kastriert werden. Anders ausgedrückt sind dann beide 4 1/2 Monate alt.

Ich würde es so machen wie die Ärztin vorschlägt und keinesfalls zwischen 2 Impfungen kastrieren. Nach einer Narkose und Op sollte der Körper sich nicht gleich wieder mit einer Impfung herumschlagen müssen.

Ich persönlich würde dann sowieso nur das Mädel kastrieren lassen und beim Kater warten bis er mindestens 6 Monate alt ist.

Ich kann dir nur raten, auf deine Tierärztin zu hören.
__________________


Liebe Grüße von mir, mit Hündin Kira, Kater Ivan und Katze Paula.
Immer im Herzen Sternchen Luna (19.10.2003 - 30.03.2011)
nikita ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Schnupfen | Nächstes Thema: baby katze hat durchfall!!! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Siam Thai und Kartäuser ??? mirabella Katzenrassen 26 26.01.2014 21:33
Thai-Siam bina06 Katzenrassen 12 08.04.2013 18:22
Thai Ragdoll / Siam Mix Tyson1511 Katzenrassen 24 06.02.2013 13:23
Thai / Siam Haniel Katzenrassen 30 17.02.2010 01:07
Thai (Siam alter Typ) Catskind Katzenrassen 8 05.06.2009 08:41

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:09 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.